Porrige am Abend/abnehmen

    • (1) 14.01.19 - 14:13

      Hab jetzt schon paar mal gelesen dass man zum Frühstück porrige essen sollte um abzunehmen...leidet brauch ich in der früh immer mein kleinen Stück Kuchen..meint ihr ich kann den porrige abends essen?habt ihr Erfahrung?Ich ess mittags immer normal und abends trink ich meistens mein almased brauch aber Abwechslung und will abends nicht kochen..meint ihr damit kann ich abnehmen?

      • (2) 14.01.19 - 17:16

        Da scheiden sich die Geister. Die einen sagen, dass man am Abend bloß keine Kohlehydrate essen soll. Also keinen Porridge. Andere sagen, es ist egal was man wann isst, hauptsache man nimmt weniger Kalorien zu sich, als man verbraucht.

        Ich mache zur Zeit letzteres. Ich halte mit einer App fest, was ich esse. Mehr als 1600 kcal soll ich möglichst nicht zu mir nehmen, es sei denn ich mache Sport und erarbeite mir so etwas Guthaben.

        Durch den Porridge an sich nimmt man nicht ab. Aber er ist sehr gut sättigend und man hat eben nicht so schnell das Verlangen, wieder was zu futtern.

        (3) 14.01.19 - 18:44

        Wie schon erwähnt, ist der Porridge einfach sehr sättigend.
        Was dein Frühstück angeht, weiß ich aber auch nicht ob das wirklich hilfreich bei deinen Abnehmplänen ist...
        Wenn du tatsächlich jeden Morgen ein Stück Kuchen ist, kann sich das ja eigentlich nicht positiv auf dein Gewicht auswirken.

        Es ist nicht der Porridge der schlank macht, sondern die gesunden Essgewohnheiten.

        Kuchen zum Frühstück ist nun Mal leider gar keine gute Idee. Der Zucker darin lässt deinen Blutzuckerspiegel schnell steigen und genauso schnell wieder abfallen --> Heisshunger. Dem rennst du dann den ganzen Tag hinterher.
        Es muss nicht Porridge sein morgens, aber ein ausgewogenes Frühstück mit langkettigen Kohlenhydraten, guten Fetten und Ballaststoffen. Ein Quark ohne Zucker mit Früchten oder Rührei oder Vollkornbrötchen mit Frischkäse sind da gute Alternativen zum Porridge. Wenn du noch mehr Tipps brauchst kannst du mir gerne schreiben!

        Grundsätzlich nimmst du ja ab, wenn du eine negative Kalorienbilanz hast, das weisst du sicher. Wenn du den Tag über nicht so viel gegessen hast und dann abends Porridge ist das sicher kein Problem. Allerdings brauchst du über Nacht ja nicht so viel Energie wie tagsüber und da wären es für mich "verschwendete" Kalorien. Ich würde eher abends wenig essen, weil man über Nacht ja keinen Hunger merkt und nicht viel Energie braucht.

        Und noch ein Tipp: Lass die Finger von Shakes. Damit ist ein Jojo Effekt garantiert.

        • Dass Problem ist wenn ich Abend Salat ess hab ich nach 2 Stunden wieder Hunger, der Kuchen am morgen ist ne dünne Scheibe hat laut ww 6 Punkte...mittags ess ich normale Portion u abends halt porrige u zwischen drin ess ich nicht

          • Es geht nicht um die Menge der Kalorien des Kuchens. Das ist einfach eine ULTRA schlechte Grundlage für den Tag. Gegen ein Stück Kuchen am Nachmittag nach dem Sport sagt niemands was. Aber das ist keine Mahlzeit.

            Aus was machst du denn den Salat? Ich würde eine kleine Kohlenhydratquelle (Kichererbsen, etwas Kartoffel, Linsen) und Proteeine (Käse, Schinken, Ei) dazupacken. Dann sättigt das auch.
            Solange du den Porridge selbst machst und kein Zucker drin ist ist das schon auch okay. Ist aber im Grunde von der Zusammensetzung her nicht viel anderes als Vollkornnudeln.

