fitnessarmband

    • (1) 10.02.16 - 14:17

      hallo!
      wie oft tragt ihr euer fitnessarmband?
      ist es eine gute motivationshilfe für euch?
      welches habt ihr?
      was macht ihr sonst damit (challenges etc.)?
      hat sich der kauf gelohnt?
      ich überlege eins zu holen.
      vg

      • (2) 10.02.16 - 14:34

        Ich hab den fitbit surge und trage ihn seit Weihnachten quasi durchgängig.

        Für mich ist es durchaus eine Motivation. Interessant auch, wie die Herzfrequenz sich so in Ruhe oder beim Sport verhält. Oder auch, wie lange man geschlafen hat.

        In den letzten Tagen macht es mich jedoch ein wenig kirre, weil so große Abweichungen im Ruhepuls von einem Tag auf den anderen auftreten, dass ich überlege mal ein paar Tage "fitbit-Pause" einzulegen ;-)

        Ich hab mir zum Einstieg im Januar das Armband von Aldi (Crane Fitnessarmband) gekauft. Ich wollte nicht gleich soviel ausgeben da ich nicht sicher war ob ich das wirklich dauerhaft interessant finde.

        Ich bin wirklich zufrieden damit:
        + funktioniert zuverlässig
        + angenehm zu tragen
        + Display ist gut lesbar
        + gute Akkuleistung (10 Tage)
        + ausführliche Auswertung per App (Bluetooth)
        + es ist wasserdicht, man kann damit auch schwimmen gehen
        + kostet nur 45 Euro

        Ich habe mir für den Tag Fitnessziele eingestellt, schaue gern mal in die Schlafanalyse, lasse mich per Alarm morgens wecken und tracke meine Laufrunden (bei Handymitnahme detaillierte Laufanalyse mit GPS, ohne lediglich gelaufene Schrittanzahl und zurückgelegte Strecke)

        Da ich noch kein anderes getestet habe kann ich natürlich nicht sagen ob die teuren nicht noch besser sind, ich habe aber erstmal kein Bedürfnis mir ein anderes zuzulegen ;-)

        Für den Preis eines Fitnessarmbands bekommst du bei uns drei Jahre Mitgliedschaft im Lauftreff, mit pro Woche drei Terminen, an denen gemeinsam gelaufen wird.

        Wen du ernsthaft etwas tun willst, ist das der Weg und nicht irgendein albernes Gimmick.

        • Wieso sprichst Du Besitzern von solchen Fitness-Gimmicks ihre Ernsthaftigkeit ab?

          Ich als Anfänger ziehe durchaus Motivation daraus, meine Laufleistung zu dokumentieren. Ein Lauftreff käme für mich z.B. vorerst gar nicht in Frage, da ich erstmal meinen eigenen Rhythmus finden möchte und auch sehr gern nur mit mir allein bin.

      Hallo :)
      Ich habe ein Jawbone UP3, und trage das eigentlich so gut wie durchgehend, wenn ich allerdings koche und dementsprechend viel rühre nehme ichs ab, sonst zählt das schritte wo ich keine mache :D

      Ich habs zu Weihnachten geschenkt bekommen, und hätte mir es so wahrscheinlich nicht gekauft.

      Eine Motivationshilfe ist es ein bisschen, ich laufe inzwischen schon eher mal statt die Tram zu nehmen aber wenn mir abends noch 3000 Schritte fehlen gehe ich nicht unbedingt noch spazieren.

      Die Schlaf-Tracking funktion finde ich interessant, und den Wecker mag ich auch, ich hätte nicht gedacht dass ich durch Vibration am Handgelenk wach werde.. :D

      Challenges mache ich eigentlich wenig, zwei Freundinnnen haben ein Fitbit, aber das kann man leider nicht mit dem Jawbone "verknüpfen".

      Theoretisch könnte ich in der App auch eingeben was ich esse und sozusagen die Kalorien gegenrechnen, aber das ist mir zu aufwändig da alles genau abzumessen und die Nährwerte zu bestimmen etc.

      Also es ist schon ganz nett, aber naja. so 1000% überzeugt bin ich nicht, nur der Wecker würde mir wirklich fehlen!

Top Diskussionen anzeigen