"I make you sexy" oder auch "mach dich krass", wer hat Erfahrungen? Wie geht´s in 10 Wochen weiter?

    • (1) 16.01.16 - 12:53

      Hallo zusammen,

      wer kennt sich mit o.g. Programmen aus? Mein Mann hat es sich gekauft ( das mit dem Aminati) und möchte das durchziehen, er hat auch max. 5 kg "zuviel" auf den Hüften. Ich müsste schon 10-12 runter haben. Ich würde gern mitmachen, jetz haben wir es einmal da. Ich frage mich aber, was ist danach? Angenommen ich nehme in 8 Wochen damit 5 kg ab, danach esse ich zB Morgens ein Vollkornbrot mit Käse und Obst sowie nach dem Mittag nen Joghurt...Abends weiter KH-reduziert. Halt aber kein gänzlicher Verzicht auf Milchprodukte und Obst, ist die Gefahr groß dann wieder zuzunehmen? Das ist nämlich auch genau das, was mich stört an dem Programm: Auch morgens keine KH und gleichzeitig keine Milchprodukte. Ansonsten finde ich es OK, auf die KH zu achten, viel Gemüse, Fisch u. Fleisch und die Bewegung. Das kann ich mir langfristig sehr gut vorstellen.

      Also meine Frage: Wer hat es gemacht? Was hat es euch gebracht? Wie ging es danach weiter?

      Vielen Dank und

      LG,
      Yvi!

      • (2) 16.01.16 - 23:33

        Verzicht auf Milchprodukte UND KH? Da bleibt doch nur noch Grünzeug+Fleisch übrig? #augen
        Da ich derzeit auch auf "abends keine KH" bin und einiges querlese, hat mich eine Studie ziemlich geschockt, die offenbar erbracht hat, dass Patienten, die abends keine KH aßen, weniger abnahmen, als die, die eine oder sogar zwei Scheiben Vollkornbrot mit magerem Käse, Fleisch und dazu Grünzeug aßen. Da frag ich mich, warum ich mich so quäle - ohne Brot werde ich einfach nicht satt.
        Ich glaube, das gute alte Kalorienzählen (Bedarf von einem Fachmann errechnen lassen) wird noch am besten sein - samt viel trinken und Sport - nicht mehr - und nicht weniger.
        Es macht einfach die Gesamtkalorienzahl aus - Modediäten hin oder her.
        Die u.a. Seite ist 4 Wochen gratis - und hilft Dir vielleicht nach Deinem Programm weiter?
        www.ich-nehm-ab.de
        LG Moni

        • Das gute alte Kalorien zählen IST am besten und dabei reicht es manchmal auch grob zu überschlagen oder sich einfach ausgewogen und gesund zu ernähren #pro

          Ich habe nach der Geburt von meinem mittleren, in 1,5 Jahren über 20 Kilo abgenommen. Und das obwohl ich abends normal gegessen habe (Nudeln, Reis etc.), Tagsüber leichte Sachen, viel Obst und Salat, Vollkornprodukte etc. Ab und an Fleisch und auch mal Fast Food.

          Während ich gestillt habe, habe ich spätabends noch Pizza oder Baguette gegessen #schein Da denke ich jetzt mal, das eine hat das andere "aufgewogen" deswegen blenden wir das mal aus...

          • Gratuliere zu DER Gewichtsabnahme - klasse! Würde mir auch mal reichen.

            Ich mach nun auch "normal" weiter, gestern abend MUSSTE ich einfach ein Vollkornbrot essen, ich werde von Grünzeug mit ein bißl Schinken einfach nicht satt und den ganzen Abend ein knurrender Magen ist fies. Und jeden Abend kochen - nein danke.
            FDH, nichts Süßes, kein Weißmehl und viel trinken und Bewegung müsste funktionieren.
            Gut, Sportass werde ich keines mehr, aber derzeit übe ich sowieso wegen meines desolaten Knies fleißig Treppensteigen im Haus (geht auch bei Schlechtwetter und Kälte;-))
            und sobald das Wetter in Frühling übergeht, werden die Walkingstöcke eingeweiht.
            Leider ist bei mir das Ganze auch ein Kampf gegen die Gene:-[ das musste auch mein Dok schon zugeben, dass das schwierig ist.
            LG Moni

            • Sei optimistisch, das wird schon klappen #pro

              Wie du siehst ein bisschen bewegung findet sich immer. Ich musste damals alles zu fuß erledigen weil wir kein Auto hatten... Das war manchmal auch Sport #schwitz

