*Abnehmgruppe* mind. 15 kg müssen runter: Wer macht mit?

    • (1) 02.12.18 - 15:33

      Guten Tag alle zusammen,

      ich plage mich schon seit vielen Jahren mit Übergewicht herum.
      Mal mehr, mal weniger.
      So viel wie jetzt, war es noch nie.
      Erst wenn ich sage und schreibe 27 kg abnehme, ERST DANN befindet sich mein BMI im Normalbereich.
      27 kg!!! #schmoll
      Das ist so wahnsinnig viel und fühlt sich so unrealistisch an, das ich das je schaffe.
      Ich weiß gar nicht, wie ich an diesen Punkt überhaupt gekommen bin, aber das ist jetzt auch nicht wichtig.
      Wichtig ist, dass ich mich so unglaublich unwohl in meiner Haut fühle,
      mich zurückziehe und mein Spiegelbild einfach nicht mehr mag.
      Mein Selbstwertgefühl ist am Boden.
      Es muss sich jetzt einfach etwas ändern.
      Das war übrigens schon mein neuer Vorsatz vom 01.01.2018.
      Das Jahr ist fast vorbei und geändert hat sich nichts.

      Nun ist es soweit, ich will es jetzt durchziehen.
      Es ist alleine nur einfach so unfassbar schwer,
      den Start hinzubekommen und es dann auch noch es so lange Zeit durchzuhalten.
      Daher meine Idee hier nach Verbündeten zu suchen.

      Wer will/muss 15 kg oder mehr abnehmen?
      Wer kann sich alleine nicht aufraffen?
      Wer will etwas ändern und hofft auf den Gruppenerfolg, so wie auch ich es tue?
      Meldet euch bitte. Ich würde mich sehr freuen.

      Jeder macht es so, wie er/sie es selbst möchte.
      Ob mit viel Sport, LowCarb, LowFat, WW, FDH oder, oder, oder.. what ever..
      Jeder so, wie er will.

      Ich werde dann eine Liste mit folgenden Daten anlegen:

      #klee Nutzername/Abnahmeziel/Beginn/aktuelles Gewicht/bisherige Gesamtabnahme/Abnahme der Woche

      Diese Liste wird wöchentlich gepflegt.
      Also geht es - wie bei WW - einmal in der Woche auf die Waage und dann müsstet ihr mir das Ergebnis eben hier schreiben.
      Das würde dann am Ende ungefähr so aussehen:


      #klee Laliluisa (-27 kg) / 03.12.2018 / 92 kg / - 0,00 kg / - 0,00 kg /

      Der Wiegetag ist immer montags. Ich brauche also bis Dienstag alle frisch auf der Waage abgelesenen Gewichte und werde diese dann in der Liste aktualisieren und dann jede Woche eine neue Disskussion mit der Überschrift
      *Abnehmgruppe >15 kg müssen runter - gemeinsam ans Ziel*
      veröffentlichen.

      Übrigens habe ich 15 kg als Mindestgrenze, da ich es immer in den Foren etwas deprimierend empfand, wenn ich damals bei WW gehört habe, dass jemand 3 Kilo abnehmen will. Die Personen sind in einem Monat damit durch und man selbst hat eine gefühlt ewige Zeit vor der Brust - klar ist man daran selbst schuld.
      Dennoch möchte ich hier einfach unter Gleichgesinnten mit den gleichen - mindestens 15 kg zu schweren Problemchen sein.

      Natürlich werden wir vermutlich in diesem Schlemmermonat keine riesigen Wunder erwarten dürfen, aber wir können zumindest etwas auf unser Verhalten achten und selbst wenn wir mit einer Abnahme von 0,00 kg ins neue Jahr starten haben wir immerhin nicht zugenommen #schein

      Motivationsspruch: Nichts schmeckt so gut, wie schlanksein sich anfühlt #mampf

      • (2) 02.12.18 - 17:10

        Hallo,
        ich möchte mitmachen! Mir geht es ähnlich wie dir. Eigentlich möchte ich seit der zweiten Schwangerschaft abnehmen. Statt dessen sind etliche Kilos draufgekommen und das Kind ist mittlerweile 4! Ich bin ein absolut emotionaler Stress-Esser und kriege das kaum in den Griff. Ich wiege mittlerweile ca. 109kg und möchte langfristig 40-45 kg abnehmen.
        Liebe Grüße,

        • (3) 02.12.18 - 17:26

          Hu hu,
          ich freue mich sehr über deine Nachricht und dass wir schon zu zweit sind um uns gegenseitig motivieren zu können.
          Hoffentlich kommen noch ein paar dazu, aber wir starten jedenfalls schon einmal gemeinsam durch.

