Bei BMI 21,1 zu "fett"?

    • (1) 09.08.19 - 22:14

      Hallo Leute,

      ich bräuchte mal Rat und vielleicht kennt sich hier jemand aus mit Körperfettwagen und überhaupt.

      Ich habe so eine Waage, die Gewicht, Muskelmasse, Körperfettanteil usw misst. Nun zeigt sie mir hartnäckig, dass mein Körperfettanteil zwischen 31 und 33 Prozent liegt. Ja, Fett habe ich - vor allem an den Hüften und etwas am Bauch, der Oberkörper ist aber meiner Meinung nach recht schlank, sowie die Beine. Sportlich bin ich nicht und glaube der Waage sofort, dass meine Muskelmasse am unteren Bereich liegt. Ich trage obenrum Gr 34 und untenrum 36. Hosen am Bund 27-28.

      Nun, was meint ihr, kann ich mich echt darauf verlassen, dass ich bei meinem Gewicht (57 kg auf 164 cm) so viel Fett habe, dass es sogar bedenklich für die Gesundheit ist? Bis 30 % wäre die Norm.
      Oder misst die Waage nicht genau?

      Danke im Voraus für eure Antworten

      Sofja

      • (2) 10.08.19 - 02:18

        Mach dir keinen Kopf!

        Das Alter spielt dabei auch eine Rolle. Normal ist, soweit ich weiß, bei Frauen zwischen 40 und 60 (keine Ahnung, wie als du bist;-)) ein KFA von bis zu 34, bei jüngeren etwas weniger, bei älteren etwas mehr. Gesünder wäre unter 30, aber meine Güte;-)

        Wenn es dir ein besseres Gefühl gibt, kannst du dir ja noch mal deine Ernährung angucken, aber ich würde jetzt nicht groß mit Diät anfangen.

        Jeder Mensch hat ein "Wohlfühlgewicht" und solange man nicht fettleibig ist, kann man m. E. auch dann bei seinem Wohlfühlgewicht bleiben, wenn man etwas übergewichtig ist.

        • (3) 10.08.19 - 16:55

          Hallo Satos,

          danke für deinen Betrag.

          Naja, übergewichtig fühle ich mich eigentlich gar nicht, bin laut BMI in eher unterem Normalbereich und ernähre mich relativ gesund, aber wahrscheinlich zu eiweißarm. Ich würde mir auch keinen Kopf machen, wenn ich nicht wüsste, dass der KFA ungesund hoch ist. Meine Frage bezog sich eher darauf, ob es überhaupt sein kann dass der KFA bei den Werten so hoch ist oder ob die Waage nicht so genau misst.

          Liebe Grüße
          Sofja

          • (4) 10.08.19 - 17:02

            Ja, das kann sein. Ging mir auch so. 60 kg auf 1.72m und 33% KFA. Bin Anfang 30 und mache 2 bis 3 mal pro Woche Sport. Kraft und Ausdauer. Sehe auch schlank aus und trage Gr. 36 bis max. 38.

            Habe rausgefunden, dass ich eine Insulinresistenz habe, also eine Stoffwechselstörung. Muss natürlich bei dir nicht der Fall sein. Der Verdacht bei mir kam mir nur irgendwann, da ich auch nebenbei noch sehr aktiv bin. Sicher spielt auch die Veranlagung eine Rolle. Mach dich nicht verrückt!

            • (5) 10.08.19 - 17:14

              Hallo Aurelia,

              hast du dich testen lassen und so kam es raus oder hattest du Symptome? Ich muss das mal mit meinem Hausarzt bei der nächsten Gelegenheit besprechen.

              Danke dir!
              Sofja

              • (6) 11.08.19 - 14:27

                Ich habe noch eine andere Erkrankung (PCO), welche häufig mit Insulinresistenz einhergeht. Bin nach kohlenhydratreichen Mahlzeiten oft extrem müde, kann nur seeehr langsam abnehmen, mich schwer konzentrieren und wusste schon lange, dass ich einen zu hohen Cholesterinspiegel habe. Das haben die Ärtze aufgrund meiner schlanken Figur nie als schlimm empfunden. Hab dann über PCO mehr gelesen, daher auch über IR und hab mich testen lassen.

      • (8) 10.08.19 - 17:00

        "etwas übergewichtig" mit Kleidergröße 34/36 ??? Bei einer Größe von 164 cm? Nicht Dein Ernst oder? #zitter ich meine, so ganz in der Realität und nicht bei Instagram.
        LG Moni

        • (9) 10.08.19 - 22:57

          Das war jetzt nicht auf die TE bezogen#schwitz, sondern allgemein auf leicht übergewichtige Menschen, denen eingetrichtert wird, dass sie auf jeden Fall abnehmen müssen, wenn sie in dieser Gesellschaft bestehen wollen.
          Ich halte auch meine Mutter mit 4cm mehr, aber Kleidergröße 40 nicht für übergewichtig.

