Magenballon - Interesse - Erfahrungen??

    • (1) 05.01.16 - 20:28

      Wer hat einen und wie sind Eure Erfahrungen?

      Unsere Arztpraxis wird zukünftig (Bayern, Augsburg) eine Variante anbieten, würde mich interessieren welche Erfahrungen Ihr gemacht habt.

      Das Programm findet selbstverständlich mit einer kombinierten Ernährungsberatung statt, sozusagen als Start ...
      Würde mich über einen Erfahrungsaustausch freuen.

      Gruß Cayenne

      • Guten Morgen,

        ich hatte einen ein halbes Jahr lang in 2008. Schlimme Sache - würde ich persönlich nicht mehr machen.

        Ich habe mir meinen in Herne einsetzen lassen, für 1 TEUR. Da ich aus Norddeutschland komme, mussten wir 3 Stunden fahren. Zurück war eine Katastrophe. Der "Eingriff" an sich kein Problem. Aber Himmel, hatte ich Magenschmerzen. Alle paar Meter musste mein (jetzt Ex)-Mann anhalten, weil ich spucken musste - auf der Autobahn nicht so der Bringer :)

        Man hatte mir zwar so Mittelchen gegen Magenkrämpfe mitgegeben, aber die konnten nicht wirken, weil ich alles wieder innerhalb kürzester Zeit rückwärts hinausbefördert habe. Die ersten Nächte habe ich sitzend auf der Couch vor mich hinvegetiert, weil ich nicht liegen konnte, dann stieg nämlich die Magensäure bis zu den Ohren...

        Und ich hatte 'ne Auswölbung im Magen, man konnte den fühlen, den Ballon. Sah komisch aus. Abgesehen davon hab ich nicht viel postives gemerkt. Der Appetit war weiterhin da (nachdem sich die anfängliche Körperreaktion "das ist ein Fremdkörper, den müssen wir loswerden" abgestellt hat), Essen konnte ich weiterhin alles, in nicht wesentlich kleineren Mengen.

        Das schlimmste war allerdings, dass ich entsetzlich aufstossen musste. Und das - entschuldige nun wird's eklig - roch, als hätte ich zehn gekochte Eier und Fertigfrikadellen aus dem Supermarkt gegessen. IMMER! Das war so peinlich (!!!!) und hat mich enorm sozial eingeschränkt. Beim Baby/Kinderturnen hat man immer so rumgeschnüffelt und gefragt, wessen Kind mal 'ne neue Windel bräuchte. Ich wäre fast im Erdboden versunken, hab aber - um mein Gesicht zu wahren - auch am Hintern meiner Tochter gerochen #schein#rofl

        Ganz schlimme Erfahrung - gebracht hat es vielleicht 6/7 Kilo - also nix, was man mit Disziplin und Willen nicht auch so - ohne das Ekelding - geschafft hätte. War ich froh, als man mir das Ding nach 6 Monaten wieder entfernt hatte. Die Auswölbung ist übrigens immer noch zu sehen, wenn ich viel gegessen habe, der Magen also voll ist. Wer das nicht weiß, sieht es nicht - aber ich weiß ja, dass es vorher nicht da war.

        Also Fazit: ich rate Dir davon ab. Gib das Geld lieber für neue Klamotten aus, wenn Du nach Ernährungsumstellung abgenommen hast. Ich habe selten so schlecht mein hart verdientes Geld "angelegt".

        Viele Grüße
        Claudia

Top Diskussionen anzeigen