Intervallfasten

    • (1) 05.06.17 - 18:51

      Hallo, ich mache seit fünf Wochen Intervallfasten (16:8) und komme damit wesentlich besser zurecht als mit anderen Sachen, die ich ausprobiert habe. 4 kg habe ich abgenommen, mindestens 6 sollen noch folgen.
      Kann mir jemand von langfristigen Erfahrungen berichten? Ich kann mir durchaus vorstellen, das noch länger zu machen. Esst ihr in dem Zeitfenster auch Süßigkeiten? Macht ihr begleitend Sport dazu? Ich momentan leider nicht, mir fehlt nach der Arbeit und den drei Kindern abends ab 19.00 Uhr jeglicher Elan, obwohl Sport sicher dazu nicht verkehrt wäre... LG

      • Ich hab das ein paar Wochen lang gemacht. Allerdings hab ich nur einmal am Tag gegessen. Ich fand es sehr viel angenehmer, das so zu planen. Allerdings haben mich die Kommentare anderer genervt "Du musst doch was frühstücken, es ist doch ungesund, nur einmal am Tag zu essen!"

        Süßigkeiten hab ich nicht gegessen, dafür Sport gemacht. Ich hab nicht von 100 auf 0 zurückgefahren, sondern in einer Übergangsphase zwei Mahlzeiten durch Proteinshakes ersetzt. Die ersten Tage waren übel, aber irgendwann hatte ich tagsüber keinen Hunger mehr.

        Ach ja: Wäre nicht eine medizinische Behandlung dazwischen gekommen, würde ich das immer noch machen.

        (3) 05.06.17 - 23:33

        Hab heute zufällig das erste mal davon gehört und festgestellt, dass ich das intuitiv seit 20 Jahren mache. ;-) ich hatte und habe vormittags nie Hunger. Ich frühstücke nur sonntags (spät), sonst "faste" ich von 20:00 bis 12:00 Uhr. Für mich ist das die natürliche Ernährungsform und ich wusste gar nicht, dass sie einen Namen hat.

        Ich esse wenig süßes. Zwei Hauptmahlzeiten am Tag, egal ob Pommes oder Salat und bis ich satt bin. Manchmal esse ich am Nachmittag (ca. 16 Uhr) oder zum Nachtisch ein Eis oder Schokolade. Trinke Tee und Wasser. Sehr selten Alkohol.

        Ich musste mir schon immer anhören, dass nicht frühstücken voll ungesund ist, aber ich hab mich dabei schon immer Wohlgefühlt und ich bin schon immer schlank. ;-)
        Ich glaube, wenn man weniger Zeit zum Essen hat, nimmt man automatisch weniger zu sich, auch wenn man sich da satt fühlt. Keine Ahnung, ob es wirklich auch für den Stoffwechsel gut ist. Für mich ist es gut so, zumal ich auch nicht viel Bewegung habe durch Bürojob.

        Sport mache ich nicht regelmäßig. Mal mehr, mal weniger, wie Zeit ist.

        Hallo,

        ich habe mit der Variante 5 + 2 gute Erfahrungen gemacht (an zwei Wochentagen "Fastentage" mit max. 500 kcal). Momentan bin ich aber zufrieden und will nur das Gewicht halten, mache meist nur einen Fastentag pro Woche bzw., wenn ich weiß, dass ich "über die Stränge geschlagen" habe, direkt am Folgetag einen Fastentag.

        An den Fastentagen esse ich keine Süßigkeiten und keine kohlehydratreichen Lebensmittel. Morgens reicht mir ein Kaffee mit Milch und dann esse ich meist am frühen Abend eine warme Mahlzeit (Ei/mageres Fleisch/Fisch mit gedünstetem Gemüse oder Salat).

        Sport treibe ich, genauer gesagt laufe ich, zur Zeit meist 2 x pro Woche, jeweils zwischen 5 und 10 km. Im Anschluss mache ich noch Dehnübungen, "eigentlich" müsste ich mind. 1 x pro Woche noch Stabi-Übungen machen... aber da bin ich in letzter Zeit etwas nachlässig gewesen.

        Meine Tochter ist schon ein Teenie, die kann in der Zeit allein bleiben bzw. ist selbst mit Freundinnen unterwegs oder geht ihren Hobbys nach. Früher habe ich sie aber auch mitgenommen, zuerst im Jogger, später auf dem Fahrrad und zum Schluss auf Inlinern oder sogar selbst laufend... Leider hat sie da nur noch selten Lust zu.

        Viele Grüße
        H.

      • (5) 09.06.17 - 11:14

        Ich mache 5:2. das ist super. Abnehmen will ich 2-3 kg und aus diesem ewigen "ich esse mal hier was, mal da was" raus. 2 Tage die Woche esse ich maximal 500 kcal. Die anderen Tage ganz normal. Ich hatte Dienstag einen Fastentag und habe mittags 300g Hähnchenbrust mit Gemüse gegessen. Ich war pappsatt. Abends Quark mit Erdbeeren.

        Ich laufe zwischen 20 und 30 km die Woche, machen 1x die Woche Yoga.

        Hallo! Ich selber habe leider keinen Erfahrungsbericht darüber, aber ich habe erst mit einer Arbeitskollegin darüber gesprochen, welche wirklich tolles damit erreicht hat. Bis jetzt hält sie ihr Gewicht auch noch immer sehr gut.

        Sport hat sie während dem Intervallfasten nicht gemacht, aber danach. Ich denke, dass ist wichtig, da du sonst die Kilos schnell wieder oben hast.

        Bei Süßigkeiten weiß ich, dass sie schon im Großen und Ganzen darauf verzichtet hat. Kam es jedoch zu einem Geschäftsessen hat sie das Dessert nicht ausgelassen :)

        Viel Erfolg noch weiterhin LG!

Top Diskussionen anzeigen