Keine Gewichtsabnahme trotz Diät & Bewegung

Hallo zusammen,

ich dachte, ich frage hier mal nach euren Erfahrungen... Durch Schwangerschaft und Corona-Schlemmerei habe ich in den letzten Jahren und Monaten gut zugenommen. Als ich auf die Waage stieg und gesehen habe, dass ich 67 Kilo wiege (Größe: 1,68 m), habe ich beschlossen, dass ich was tun muss. Mein Wohlfühlgewicht liegt bei etwa 59 Kilo, da will ich wieder hin, oder zumindest in die Richtung. Das war vor drei Wochen. Direkt am nächsten Tag habe ich meine Ernährung umgestellt (null Zucker, null Weißmehlprodukte, kalorienarme Ernährung, viel Gemüse, Fisch, wenig Fleisch und wenn dann nur mager). Ich dokumentiere meine Kalorienzunahme über eine App und bin immer zwischen 1000 und 1400 Kalorien täglich.
Leider bin ich ein echter Sportmuffel, aber ich versuche täglich mindestens eine Stunde spazieren gehen, am Wochenende mache ich mind. eine Wanderung von ca. drei Stunden. Wir haben kein Auto und ich mache grundsätzlich alles zu Fuß oder mit dem Fahrrad.
Trotz allem ist auf der Waage fast nichts zu sehen. Das erste Kilo ging ganz gut weg - wie das immer so ist - und seitdem: fast nichts! Kann das sein? Wie lange hat es bei euch gedauert, bis die Gewichtsabnahme richtig losging? Ich muss ehrlich sagen, dass ich langsam meine Motivation verliere. Was mache ich denn falsch? 😫

Bin gespannt auf eure Erfahrungen und Tipps! 🙋🏻‍♀️

1

Huhu,

meiner Meinung nach sind 1000 Kalorien zu wenig. Ich würde nah an 1400 kcal essen und die durch Bewegung verbrauchten kcal dazurechnen :-) #klee

5

Danke für deine Rückmeldung! Vielleicht muss ich doch versuchen, noch ein bisschen hochzufahren. Irgendwie ging sowas vor 15 Jahren alles viel einfacher 😅.

7

Haha ja, da ging es einfacher #schmoll :-D

2

Wie hoch ist denn dein Kaloriendefizit?
Gibst du wirklich alles an beim Kalorienzählen?

3

Das liegt bei 400. Ich zähle wirklich alles haarklein und wiege meine Lebensmittel ab. Eigentlich sollte das doch so passen, oder? Bin ich einfach zu ungeduldig?

4

Hallo! Ich bin keine Expertin, nur erfahren im Abnehmen ;)

Abnehmen ist eine schmaler Grad:
Isst du zu wenig, schaltet dein Körper auf Sparmodus. Du nimmst vielleicht ab (manche auch nicht) aber schnell wieder zu, sobald du wieder etwas mehr isst.

Isst Du genau deinen Bedarf, passiert nichts.

Also genau in dem Bereich, in dem Du ein kleines Bisschen weniger zu Dir nimmst, als Du verbrauchst, nimmst Du nachhaltig ab. Aber das dauert. Ca. 8000 Kalorien müssen für ein Kilo eingespart werden (hab ich mal gelesen).
Also weiter machen und Geduld haben. Was schnell runter geht, ist auch schnell wieder drauf, ist meine persönliche Erfahrung. Also lieber die Ernährung in kleinen Schritten umstellen, als auf schnelle Abnahme zu hoffen.
Alles Gute!

weiteren Kommentar laden
6

Hi,
wie genau hast du denn deinen Kalorienbedarf ausgemessen? Wie hier schon erwähnt wurde, sollte man nicht zu knapp essen und dein Gewicht liegt ja nun bei der Größe auch nicht in einem dramatischem Bereich, d.h. ich kann mir vorstellen das dein Körper gar nicht so viel abgeben will und du ggf. zu wenig isst.

Was hier schon erwähnt wird, kann ich nur bestätigen. Lieber langsamer abnehmen und nachhaltig als radikal. Berechne deinen Grundumsatz und Gesamtumsatz und schau, dass du wirklich ausnahmslos immer den Grundumsatz erreichst und spiele mit einem von-bis bereich zwischen Grund und Gesamtumsatz. D.h. nimm auch mal 1-2 Tage pro Woche an denen du deinen Gesamtumsatz isst und auch mal einen Tag, wo du genau den Grundumsatz isst. Und die anderen Tage in der Mitte von beidem.

Ich nehme aktuell stetig bis zu 500 g pro Woche ab, indem ich in einer Range von 1600-1900 kcal esse und täglich mind. 10.000 Schritte mache. Sport darüber hinaus nehme ich als Anlass, eher Richtung 1900 kcal zu essen oder auch mal 2000. An tagen ohne extra Sport möglichst nur 1600.

Also nur Mut, nicht zu schnell zu viele Kalorien einsparen, mach es entspannt!!