              Ich drück dir auf jeden fall die Daumen, auf baldige Erfolge #klee

      Also ich habe auf die diversen Diätprogramme auch noch nie etwas gegeben. Ich habe es auch immer mit dem schlichten Kalorien zählen geschafft (zumindest grob überschlagen). Dabei habe ich offen gestanden auch nur auf die Kalorienanzahl der jeweiligen Gerichte geachtet, wie viele Kohnehydrate, Proteine, etc. war mir immer egal. Zumal ich es für absolut unrealistisch halte, dass man langfristig auf Kohlenhydrate und Milchprodukte verzichten kann. Und warum sollte man das auch tun, wenn es nicht notwendig ist? So lange man auf seine Ernährung achtet und ab und an Sport macht und eben darauf achtet, dass man mehr verbraucht, als man zu sich nimmt, klappt es auch mit der Diät. Und dafür braucht man meiner Meinung nach auch kein Diätprogramm, das einem sagt, was man wann zu essen hat.

    • (7) 19.01.16 - 17:37

      Ich denke nicht dass man ds durchhalten kann.
      Ich esse ja auch viel Grünzeug und Fisch, aber ich brauch zb meine Milch im Kaffee und hin und wieder auch mal Nudeln oder Kartoffel, außerdem esse ic zb gerne abends nach dem Sport meinen Fasten Cottage Cheese mit Schnittlauch und der wäre dann ja auch ein Milchprodukt.
      Würde mich zu sehr einschneiden vorallem wenn man mal ausgeht.
      Salat mit Putenfleisch kriegt man ja bald aber immer das gleiche essen müsst ich nicht haben.
      Ich würd dir eher zu my miracle raten, ist wie ww und man nimmt eigentlich auch schnell ab.

      Es ist einfach wenn man sich aufschreibt was man isst und trinkt weil man sieht was man wirklich zuviel zu sich nimmt-nimmt man so nicht immer wahr.
      Soweit ich weiß gibts da sogar jetzt ne Handy App

      • (8) 20.01.16 - 06:50

        Guten Morgen,

        bei MM bin ich bereits schon länger angemeldet. Disziplin fehlte mir bis jetz. Das Programm ist voll OK, im Handy kann man unterwegs die Sachen eingeben.

        Ich mache es auch nun so, dass ich zumindest Morgens KH esse. Sprich ein Roggen- oder Vollkornbrötchen mit Belag und entweder einen Apfel, eine Birne, 2 Mandarinen etc. Bananen oder Trauben gibt es aber nicht ;-). Das war es dann aber auch mit KH für den Tag, den Schuss Milch im Kaffee gönn ich mir so. Nur auf nen Cappu / Latte verzichte ich, dafür gibt es den am CheatDay. Mittags esse ich KH-Arm / bzw. -frei (keine Nudeln, Kartoffeln usw), Abends trinke ich einen Eiweiß-Shake, jedoch mit 1,5 % H-Milch und bleibe somit Abends auch unter 15 g KH. Dazu machen wir an 6 Tagen in der Woche ein Trainigs-Video, das geht 20 Minuten. Nicht die Welt, aber ein Anfang.
        Ich trage alles bei MM ein, dass ich nicht unter die Punkte falle, was leicht passieren kann wenn man die KH so sehr reduziert.

        Eine Frage hätte ich noch: Auf Milchprodukte soll wegen dem Laktosegehalt verzichtet werden. Laktose = KH, oder? Jedoch ist es doch natürlicher Zucker, stimmts?
        Dieser ist doch in den Nährwertangaben auf den Verpackungen bei KH mit einbezogen oder?

        Viele Grüße und Danke,
        Yvi!