          Wann möchtest du beginnen?
          Ebenfalls morgen?

          • (4) 02.12.18 - 18:06

            Ja, ebenfalls morgen soll es losgehen und ich hoffe, in den letzten 4 Wochen des Jahres trotz der vielen Verlockungen noch einen guten Start zu schaffen, als Motivationsschub für das nächste Jahr.

      Hallo laliluisa,

      Ich möchte zwar nur noch 5 Kilo abnehmen, habe aber schon 27 Kilo abnehmen hinter mir!
      Ich hab mir einen wöchentlichen Sportplan gemacht und auch eine Liste was ich so essen kann mit den Kalorien dazu. Bei Stress hat mir laufen oder ein Spaziergang geholfen. Habe ca. 1;5 Jahre gebraucht, wobei auch wieder Monate ohne Einschränkungen dabei waren. Jede Kleidung die mir zu groß geworden ist, hab ich gleich entsorgt.
      Hoffe sehr, du kannst dich auch genug motivieren. Kannst mich gerne auch was fragen😉
      Hab übrigens 2 Kleinkinder (5 und 2)

      • Wow, das ist eine tolle Leistung! Mich würde interessieren, welchen Sport du machst, wie oft bzw. wie viel Zeit du pro Woche investiert und wie du das in deinen Alltag mit Kindern und Job (?) einbaust. In welchem Zeitraum hast du denn die 27 kg abgenommen?
        Liebe Grüße

        • Ich hab 5 Tage die Woche trainiert. Krafttraining und Ausdauer. Bin oft schon früh aufgestanden und hab vorher eine Stunde mein Cardiotraining draußen gemacht. Ich studiere grad, da bleibt sonst ned immer so viel Zeit. Es gibt auch viele Eigenkörperkraftübungen, die kannst du daheim machen. Das schwierigste war ned immer mit den Kleinen zu essen😉
          Ich hatte 8 Wochen lang einen strengen Sportplan und Essensplan (4 Tage das eine Essen über Grundumsatz und 3 Tage knapp am Grundumsatz), da hab ich auf einen Schlag 10 Kilo verloren, davon laut Waage das meiste Fett. Danach gehts schon fast ins Blut über😉

          • Wow, das ist aber ein Ehrgeiziger Plan.
            Wahnsinn, dass du das so gut durchgehalten hast.
            27 kg ..das ist der Hammer - genau so vielen Kilos möchte/werde ich nun den Kampf ansagen.

            Ich wünsche mir so sehr, dass sich etwas verändert / das ich mich verändere und konnte mich bisher immer nur für ein paar Kilos (-5kg) aufraffen und dachte dann immer:
            "Das ist noch so unglaublich viel, dass dauert ja noch ewig".
            Dann kam mein Schweinehund mit so Dingen wie "Man lebt nur einmal" "Gönn dir mal was", "Zur Belohnung gibt es einen Kuchen/Schokolade" etc..

            Hoffentlich schaffen wir es, nicht zuletzt durch die gegenseitige Unterstützung, dass wir es dieses mal gemeinsam zum Wunschgewicht schaffen.
            Du bist ja schon ohne eine solche Gruppe auf einem klasse Weg und hast ja nur noch ein paar Kilos vor der Brust. Ich freue mich schon auf dieses Gefühl #herzlich

        Ich ab letztes Jahr im Januar angefangen, war dann gegen Jahresende faulund bin jetzt über 27 Kilo leichter als damals😀

(11) 02.12.18 - 17:47

Wenn du jetzt schon darauf anspielst, dass es quasi schon eine Leistung ist im Dezember nicht zuzunehmen, sehe ich schwarz. Somit hast du für dich schon die perfekte Ausrede! Dein Essverhalten und Bewegung darf nicht vom Monat abhängig sein.

