Erfahung XLS Medical oder andere Appetitstopper

    • (1) 13.12.16 - 11:31

      Ihr lieben,

      ich fühle mich sehr unwohl in meiner Haut. Bin 1,69 groß und wiege 75kg....leider wird es immer mehr.

      Ich habe einfach immer hunger, nicht ein bisschen, sondern richtig hunger. Wenn ich gegessen habe, geht es es erst und nach kurzer Zeit habe ich schon wieder Hunger.

      Sport mache ich....Ernährung umstellen habe ich schon oft versucht, klappt aber leider gar nicht. Ich weiß, das wäre am besten.

      Jetzt bin ich am überlegen ob ich mal Appetitstopper probiere. Hat jemand Erfahrung mit XLS Medical oder anderen.

      Für jede Erfahung wäre ich dankbar #winke

      • Das ist kein Appetitstopper, sondern ein "Fettbinder"- heißt auf deutsch, richte Dich auf derart fettige Durchfälle ein, dass Du Dich ohne Pampers nicht mehr aus dem Haus traust.
        Nein keine Übertreibung, einer Kollegin ging das so. Sie war tagelang zuhause, bis sich
        das nach dem Absetzen wieder normalisiert hat. Als sie mit ihrem Dok darüber sprach, sagte er ihr klipp und klar, dass der (ohnehin wenige) Gewichtsverlust nur auf diese Durchfälle basiert.
        Also definitiv nichts für mich.
        Ich habe in meinem (früheren:-D) Leben schon fast alles gefuttert, was es am freien Markt so gab - vergiß es - von Pillen profitieren nur die Hersteller.
        Am besten funktioniert immer noch fdH (friß die Hälfte) und Bewegung.
        Und natürlich das strikte Ignorieren sämtlicher Weihnachtssüßigkeiten und fetter Soßen#schwitz
        LG Moni

        • Durchfall ist jetzt auch keine Lösung #zitter

          Danke für deine Antwort!

          Ich habe mir jetzt erstmal eine Diätapp runtergeladen ;-)

          Vielleicht hilft mir das ja schon ein bisschen wenn ich wirklich sehe was ich jeden Tag esse!

          Ich habe schonmal mit WW 10kg abgenommen, aber leider nicht gehalten.

          Erstmal heißt es die Feiertage rum zu bekommen ohne weiter zuzunehmen#cool

          • Ach weißt Du... das "leider nicht gehalten" kennt JEDER, der nunmal schnell zunimmt.
            Ich kenne es lebenslang...#augen Manche gehören eben nicht zu der Fraktion, die essen kann, was sie will (wie mein Mann war #schmoll)
            LG

            • die Frauen, die ich kenne und die schlank sind, hungern alle.

              Ich glaube, das sind die absoluten Ausnahmen, die alles futtern können...beneidenswert...

              ich hab dieses Jahr 10 Kilo abgenommen und jetzt schon wieder 4 drauf (Brot)......es ist leider die totale Disziplin....und ich finde es auch grausam, wenn man Hunger hat, nichts zu essen, eine totale Übewindung, nicht nachzugeben. low carb, Trennkost, Kalorienzählen usw.....

              Das beste ist, man hat nichts zuhause, was einen anmacht.....;-)

              • Das beste ist, man hat nichts zuhause, was einen anmacht....

                Oh jaaaaaaa. Mein ganzes Weihnachtsfreßzeug(selber geschenkt bekommen) ist schon hübsch verpackt und geht ab morgen an meine Postboten, die Müllmänner, einen Nachbarn, der mir hilft, den Zeitungsausträger usw usw. #heul Muss sein #cool
                Es war ein lebenslanger Kampf, da ich leider von meiner Mutter schon als Kind dick gezüchtet wurde.....und die Veranlagung seit Generationen auch vorhanden ist.

                Aber an Weihnachten lassen wir uns trotzdem mit der Familie ein gutes Essen schmecken - aber eben in einer solchen Portion, dass man nicht fast platzt #cool und ohne fetttriefende Soßen. ;-)
                LG von Moni

      (7) 13.12.16 - 23:15

      Hallo,

      hast du denn auf bestimmte Dinge hunger oder ist es einfach alles? Oft ist es ja so, dass dem Körper etwas fehlt und er es durch Heißhunger auf bestimmte Lebensmittel ausdrückt. Heißhunger auf Schokolade könnte zum Beispiel auf einen Magnesiummangel hindeuten.
      Vielleicht bringt ein Gang zum Hausarzt da mehr als ein Appetitstopper.