        • (9) 22.01.16 - 08:24

          Also ob Laktose KH sind kann ich dir nicht sagen, ich achte da nicht so drauf, aber ich trinke auch keine Eiweißshakes, die schmecken mir nicht wirklich und ich esse lieber meinen Cottage Cheese.
          Ist auch Eiweiß aber kein künstliches.
          Unter meine Points falle ich IMMER, kann ich nicht ändern und ist mir im prinzip auch egal weil ich es eh nicht ändern kann.
          Diesen Cheatday mache ich nicht, ich kann das nicht weil mir dafür dann die disziplin fehlt am nächsten Tag wieder clean zu essen.
          Klar gönne ich mir auch mal nen Kuchen oder ich werde ganz sicher zu meinem Geburstag einen leckeren Burger in meinem Lieblingsburgerlokal verputzen, allerdings schreibe ich an dem TAg sicher keine Points auf weil ich da auch den einen oder anderen Cocktail trinken werde und da bin ich sicher mit Burger und einem Cocktail schon über den Punkten-bringt sich also nix.
          Das auf Milchprodukte verzichtet werden soll, höre ich zum ersten mal, ich hab das alles beim Abnehmen vor 5 Jahren nicht so streng genommen.
          Ich habe Sport gemacht ( mach ich immer noch ) und ich habe Punkte gezählt ( Flexpoints ) und habe damit 75kg abgenommen.
          ich habe nicht auf KH verzichtet, hab auch mal ein Eis oder sowas gegessen, habe mich auch nicht an diese "kein Obst abends" Regel gehalten, ich habe auch abends mal ein Stück Brot gegessen.
          Ich habe für die Abnahme nicht einmal ein Jahr gebraucht, ohne zu hungern und bin auch nicht stundenlang im Fitnesscenter gewesen sondern habe gegessen und bin regelmäßig ins Center gegangen.
          Ich finde diese strengen Regeln nicht gut, man kann sich einfach nicht dann lebenslänglich so ernähren, das geht nicht denn wenn man es gewohnt ist gehen einem Nudeln, Kartoffeln und Brot einfach ab, genauso auf meinen Latte würde ich nicht verzichten und genausowenig auf meinen Punsch am Christkindlmarkt und der hat sicher ordentlich Punkte.
          Zugenommen habe ich zb. über die Weihnachtszeit nicht ein Gramm, also denke ich so schlimm wars nicht.
          KH sind auch natürlicher Zucker wie in Fruchtzucker, aber das alles so genau aufzulisten würde mich fertig machen, da würde ich mich mit nix anderem mehr beschäftigen als mit meiner Ernährung, das hilft einfach auf Dauer nix.
          Sei nicht zu streng mit dir selber sonst wirst du schnell aufgeben, lass diese Shakes weg und gönne dir abends von mir aush KH frei einen leckeren Salat mit einer Eiweißquelle, schmeckt besser und essen macht glücklich ;)

    (10) 08.02.16 - 22:54

    Ich habe letztes Jahr Sommer 10weeks bodychange gemacht

    Der Slogan i make you sexy hat mich neugierig gemacht
    Es klappte auch

    Die Kilos flogen dahin. 13 Kilo in 10 Tagen und es War auch krass.
    Ich hatte es geschafft auf 78 Kilo.

    Nur leider fand ich es unmöglich zu halten :(
    Hatte Dezember fast wieder alles drauf

    Januar fing ich bei weight watchers mit 88 Kilo.

    Jetzt hab ich 82 und es macht so viel Spaß

    SO kann ich mich für immer ernähren

    NIE WIEDER CRASH DIÄTEN

(12) 12.08.16 - 10:33

Ich habe das Programm gemacht!

Kurz und knapp: War eine super harte Zeit mit einem sehr guten Erfolg in puncto Gewichtsverlust und Kraftaufbau. Das Programm forderte mich als "Nichtsportler" schon sehr. Die Trainingseinheiten haben mich häufig ans Limit gebracht.

Aber im Wesentlichen wusste ich das Vorher. Mein Tipp informiere dich dazu. Es gibt viele Testberichte und Seiten, die den inhaltlichen Aufbau beschreiben. Einfach mal googlen... z.B. http://diaetcheck.net/diaeten/mach-dich-krass steht ziemlich genau, was auf dich zukommt, welche Kosten entstehen und wie viel Zeit du so brauchst. FAKT ist: Das Programm ist sportlastig. Wenn du eher am Ernährungshebel ziehen willst und dich auf Sport auf 2x pro Woche beschränken willst, brauchst du ein anderes Programm.

Ach ja! Bezüglich der Kohlenhydrate am morgen. Da habe ich mir die Freiheit genommen und trotzdem mein Müsli oder mal ein Brot zu essen. Ich bin sonst einfach zu schwach für den Tag!

