Hilfe/ Tipps Abnehmen

    • (1) 13.07.16 - 08:22

      Guten Morgen!
      Mein Sohn ist jetzt 1 Jahr alt,leider kämpfe ich immer noch gegen 10 kg die ich mir in der SS abgefuttert habe.:-(

      Ich habe immer mal angefangen Diäten zu machen, allerdings geht meine Motivation nach 1-2 Wochen flöten.Ich bin zu ungeduldig, wenn ich nach 2 Wochen nichts merke breche ich ab.

      Nun, jetzt 1 Jahr nach Entbindung will ich es aber wirklich schaffen! Meine schönen Klamotten wieder anziehen können.
      Ich bin ein Sportmuffel, will dies aber nun ändern. Meine Daten..Ca 1,70 groß und wiege 69kg.

      Hat es vlt jemand geschafft die SS Pfunde noch so spät los zu werden? Erfahrungen?

      Tipps?

      Klar weiß ich, ohne Sport und guter Ernährung und und und, das ist nichts Neues.. vlt bekomme ich aber so die letzte Motivation die mir noch fehlt. :-)

      Vielen Dank schonmal!

      • [***vom urbia-Team Entfernt. Bitte keine Werbung einstellen]

        • Wenn das mal keine Schleichwerbung ist #schwitz

          Jetzt kommt wieder jemand der irgendwelche Kapseln bewirbt!

          Bitte liebe TE versuch es mit Disziplin und lass dir nicht von Leuten Müll aufschwatzen.

          Ich habe für dich vollstes Verständnis. Mit einem kleinen Kind findet man nicht immer Zeit für Sport, aber es ist so einfach es in den Alltag einzubauen.
          Besorge dir Gewichte die du dir um die Fesseln schnallen kannst. Die gibt es ganz günstig auf Amazon. So kannst du während des Spaziergangs mit deinem kleinen Schatz trainieren. Ein etwas schnellerer Gang und die Gewichte an den Füßen sorgen für einen guten Mix aus Ausdauer- und Kraftsport! Mir hat das sehr geholfen!

          Und zur Ernährung: Halte dich an die Essenszeiten deines Kindes! 3 Hauptmahlzeiten und 2 Zwischenmahlzeiten. Natürlich keine pommes und Co. aber sowas gibst du deinem Kind ja auch nicht. Ich habe fast immer genau das gegessen was meine Kleine gegessen hat und ich war immer satt und hatte keine Fressattaken.

          Motivation ist immer so ein schwieriges Thema. Mein Mann ist Fitnesstrainer und daher hatte ich immer einen Motivator. Falls du jemand brauchst der dich aufbaut kannst du mir auch eine PN schreiben! Ich freue mich immer wenn eine Mama sich in ihrem Körper wohl fühlt! :-)

      Hallo,

      ach, mir geht es ähnlich, aber ich habe es jetzt in Angriff genommen. Ich finde Sport allein ist doof, ich gehe jetzt 2x die Woche zum Kanga bzw. Lauf Mama Lauf Kurs, kostet zwar, aber ich gehe hin / muss hin und zu mehreren macht es auch Spaß, ich halte auch besser durch und der Kleine kommt auch mit! Habe auch einige DVDs, aber die mache ich 3-4x und dann war's das. Was für Sport machst du denn noch am ehesten?

      Dann versuche (!) ich auch auf meine Ernährung zu achten, esse weniger Süßigkeiten (kaufe erst gar keine), abends versuche (!) ich Kohlenhydrate zu reduzieren und tags esse ich mehr Vollkorn (Reis, Nudeln, Brot) und versuche da eher eine große Portion Gemüse zu nehmen und eine kleine Portion Naturreis o.ä. und auch nicht mehr so Unmengen essen, nach der 1. Portion mache ich Pause, trinke was, esse bisschen Salat, meist merke ich dann, "Ach, ich bin doch eigentlich satt". Immerhin habe ich schon 3kg geschafft, aber gerade stagniert es, naja, muss man halt durch, aber ja, es ist schwierig, ich denke auch manchmal, "ach, bringt doch alles nix, ich esse jetzt eine Tafel Schokolade" aber ich glaube, das ist normal, übrigens habe ich 80/90%ige Schoko für mich entdeckt, da gehen nur 2 Stückchen ;-) am besten ist die von Lindt - lecker!