          Sorry, das ist oben falsch rübergekommen ... #schwitz

          • (10) 11.08.19 - 00:34

            Okay, alles gut....hab nur kurz aufgeschnauft, als ich das las ;-)
            Selbst etwas mehr übergewichtige Menschen (wobei ich nicht extrem dick meine) sind einfach besser dran, wenn sie wirklich mal krank werden - man steckt es einfach besser weg wie wenn man so ein Klappergestell ist. Der Spruch kommt von meiner Hausärztin #cool "Die Dürren seien viel mehr krank als die etwas Gepolsterten" - sie wird es wissen.
            LG

    (12) 10.08.19 - 17:04

    Wenn du garkein "Fett" hättest, würden die Knochen unter der Haut klappern, ist also schon mal unmöglich. Ich weiß, dass diese Waagen, besonders die ungeeichten, ziemlich voneinander abweichen können. Frag mal in einer Apotheke oder einem Fitnesstudio, ob Du deren Waage nutzen darfst, wenn Du es genau wissen möchtest. Dort stehen geeichte Waagen und das Personal sagt Dir genau, ob bei Dir alles okay ist - wovon ich ausgehe bei Deinen Maßen. LG Moni

(14) 10.08.19 - 17:39

Bist Du sicher, dass die Waage richtig geht? Also auch für die kg-Zahl. Denn für mein Empfinden passt das alles nicht zusammen. Ich wiege weniger bei 171 und passe in 34 eigentlich kaum rein. Ich würde mal wo anders messen lassen.

  • (15) 10.08.19 - 17:50

    Hallo Rosdubh,

    das Gewicht stimmt auf jeden Fall. Ich habe halt so eine Birnenfigur bei wenig Busen, so dass 34 oben meistens gut passt.
    Wahrscheinlich hast du auch mehr Muskeln als ich. Fett ist ja weich und formbar, Muskeln sind straff...

    Viele Grüße
    Sofja

    (16) 11.08.19 - 00:01

    Interessant. Das liegt dann wahrscheinlich auch am Muskelanteil.

    Ich wiege 63 kg auf 1,72 m und trage Gr. 34, bzw. XS. Problem ist höchstens dass die Sachen manchmal zu kurz sind.

Meine Waage zeigt mir seit 2Jahren verlässlich einen Körperfett-Anteil von 33Prozent an. Ich wiege 55kg auf 160, trage Größe 34 und Bundweite 27. Ich mache seit Jahren vier mal die Woche Sport und esse gesund und abends ohne Carbs...

Die Waage kann mich mal.

(19) 10.08.19 - 21:41

Ich kann das natürlich bei dir nicht beurteilen, aber es gibt einen Ausdruck "skinny fat". Das sind schlanke Menschen, die wenig Muskelmasse haben, diese sind schlank und etwas bis ausgeprägt schwabbelig.
Ich vermute aber auch, dass die Messung nicht korrekt sein muss. Das würde ich überprüfen lassen. Und wenn du kein ungesundes Bauchfett hast, ist das alles nicht so dramatisch.

  • (20) 10.08.19 - 22:16

    Hallo Rufinchen,

    danke für deine Einschätzung. Jaaa, der Begriff ist mir schon mal untergekommen und ich vermute, ich könnte tatsächlich fast dieser Typ Frau sein 😏

    Habe gelesen, dass diese Waagen nur bis zum Bauch messen. Wenn es so ist, dann wird in meinem Fall wahrscheinlich nicht richtig hochgerechnet und so ergibt sich dieser hohe Wert.

    Viele Grüße
    Sofja

(21) 11.08.19 - 00:03

Diese billigen Waagen für zu Hause messen nicht richtig, vergiss einfach was da steht.
Bisschen Sport und Muskeltraining würde dir aber nicht schaden, für die Gesundheit, nicht fürs Aussehen.

(22) 11.08.19 - 14:58

Die Waage wird schon stimmen.
Man kann auch mit relativ wenig Gewicht, einen eher ungesunden Körperfettanteil haben.
Ziel sollte dann sein, nicht Gewicht abzubauen, sondern Muskeln aufzubauen. Die helfen übrigens auch, das Fett verschwinden zu lassen.
Dann wiegt man vielleicht mehr, aber der Muskelanteil ist viel höher. Daher sagen reine Gewichtswaagen relativ wenig aus.

Top Diskussionen anzeigen