(12) 02.12.18 - 17:59

Huhu, 🙋‍♀️
Ich versuche auch wieder mein Glück. Wir sind gerade am hibbeln fürs 2. Kind im 2.üz, erfolglos. Jetzt möchte ich wieder 17 kg abnehmen auf 85 kg runter. Bin 28 Jahre alt, wiege 102 kg. Liebe Grüße 🙋‍♀️☺️

(13) 02.12.18 - 18:33

"Ich weiß gar nicht, wie ich an diesen Punkt überhaupt gekommen bin, aber das ist jetzt auch nicht wichtig."

Doch!

Genau das ist der springende Punkt.

Viel Erfolg 🙂

Lg fatty

(14) 02.12.18 - 19:25

Hallo alle,
es gibt bei urbia bereits eine Abnehmgruppe, ähnlich der, die du dir vorstellst. Mit Wiegetag, Essensplan, Rezeptideen und gegenseitiger Motivation. Ich habe dadurch bereits gut abgenommen, den anderen Gruppenmitgliedern gehts es auch gut. Tolle Motivation, wir haben Spaß und geben uns gegenseitig Mut. Hier gehts lag:
https://www.urbia.de/club/-+gesund+abnehmen+-+zusammen+schaffen+wir+das

Vielleicht habt ihr ja Lust, euch uns anzuschließen?
Wir schaffen das!
palomita

Mir hat es noch geholfen auch mein Umfeld zu ändern: die Frisur ändern bei Diätbeginn, zuhause durchmisten und umgestalten, ... Quasi als Ablenkung und als Neuanfang in ein dünneres Leben. Dann kann man seine Gewohnheiten vielleicht besser ändern, weil dich nicht alles an dein „altes“ Leben erinnert!
Und bis Weihnachten ist noch viel Potential drin. Gleich starten und nicht mehr vor dich hin schieben!

  • Das ist ein toller Vorschlag, so wird man immer wieder daran erinnert, dass man etwas verändert hat und nicht in alte Muster zurückfallen sollte. Davon werde ich etwas übernehmen. Vielen Dank für den Tipp.

(17) 02.12.18 - 20:34

Hallo ich würde sehr gerne mitmachen. Möchte schon seit meine 2 schwangerschaft abnehmen. Mittlerweile wiege ich fast so viel wie zum Schluss in der schwangerschaft gewogen hab. Ich bin 36 und wiege 85 kg und möchte auf min. 70kg abnehmen eher weniger.

(18) 03.12.18 - 09:17

Guten Morgen zusammen,

heute morgen ging der erste Gang direkt auf die Waage um mein brandaktuelles Ausgangsgewicht zu haben.
Soeben habe ich dann die erste wöchentliche Aufstellung in einer neuen Diskussion veröffentlicht.
Ich freue mich über meine drei Verbündeten und hoffe, dass wir es gemeinsam schaffen. *tschak­ka* #winke

Ich habe die mindest Wunschabnahme von 15 kg auf 10 kg verändert.
Ich hoffe, dass das für alle in Ordnung ist.

Danke für den Hinweis mit dem Club.
Ich bin nun seit gestern auch dort ein neues Mitglied.
Ich möchte jedoch gerne trotzdem diese Wöchentliche Liste pflegen.

Es gibt im Kinderwunschforum so etwas auch Hibbelbusse und Hibbellisten und da habe ich es mir abgeschaut, da ich dieses gemeinsame fiebern unglaublich toll finde.
Nun fiebert man hier ja auch auf die wöchentlichen Wiegetag hin.
Ich empfinde diese Liste nicht als Konkurrenz zum Club, sondern eher als Ergänzung .

Mich persönlich Motiviert es einfach mit gleichgesinnten in einer Liste zu sein, die die persönlichen Erfolge übersichtlich festhält.

Viele liebe Grüße #winke

  • Und wie ist es euch den ersten Tag ergangen? Hast du dir einen „Schlachtplan“ ausgesucht?

    • Hey sybille,

      mein Problem ist immer, dass die Motivation in der ersten Tage so hoch ist und
      leider aber genau so schnell nach lässt...
      Somit finde ich diese Gruppe mit den Ergebnissen schwarz auf weiß
      zur Zeit einen guten Ansporn dran zu bleiben.