      Halte durch, es wird bestimmt dauern, aber man will ja auch nicht 10kg in 4 Wochen verlieren und dann in 2 wieder drauf haben, sondern es dauerhaft runter haben, oder? Aber mir wäre es auch am liebsten ich hätte die verbleibenden 6-7kg morgen drunten, aber so geht es halt nicht, ganz schön blöd :-p

      LG

      Bei dir muss es einfach Klick machen im Kopf. Du musst versuchen, den inneren Schweinehund zu verjagen. Ehe der nicht weg ist, werden dir auch die besten Ratschläge nichts bringen.

      Ich wünsche dir aber viel Glück!

    • Kalorienbedarf ermitteln, überlegen, wieviel Kalorien eingespart werden müssen, um z.b. die 10 kilo in 6 Monaten zu verlieren. Z.b. 500 pro Tag. Da gibts Programme.

      Das bedeutet, dass man Kalorien zählt. Z,b. Fettrechner.de

      Schaden kann es nicht, wenn man es mit einer Trennkost versucht...hatte mir anfangs geholfen.

      Und ich habe das frühstück weggelassen...neue studien besagen, dass das mit dem morgens essen wie ein könig quatsch ist.

      Neandertaler hatten keinen kühlschrank und haben vor der jagd nix gefuttert.

      10 kilo ist machbar. Dazu vielleicht einen schrittzähler holen und 10.000 schritte am tag anpeilen....

      hi,

      ja das ist dein problem - die fehlende motiviation.

      das ist wie rauchen aufhören, man muss es wirklich wollen - mit dem nötigen biss klappt es dann.

      nach 2 wochen stellen sich normalerweise noch keine erfolgen ein, wenn man es normal angeht. das ist wenig zeit für eine echte gewichtsabnahme.

      aber - es kommt die phase und an die solltest du dich verbeißen. und dann dranbleiben - jetzt hab ich x abgenommen und es geht weiter.....

      viell. hilft es dir ein besonderes lieblingsstück rauszuhängen - damit es dich an dein ziel erinnert?

      ich wünsch dir dass du es durchziehst und bald wieder in deine schönen klamotten passt...

      liebe grüsse
      pudeline

      Hast du mal Konformes Essen ausprobiert?
      Kein Weizen, Keine Milch, keine Kartoffeln, keinen Zucker für 6 Tage die Woche am 7 Tag kannst du essen was du willst.

      Fleisch, Fisch, Ei, Hülsenfrüchte und Gemüse sind der Speiseplan, du zählst keine Kalorien du isst bis du satt bist und nimmst trotzdem ab.
      Milch hemmt die Fettverbrennung, Zucker und Weizen lagern zusätzlich Wasser im Körper ein.
      Zudem kannst du sogenannte Turbo's (regen die Fettverbrennung an) einbauen. zB. Senf, Chilli, Zitrone, schwarzer Kaffee, Ingwer.

      Keine Zucker- oder Zuckerersatzstoffe: Süßstoff, Stevia, Dextrose etc.

      Der siebte Tag ist dafür da den Körper aufzuladen und muss eingehalten werden, das beugt dem Sparmodus vor und versorgt den Körper mit Zucker und anderen Mineralien, welche vielleicht unter der Woche weggelassen wurde.

      vielleicht eine Möglichkeit für dich?

