Bauchspeck loswerden!

    • (1) 01.07.17 - 10:35

      Hallo,

      In den letzten 5 Monaten hab ich gut 18 Kilogramm abgenommen. Habe auch viel Sport gemacht ( und mache es natürlich auch weiter). Mittlerweile bin ich bei einem normalen Gewicht. Zumindest laut BMI. Momentan wiege ich 64 kg. 5 Kilo sollen noch weg. Leider sitzen diese 5 Kilo wohl hauptsächlich am Bauch fest. Irgendwie auch überwiegend am Oberbauch, was mich sehr stört. Ungesund ist das ja auch.
      Was kann ich denn machen? Einfach nur weiter abnehmen plus Sport? In der Hoffnung, das der Bauch flacher wird.

      Also es ist nicht so, das ich da nicht auch abgenommen habe. Die gesamte Fettverteilung war schon vorher eher bauchlastig. Aber ich möchte ja nicht nach noch 5 Kilo weniger mit dünnem Ärmchen und knochigen Dekollete dastehen nur damit der Bauch okay ist. Mir kommt es auch nicht so sehr auf die 5 Kilo weniger an. Eher gehts mir um die Gesamterscheinung, das alles passt.

      LG
      Cornichon

      • Mach so weiter, wie Du jetzt schon machst und treibe dazu Kraftsport - so wird sich Deine Figur von ganz allein in "schick" entwickeln.

        Insbesondere Stohhalmärmchen und knochigen Kanten beugst Du mit etwas Sport wunderbar vor.

        Alles Gute Dir und herzlichen Glückwunsch zu Deinem Erfolg!

        LG

        hallo :)

        80% Ernährung und 20% kraftsport !

        Eine Diät ist nicht der richtige Weg. Es muss eine Ernährungsumstellung folgen. Sonst bringt dir das alles nichts.

        So eine Umstellung ist wirklich leichter als man denkt.

        Dazu noch 3-4 mal die Woche kraftsport und etwas Hiit und die Polster Schmilzen!

        LG Tanja

      Danke erstmal für eure Antworten,

      Kraftsport und Hiit mache ich schon die ganze Zeit. Also von Anfang an. Ausdauer ist eh nicht so meins. Halt nur so zum Warmwerden. Anfangs habe ich mit Videos zuhause trainiert, inzwischen gehe ich dreimal die Woche ins Fitnessstudio. Und ja, ich ernähre mich auch anders als vorher. Esse inzwischen viele Gemüsesorten, die ich vorher nicht angeguckt habe. Das mit der Ernährungsumstellung ist mir schon klar. Das man das anfangs vielleicht etwas radikaler angeht, so das man es als Diät bezeichnet, liegt wohl daran, das man ja auch Erfolge sehen möchte. Wobei Diät ja eigentlich nix anderes als Ernährungsweise bedeutet. Mein Ernährungsplan war in 3 Phasen unterteilt. Die letzte Phase ist dann schon die Ernährungsweise, die man dann weitestgehend beibehält. Also ich denke schon, das ich mich gesund ernähre. Hauptsächlich war ja auch der gesundheitliche Aspekt ausschlaggebend dafür, weshalb ich abnehmen wollte. Ich esse viel Gemüse, etwas Obst, morgens Haferflocken oder anderes Vollkornprodukt, etwas Joghurt oder Sojajoghurt, Quark, etwas mageres Fleisch und auch Hülsenfrüchte aller Art. Kartoffeln, Vollkornnudeln und Reis als Beilage gibt's dann auch in Phase 3 wieder. Bin auch nicht mäkelig, deswegen ist das für mich kein Problem. An einem Tag in der Woche sind auch Weißmehlprodukte und Süßigkeiten erlaubt. Und die esse ich auch nur dann. Mein Problem ist ja auch nicht, das ich nicht oder nur schwer abnehme. Eher im Gegenteil.

      Alle Kollegen fragen mich schon, wie ich das gemacht habe. Und ich muss schon wieder neue Hosen kaufen.
      Nur am Bauch sitzt halt der Speck fest. Und nun würde ich da ganz gezielt abnehmen wollen. Vielleicht mit besonderen Übungen? Keine Ahnung...

      Lg
      Cornichon

    Ich habe eine sehr sportliche Freundin, die auch eine entsprechende Figur hat, nur die kleine Rolle am Bauch bekommt sie einfach nicht weg. Das ist wahrscheinlich Veranlagerung. Andere habe dafür Probleme mit den Oberschenkeln.

Top Diskussionen anzeigen