Wie am besten abnehmen?

    • (1) 20.02.17 - 06:51

      Hallo zusammen

      So wo fange ich an...Ich will unbedingt abnehmen. Ich habe in den letzten Jahren ordentlich zugenommen so geht das nicht mehr weiter. Ich fühle mich einfach nicht wohl und ich merke schon das mir einige Dinge schwerer fallen als sonst. Ich habe vor ca. 2 Jahren Low Carb gemacht. Hat gut was gebracht. Aber reicht das abends auf KH zu verzichten? Was macht ihr für Diäten ? Bodychange? WW? Low Carb? Shakes? Ich weiss wirklich nicht womit ich am besten fahre und vorallem Dauerhaft.

      Für jeden Tipp bin ich euch Dankbar

      LG Emilia

      • (2) 20.02.17 - 07:19

        Hallo Emilia,

        am besten bin ich mit dieser "Diät" gefahren: Ich esse, was ich will und wann ich will, nur nicht, so viel ich will! :-D

        Die ehrlichste und einfachste Art, um Gewicht zu verlieren, ist, sich alles aufzuschreiben, was man isst. Dann weiß man ganz genau, wie viel Kalorien man zu sich genommen hat und wie viel am Ende des Tages noch übrig sind ;-). Ich habe auf diese einfache Weise 6kg abgenommen, mein Mann sogar 18kg in 3 Monaten.

        Du lässt dir für den Anfang von einer App oder einem anderen Programm deinen Leistungsumsatz berechnen. Davon ziehst du ungefähr 500kcal ab (wenn es schneller gehen soll, auch mehr), da du ja abnehmen willst. Alles was du isst, wiegst du ab und schreibst es auf, so dass du ganz genau weißt, wo du mit deiner täglichen Kalorienbilanz stehst. Auf diese Weise kann nicht viel schief gehen. Da gibt es viele Apps, die das Eintragen einfach und übersichtlich machen. Ich habe die App: fddb extender.

        Das Buch "Fettlogik überwinden" kann ich dir wärmstens empfehlen.

        Grüße
        Luka

        • Danke für deine Antwort.

          Also maChat du mehr oder weniger FDH?
          und du kannst alles essen worauf du hunger hast ? Wobei ich sagen muss das ich nicht nur 10 Kilo abnehmen muss sondern wesentlich mehr ...bestimmt an die 30 wenn nicht mehr...Natürlich wäre ich mit 10 total zufrieden. Man soll sich ja realiatische Ziele setzen. Bei mir ist das Problem das ich am Anfang total motiviert bin und dann lässt das irgdwann nach. ???? Wie motivierSt du dich ?

          • (4) 20.02.17 - 13:33

            Es spielt keine Rolle, wie viel du abnehmen willst. Ich wollte halt wieder in einen normalgewichtigen Bereich kommen.

            Was mich persönlich motiviert, ist, dass das Abnehmen (und auch das Zunehmen!) für mich kein Geheinmis mehr ist, hinter das man erst kommen muss. Ich weiß, dass ich nicht vom einen auf den anderen Tag 2kg zunehmen kann, auch wenn ich mir eine Sahnetorte aus der Reihe gönne. Genauso weiß ich, dass ich nicht von heute auf morgen 2 kg abnehmen kann. :-) Mir hilft zu sehen, dass hinter allem eine Logik steht, die ich verstehen kann. Das hilft mir sehr.

            Du kannst alles essen, aber du musst natürlich in deiner Bilanz bleiben! Wenn du also z.B. 1500 kcal zur Verfügung hast und morgens schon 1000 aufbrauchst, dann wird der Rest des Tages eventuell hart. In dem Fall wirst du hungern.

            Wenn man auf die Kaloriezufuhr achtet, dann isst man automatisch auch gesünder, denn man will ja so viel wie möglich rausholen, damit man eben nicht hungern muss! :-) Aber Schokolade oder Chips gönne ich mir auch, aber eben im Rahmen der Gesamtbilanz.

            Grüße

      Hallo du!

      Als erstes vergiss mal das Wort Diät!

      Gesundes und dauerhaftes abnehmen funktioniert nur mit einer dauerhaften Ernährungsumstellung.

      Wie meine Vorschreiben schon geschrieben hat, kommt es in erster Linie auf eine eine negative Energiebilanz an, will heißen, mehr verbrauchen als aufnehmen.

