Freeletics nach der Geburt

    • (1) 22.04.16 - 08:24

      Gibt's hier Mädels die Freeletics machen?

      Wann habt ihr nach der Geburt damit wieder angefangen?

      Ich möchte eigentlich so schnell wie möglich damit anfangen, vorausgesetzt es kommt kein Kaiserschnitt dazwischen.

      Bei meiner Tochter habe ich damals 8 Wochen gewartet, da ich auch gestillt habe, dieses Mal werde ich nicht stillen und möchte eigentlich ziemlich flott damit anfangen.

      Mir fehlt der Sport unheimlich, das was ich in der SS gerade mache is nur um nicht abzubauen.

      Meint ihr 2 Wochen ist zu früh?

      LG

      • (2) 22.04.16 - 10:22

        2 Wochen sind definitiv zu früh. Nach einem Kaiserschnitt solltest du 12 Wochen warten. Bedenke, du hattest eine große Bauchop, zusätzlich müssen sich die Gelenke festigen, die Rectusdiastase schließen und, auch bei einem Kaiserschnitt, muss der Beckenboden trainiert werden.
        Sprich mit deiner Hebamme, die kann dir Übungen für Beckenboden und für die schrägen Bauchmuskeln zeigen.
        Fängst du falsch und zu früh an, kannst du dir irrevasible Schäden zuziehen.

      (4) 22.04.16 - 13:50

      Hallo #blume

      kommt drauf an.

      Ich habe nach RS mit meiner Hebi nach jeder Geburt (außer nach dem KS, da haben wir etwas länger gewartet) nach spätestens 3 Wochen mit Sport angefangen.

      Ist ja auch immer eine Frage Deiner sportlichen Vorerfahrungen, Deinem Körper, deinem Wohlbefinden und was und wie und wie intensiv man machen möchte. Skippings gingen natürlich nach der Geburt nicht;-) und gerade Bauchaufzüge habe ich auch lange gemieden.

      Warum machst Du während der Schwangerschaft jetzt keinen richtigen Sport? Hat es der Arzt verboten?

      #liebdrueck
      Sanne #sonne

      • (5) 22.04.16 - 13:54

        achja, Du machst Freeletics. Da gibt es Übungen, die kannst Du machen, welche die mußt Du modifizieren und welche, die solltest Du erstmal ignorieren.#schein Und man kann die Belastungsintensität, die Geschwindigkeit und die Anzahl anpassen.

        Das kannst Du eigentlich alles mit Deiner Hebi durchsprechen.

        #liebdrueck
        Sanne #sonne

        (6) 22.04.16 - 22:07

        Doch ich mach weiterhin Kraftsport,aber eben mit weniger Gewicht, aber ich mach sonst Freeletics und das ist auf keinen flüall was für die SS, allein schon das der Puls immer am Limit ist.

        LG

        • (7) 25.04.16 - 10:25

          Hallo #blume

          kommt immer drauf an, was man wie macht. Man muss einige Dinge weglassen, einiges anpassen, aber machen kann man trotzdem was. Dann sind es eben keine 100 Prozent freeletics mehr, aber machen kann man trotzdem viel.

          Okay, man kommt sich dabei nur super dämlich und scheiße dick und schwanger vor, wenn man weiß, wie man die Übungen normalerweise durchziehen würde, aber machen kann man trotzdem einiges, auch im Konditionsbereich.#winke .

          #liebdrueck
          Sanne #sonne

          • Ich glaub Freeletics ist nach der Geburt vllt. etwas zu viel des Guten. Da würde ich noch 4 bis 6 Wochen mit warten. Der Körper muss sich erst mal von der Geburt erholen und regenerieren. Die Nährstoffe aus der Nahrung werden auch benötigt. Ansonsten entsteht da denk ich mal auch ein körpereigener Wettbewerb zu den Muskelzellen, die auch "gefüttert" werden wollen. Ich würde jdf. mit leichten Übungen anfangen von hier z.B. https://fitnessuebungen-zuhause.de/ohne_geraete_trainieren.html. Das reicht für den Anfang.

            • Klar, Freeletic in seiner Ursprungsform ist mit Sicherheit zu viel des Guten#winke. Das ist schon für viele andere schon zu grausam.#schock

              Angepaßt (das ist das Zauberwort) und nach Absprache mit Hebi/FA ist so einiges möglich (wenn es einem gut geht. Nach einem KS oder einem Dammriß 3. Grades kann das schon wieder ganz anders aussehen #schein ).

              Am Ende muss es jede selbst wissen, was sie wie und wann macht. #schwitz Aber grundsätzlich sein lassen würde ich meinen heißgeliebten Sport (wenn es nicht gerade Bunjee-Jumping, Fallschrirmspringen oder Vollkontaktkickboxen o.ä. ist) weder vor noch nach der Geburt, wenn der Arzt mich da nicht aus gesundheitlichen Gründen vorher rauszieht.#winke

              #liebdrueck
              Sanne #sonne

    (10) 30.04.16 - 23:23

    Hey
    Ich hab ja bei freeletics zu den "Verrückten" gezählt und hab da 1 Jahr lang 5-7 Tage pro Woche durchgepowert mit Challenges zum Abwinken usw.
    Ich vermisse FL toooootaaaaaal!!
    ABER ich weiss dass ich nicht zu schnell zu heftig wieder starten darf.
    Lieber 4 Wochen länger warten als dann gezwungen zu werden ein halbes Jahr zu warten ;-)

    mein Plan sieht so aus: (habe am Mittwoch KS)
    Nach 6 Wochen Rückbildung beginnen (mit DVD) und das aber intensiv, 4-6 Wochen lang 5x wöchentlich, sind 12 Trainingsphasen.
    Somit werde ich also etwa 12 Wochen nach der Geburt mit FL wieder starten und das NICHT auf Zeit, sondern sehr kontrolliert, schauen was die Bänder und Muskeln machen, zuerst nur einzelne Übungen in der Quantität steigern, dann kleine Workouts und Ausdauer noch auf dem Crosstrainer steigern. und dann mal sehen wie schnell ich wieder drin sein werde.

    Wenn du magst kannst du mir gerne ne PN schreiben und wir können uns bei FL folgen, vielleicht beginnen wir ja etwa gleichzeitig mit Gas geben, wenn du früher starten kannst ohne KS ;-)

Top Diskussionen anzeigen