      Auf der anderen Seite gibt es auch natürliche Appetitstopper oder Tricks bei Diäten wie ein Glas warmes Wasser vor den Mahlzeiten oder zwischendurch trinken. Das ist sicher nicht nur gesünder, sondern auch günstiger als die angebotenen Präparate.

      Viele Grüße,
      lilavogel

      (8) 15.12.16 - 09:55

      Kein Erfahrungsbericht, sondern eine ehrlich Meinung meinerseits.

      Trink nix mehr was Zucker hat.
      Iss nicht mehr als du benötigst.
      Mach Sport!

      75 Kilo sind weit entfernt von Katastrophe und so wie sich das liest, sollte etwas Selbstdisziplin absolut ausreichend sein.

      Also: Ärschle hoch und mal in die Pötte kommen.

      (9) 15.12.16 - 12:30

      Hallo

      jetzt gilt es erst mal die 75 Kilo zu halten.
      Meine Tips so als Einstieg:

      1.Zucker weglassen für drei Wochen ( Getränke und Essen) am Resultat wirst du sehen, ob hier der Knackpunkt ist.Zucker macht hungrig, der schwankende Blutzuckerspiegel verlangt ständig Nachschub.Ein gesundes Frühstück hält 3-4 Stunden satt.Mach dich mal schlau im Netz.
      2. Vor jeder Mahlzeit ein großes Glas Wasser trinken.
      Klingt simpel, verringert aber den Appetit erheblich, da viele nicht wirklich zwischen Hunger und Durst unterscheiden können.

      Damit würde ich anfangen.
      Oft reicht es schon die Süßigkeiten weg zu lassen !!!!

      L.G.

      • >>Klingt simpel, verringert aber den Appetit erheblich, da viele nicht wirklich zwischen Hunger und Durst unterscheiden können.<<

        ich dachte immer, das Glas Wasser vor dem Essen füllt den Magen schon zu einem gewissen Teil und somit ist man mit weniger Essen satt

        • Beides.Bei meinem Mann funktioniert das.da geht es wohl wirklich eher darum den Magen schon mal zu füllen.
          Ich trinke sowie viel zu wenig und habe jetzt zur Erinnerung eine App auf dem Smartphone die regelmäßig erinnert ( rauscht )

          • mich hat deine Aussage verwirrt, dass viele nicht zwischen Hunger und Durst unter scheiden könn(t)en.

            Scheint aber wohl eher so zu sein, dass viele zwar Hunger, aber keinen Durst verspüren und dass sie da durch zu wenig trinken. Deshalb wurde die von dir benutze App erfunden;-)

            >>Ich trinke sowie viel zu wenig und habe jetzt zur Erinnerung eine App auf dem Smartphone die regelmäßig erinnert ( rauscht ) <<
            uuh, ich glaub, das würde mich eher zum pinkeln animieren#rofl

      (14) 15.12.16 - 15:15

      .....verringert aber den Appetit erheblich.....

      ......meinen nicht :-( Da könnt ich trinken wie ein Pferd, hülfe das nix #schmoll Alles schon probiert #cool
      LG

      • (15) 15.12.16 - 19:43

        Dann ( nach Weihnachten und Silvester ) Zucker weglassen und Weißmehlprodukte.Das klappt nach wenigen Tagen mit dem ausbleibenden Heißhunger.
        Unsereiner hat ja einen verminderten Grundumsatz, so rein Altersbedingt.;-)

        Auf Grund meiner Autoimmunerkrankungen, muss ich mich mehr mit Ernährung beschäftigen ,als mir lieb ist.Seufz

