Woher weiß ich, dass Sport wieder OK ist?

    • (1) 26.06.17 - 12:41

      Die Geburt liegt nun 12 Wochen zurück.

      Woher weiß ich, dass ich wieder Sport machen kann (besonders Joggen und Sit ups)?

      Ich mach fast täglich seit 2 Wochen Beckenbodenübungen.

      Hatte weder während der Schwangerschaft noch nach der Geburt mit Inkontinenz zu tun.
      Ich kann den Pipistrahl zu jeder Zeit unterbrechen.

      Wann kann ich wieder Joggen? Wann darf/kann ich die geraden Bauchmuskeln wieder anspannen?

      Weiß das jemand?

      • Hallo,

        also was das Joggen angeht: Probier's aus, ich finde, man merkt das relativ schnell, wenn das noch nicht geht ;-) Eine Freundin von mir sagt, sie könne selbst jetzt über 1 Jahr nach der Geburt noch nicht joggen, ihr ist das unnangenehm, andere gehen schon relativ schnell wieder Joggen. Wie gesagt, probier's aus. Wegen der Bauchmuskeln, da solltest du nach deiner Rektusdiastase schauen (lassen), hier ist es gut erklärt https://www.youtube.com/watch?v=L8qaoR_VRAc Bei uns hat das die Hebamme im RüBi Kurs getastet.

        Ach und beim Pipimachen den Strahl nicht anhalten, das ist nicht gut ;-) Oder war das so gemeint, dass du es könntest, aber jetzt nicht jedes Mal machst?

        LG

      Hallo #blume

      ich kenne zwei Leute, die Dir das beantworten können: Deine Nachsorgehebi und Dein FA. Erste Ansprechstation ist für mich die Nachsorgehebi.

      #liebdrueck
      Sanne #sonne

      Hallo!
      Ich war nach allen 4 Geburten nach ca. 5 Wochen wieder joggen. Du merkst, wenn es nicht geht. Probier es aus.

      Lg Sportskanone

    Ich habe damals 3 Monate nach der Geburt angefangen, Sport im Fitnessstudio zu machen. Allerdings hatte ich da den Rückbildungskurs bereits abgeschlossen.
    Deine bisherigen 2 Wochen Beckenbodenübungen halte ich persönlich für nicht ausreichend - erst Recht nicht für solche belastenden Sportarten wie joggen.
    Joggen belastet den Beckenboden sowie alle Bänder im Körper extrem - das sollte eine ganze Zeit lang überhaupt nicht mehr gemacht werden, weil sich alles erst in Deinem Körper zurück bilden muß, ansonsten kann es zu Schäden kommen.
    Besser wäre es, dass Du erstmal den Rückbildungskurs zu Ende bringst und dann mit weniger belastenden Sportarten beginnst wie Rad fahren, schwimmen, Inline Skaten, walken, Yoga, Pilates,...
    Meiden solltest Du joggen, Trampolinspringen, Aerobic.
    Und definitiv solltest Du keine geraden Bauchmuskeln trainieren durch Sit ups, ansonsten vergrößerst Du Deine Rektusdiastase - und das kann echt übel bis zum Bauchwandbruch ausgehen, ist meiner Freundin passiert...#zitter . Erstmal nur die schrägen Bauchmuskeln trainieren!

    geh auf einen Kinderspielplatz mit halb oder ganz voll Blase und Hüpf auf einem Trampolin rum .... wenn das wieder geht, dann warst Du mit Deinen Beckenbodenübungen erfolgreich.

    Es geht um Spätschäden, keine momentane Inkontinenz.... -- oft wird das heruntergespielt oder nicht beachtet, - aber Beckenbodenübungen solltest du noch lange weiter machen und dann irgendwann nach dem Trampolintest wieder joggen, klar ... aber BB-übungen weiter zu machen hilft langfristig wirklich ....

    • Hab's gemacht :) Nicht am Spielplatz, aber auf Freundens Trampolin.

      Alles dicht!

      Denke der Leistungssport n der Jugend macht sich jetzt bezahlt! :)

      Aber ich werde weiter die Übungen machen. Will mindestens drei Kinder!

      • freut mich -- ich hatte leider nicht das Glück -- ich "dachte" alles war gut (war sogar 1 Jahr nach der Geburt), bis ich mal auf ein Trampolin gestiegen bin ...

        nach dem 2.Kind hat es sich verschlimmert.. -- da hab ich mich viel drüber schlaugelesen + kurse gemacht... --- hier geht es wirklich um langfristige dinge, -- also selbst "gesund" mit Absicht auf spätere weitere Schwangerschaften kann ich jeder nur Raten, einfach nebenher die BBÜbungen immer weiter zu machen... -- Körpermitte stabiliseren... --- ich mach inzwischen jeden Tag yoga mit schwerpunkt auf Core...

Top Diskussionen anzeigen