Gewichtszunahme

Hallo,

ich hab vor 2 Jahren mit dem Joggen aufgehört, das ich seit meiner Jugend gerne gemacht habe. Hab dann immer wieder starke Zerrungen bekommen. Irgendwann hab ich es dann bleiben lassen. Seitdem gehe ich aber immerhin 2 x die Woche walken. "Was mir aber zu schaffen macht, obwohl ich genauso esse wie immer nehme ich seit 2 Jahren immer mehr zu. Bin jetzt 35 und wiege jetzt fast 80 Kg. Vor 2 Jahren war ich noch bei knapp über 60. Zuerst nahm ich nur leicht zu und jetzt in diesem Jahr geht es rasant nach oben. ich war auch schon beim Arzt , der sagt halt weniger Essen und mehr bewegen. Aber ich eß wirklich nicht viel und mehr bewegen geht halt nicht. Mir geht es ja sonst gut aber in den Spiegel trau ich mich gar nicht mehr zu schauen, da steht jetzt wirklich eine dicke Frau. Ich hatte Kleidergröße 36 und bin jetzt bei 44/46. Habt ihr vielleicht Tipps wie ich da wieder runterkomme ?

1

Hallo, ging mir genau gleich! Das hat effektiv so mit Anfang 30 angefangen, dass ich trotz gleichem Essen mehr und mehr zunahm. Das ist extrem frustrierend aber ich glaube, das ist in diesem Alter normal. Man verbrennt weniger und/oder einfach langsamer.

Ich habe jetzt angefangen, wirklich akribisch alles abzuwiegen, aufzuschreiben, zu zählen. Also früher habe ich noch so Daumen mal Pii abgeschätzt und das hat gereicht. Dann habe ich angefangen, wieder alles abzuwiegen und was soll ich sagen, meine Schätzungen waren mehr als großzügig (daneben)😂 Dazu mache ich noch mehr Sport und jetzt geht es langsam wieder abwärts.. aber es ist nicht mehr so einfach und schnell wie noch vor 5 Jahren. Der Zug ist abgefahren. Viel Glück

2

Ich kann auch nur bestätigen, dass ich mit meinen Schätzungen vollkommen daneben lag. Als ich anfing mein Essen zu wiegen und in einer App (fddb) zu notieren fiel ich fast vom Glauben ab.
In der Regel liegt eine Gewichtszunahme doch am Kalorienüberschuss...🙈

3

Wenn es nicht krankheitsbedingt ist, wird es am zunehmenden Alter und den Kalorien liegen. Je älter man wird, desto weniger Kalorien benötigt man auch. Zudem rächen sich kleine Sünden schneller als in der Jugendzeit...

Wie meine Vorschreiberinnen schon gesagt haben: Man verschätzt sich wahnsinnig schnell in der Kalorienaufnahme. Eine Hand Nüsse haben ja teilweise schon 200 Kalorien. Frischkäse auf dem Brot, hier ein Keks, die Milch im Kaffee (macht bei mir "schon" 150 Kalorien da 100 ml pro Tasse). Es läppert sich sehr schnell.

Ich würde an deiner Stelle mal beginnen zu wiegen (ja finden viele nervig, aber dann entwickelt man ein Gespür dafür) und Kalorien zu tracken. Und online mal berechnen lassen, wieviele Kalorien du benötigst bzw was dein Grundbedarf ist, den du mindestens decken solltest.

Ansonsten die Bewegung doch etwas steigern, sofern möglich. Vielleicht schonender Sachen als Joggen. Crosstrainer vielleicht? Bisschen leichtes Krafttraining etc. Mit Sport fällt es einfach viel leichter, Gewicht zu verlieren und auch zu halten.🙂