Abends warm essen wirklich so schlecht??

    • (1) 17.03.17 - 15:32

      Hallo zusammen

      Ich wollte Euch mal was fragen....:
      Ich hab letztens mit einer Freundin gesprochen, da ging es darum dass wir als Familie immer erst abends warm essen.
      Mein Mann ist den ganzen Tag bei der Arbeit, kommt erst abends heim. Mein Sohn schläft um die Mittagszeit und meine Tochter ist bis 13:30 Uhr im Kindergarten und vespert da zu Mittag. Für mich alleine koche ich mittags nichts, es gibt halt dann meist Salat, Müsli oder auch ein belegtes Brötchen und Joghurt.

      Abends sind wir dann alle wieder zusammen und dann kochen wir dann da.

      Nun hat meine Freundin gemeint das hätte sie noch nie gehört dass man Abends warm isst.

      Klar, es geht auch ums abnehmen aber so ist es halt bei uns.
      Und ich kenne das auch gar nicht anders...ich mach das schon seit Anfang der Lehrzeit. Mittags Vesper und abends dann warm essen.

      Ist das wirklich so ungewöhnlich???
      Es spielt doch auch ne Rolle wieviel man am Tag zu sich nimmt?!

      Danke mal....
      Chrisi

      • Hallo!

        Kurz und knapp nein, so ungewöhnlich ist es nicht erst Abends warm zu essen.

        Zumindest für den Teil der "Bevölkerung" der tagsüber gar nicht zu Hause ist und sich bevorzugt von Fast Food oder Fertigsalaten oder anderen Fertiggerichten ernähren will!

        Ich kenne viele die das Modell so handhaben und auch, genau wie ich, jeden Tag selbst kochen. Wir essen bevorzugt 18 Uhr es kann aber aich mal erst 19 Uhr sein.

        Gewichtsprobleme habe ich noch nie gehabt und gehöre in die Kategorie Idealgewicht mit Tendenz zu Untergewicht, wobei ich im Grunde den ganzen Tag irgendwas esse, im Bürojob geht das recht gut.

        Lass Dich nicht verunsichern, wenn das Modell seit Jahren bei Euch funktioniert warum umstellen und vorallem wäre es überhaupt praktikabel?

        Allerdings hätte ich eine Frage bzgl. Mittag für deinen Sohn, der bekommt dann vorm schlafen seine "Ration"?

        LG

        Ob abends warm oder kalt, das ist egal. Es kommt, wie du schon richtig geschrieben hast, auf die Kalorienbilanz des ganzen Tages an. Außerdem ist das klassische "Abendbrot" mit Wurst und Käse gar nicht so ideal und auch sehr kalorienreich. Wir essen auch erst abends warm, derzeit Kohlenhydratarm mit viel Salat, Gemüse, Fleisch, Fisch, Omelette etc. weil wir derzeit am Abnehmen sind. Mach dir da mal nicht so viele Gedanken .

        Liebe Grüße

        Wir essen 2x am Tag warm. Manchmal auch 3x ;-) und sind beide schlank. Es kommt auf die Kalorienzufuhr und die "Futterverwertung" deines Körpers an.

      • Du musst dir einfach eines merken: wenn du über den Tag verteilt mehr kalorien verbrannt hast als du zu dir genommen hast, nimmst du automatisch ab. Wenn du mit dieser Mahlzeit also nicht über deinen Täglichen Bedarf kommst, ist alles okay

        (6) 17.03.17 - 22:29

        Hallo,

        ich habe in den letzten Monaten 20 kg abgenommen und das, obwohl wir abends warm essen.
        Was du zu welcher Uhrzeit isst, ist total egal. Hauptsache ist, du verbraucht mehr Kalorien, als du zu dir nimmst.

        Liebe Grüße

      • Wir essen auch Abends warm, die Kinder und ich sogar 2x weil ich auch Mittags mal reste vom Vorabend oder eine schnelle Suppe oder Nudeln mache (Ich mag kein Brot, esse also nie Brotzeit etc.) und hier ist keiner übergewichtig im Gegenteil.

