Magenballon

    • (1) 29.08.18 - 11:07
      Inaktiv

      Hallo Ihr Lieben,

      ich bin 157 cm klein und wiege 75 kg.
      Ich habe einfach keine Disziplin und halte diäten schwer durch vorallem auch weil ich 2 Kids habe und arbeiten gehe... Ich bin einfach energielos und faul.
      Daher hab ich mir jetzt überlegt mir einen Magenballon in den Magen einsetzen zu lassen.
      Das Beratungs Gespräch ist demnächst.
      Wer hat das auch machen lassen und kann darüber berichten?

      • Dazu kann Ich nur gratulieren. Eine Operation ist immer eine gute Möglichkeit bevor man sich in Disziplin übt. Dass hilft zwar super allerdings gibt es oft dass Problem dass man bei gleichbleibem Konsum den Ballon dehnt und damit irgendwann wieder zunimmt. Ist nem Freund von mir passiert. Zumal du ja auch noch ein relativ normales Gewicht hast, würde Ich mir dass schwer überlegen.

        • (3) 29.08.18 - 20:30

          Es ist nicht wirklich eine Operation. Der Ballon wird durch den Mund in den Magen eingeführt.
          Natürlich könnte man sich in Disziplin üben und einfach mal sporteln aber im realen Leben ist es einfach sehr schwierig durchzusetzen.
          Soll keine ausrede sein aber job, 2 kleine Kinder, Haushalt sind wirklich kein zuckerschlecken. Da noch Energie zu finden um sich aufzuraffen ist für mich einfach unmöglich.
          Wenn ich ne nanny hätte, ne Putzfrau, hey wer weiß dann bestimmt aber so is es nicht.
          Und diese Art von Antwort ist auch nicht gerade freundlich.
          Mir ist bewusst das es auch anders gehen könnte. Aber ich bin nicht diszipliniert wenn es ums Essen geht.
          Das ist Fakt und icu bin 34 und nicht mehr 18.

      Meine Schwiegermutter hatte eine Adipositas-Op. Ich bin mir nicht sicher ob es das Magenband oder Schlauchmagen ist.
      Fakt ist, sie hat zunächst gut abgenommen und nun fast alles wieder zugenommen.
      Es ist eine schwere OP und danach ist man kein gesunder Mensch. Der Magen ist so klein, dass man sich zwischen essen und trinken entscheiden muss. Ständig übelkeit. Wenns schlecht läuft erbrechen.
      Ich wünsche dir alles Gute!
      LG
      Muriel 🐇

    • Hm, ich denke du wirst keine positiven Antworten bekommen, auch von mir nicht.

      Du bist nicht arg adipös.
      Du bist jung genug fürs abnehmen.

      Ich würde auch sagen, reiß dich zusammen!!

      Andere schaffen das auch, mit mehr Kindern usw. Das sind für mich immer Ausreden: Habe ja Kinder, bin ja soooooo arm....#augen

      MfG Kelly (mit Haushalt, Garten, Gatten, 3 Kindern...und sportlich schlank)

      *** [vom urbia-Team editiert. Bitte bleibt höflich.] ***

      Hallo,

      also von mir gibt es auch kein positives Feedback zu deinem Vorhaben.
      Faulheit ist keine Ausrede.
      Du lässt dich lieber operieren, riskierst lieber eine Narkose als dass du dich selbst mal in Hintern trittst?
      Wahnsinn, wäre ja einfach der Weg.
      Für mich zu einfach.
      Hast du denn null Ehrgeiz, was selbst zu ändern und dann stolz darauf zu sein?
      Dabei bist du ja nicht so arg adipös.