Hab das, was ich im Programm gelernt habe im Wesentlichen bis heute bebehalten. Bin nur nicht mehr so strikt. Kann man Gewicht bis heute ganz gut halten. #torte

So, genug gesabbelt. #bla

Martin

(14) 24.02.17 - 13:03

Hey, #winke

ich habe das Mach dich krass im letzen Monat erfolgreich beendet. Es hat wirklich spaß gemacht und war einfach durchzuführen. Die Ernährungsumstellung fällt einem wegen dem Cheatday, den es einmal die Woche gibt nicht all zu schwer. Vor allem aber hat mit das kurze aber intensive Training gefallen. Da ein Training nur 20 Min dauert, konnte ich es super in meinen Alltag integrieren. #pro

Zum Start wog ich satte 94kg und wollte in den 8 Wochen allerdings 10 KG abnhemen. Innerhalb dieser 8 Wochen habe ich leider nur 9kg abnhemen können, den letzden Kilo konnte ich jedoch selber abnhemen, weil dir im Programm alles über Training und Ernährung beigebracht wird.#schock

Bevor ich mich für das Programm entschieden habe, habe ich mir einige Testberichte durchgelesen wie z.B diesen hier http://www.fitnessprogramm-check.de/mach-dich-krass-erfahrungen/

Ich empfehle dir generell vor dem Start eines jeden Programms die Testbericht durchzulesen, um bestens informiert zu sein.

Zusammenfassend kann ich Mach dich krass von Daniel Aminati nach meinen 8 Wochen Mach dich krass Erfahrungen auf jeden Fall weiter empfehlen.

Ich hoffe ich konnte dir mit meinem kurzen Bericht ein wenig weiterhelfen..
LG ;-)

(15) 24.02.17 - 13:25

Ich halte von den Programmen nicht viel, weil sich die Ernährungsumstellung so einfach nicht weiterleben lässt und dann eben wieder die Pfunde drauf kommen.

Ich hab jetzt im Januar endlich auch mal die Kurve gekriegt und angefangen mal ein bisschen auf die Kalorien zu achten.

Mein Frühstück: 40 g Müsli (egal welches, habe Früchte, Schoko, Nuss) mit 150 Gramm Naturjoghurt und wenn ich Lust habe mal einen Apfel dazu oder eine Banane.

Mittags: 2 Scheiben Brot (auch hier, immer mal ein Wechsel, aktuell ein Chia Vital Brot von Aldi, das ist echt lecker) mit Wurst oder Käse, dazu mal Gewürzgurken oder ein hartgekochtes Ei.

Nachmittags: eine kleine Süßigkeit, z.B. ein Duplo Riegel, Balisto, Kinderriegel, das hat alles so 100 - 130 kcal für ein Stück und das reicht mir dann. Ab und an gibt's auch mal ein paar Kekse und ich sündige dann etwas. Ist auch erlaubt.

Abends: hier schaue ich öfter mal bei Low Carb Rezepten oder in Frauenzeitschriften, die haben meist nicht viel Kalorien und sind oft schnell und leicht zu kochen.
Puten Gyros mit Tsatsiki, war super lecker, Hühnchen Provencal auch super lecker und hat alles unter 400 kcal und ich war satt danach. Gibt aber auch normale Sachen, wie Pfannkuchen mit Apfelmus oder mal Spaghetti Bolognese. Ich schaue dass ich so 3 - 4 Mal die Woche Abends kalorienreduziert esse und ansonsten eben nicht in mich reinstopfe sondern aufhöre, wenn ich satt bin. Das klappt ganz gut so. Und lässt sich eben auch einhalten, wenn man sein Ziel erreicht hat.

Seit dem 1.1. habe ich jetzt 1,6 kg abgenommen und bin fast unter 60 kg endlich ;-) also beim Gewicht von vor der Schwangerschaft. Ich will noch so auf 57 - 58 kg runter. Bin 1,66 m.

Was den Sport angeht, habe ich diveres kostenlose Sportprogramme ausprobiert.

Sport-starter.de da gibt es einen 14 tägigen kostenlosen Crash Kurs, startet immer Samstags
mein-perfekter-Körper hier gibt es sogar 90 Tage kostenlose Trainingspläne

Bei beiden sind es kurze Trainingseinheiten, 12 bzw. 20 Minuten (wobei es da darauf ankommt, wie viele Pausen du zwischen den Runden machst ;-) )

Beide findet man auf Facebook.

Im Internet bei YouTube mal nach Shred von Jillian Michaels suchen. Level 1 und 2 gibt es dort und Level 3 im Internet. Jedes Level 10 Tage machen, danach bist du deutlich fitter und straffer. Ich kann sogar inzwischen 10 Liegestütze, als ich mit dem Programm angefangen habe, waren es 0, kam einfach nie wieder hoch.
Ich habe mir von ihr jetzt aktuell das Programm der perfekte Knackpo geholt, macht auch super viel Spaß, ist meiner Meinung nach aber noch schlimmer als Shred. :-)

Top Diskussionen anzeigen