      Hallo! Also das Wichtigste ist, dass du dir etwas suchst, was dir Spaß macht, dann schaffst du es auch darn zu bleiben ;) Das ist echt von Person zu person unterschiedlich. Manche gehen gerne schwimmen, andere fahren Inliner u.s.w. Für den Anfang ist es eig auch gar nicht so wichtig, dass ein extremer Sport ist. Du brauchst einfach nur regelmäßige Bewegung, das regt auch schon den Stoffwechsel an ;)...Ich war z.b. mal mit Freunden in nem hotel meraner land ( ***bitte keine Werbung*** )...wir sind dort jeden Tag gelaufen, also entweder wandern gegangen oder durch den Ort geschlendert. Ich habe das nach der Woche direkt auf der Waage gemerkt ;)....Also vllt fängst du auch erstmal mit kleinen Umstellungen an ;)...Und es kommt immer mal vor, dass sich zwei Wochen mal nichts tut. Da muss man einfach durchhalten! ;) Viel Erfolg!

      Hi lottelichen :) Ich hab auch während meiner Schwangerschaft 10 Kg zugenommen, die ich ganz schwer und langsam verloren hab. Ich hab verschiedene Diäten ausprobiert und viel Sport gemacht aber ich hab dadurch fast nichts geschafft. Ich war dann sehr skeptisch und hab fast aufgegeben. Eine Freundin hat mich beraten eine Eiweiß-Diät zu halten und das war wirklich mein letzter Versuch. In der Apotheke wurde mir Sanform Sojaeiweiß Vanille empfohlen - ein Veganer Shake. Ich hab mein Abendessen mit dem Shake ersetzt und war 3x wöchentlich ins Fitness Studio. Erfolg habe ich nach dem ersten Monat gesehen- 4 Kg waren schon runter. Mit Sanform nimmt man zwar langsam ab, aber dafür nachhaltig, gesund und das Schönste - ohne Jo-Jo Effekt. Ich kann diesen Shake jedem empfehlen, der abnehmen will. Viel Glück#winke

    Ich habe damals zusammen mit einer jetztigen Freundin, die ich damals beim Schwangerschaftsvorbereitungskurs kennen gelernt habe, mich bei Weight Watchers angemeldet. Es hat in der Tat eine Weile gedauert, bis wir uns mit diesem System anfreunden konnten und erste Erfolge gesehen haben. Aber zurückblickend bin ich froh, dass ich jemanden hatte, der das Gleiche durchläuft. Zu zweit hat man doch mehr Motivation. Daher würde ich dir auch raten jemanden zu suchen, der in der gleichen Lage ist wie du :-) Das hilft ungemein! Falls du dich darüber informieren möchtest, findest du hier näheres: https://www.weightwatchers.com/de/ Auch Sport ist zu zweit nur halb so schlimm. Sobald man eine gewisse Routine hat, fällt es einem immer leichter es auch in seinen stressigen Alltag mit Familie einzubauen.

    Viel Erfolg dir! Drück die Daumen!

    Hey :-)

    Ich lese gerade das Buch "Fettlogik", kann ich echt nur empfehlen.

    Die Quintessenz: Es ist bewiesen, dass KEINE Diät oder bestimmte Ernährungsform bei der Abnahme hilft. Es hilft schlicht nur, weniger Kalorien zu essen, als verbrannt werden.

    Rechne Dir im Netz aus, welchen Grundumsatz zu hast und zähl die Kalorien. Anders wirds dauerhaft nicht funktionieren.

    LG

    Ich mache derzeit auch eine Diät. Mir hilft ein Ernährungstagebuch sehr. Ich schreibe mir immer jeden Tag auf, was ich esse und wie viele Kalorien das entsprechende Gericht hat. Dabei achte ich stets darauf, nicht über 1500 Kalorien zu mir zu nehmen. Dem Internet sei Dank kann man sich heutzutage alles recht schnell und unkompliziert aus dem Netz ziehen. So habe ich immer die Kontrolle. Innerhalb von drei Wochen habe ich so schon drei Kilo abgenommen :) Ich habe mir diesmal auch fest vorgenommen, bis zum bitteren Ende durchzuhalten, auch wenn es bis zu einem halben Jahr dauern sollte.

    Was den Sport angeht: Ich fahre immer mit dem Rad zur Arbeit. Ist zwar nur ne kurze Strecke, aber besser als nichts.

    Halte weiter tapfer durch, du schaffst das!

Top Diskussionen anzeigen