Welcher Jogger ist empfehlenswert?

    • (1) 01.12.17 - 23:12

      Hallo ihr Lieben,

      Ich bin jetzt mit meiner Rückbildung fertig und meine Abschlussuntersuchung ist auch durch, habe grünes Licht wieder laufen zu gehen.

      Da ich aber keinen allzu großen Bedarf habe, mich ständig nach Babysittern umzusehen, möchte ich meinen Sohn zum Laufen gerne mitnehmen. Meine Hebamme meinte auch, sie hat Mamis im Kurs, die haben sich einen Jogger gekauft, Kind eingemuckelt und ab dafür.

      Jetzt ist meine Frage, ob es hier erfahrene Co-Läufer gibt, die ihren Nachwuchs auch eingepackt haben.

      Welche Marken gibt es, Bzw könnt ihr empfehlen?
      Worauf muss ich beim Kauf konkret achten?
      Luft- oder Plastikreifen?
      Helm für den Kleinen?

      Ich wäre über Erfahrungsberichte sehr dankbar.

      Alles Gute 🤗

      • Hallo,

        ich bin selber eine Sportmami und wir haben für unseren Jesper den Jogger von Tfk den Joggster Sport in der Farbe Quiet Shade. Der ist der absolute Hammer den kann man dank der großen Räder auch super zum inline-skaten und Sprinten nehemn. Er bleibt auch immer sicher in der Spur.

        Liebe Grüße Mila und Marco

        • Huhu!

          Das sehe ich genau so. Wenn man seinem kleinen Schatz etwas besorgt, dann kann und sollte man sich auch die Zeit nehmen, um nach ordentlichen Produkten zu recherchieren. Was dein Problem anbetrifft, so habe ich auf dem folgenden Portal ein paar gute Angebote entdecken können. Da bestelle ich auch viel für mein eigenes Kind, manchmal bekommt man dort noch ein paar Prozente Rabatt.

          Auf: https://prachtmode.de/kinderwagen/

          Vielleicht kann dir dieser Tipp noch weiterhelfen.

          Liebe Grüße und einen schönen Abend!

      Hallo,
      ich habe den Chariot CX1 und war damit regelmäßig joggen. Der fuhr mit seinen großen Luftreifen quasi wie von selbst... (ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass man mit Plastikreifen angenehm joggen kann). Und man kann ihn auch zum Fahrradanhänger umbauen.
      Einen Helm habe ich dem Kind nicht zum Joggen angezogen, Kippgefahr bestand nicht und rausfallen kann auch keiner.
      Ich würde immer einen Jogger bevorzugen, der auch als Fahrradanhänger funktioniert- da kannst du davon ausgehen, dass eine vernünftige Federung vorhanden ist. Die haben zwar ihren Preis, aber es lohnt sich (ich habe meinen gebraucht erstanden, und auch nach regelmäßiger Nutzung durch 3 Kinder beim joggen und auch fahrradfahren auf teilweise holprigen Strecken ist der noch top in Schuss)

Top Diskussionen anzeigen