          • Wenn du nachhaltig abnehmen willst solltest du dir dringen gesunde Essgewohnheiten angewöhnen. Kuchen zum Frühstück ist da eben ein Nogo. Ja, ich mache das auch ab und zu mal. Aber vielleicht einmal im Monat weil es mir gut schmeckt.
            Wichtig: Kohlenhydrate besonders zum Frühstück und morgens essen. Die geben dir Energie für den Tag. Allerdings sollten das langkettige Kohlenhydrate idealerweise sein weil die dir lange Energie geben.
            Am Nachmittag und besonders am Abend Kohlenhydrate und ganz besonders Zucker auf ein Minimum reduzieren. Da brauchst du keine Energie mehr. Und so blöd es klingt - ja, zu einer Diät gehört auch mal (leichter) Hunger dazu. Abnehmen ist hart. Später, um das Gewicht zu halten solltest du nicht mehr Hunger haben müssen.

            (8) 15.01.19 - 10:40

            Ich hatte gestern bei meiner Antwort nicht so viel Zeit, darum jetzt nochmal ein ausführliches Beispiel.
            Zufällig habe ich gestern Porridge zum Frühstück gegessen. 200 ml Milch (1,5% Fett), 50 g Haferflocken und dann habe ich noch Apfelstücke mitgekocht. Das waren über 350 g und 400 kcal. Viel Volumen, ich war pappensatt.

            Ich weiß ja nicht, was für Kuchen du isst. Als Beispiel: 100g Marmorkuchen haben etwa 450 kcal. Du nimmst mit viel weniger Masse also mehr Kalorien zu dir, als ich gestern mit meinem Porridge. Wie lange hälst du nach dem Kuchen denn durch, bis du wieder Hunger hast?

            Du solltest auch nicht nur auf ein paar grünen Salatblättern rumkauen.
            Mach Dir einen gemischten Salat mit Hähnchenbrust oder Garnelen. Mageres Fleisch und Fisch liefern wenig Kalorien, aber sehr viel Eiweiß und das wiederum sättigt sehr gut und ist auch noch gesund.

            • (10) 16.01.19 - 10:13

              Dass weiß ich das Problem is dazu ich hasse Salat 🙈

              • Ich würde abends an deiner Stelle kein Porrdige esse bzw. nicht nur. Dein Frühstück ist ein Stück Kuchen. Das wurde schon diskutiert und du weißt selbst, dass das nicht ideal ist. Wenn du jetzt zum Abend Porrdige isst, hast du höchsten eine Mahlzeit, in der Obst und Gemüse vorkommen kann. Unwahrscheinlich, dass du damit deine 5 Portionen Obst und Gemüse pro Tag decken kannst. Ist ja vollkommen okay, wenn das mal so ist. Wenn du aber einen festen Essensplan haben willst und quasi meistens abends Porridge essen willst, dann wird das schnell sehr einseitig.

      (12) 15.01.19 - 08:25

      Es gibt kein einziges Lebensmittel, mit dem man einfach mal so abnehmen kann. Das ist doch totaler Quatsch! Ob Du nun Porrige am Abend oder am Morgen oder am Nachmittag ist, ist ziemlich egal.
      Wichtig ist, dass Du weniger Kalorien zu Dir nimmst, als Dein Tagesbedarf ist. Nur dann wirst Du abnehmen. Mit dem Kuchen am Morgen nimmst Du schon mal richtig viele Kalorien, Zucker und Fett zu Dir, dann bleibt für den übrigen Tag eben leider nicht mehr so viel übrig und Du musst Dich mittags oder abends eben zurück halten und nur einen Salat o.ä. essen.

      (13) 15.01.19 - 15:37

      Hey,

      wie schon geschrieben würde, wäre es besser, wenn du den Kuchen durch den Porridge ersetzten würdest. Das sollte eine viel bessere Grundlage sein.

      Abends kannst du es mal mit Quark oder Äpfeln versuchen, des sollte auch sättigen.

      Grüße

      (14) 16.01.19 - 13:52

      Das mit dem Kuchen lasse ich mal unkommentiert. Wenn du WW machst kann man essen wann und was man will..es sollte nur in den Punkten bleiben und man sollte nicht Unmengen an zero produkten essen.

      Ich habe mit WW gut abgenommen..egal ob ich abends eine große Portion Nudeln hatte oder einen Salat.. klar wenn man sich am nächsten Tag wiegt hat es Auswirkungen(allein durch den Stoffwechsel)..aber im allgemeinen ist es egal wenn man in den Punkten bleibt.

      Eine Ernährungs Umstellung wo man abends keine Kohlenhydrate essen darf wäre überhaupt nix für mich. Und auxh ohne Punkte zählen halte ich mein Gewicht (ca -30kg) bei +/-2kg..

Top Diskussionen anzeigen