Kilos gehen nicht runter

    • (1) 15.03.19 - 14:51

      Hallo ihr lieben,
      mein Sohn wird jetzt bald 2 Jahre alt. In der SS habe ich damals etwas um die 30 kg zugenommen. Leider wurde damals auch eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt...
      Ich mache seit 1 1/2 regelmäßig Sport und ernähre mich größtenteils gesund... leider sind bisher nur 10 kg runter gegangen... mein Bauch sieht weiterhin hochschwanger aus... trotz Sport leide ich unter Rückenproblemen....
      Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und es trotzdem hinbekommen die überschüssigen Kilos zu verlieren?

      • (2) 16.03.19 - 11:17

        Hey
        Ich habe auch fast 30 kg zugenommen , jetzt 11 Wochen nach der Geburt habe ich 26kg runter . Natürlich nicht nur mit warten . Ich kann dir leider nicht sagen wie es mit der Schilddrüse ist , aber vielleicht ist meine Diät was für dich . ( ich stille nicht!!!)
        Ich mache 16/8 . 16 Stunden nichts essen 8 Stunden essen . In den 8 Stunden esse ich viel Salat und Obst . Keine Süßigkeiten. Ansonsten hin und wieder auch was ungesundes (Spagetti, Pizza usw..) . Wenn das vorkommt , nehme ich zum Essen eine orlistat . (Auch zum Salat wenn das Dressing mit Öl ist ) . Habe es getestet und ich nehme mit den Tabletten 0,5 kg mehr die Woche ab.
        Ansonsten viel laufen , Auto bleibt stehen . Einkaufen laufen , großen aus der Kita holen laufen , ich nehme dir Treppe kein Aufzug .
        Ich habe noch 9 kg vor mir . Hab schon vor der Schwangerschaft 10 kg zugenommen weil ich mit dem Kinderwunsch aufgehört habe zu rauchen. Wenn es aber so weiter geht , habe ich mein Ziel bis mai hoffentlich erreicht .

        Viele Grüße

        • (3) 19.03.19 - 18:05

          Ich glaube nicht, dass Diät halten direkt nach der Schwangerschaft eine gute Idee ist, der ganze Prozess ist ein Kraftakt für den Körper und das beansprucht ihn nur noch mehr. Von Orlistat würde ich gänzlich abraten, das kann zu schweren Nebenwirkungen führen und sollte nur bei krankhaftem Übergewicht verwendet werden, am besten in Absprache mit einem Arzt...

            • (5) 20.03.19 - 15:10

              Okay, entschuldigung. Der erste Beitrag hatte nicht so auf mich gewirkt, ich wollte es nur erwähnen, da ich finde, dass mit solchen Medikamenten viel zu leichtfertig umgegangen wird. Wenn das in Absprache mit einem Arzt geschieht ist daran natürlich nichts auszusetzen.

              • (6) 20.03.19 - 15:46

                Dieses Medikament wird bei Übergewicht ab 120 mg verschrieben .
                Das was ich habe ist freiverkäuflich . Der Arzt meinte sogar , das Dinger nichts bringen .

                • (7) 21.03.19 - 16:24

                  Ah okay, über die Wirksamkeit kann ich ehrlich gesagt nicht so viel sagen. Allerdings habe ich mich beruflich mit dem Thema "Orlistat zum abnehmen" beschäftigt und vielerorts (zum Beispiel wikipedia, verbraucherzentrale, aerzteblatt) wurde vor den zum Teil starken Nebenwirkungen des Medikaments insbesondere auf den Verdauungstrakt gewarnt. Daher bin ich etwas vorsichtig, was das angeht und finde, dass einige Menschen es zu leichtfertig einsetzen (insbesondere Menschen, die gar nicht übergewichtig sind).

      (8) 08.04.19 - 20:47

      Hallo, mir ist es genauso ergangen. wie dir. habe nach der 2. Schwangerschaft auch fast 30 kg mehr. ich habe vor etwas über einem Monat auch mit Intervallfasten 16:8 angefangen und achte aber auch zusätzlich darauf wenig Zucker zu mir zu nehmen. habe trotz kleiner Ausnahmen ( nachmittags auch mal ein Stück Kuchen oder auch mal essen gehen) auf einen Monat 6 kg abgenommen (ohne sport) hätte ich nie gedacht. ich kanns dir nur empfehlen weil's auch noch gesund ist 😉. von Tabletten zum abnehmen halte ich persönlich gar nichts.

      LG

Top Diskussionen anzeigen