Intervallfasten

Hallo ihr lieben,

Ich bin noch Anfängerin und interessiere mich für das Intervallfasten.
Ich denke, dass zu meinem Alltag gut die 16:8 Variante passen würde. Unter der Woche würde ich eventuell sogar 18:6 bzw 20:4 hinbekommen.
Da ich 2 ganz kleine Kinder habe und mein Mann ab 5 Uhr in der Arbeit ist und erst um 18 Uhr heim kommt, ist es mir nicht wirklich möglich ins Fitnesstudio zu gehen (was ja wegen Corona momentan eh nicht gehen würde). Also bleibt mir nur die Möglichkeit zuhause etwas Fitness zu machen (bin nicht gerade diszipliniert es jeden oder jeden 2ten Tag zu machen).
Ansonsten gehe ich täglich mit den Kids zu Fuß einkaufen und trage dann auch recht schwer.
Bin ca 1h zu Fuß unterwegs. Gehe dann 4 Stock Werke hoch und trage dabei eine schwere maxi cosi mit einem knapp 9kg Baby darin und den Einkauf der auch einiges wiegt und viel ist meist.
Dann fällt natürlich noch Spielen mit den Kids und der wohnungsputz an.

Ich bin nicht all zu stark Übergewichtig (174cm und 84kg) aber dennoch sollen ein paar Kilo so weichen.

Jetzt würden mich eure Erfahrungen zum Thema Intervallfasten interessieren.
Welche Zeitmethode war bei euch am effektivsten?
Welche Ziele habt ihr mit dem Fasten erreicht?
Habt ihr Tipps zum Fasten?
Was war bei euch am effektivsten gegen Heißhunger?

Ich habe mir früher immer einen latte Macchiato gemacht. Der sättigt mich eine schöne Zeit lang (Obst stättigt mich nicht wirklich). Aber ich denke einen latte sollte ich in der Fastenphase nicht trinken.

Also ich hab das nun 8 Wochen gemacht, 18:6 und 16:8 je nach Tag/Wochenende.
Abgenommen hab ich trotz Kaloriendefizit und Sport 0,00


Gibt viele bei denen es nix bringt, auf Facebook hats viele Foren, in der App FASTIC hat es eine Community. Da hört man das genauso oft, wie dass manche gute Erfolge haben.


Im Übrigen haben -nach Corona- die meisten Fitnessstudios bis 22/23 Uhr auf ;-)

Danke für die Info

Ich weiß das die Studios so lange offen haben. Aber mein Mann geht nach dem Abendessen und baden ins Bett weil er um 4 Uhr in der Früh wieder raus muss.
Das heisst er schläft schon wieder ab 21 Uhr.

Ist wie bei allen Diäten: bei manchen schlägts prima an und bei manchen garnicht.
20:4 halte ich für problematisch, wenn Du ja auch ein Kind zu versorgen und einiges zu tun hast. Heisst nicht umsonst Warriordiät. #gruebel Ausreichend trinken nicht vergessen!
In der Fastenphase darfst Du nur kalorienfreie Getränke zu Dir nehmen, sonst nichts. Der Mann meiner Nichte machte 16:8 plus viel Sport, bis er zusammenklappte - es war einfach zuviel für den Körper, weil er auch noch einen fordernden Job hat.
Du brauchst kein Fitneßstudio, derzeit ist Insta übervoll mit Übungen sämtlicher Promis oder anderen - oder auch youtube, da kannst Dich zuhause auspowern ohne Ende.
LG Moni

Hallo, danke für die Info.

Ja, bei meiner Fasten App steht auch drin, dass in der Fastenphase kein intensiver Sport getrieben werden soll.
Ich habe heute meinen 5ten Fastentag und bisher 2,9kg verloren. Bis auf gestern habe ich sonst bisher aber noch keinen Sport zuhause gemacht. Ansonsten habe ich meinen natürlichen Alltag bloß gehabt. Wobei ich denke das diese 2,9kg wahrscheinlich Wassereinlagerungen waren.

Zumindest sind meine Oberschenkel dünner und fester geworden.
Der Bauch ist nur minimal kleiner, aber sobald ich nur eine winzige Kleinigkeit esse (z.b. 1 halbe breze) ist er wieder total dick bzw aufgebläht.

Das ist aber auch nicht normal, dass der Bauch sich wegen so einer Kleinigkeit gleich aufbläht. Vielleicht mal in einem speziellen Abnehmforum danach fragen. Entblähenden Tee trinken, z.B. Kümmeltee oder Fencheltee - fällt mir so auf die Schnelle ein.
LG

weitere Kommentare laden