        Auf das gesamt Paket kommt es an, das bestätigen auch Ärzte und Mediziner, nicht Diät-Gurus ;-)
        Hast du denn übergewicht oder musst drauf achten? Dann schreib doch mal auf was du den Tag über isst, das kann nämlich schon mal unter den Tisch fallen, wenn man morgens ausgiebig Frühstückt, Mittags Brot oder Yoghurt, Nachmittag einen Snack, zwischendurch mal was süßes etc. Wenn man dann der Meinung ist: "Man hat ja den ganzen Tag nichts gegessen" und Abends ordendlich zuschlägt wirkt sich das schon aus...

        (8) 18.03.17 - 18:18

        es spielt wirklich eine Rolle wie viel man am Tag zu sich nimmt!!! und es ist aber nicht ungewöhnlich, erst Abends warm zu essen.

        es kommt aber auch auf die Essgewohnheiten und den Stoffwechsel an. wenn du schon immer so gegessen hast und kein Übergewicht hast, dann nur zu

        Hallo, wir essen immer abends warm und ich habe sogar gut 65-70kg abgenommen. Es kommt auf den Gesamtumsatz an, hast du einen Kaloriendefizit oder- Überschuss. Isst ihr leichtes, oder sehr fettiges? Fettiges nicht in Kombination mit KH. Ich esse abends z. B. normal keine KH und wenn, starte ich mit einem Eiweiß-Frühstück.

        LG

        • Hallo,

          WOW, wie hast du das geschafft ??? Ich bin ja schon glücklich, wenn 5 kg sich in Luft auflösen und nicht so schnell wieder kommen....
          Aber 65-70 kg , das ist ja ne Megaleistung !!!!!!

          Herzlichen Glückwunsch und daß du es gut halten kannst ...

          LG #winke

      Ihr Lieben,
      Vielen Dank für Eure Antworten.

      Es geht ums Abnehmen....
      Was ich esse? Ich esse eigentlich gemischt...ich esse gesund aber auch mal was fettiges und deftiges.
      Ich esse gerne Müsli und total gerne Salat. Aber auch Gemüse und als Halb- Italienerin sehr gerne Pasta.

      Abends lasse ich, bis auf 1-2 Tage in der Woche die KH weg. Dann gibts irgendwas gemüsiges und dazu etwas Fleisch oder Fisch.

      Aber ich bin auch der Meinung dass es keine Rolle spielt wann man warm isst...

      • Es gibt durchaus Theorien, die gerade bezüglich abnehmen dafür stehen abends bzw. nach einer bestimmten Uhrzeit gar nichts mehr zu essen und schon gar nicht warm.

        Aber es gibt so viele Theorien - auch die sich gegenseitig widersprechen, dass mir Theorien genauso wie Statistiken mittlerweile nichts mehr wert sind.

        In unser Familienleben passt einfach, dass abends warm gegessen wird und aus. Diäten usw halte ich nicht lange durch.
        Abnehmen kann man - meiner Theorie zu Folge #rofl- trotzdem und zwar am besten mit Bewegung. Jeden Tag 20 minuten, bei ganz normaler Ernährung. Da geht es zwar langsam aber stetig. 20 minuten findet man immer Zeit.

    (13) 22.03.17 - 11:10

    es gibt viele,die warm abendessen..

    und zum Abnehmen: egal, was du tust: ESSE WENIGER ALS DEIN GESAMT/GRUND-UMSATZ und du nimmst ab ... und da ist es egal, ob du morgens schweinshaxe ist oder abends....

    die gefahrt ist aber trotzdem mehr da, dass du über den tag einfach mehr kalorien reinfutterst, wie wenn du richtig zu mittag essen würdest, -- aber egal wie: wenn die gesamtsumme passt, dann ist doch okay....

    ich habe am meisten abgenommen zu der zeit, in der ich mittags die nudeln reduziert habe und abends eier+speck+steak und salat und so gegegessen habe...

    wie immer: kommt halt drauf an, WAS du abends kochst....

    (14) 22.03.17 - 12:52

    Hallo #blume

    ich kenne es nicht anders. Bei uns früher wurde schon immer warm zu Abend gegessen und Mittags meist auch. Da kam es auch schon mal vor, dass ich nach dem Training (als Schülerin) um ca. 22 Uhr noch was Warmes (oder Aufgewärmtes) gegessen habe. Das passiert sogar heute noch.

    Ungewöhnlich fand ich das nie. Irgendwann muss ich ja was essen;-). Auch später änderte sich daran nichts.