      Mein erster Tag verlief wirklich gut.
      Ich habe abends keine Kohlenhydrate gegessen und nach dem Abendessen nichts mehr geknabbert.
      Das fiel mir allerdings sehr schwer, denn zu dieser Jahreszeit liebe ich es auf dem Sofa Erdnüsse zu knacken und davon haben wir noch eine ganze Menge zu Hause.
      Dennoch konnte ich mich zurückhalten und möchte mir nun die schlechte Angewohnheit - immer auf dem Sofa etwas kauen zu müssen - wieder abgewöhnen. #mampf Vor einem halben Jahr war es noch jeden Abend eine ganze Menge Schokolade und auch das habe ich mir abgewöhnen können. Also werde ich es nun mit den Nüssen oder was auch immer - auch schaffen. Tschakka #klee
      Gestern war meine Premiere und darauf werde ich nun aufbauen.
      Der vorerst schlimmste Tag ist geschafft...die alten Verhaltensmuster hinter sich zu lassen.
      So kann es weiter gehen.

      Montags habe ich immer Yoga und da war ich gestern. Dennoch habe ich es geschafft a lá Patric Heizmann meine 10.000 Schritte am Tag zusammen zu bekommen und bin bei 11.660 Schritten gelandet.

      Außerdem habe ich die 2 l Wasser getrunken, die ich mir vorgenommen habe.

      Dann habe ich mir gesern noch eine Excel Tabelle gebastelt mit einem Kalender über die nächsten 6 Monate. Hier werde ich täglich meine persönlichen Punkte verteilen.
      Es gibt Punkte für viel Trinken, Sport, bewusste Ernährung und kein Zucker.
      So habe ich vielleicht noch ein paar Tagen immer im Hinterkopf, dass ich es schon so lange mit der maximalen Wochenpunktzahl geschafft habe und wenn ich jetzt z.B. keinen Sport mache, obwohl er auf dem Kalender steht, fange ich wieder bei 0 Wochen an. So versuche ich mir einen Anreiz zu schaffen um langfristig dran zu bleiben.

      Außerdem habe ich mir einen Wochenplan ausgearbeitet.
      Wann ich Sport mache, wo die Pufferzeiten liegen und wann ein Alternativtermin ist, wenn ich (warum auch immer) am eigentlichen Sporttag mal nicht kann. Ich muss vielleicht dazu sagen, dass wir auf einem Hof leben und die Tiere morgens vor der Arbeit versorgen müssen und nach der Arbeit natürlich auch wieder. Außerdem haben wir einen Hund, der auch zwei mal am Tag seine Runde drehen möchte und da wir beide in Vollzeit arbeiten, fällt es mir mit einem solchen Wochenplan einfach übersichtlicher genau zu sehen, wann man sich Zeit für den Sport nehmen kann/sollte/muss/will :-)

      Ui, das war nun ziemlich ausführlich. #schein
      Aber soweit zu meinen Plänen, meinen Abläufen und
      meinen ersten Schritten auf dem Weg zu meinem neuen und zufriedenerem ICH. #winke

      • Wow, bei so einen einem Plan kann nix mehr schief gehen👍 Ich hab noch eingeführt, dass ich mich bei jedem Essen an den Tisch setze, dann nimmt man es besser wahr. Erzähl es auch Bekannten, dann steigert sich die Hemmung aufzuhören. Kauf dir jetzt schon ein tolles Sommerkleid, dass dir im Sommer passen soll. Hab mir einen zu kleinen Jumpsuit gekauft und ihn immer wieder anprobiert, jetzt passt er👍
        Ich wieg jetzt 63 Kilo auf 164 cm. Ich schau, was jetzt noch runter geht, damit ich einen Puffer hab😉
        Mein Motto: Gönn dir was im Leben, nämlich das beste Lebensgefühl😃
        Werde deine Geschichte gerne verfolgen. Du schaffst das👍

        • Ich persönlich empfinde das als einen großen Motivationsschub, wenn man deine Texte liest.
          Es ist also tatsächlich zu schaffen.
          10 kg 17 kg 27 kg oder gar 50 kg.. man muss nur anfangen und durchhalten.

          Motivation pur!
          Da du so ziemlich meine Maße hast, werde ich nun mit ehrgeizigen Schritten dein aktuelles Gewicht anstreben, um dein tolles Motto ZU LEBEN und nicht nur zu erträumen. #verliebt

(23) 04.12.18 - 10:13

Wie erging es den anderen Ladys?
Wie war es bei Euch und was ist euer Schlachtplan?