      Am einfachsten geht das wirklich mit einem ernährungstagebuch.

      Ich fahre gut mit logi, das ist eine kh reduzierte Ernährung. Tut mir gut weil lindert mein pco Syndrom und beugt den möglichen Folgen vor (metabolisches Syndrom, Diabetes Typ 2 usw).

      Ich habe mit logi vor knapp 3 Jahren (vor der 2. Ss) in 6 Monaten ca 14 kg abgenommen, quasi nebenbei.

      Ich konnte mich lange nicht aufraffen wieder anzufangen, aber jetzt bin ich seit 3 Wochen wieder dabei und ca. 6,5 kg sind weg und ich fühle mich so viel besser!

      Was das abnehmen auf jeden Fall erleichtert ist zwischen den Mahlzeiten Pausen von mindestens 4 h einzuhalten und Zucker und Weißmehl weitestgehend zu vermeiden, um den insulinspiegel möglichst niedrig zu halten. Insulin ist nämlich das Speicherhormon unseres Körpers und ein hoher insulinspiegel behindert beim abnehmen.

      Lg waldfee

      Hallo,

      ich habe schon einiges probiert und muss sagen, dass alle Diäten auf Dauer nichts bringen.

      Vor fast 9 Monaten habe ich meine Ernährung umgestellt und mich gesünder ernährt. Außerdem habe ich mit dem Joggen begonnen. Am Anfang war es hart, aber ich habe nicht aufgegeben. Jetzt laufe ich 3x pro Woch zwischen 10 - 12 km und nutze dem Crosstrainer. Komme so auf 5-6x Sport die Woche.
      Mittlerweile habe ich 18 kg verloren und bin ich mal zum Essen eingeladen oder esse mehr, laufe ich einfach vorher oder eben mehr.

      Lg Nica

    • (7) 20.02.17 - 15:22

      Hallo,

      ich kann mich den meisten meiner Vorschreiberinnen nur anschließen.
      Besonders wichtig finde ich aber immer, dass auch Sport Bestandteil des Abnehmprogrammes ist (ich nenne es jetzt ganz bewusst mal nicht Diät).
      Sport hilft nicht nur dabei, den Stoffwechsel anzukurbeln sondern auch durch den Nachbrenneffekt wirst Du mehr Energie verbrauchen - das heißt allerdings nicht, dass man, wenn man täglich ne halbe Stunde läuft, auch gleich ne Tafel Schokolade pro Tag verdrücken könnte, da muss man schon aufpassen.

      Für den Anfang muss es ja nicht gleich joggen sein - je nach Gewicht wäre das eventuell auch für die Gelenke nicht so gut. Ich würde mich an Deiner Stelle vom Arzt mal durchchecken lassen und dann damit beginnen, möglichst viele Wege am Tag mit dem Rad oder zu Fuß zurückzulegen. Zusätzlich könntest Du schwimmen oder walken gehen. Wenn die ersten Kilos erstmal runter sind, wirst Du sicher auch mehr und andere Sportarten machen können.

      Meine Motivation (auch ohne Übergewicht) für Sport ist die Veränderung am Körper und der Fitness - da kann ich gar nicht genug von kriegen (und nein, ich bin kein Muskelprotz und will auch keiner werden...aber athletisch aussehen, hat einfach was ;-)).

      LG

      und viel Erfolg!

      a79

      Diäten funktionieren nicht und sind im schlimmsten Fall auch noch ungesund.
      Abnehmen auf Dauer funktioniert leider nur über den unbequemen Weg:

      Ernährungsumstellung und regelmäßige Bewegung.
      Das klingt fies und anstrengend. Und jeder möchte natürlich lieber irgendein Wundermittel oder Trick gesagt bekommen, mit dem alles ganz leicht geht und man auf nichts verzichten muß.
      Das funktioniert aber leider nicht. Und wenn man ehrlich ist, sagt einem das auch der gesunde Menschenverstand.
      Von daher:
      - weitestgehender Verzicht auf Fertigprodukte, Süßigkeiten, Alkohol, Weißmehlprodukte, ungesunde billige Fette
      - viel Gemüse, Fisch, (Bio-)Fleisch, Obst, Nüsse, gesunde Getreidearten wie Quinoa, Hirse,...
      - wenig Brot, Nudeln, Backwaren, gesunde Fette
      - regelmäßige Bewegung; am besten gemäßigte Konditionssportart wie schwimmen oder radfahren in Kombi mit gezieltem (Tiefen-)Muskulaturtraining

      Huhu!

