Zuckerfrei

Hallo ihr Lieben,

ich möchte mich gerne besser und gesünder fühlen und nebenbei wäre es natürlich toll, meine mittlerweile leider 15 kg zu viel loszuwerden.

Tatsächlich habe ich seit meiner frühesten Jugend das Problem ein paar kg zu viel zu haben und daher auch etliche Diäten durch. Von Low Fat bis No Carb war alles dabei, leider nie von allzu langer Dauer und jedes Mal mit Jojo-Effekt und am Ende wieder ein bis zwei Kilo mehr. 🙄 Also hab ich mir geschworen, nie wieder eine Diät an sich zu machen.

Seit vier Tagen lasse ich nun raffinierten Zucker komplett weg. Obst, stärkehaltiges Gemüse, Trockenfrüchte, Reis, (Vollkorn-)nudeln, Vollkornbrot und Kartoffeln möchte ich weiterhin (in Maßen) essen, da es ja langfristig sein soll und eben keine Diät.

Meint ihr, dass das gewichtstechnisch was bringt? Habt ihr schon Erfahrungen gesammelt?

Mir ist klar, dass jeder Körper anders ist und dass es vor allem auf das Gesamtkaloriendefizit ankommt, aber vielleicht könnt ihr trotzdem eure persönliche Erfahrung teilen 😊

Liebe zuckerfreie Grüße

1

Abnehmen tut man, wenn die tägliche Kalorienzufuhr unter dem eigenen Leistungsumsatz liegt. Also nein, wenn man auf Zucker verzichtet und trotzdem einen Kalorienüberschuss hat wird man vermutlich nicht wahnsinnig guten Ergebnisse erzielen.

Trotzdem bin ich auch der Meinung, dass ein Kaloriendefizit nicht alles ist. Zucker verlangsamt den Stoffwechsel und kann zu Heißhungeranfällen führen. Und zumindest bei mir führen Zucker und konzentrierte Kohlenhydrate dazu, dass mein Körper mehr Fett einlagert. Genauso wie der Stoffwechsel je nach Typ besser Fette oder Kohlenhydrate verstoffwechseln kann. Meiner reagiert besser auf Fett. Würde ich nun aber 4 Kilogramm Hack am Tag essen, weil ich mir einrede, dass Fett bei mir ja klar geht, würde ich auch kein Gramm abnehmen.

Ich denke allerdings kompletter Verzicht auf irgendwas, ist auf Dauer genauso wenig durchführbar, wie eine Diät. Aber es kann ein guter Einstieg sein #pro
Bei ausgewogener Ernährung finde ich ab und zu aber gar nichts wirklich kein Lebensmittel problematisch. Ich glaube auch nur so erzielt man einen Dauerhaften Erfolg.

2

Genau, das mit dem Kaloriendefizit ist ja klar. Dadurch dass die Nascherei bei mir wegfällt, spare ich mir täglich einen Haufen leerer Kalorien znd kann somit ein kleines Defizit aufweisen, obwohl ich trotzdem satt bin 🙂

Prinzipiell lasse ich ja nicht jeden Zucker weg, sonder eben nur den raffinierten Zucker (also hauptsächlich Süßigkeiten, Säfte, Softdrinks und Gebäck), dadurch ist es ja nicht unbedingt ein kompletter Verzicht. Später, wenn ich mich besser fühle kann ich mir natürlich auch Ausnahmen vorstellen, aber es sollen eben Ausnahmen bleiben.. dadurch scheint es für mich durchhaltbarer als wenn man jetzt zum Beispiel komplett auf Kohlenhydrate verzichtet. Das hab ich ja auch schon durch und es ist nicht unbedingt alltagstauglich.

Bei mir ist es ähnlich wie bei dir! Kann Fett scheinbar auch besser verarbeiten. Habe ja zwei Mal schon mehrere Wochen in Ketose gelebt, vielleicht hat sich mein Körper das gemerkt...

Auch jetzt habe ich schon einen kleinen Gewichtsverlust auf der Waage feststellen können 😊👍🏼 bisher ein halbes kg in 5 Tagen. Viel mehr soll es auch garnicht werden, das ist ja glaube ich auch nicht sehr gesund und langfristig, wenn es so schnell geht.

Ich danke dir für deine Antwort! 💐