    So ist es bei uns jetzt mit den eigenen Kinder auch. Nur, wenn mal keiner Lust auf Kochen hat oder der Hunger nicht soooo üppig ist, kann das Abendessen auch mal kalt ausfallen. Es sind nur manchmal nicht alle da, weil noch Training ist, aber dass es abends warm gibt, das ist hier nichts Ungewöhnliches.

    Jeder macht es, wie er es für richtig hält.#winke

    #liebdrueck
    Sanne #sonne

    Wir essen auch oft erst abends warm - nicht immer - und so ungewöhnlich finde ich das nicht. Ich kenne das auch aus dem Freundeskreis.

    Schädlich ist abends essen hinsichtlich einer Gewichtsabnahme nicht. Es kommt auf den Gesamtkalorienhaushalt an und nicht darauf, WANN man isst.

    Also ich finde das total normal. Das ist doch in den meisten Familien so bei berufstätigen Eltern.

    Ich esse schon immer abends warm und oft auch mittags.
    Ich hatte noch nie Gewichtsprobleme ;)

    Es kommt drauf an, wieviel und was man isst und wieviel man sich bewegt....

    ich esse meistens abends warm und bin eher zu dünn als zu dick!

    wichtig ist, denke ich, WAS man abends isst.

    Kalte Chips, kalte Cola
    oder warme Nudeln mit leichter Soße ;-)

    und was man verträgt. Fettige Speisen oder was, das nachts schwer im Magen liegt, mag ich abends nicht. Egal ob warm, kalt oder "warmes das abgekühlt ist"

    Rohkost vertrage ich abends nicht. Ich esse gerne Salat. Diesen eher mal tagsüber.

    Ebenso schlafe ich mit leerem Magen abends schlechter. Mit ZU vollem auch nicht gut.

    wer zu Sodbrennen neigt und dieses durch's liegen verstärkt wird, sollte darauf eher achten.

    Meine Mutter sagte mal, dass sich Fleisch nachts nicht so gut verdaut. Läge länger im Magen und der Körper schaltet auf weniger Energie.
    Ok, bei so richtig fettigem verstehe ich das ja. Aber Wurst und Schinken sind doch auch Fleisch?

    mir tun abends Kohlenhdrate gut. Nudeln und so.
    ist aber bei jedem anders.

    Vollkorn vertrage ich nur im Ausnahmefall und nur tagsüber.

    mein Kind hat einen anderen Biorhythmus als ich.
    Da schauen wir dann, was machbar ist.

    Wichtig ist, denke ich ausgewogen, die Menge
    und so, dass man nicht hungert. Bei Heißhunger oder wenn ihc mir "was verbiete" bekomme ich dermaßen Heißhunger drauf, dass es unterträglich wird.

    eine Freundin hat sich mal Obst und Gemüse verboten.
    (anfangs Süßigkeiten und bekam so Appetit drauf. obwohl sie das Zeug sonst nicht anschaute...
    nach vielen gescheiterten Versuchen, hat sie sich dann leckeres gesundes verboten und verkniffen. Der Heißhunger kam... allerdings auch die Menge)

    Hallo Chrisi, :-)

    ich finde, dass deine Freundin da etwas zu engstirnig ist.#nanana Schließlich geht das in vielen Familien nicht, dass man um punkt 12 am Tisch sitzt und gemeinsam ein warmes Mittagessen isst. Wir kochen bei mir daheim auch erst am nachmittag warm. Davor gibts Brot, Müsli, Obst etc.

    Was das Gewicht angeht, spielt die Uhrzeit keine so große Rolle. Es kommt darauf an, was man isst und wie viel. Klar wäre es besser, wenn ihr abends nicht gerade Paniertes oder Fertigpizza kocht. Das tut wahrscheinlich eher nicht gut und stört auch beim Einschlafen.

    LG Susanne

    • (20) 19.05.17 - 12:17

      Hallo, ungewöhnlich finde ich das auch nicht. Wie die anderen auch schon geschrieben haben, muss man nur darauf achten, was und wie viel man abends ist.

(21) 11.09.17 - 18:06

Hallo,
in meiner Kindheit und auch jetzt seit ich verheiratet bin, gibt es immer was Warmes am Abend. Klar gibt es auch manchmal ein belegtes Brötchen, aber oft ist was Warmes.

Top Diskussionen anzeigen