      Stell Deine Ernährung um, mache regelmäßig Sport und zähle Kalorien. Sei dabei diszipliniert und Du bist in 3 Monaten locker 12 kg leichter ;-)

      Was gesund ist und was nicht - beonders was man nicht essen sollte, wissen wir alle. ;-)

      Lass die schlechten Kohlenhydrate weg. Ersetze alles durch Vollkorn. Nimm Dir Zeit und lies die Zutatenlisten auf den Verpackungen.

      Und denke daran: Du musst weniger Kalorien essen als DeinKörper verbraucht! Nur so nimmst Du effektiv ab.
      -> es ist erschreckend, wie schnell man sein Kalorienbudget überschritten hat...

      Ich nutze seit 2014 eine App - Noom - // einfacher habe ich nie abgenommen und erfolgreich gehalten ;-)

      Alles Gute!! #winke

      Petra

      • ...den Sport habe ich vergessen!!

        Ich habe 2014 erfolgreich innerhalt kürzester Zeit OHNE SPORT 12kg abgenommen.
        ABER wenn Du nur abnimmst hängt alles wie Pudding - das ist nicht schön. Da musst Du schon was tun.

        Ich habe mich vor 1,5 Jahren im Fitnesstudio angemeldet (die 50€ hat man immer übrig) - und gehe mind. 3x die Woche, wenn ich es mit der Familie vereinbaren kann auch gerne noch ein 4. Mal abends #cool

        Ausdauer / Muskelaufbau / Tiefenmuskulatur-Training und alles ist wieder schöööön fest #freu

        #winke

        Das kann ich nur unterschreiben!

        Zunächst hatte ich es nur mit Kalorienzählen versucht. Das geht natürlich auch, aber man muss sich schon ein wenig einschränken.

        Als kleine Naschkatze finde ich es am Einfachsten, regelmäßig Sport zu machen. Dabei ist es wichtig etwas zu finden, das dir auch Spaß macht. Ob Badminton, ein Tanzkurs, Joggen ... es muss etwas sein, was die gefällt. Für mich war es das Schwimmen. Ich freue mich mittlerweile richtig, ein paar Mal die Woche Abends schwimmen zu gehen. An den Tagen erlaube ich mir dann ein größeres Abendessen, oder einen leckern Nachtisch.

        Seit ein paar Monaten habe ich auch einen Kalorienzähler. Ist ganz nett, aber es ging auch ohne. Wichtig ist nicht sich selbst zu stark einzuschränken sondern zu lernen, wie viel Energie man braucht und verbraucht. :-)

    Ich habe einen Weg, um gesund und nachhaltig abzunehmen, ohne Diät ;-) bin da gerade selbst dran.

    Hab dir ne Nachricht geschrieben!

    Hallo,

    zuerst einmal ist es total Klasse, dass du damit anfangen willst, Gewicht zu verlieren. Das ist der erste Schritt.

    Bei allem was du machst, musst du ehrlich sein. Und zwar in erster Linie zu dir. Wenn du diszipliniert bist, dann kann ich dir Kalorien zählen oder WW (ist ja eigentlich das gleiche) empfehlen. Damit habe ich ne menge abgenommen.

    Wenn du nicht so viel disziplin hast und eher motivation brauchst, dann mach WW. Die Gruppentreffen sind super und du wirst mit dem neuen Programm gute Erfolge haben.

    Fall lieber nicht auf diese Bodychange Gurus rein. Denn die tun so, als würden sie deinen Körper kennen. Kennen sie aber nicht. Lass dir nichts überstülpen. Du kennst dich und deinen Körper am besten. Darum nimm auf deine Weise ab.

    Hi Elli,

    Würde Dir eine Stoffwechselkur empfehlen. Du kannst an den " richtigen" Stellen ab nehmen und engiftest und entsäuerst obendrein noch deinen Körper. Die Figur formt sich wunderbar und die Haut verbessert sich auch. Bei Interesse schreib mich an.

    Glg, froeschle

Top Diskussionen anzeigen