      Weißt du, ich kann nur von mir berichten.
      Ich war auch adipös.
      Nach meinem 1. Kind habe ich viel zugenommen.
      Zum Schluß 103 kg bei 173cm Größe.
      Bis ich mein Schlüsselerlebnis hatte.
      Da MUSSTE ich mein Leben ändern.
      Ich habe die Ärmel hochgekrempelt und auf ging es.
      Ich habe zwischendurch dann noch mein 2. Sohn bekommen.
      Auch ich arbeite, 3 Schichtsystem.
      75 % Stelle.
      Seit 6,5 Jahren mache ich Sport
      2-4x die Woche.
      Je nachdem.
      Mein Man hat 24 - Std. Dienste.
      Letztendlich habe ich 35 kg abgenommen und mega stolz darauf.
      Das Gefühl, es selbst geschafft zu haben.
      Klar hat man auch mal kein Bock, aber das Gefühl, dann den inneren Schweinehund überwunden zu haben.
      DAS gibt mir den Kick.
      Auch Ernährungsmäßig einiges umgestellt.
      Abgesehen davon habe ich seit Kindheit an immer Sport gemacht.
      Ich will meinen Kindern ein Vorbild sein.
      Die sollen sehen, das Bewegung zum Leben dazu gehört.

      Der Weg der Op ist zu einfach.
      Aber das ist leider heutzutage die Einstellung der Menschen.
      Hat man Bluthochdruck, ach da gibt's ja Pillen für und fertig.
      Hat man Übergewicht, macht man eben eine Op.
      Ist man insulinpflichtiger Diabetiker, spritzt man sich halt Insulin.
      Unsere Industrie hat ja für alles Wunderpillen.
      Anstatt an seinem Lebensstil was zu ändern, ein paar Kilo abzunehmen, nein nehmen lieber alle Pillen.
      Ich arbeite im medizinischen Bereich und sehe das tagtäglich.
      Das ist ganz schön traurig.
      Aber jeder muss für sich seinen Weg gehen und finden.
      Von daher alles Gute bei deinem Vorhaben.

      Lg

      • (7) 29.08.18 - 23:52

        In einem habt ihr mich auf jeden Fall bestärkt. Es für mich zu behalten um solche Reaktionen zu vermeiden.
        Ihr hab alle Recht mit dem was ihr schreibt.
        Ich beneide euch auch wirklich um eure Kraft.
        Aber ich versuche seit 2 Jahren abzunehmen und ich scheiterte immer wieder an meiner Disziplinlosigkeit. Ich glaube ich könnte es schaffen wenn ich nicht fress kicks bekomme, ich immer daran denke das ich ne Stange Geld ausgegeben habe und ich mich deshalb zusammen reißen muss.
        Dieser Ballon ist eine Hilfe... Alles andere kommt dann von mir.
        Ich werde mich erst mal beraten lassen und dann mal schauen....

        Vielleicht meldet sich ja doch noch jemand der es hat machen lassen. Würde mich freuen.

        Und allen anderen, danke für euren ernstgemeinten Rat aber ihr kennt mich nicht. Ihr kennt meine Umstände nicht.
        Und wenn es euch leicht fällt denkt daran es gibt Leute für die ist es als ob sie Berge versetzen müssen.
        Ich gehöre zu diesen Menschen.
        Leider... Seid nicht zu hart und vorallem seid dankbar das ihr nicht zu meiner Spezies gehört :)
        Lg

    Hallo!

    Ich denke nicht dass du mit dem Übergewicht (zu wenig) einen Magenballon bekommst. Lass dich auf jeden Fall gut beraten und ich würde mir auf jeden Fall eine zweite Meinung einholen.

    Gabi

    Ehrlich gesagt, habe ich den Eindruck, dass eine OP dir nicht helfen wird! Es hört sich, so wie du es beschreibst, nach einer leichten Essstörung an. Vielleicht solltest du dir dahingehend helfen lassen, wie du mehr Disziplin für dein Ziel bekommen kannst?

    Ich finde du bist ein guter Kandidat, um mal das Buch „Intuitiv abnehmen“ zu lesen.

    Ich bin damit noch nicht durch, aber ein bisschen „wirkt“ es schon.
    Es geht darum auf seinen Körper zu hören, er sagt was er will. Man lernt, dass es nicht schlimm ist mal über die Stränge zu schlagen. Das schlechte Gewissen darüber ist viel schlimmer, denn es bewirkt, dass man sich dann wieder „bestraft“.
    Man lernt wieder da zu sich zu nehmen, was einem gut tut.
    Unsere Fehler sind doch meistens: erst essen, wenn wir halb verhungert sind und dann sinnlos was zu sich zu nehmen. Die Reste zu essen, was die Kinder auf dem Teller gelassen haben etc.pp.
    Auch ein gutes Beispiel von mir: ich sitze im Büro habe eigentlich keinen Hunger, ein Kollege kommt vorbei und bietet Eis an. Meine schlanke Kollegin lehnt ab, ich wiederum greife zu, 1. EIS ;-) und 2. auch, weil ich nicht unhöflich sein will. Gott, war mir schlecht danach :-). Ging also alles gegen das, was kein Körper eigentlich wollte...