Und immer daran denken:
"Manche Berge scheinen unüberwindlich, bis wir den ersten Schritt tun"

LG #winke

(24) 04.12.18 - 11:51

Ich möchte auch mitmachen :-) Eine tolle Idee!

Ich komme nämlich gerade aus der Kinderwunschklinik, weil wir schon fast 2 Jahre am 2. Baby "arbeiten" - da sagte mir die Ärztin, dass ich dringend was für mein Gewicht tun muss, da sie über einem BMI gar nicht behandeln. Das war ein mittelmäßiger Schock und hoffentlich eine echte Motivation #zitter Und jetzt sehe ich hier gerade die Gruppe - das scheint ja fast ein "Zeichen" zu sein ;-)

Kurz zu mir: Ich bin 35 Jahre alt, verheiratet, wir haben einen dreijährigen Sohn. Ich wiege 120 kg auf 1,67 m. Mein erstes Ziel ist es, mindestens ein "Uhu" zu werden, also unter hundert zu kommen, wie vor der Schwangerschaft. 20 Kilo MÜSSEN also mindestens runter, eher 30. :-[

Mein Problem: Ich esse unheimlich gerne und leider auch zu viel. Wir achten zwar auf gesunde Ernährung in der Familie, keine Sahnesauchen, keine Torten, wenig Fett und Zucker etc., ich koche auch immer frisch, also Maggi & Co. gibts hier nicht, aber die Menge machts halt.

Dazu kommt, dass ich im Home Office arbeite und mir mittags was koche. Gerade wenn es stressig ist oder mich was im Büro ärgert, dann esse ich halt einfach zu viel. Ich bewege mich zu wenig. Wir sind zwar nachmittags immer draußen, kaufen auch immer zu Fuß ein oder fahren Rad, aber während der Dreijährige ordentlich losradelt, sind das Tempo und auch die Strecke zum Abnehmen oder als "echter" Sport einfach zu wenig.
Mein Mann arbeitet jeden Tag 12-13 Stunden, fährt um 5 los und kommt vor 18 Uhr nicht heim. Da will ich ihm dann eigentlich nicht das Kind in die Hand drücken und sagen "bitte schön, ich bin dann mal beim Sport". Ich versuche jeden Tag vor der Arbeit noch eine halbe Stunde Heimtrainer zu schaffen. Fitnessstudio kostet hier leider 60 Euro im Monat, eine Schwimmhalle haben wir nicht.

Ich bin schon immer "dick" gewesen, auch als ich noch im Sportverein war (Tanzen) und bis zu 5x die Woche trainiert habe. Aber wenigstens war ich da beweglicher ;-) Ich habe leider eine Enzymstörung, die die Fettverdauung beinah unmöglich macht. Fett lagert sich bei mir also fast komplett ab und wird sehr schwer abgebaut. Ich war eine Zeitlang deswegen in Behandlung an der Uniklinik bei einem Spezialisten. Die einzige echte und langfristige Lösung wäre für mich Fettabsaugen, aber das ist finanziell nicht drin und ja auch sehr umstritten.

Also will ich jetzt alle meine Kräfte, meine Motivation (und Euch!) zusammennehmen und endlich selbst etwas schaffen! :-)

Ich bin gespannt, was wir gemeinsam erreichen :-D
Liebe Grüße,
Juliana

  • (25) 04.12.18 - 12:20

    Hallo Juliana,

    herzlich Willkommen in unserer Runde.
    Ich nehme dich sehr gerne in der Liste auf.

    Das die einen in der Kinderwunschklinik mit Adipositas nicht behandeln, wusste ich überhaupt nicht und bin ziemlich überrascht.
    Aber das ist dann auf jeden Fall eine (zusätzliche &) große Motivation-
    etwas am aktuellen Gewicht zu ändern.

    Wann möchtest du beginnen? Morgen direkt?

    Ein kleiner Tipp zur Bewegung: Wenn dein kleiner Mittagsschlaf machen sollte, könntest du dir Kopfhörer aufsetzten, Musik einschalten und ordentlich tanzen. Man wundert sich, wie anstrengend das sein kann #huepf

Top Diskussionen anzeigen