Sehr schlechtes Bindegewebe

Hallo an alle,

ich habe weiter unten schon ein zwei Beiträge zu dem Thema gesehen, eröffne jetzt aber doch noch mal einen eigenen 😊

Ich bin Anfang 30 und hatte schon immer sehr schlechtes Bindegewebe. Äußern tut es sich in Cellulite, Besenreiser, Hallux Valgus, hängende Brüste (mit 15 schon alles gehabt!), so das ganze Paket quasi. Bisher ging’s so noch ganz gut, aber gerade in den letzten 12 Monaten merke ich, dass es leider doch immer weiter bergab geht, und je älter man wird umso schwächer wird ja leider alles. Insbesondere deutlich mehr Besenreiser, die Falten kommen auch (versuche ich mit Gesichtsmassagen etc. in Schach zu halten).

An die Frauen, die auch sehr stark davon betroffen sind, stärkt ihr euer Bindegewebe irgendwie gezielt und habt mit etwas gute Erfahrungen gemacht? Oder nehmt ihr es so hin?

Ich treibe Sport (Crossfit und hin und wieder Laufen; leider Bürojob), meine Laster sind Schokolade und Kaffee, aber ich esse viel Obst und Gemüse. In den letzten 15 Jahren war ich bestimmt ein wenig zu viel feiern 😆

Viele Grüße

1

Ich habe Ehlers-Danlos-Syndrom (eine genetische Bindegewebsaufbaustörung). Wirklich machen kann man nichts. Ich nehme Vitamin C und Kollagenpulver, aber ändern tut das nichts.

Das Laufen würde ich lassen, wenn du schwaches Bindegewebe hast machst du dir damit den Beckenboden kaputt und hast dann später mehr als kosmetische Probleme. Lieber Sportarten die den Beckenboden stärken oder wenigstens nicht belasten.

2

Da kann man nicht viel dagegen machen, es ist halt so bei uns Frauen. Das hat ja auch einen Sinn. Schwimmen wäre noch eine schonende Alternative.