Schmerzen nach fettabsaugung

    • (1) 03.03.19 - 14:19

      Hallo .Ich hab leider seit jeher mit Speck an den Hüften und unter bauch zu kämpfen der leider sport resistent ist. nach den 2 kindern ist es natürlich nicht besser geworden u Ich fühle mich unwohl.sport mache Ich sowieso seit jeher .Ich bin sonst schlank und brauch sonst nicht groß abnehmen. Ich habe eigentlich mich fest zu einer fettabsaugung entschlossen nur noch etwas Angst wegen den Schmerzen hinterher da ich ja 2 kleine kinder daheim habe( 2 Jahr + bis dahin 6 monate) .hat jemand Erfahrung wie weh es tat und wie ihr mit Kindergarten zurecht kommt danach?

      • Bevor Du Dich bei einem Arzt über eine Liposuktion beraten lässt, informiere Dich über Lipödem und lass einen Facharzt schauen, ob Du unter diesem Krankheitsbild leidest. Das klingt nämlich durchaus danach. Entsprechend sollte das der operierende Mediziner vorab wissen.

        • Eher weniger. Ist eher meine Problemzone an der ich schwer abnehme* nur wenn ich ein für mich zu dünnes gewicht erreiche. Liegt an den genen in der Familie.es ist nicht so das ich ein Riesen bauch habe aber mich stört er da rest schlank und das konisch aussieht

      Sollte Kinder nicht Kindergarten heissen

    • Liebe TE,
      Ich habe zwar keine Erfahrung mit einer Fettabsaugung, würde mir das aber sehr sehr gut überlegen. Erstens ist das ein operativer Eingriff der durchaus mit Risiken verbunden ist. Zweitens wird dein Problem dadurch auch nicht langfristig gelöst.

      Wie sieht denn dein aktuelles Sportprogramm aus? Wenn du nur über die Ernährung annimmst, dann verändert sich der Körperfettanteil ja nur wenig und es kann sein, dass bei dir genetisch bedingt das Bauchfett am längsten bleibt, und erst verschwindet wenn der Rest des Körpers schon viel zu dünn ist ...
      Du könntest mal in der Apotheke deinen Körperfettanteil messen lassen, das kann dir einen Hinweis geben. Und dann würde ich Versuchen mit Sport (Muskelaufbau) deinen Körperfettanteil zu reduzieren. Dazu brauchst du dann nicht abnehmen. Im Gegenteil, du kannst auch etwas zunehmen und trotzdem deine Figur positiv verändern.

Top Diskussionen anzeigen