    Auch solltest du dir bei der OP und der Wirkung klar machen, dass eine zu schnelle Abnahme, nur überschüssige Haut verursacht. Und dann? Noch ne OP?

    Ein Freundin von mir ist so groß wie du, hatte über 90 kg. Sie hat sich eine Ernährungsberatung gesucht und nimmt seit einem Jahr langsam aber stetig ab. Immer wieder allein verantwortlich, dann wieder in Begleitung.

    Es gibt viele Möglichkeiten wieder vernünftiges essen zu lernen.

    • (11) 01.09.18 - 22:59

      Danke dir vielmals für diese tolle Antwort.

      Ich bin hin und her gerissen... Dieser Magenballon ist für mich wieder auf etwas hoffen.
      Jedoch hab ich überall gelesen das man danach mindestens 5 Tage leidet. Und ich kann es mit nicht leisten 5 Tage auszufallen.

      Es ist noch nicht entschlossen und ich werde mich trotzdem beraten lassen. Nächsten Montag ist es soweit.
      Mal schauen was die sagen.
      Ich hab ausserdem keine Magenklappe vielleicht geht es deshalb überhaupt nicht bei mir.
      Mal sehen...

      • (12) 08.09.18 - 19:03

        Hallo
        was kam den raus bei deinem Gespräch?
        Ich habe es mir auch überlegt, habe mich aber dagegen entschieden.
        Ich habe allerdings ein ganz anderes Ausgangsgewicht wie du.
        Ich habe mich gut schlau gemacht aber auch schon beraten lassen.
        Ich denke schon dass es eine Hilfe ist und dass man gut abnehmen kann.
        Allerdings habe ich schon oft gehört dass man danach schnell wieder zunimmt und das ganze Geld war für die Katz und der Preis für einen 6 Monatenballon liegt durchschnittlich bei 2500€.
        Ich habe mich jetzt entschlossen selber abzunehmen, langsam aber stetig und das gute ist ja auch, dass man dass auch hält.
        Man nimmt am Anfang gut ab, aber das ist doch klar der Körper bekommt kaum was zu essen und die ersten Tage hat man denke ich schon Probleme mit Übelkeit und Magendrücken.
        Ich würde es mir gut überlegen.
        Es ist ganz wichtig, dass es im Kopf klick macht!
        Suche dir doch lieber jemanden, der mit dir zusammen abnimmt.
        Das macht viel mehr Spaß
        und vorallem mache Sport
        es geht auch wenn man viel um die Ohren hat
        ich gehe 2-3 mal die Woche für eine halbe Stunde und es ist unterzukriegen
        Du schaffst dass auch so, da bin ich mir sicher
        Melde dich gerne
        Alles Liebe Moni

        • (13) 17.09.18 - 13:06

          Hallo liebe Moni,

          ich habe den Beratungsgespräch abgesagt.
          1. Kann ich es mir einfach nicht leisten 1 Woche flach zu liegen, weil ich unter der Woche alleine mit den Kids bin und auch im Job nicht fehlen möchte.
          2. Es ist einfach viel zu viel Geld und wie du schon sagtest ich hab keine Garantie das ich nicht wieder fett werde.
          Ausserdem denke ich das man auch sehr viel Wasser und Muskeln abnimmt und wer hat schon Lust auf hängende Haut.
          Ich bin zwar moppelig aber es ist alles fest und stramm.. Ob ich glücklicher wäre wenn ich dünn und schlaff werde, bezweifle ich.
          Auch ich werde mich wieder im Fitnessstudio anmelden und versuchen 3x die Woche hin zu gehen.
          Es muss erst mal so funktionieren. Notfalls kann ich mir den Ballon immer noch rein setzen lassen... Aber im Moment will ich das nicht

Top Diskussionen anzeigen