Welche diät für nicht ganz so konsequente

    • (1) 14.08.18 - 21:11

      Hab inzwischen 3 Kinder diredie jüngste ist jetzt.7 Monate.ich wiege jetzt 63 und bin 1.60...hab seit der geburt 20 kg abgenommen durch stillen...Bei denen anderen konnte ich nicht stillen und hab ec jr lange gebraucht abzunehmen...ich will jetzt am liebsten noch so 5 kg abnehmen aber es geht nicht voran...hab schon abgestillt seit dem geht nichts mehr voran...hab auch hashimoto u da braucht man wohl auch länger..hab schob mit weightwatcher versucht aber irgendwie zu faul alles zu notieren...manchmal hab ich bzw ofz Heißhunger auf süsses oder pizza....habt ihr Vorschläge schnell abzunehmen bzw hart zu bleiben nicht zu sündigen...lg

      • (2) 15.08.18 - 00:18

        Ja klar Drogen(Koks) oder Magen Op können dir dabei helfen. 🤤 Du hast ja ein gutes Gewicht, wenn du da Abnehmen willst, musst du entweder sehr diszipliniert beim Essen sein und am besten auch noch Sport machen. Ich würde mich also nicht verrückt machen.

        Ich sehe bei deinem Gewicht nicht unbedingt die Notwenigkeit zum Abnehmen.

        "Schnell abnehmen" ist immer schonmal der falsche Ansatz. Schnell abnehmen kann jeder, es halten ist dann das Problem. "Schnell abnehmen" macht leider auch für den Körper keinen Sinn, dadürch zerstörst du dir eher deinen Körper.

        Heißhunger entsteht durch falsche und unregelmäßige Ernährung. Du musst dich regelmäßig und gesund ernähren, Weißmehlprodukte durch Vollkorn ersetzen, sodass du eher langkettige Kohlenhydrate zu dir nimmst. Dazu deutlich mehr Gemüse und viel Eiweiß und dann richtig satt essen und dann KEINE Zwischenmahlzeiten.

        (4) 17.08.18 - 12:57

        Hallo,

        ich hatte die gleichen Maße wie du und ebenfalls 3 Kinder. Nun habe ich seit April 5 kg abgenommen und wieder die 58 kg wie früher. Schnell abnehmen ist Blödsinn. Das hast du hinterher nur doppelt drauf und der Heißhunger wird schlimmer. Ich habe meine Ernährung komplett umgestellt. Esse morgens Haferflocken mit Milch und Obst, mittags normal Mittagessen frisch und fettarm und abends eiweißlastig und kaum Kohlenhydrate. Ich trage alles in eine App ein und sehe wie viele Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß ich brauche und schon zu mir genommen habe. Bei deinen Maßen liegt die benötigte Kalorienzahl bei 1300 pro Tag um abzunehmen. Das ist nicht viel. Um mehr Kalorien zu mir nehmen zu können mache ich Sport. Jeden 2. Tag Muskelaufbau und 2x pro Woche Ausdauertraining. Und habe trotz Displin und ner Menge Sport 4 1/2 Monate gebraucht um 5 kg abzunehmen. Ganz einfach weil der Körper schon Normalgewicht hat. Er hat weniger herzugeben. Hat jemand 50kg Übergewicht hat er weniger Probleme 10 kg abzunehmen als ein Normalgewichtiger 5 kg. Dein Körper bunkert Reserven. Er weiß ja nicht, dass immer wieder Nachschub kommt. Hast du Normalgewicht und machst Diät verstoffwechselt er langsamer. Aus dem Grund habe ich auch am Wochenende über meiner Kalorienanzahl gegessen. Einfach um den Körper zu zeigen, dass Nachschub kommt. Die ersten 2 Wochen habe ich komplett auf Zucker verzichtet. Das war nämlich mein Hauptproblem: die Süßigkeiten. Es war tatsächlich erst mal wie ein Entzug. Jetzt esse ich Süßigkeiten wesentlich bewusster und der Heißhunger darauf ist weg. Wenn du wirklich gesund abnehmen und dein Gewicht auch halten willst, rate ich dir, dich mit dem Thema Ernährung genau auseinander zu setzen. Und zusätzlich zur gesunden und ausgewogen Ernährung Sport zu treiben. Abnehmen tut man schlicht und ergreifend nur wenn man mehr verbraucht als man zu sich nimmt.

        LG
        Michaela

      • (5) 22.08.18 - 07:23

        Hallo.

        Also ich halte von Diäten gar nichts. Habe auch noch nie eine gemacht, da die Diät entweder dauerhaft sein muss oder es ergibt sich der Jojo-Effekt. Also find ich Diäten quatsch. Nicht steinigen, ist meine persönliche Meinung. Ich habe meine Ernährung so umgestellt, dass sie mir auch "bekommt". Das heißt, ich esse bewusst gesünder, sündige aber auch mal, ohne dass es mir schwer fällt. Dazu versuche ich noch regelmäßig Sport zu machen. Und was ich für mich noch wichtig finde, ich stelle mich selten auf die Waage, denn ich bin zufrieden damit, wenn das Gewicht langsam runter geht. Ich hab da keine Eile. Wenn mir einige Stellen nicht so gefallen, wird da eben mehr trainiert, aber immer so, dass mir die Lust nicht vergeht. Damit fahre ich total gut ab. Ich setze mich damit nicht unter Druck.

        LG

        (6) 28.08.18 - 15:27

        Hi Evve :)
        ich nutze momentan Intervallfasten und bin damit echt happy! Ich teile mir das einfach ganz flexibel ein wann ich viel und wann ich wenig esse. Vllt. ein wenig gemogelt aber wenn ich einen Tag habe an dem ich super busy bin und es einfach nicht schaffe zu essen :D nutze ich den als fasten Tag quasi. Funktioniert soweit sehr gut. Ich bin 6 Wochen dabei und habe das Gefühl schon ein wenig mehr Luft in Hosen und co zu haben. Wiegen lehne ich generell ab.. daher nur so die Einschätzung. FInde ich ebenfalls noch so als Tipp nebenbei hilfreich. Vor allem wenn man auch Sport treibt. Durch Muskelaufbau und co können da z.T. irritierende zahlen auf der Waage aufleuchten ;)
        Motivationslevel ist im Sommer natürlich auch hoch. Mal abwarten wie es im Winter läuft.
        Eine wirklich gute Übersicht generell sogar mit Rezept Vorschlägen habe ich nach etwas einlesen bei https://www.foodfitness.de/intervallfasten/ gefunden. Die Tipps helfen dir vllt. auch beim Einstieg in das Thema :)
        LG!

Top Diskussionen anzeigen