        • (16) 15.12.16 - 23:05

          Zucker in Reinform hab ich nie da, weil ich keinen benutze. Zum Backen mit meiner Enkelin musste ich erst welchen kaufen. Von Süßigkeiten krieg ich Mörder-Sodbrennen. Aber es ist ja auch sehr oft Zucker versteckt. Weißmehlprodukte hab ich auch nicht, ich liebe Dinkel und Roggenbrötchen und Brot. Ich weiß schon immer, was ich nicht essen soll #augen
          Ich weiß auch, wie ich ein paar Kilos wieder abnehme, Portionen nochmal halbieren #schmoll und dann hab ich halt dauernd bohrenden Hunger, das ist blöd bei mir. Ist halt so - und immer nur Grünzeug versaut mir meine Lebensqualität ziemlich, auch das geb ich zu. Und so ißt man halt manches Käsebrot, welches man evtl. nicht essen sollte.
          Aber - freu - ich habe vorbildliche Blutwerte, nix Cholesterin, Zucker oder sonstiges. Also kann nicht alles komplett ungesund sein :-D
          2-3 x walken ist auch nicht wirklich Sport, aber bei DEM Wetter? Hallo? Ich bin 62 und "weg vom Markt" #cool mein sportlicher Ehrgeiz ist dement.

          #hicks

          • es gibt leider das Vorurteil, dass etwas kräftigere Menschen automatisch schlechtere Blutwerte haben od. sonst wie krank sein MÜSSEN.

            Es gibt ältere, kräftigere gesunde Menschen, die, ohne jegliche gesundheitliche Veranlassung, auf den äußeren Druck hin auf Teufel komm raus versuchen ab zu nehmen. Und genau das macht den seit Jahrzehnten ein gespielten Körper dann krank

            >>mein sportlicher Ehrgeiz ist dement.<<
            wenn du gestattest, würde ich diesen Satz gerne in meinen Sprachgebrauch über nehmen:-)

            • <<<>>mein sportlicher Ehrgeiz ist dement.<<<<

              genialer Satz #rofl

              Natürlich gibt es übergewichtige Ältere mit normalen Blutwerten, meine Mutter ist so ein Fall.
              Allerdings hat das Übergewicht schon recht früh künstliche Hüftgelenke notwendig gemacht und normales Laufen ist auch nicht mehr drin , weil ständig etwas entzündet ist. ( Fersensporn, Achillessehen u.s.w. )
              Es gibt Einschränkungen die muss man hinnehmen, andere lassen sich verhindern.Das sieht wohl jeder anders.

              @Moni

              Regelmäßige Spaziergänge reichen auch völlig aus , wenn man nichts für Rücken oder sonstige Bereiche tun muss oder möchte.

              • deshalb schrieb ich ja "ohne jegliche gesundheitliche Veranlassung". Wenn ab zu sehen ist, dass das Übergewicht an der Hüfte sägt, dann ist das eine gesundheitliche Veranlassung das Gewicht zu reduzieren.
                Verstehst du, was ich meine?

                bezgl. dem sportlichen Ehrgeiz siehts bei mir so aus, dass ich in meinen Tagesablauf regel mäßige Bewegung "ein gebaut" habe. Die Betonung liegt auf regel mäßig. Ja, das ist ein wenig unbequem, wenn man statt mit dem Auto zu fahren, läuft od. radelt, auch erfordert es eine andere Zeiteinteilung, ich erachte es aber als effektiver, als z. B. die ganze Woche über "faul" zu sein und dafür ca. 3 x die Woche ins Fitnessstudio od. sonstige Sportangebote zu gehen. Weils dafür ach so oft irgend eine "Ausrede" od. Unpässlichkeit gibt und man da durch die Bewegung schleifen lässt.

                (20) 16.12.16 - 12:17

                Ich habe ja zwischen Februar und Sommer auch an die 10 kg abgenommen, meinem operierten Knie zuliebe. Meine Hüften wurden auch untersucht, die sind 1 a #huepf
                Ich war den ganzen Sommer über jede Woche neben dem Walking mind, 2 x schwimmen(auch richtig viel, da ich von Jugend an eine gute Schwimmerin bin) und ich nehme auch lieber die Treppe als den Aufzug, aber nur hoch, runter hab ich immer noch Angst, dass mir das malade Knie wegknickt und ich den Abflug mache #zitter
                Statt walken geh ich ab Januar zur Wassergymnastik, bekam ich für ein Jahr verschrieben, sind immer 35 min, und 10 min kann man daran anschließend noch ein paar flotte Bahnen ziehen.
                Das reicht für den Winter #cool
                LG

            Nichts dagegen, für den Satz hab ich das Urheberrecht, er fiel mir gestern abend so spontan ein.

Top Diskussionen anzeigen