Nasenpiercing entzündet

Hallo,

mein Nasenpiercing (aus Februar in London) war zuerst super verheilt, dann nach 2,3 Wochen bin ich wiederholt dran hängen geblieben und seitdem ist es entzündet. Tut allerdings nicht weh! Ist nur ganz leicht gerötet, alle paar Tage kommt minimal etwas gelbes raus was dann am Rand klebt.

Was mir viel mehr Sorgen bereitet ist aber, dass die Einstichstelle quasi verdickt ist, und ich Schiss habe, dass das so bleibt. Wie so ein Pickel.

Zum Piercer kann ich ja aufgrund corona leider nicht, zu Hautärzten habe ich nicht so ein Vertrauen. Oder sollte ich dahin? Wissen die über Piercings gut Bescheid?

Könnt ihr mir raten? Soll/kann ich es rausnehmen? Könnte es dann irgendwann wieder eingesetzt werden?

Danke und VG Sandra

1

Hallo Sandra,
Ich würde damit doch mal in ein Piercingstudio gehen. Mein Piercingstudio hat seit 2 Wochen wieder auf und auch in der Zeit davor hätte man Kontakt zu den Piercern aufnehmen können, wenn man ein Problem mit seinem Piercing gehabt hätte. Es hing ein Schild mit einer Notfallnummer im Schaufenster.
Alles Gute
Vanessa