14

Vielen Dank für deine Antwort und für die Tipps! Ja, so in der Richtung habe ich mich mittlerweile auch eingependelt. Habe in etwa so wie du abgenommen im letzten Monat und hoffe, dass es so weitergeht!

8

Hey,
tja, der liebe Stoffwechsel... #schwitz
Du bist, wenn ich das richtig interpretiere, 37 Jahre alt... Da wird der schon echt langsamer..
Und ich bin 1,71m groß und fast Fuffzich... Ich habe bis ich 32 war auch keine 60 kilo gewogen und wollte ich was loswerden, hab ich einfach aufgehört zu naschen... #schein
Die Zeiten sind vorbei.... Ich wiege, auch dank Corona viel zu viel...
Gar nicht schlimm zuviel, aber mich störts... #schwitz

Verabschiede dich von der 5 vorne, sei realitisch und fang an Sport zu treiben, ohne geht nicht mehr im Alter - isso #schein#ole

Ich drück dich mal, lg Tanja

15

36 🤓💁🏻‍♀️😅. Ich hoffe, dass ich mich bald wieder in meinem Wunsch-Fitnessstudio anmelden kann. Bin zwar eher ein Sportmuffel, aber zu Gerätetraining und dem ein oder anderen Kurs könnte ich mich hinreißen lassen.

9

Hallo,
Ich habe erst vor einer Woche angefangen.
Ernährung und mehr Sport und schreibe die ersten Wochen die Kalorien auf, damit ich ein Gefühl dafür kriege. Ich habe so schon mal 15 kg abgenommen aber nach 10 Jahren sind die langsam wiedergekommen, weil ich nix für mich gemacht habe. Also nicht wegen jojo Effekt.
1000-1400 KCal sind zu wenig, wenn du so viel zu Fuß gehst.
Dein Körper verbrennt bestimmt am Tag 2500 kcal. -600-700 wäre ok. Und dann auch gucken, wie diese sich zusammensetzten.
Kohlenhydrate müssen auch sein und fett auch. Aber ganz viel Eiweiß.
Ich bin jetzt bei täglich etwa 120g Eiweiß.
Ich möchte schließlich Fett verlieren und nicht die Muskeln.
Ich würde dann am Ende, ohne richtige Ernährung, zwar abnehmen aber würde 💩 aussehen.
Ich esse jetzt täglich um die 2000 kcal jetzt. In einer Woche -1,3 kg.
Achso, 5 Mahlzeiten alle 3 Stunden. Es gibt kein Frühstück oder so. Es gibt 9 uhr essen, 12 uhr essen usw. wenn es dich interessiert, schreibe mir.

16

Danke für die Tipps! Habe meine Kalorienzunahme etwas hochgefahren (weiterhin Verzicht auf Zucker, sehr viel Gemüse, Fisch, wenig bis kaum Weißmehlprodukte) und habe im letzten Monat nun insgesamt zwei Kilo abgenommen. Ich hoffe, es geht so weiter...

21

Auf jeden Fall wird es noch so etwas weitergehen. Wenn die Reduktion stehen bleibt, dann kannst du noch etwas an den Kohlenhydraten runterschrauben. Oder nur ein kleines bisschen weniger essen von allem oder eben noch 10 Minuten mehr intensiv Sport.
Trinke auch Eiweißshake (whey protein). Das Zeug hilft gut, dass die Muskeln bleiben. Man will ja am Ende hübsch sein und nicht nur wenig Kilo.

10

Ich denke auch, dass du zu wenig isst. Wahrscheinlich bist du schon im Hunger-Stoffwechsel.

Ich bin 157 cm und 58 kg, wenn ich meine App auf 0,5 Kilo Abnahme pro Woche einstelle, werden mir 1200 Kalorien Grundumsatz angezeigt, dazu kommt noch die Bewegung.

Ich sollte also mindestens 1500 Kalorien am Tag zu mir nehmen, wenn ich viel mache, noch mehr.

11

Ich glaube ja du trackst nicht richtig. Nüsse zum bsp. haben sehr viel Kalorien wie du hier: https://www.nuesse.org/ lesen kannst, manche vertuen sich einfach beim eingeben. Weil wenn du im defi bist, nimmst du 100% ab. Wenn du zu wenig Eiweiß zu dir nimmst leider sogar Muskeln. Aber wenn garnichts passiert, dann stimmt ja was nicht bei der Eingabe deiner Lebensmittel oder du bist nicht im defi. So einfach ist das :=)

12

Also, um eine Kalorien-Tracking-App richtig zu bedienen, reicht es bei mir gerade noch... 🤓

18

Ich vermute die Werbetrolle sind besser geworden, sonst wäre da kein Link zu einer vollkommen sinnlosen Seite...

Ich habe mit der Tracking ab erst nach zwei Wochen Erfolge gesehen, dann aber auf einmal 2k. Neuerdings scheine ich in Schüben abzunehmen. Vielleicht ist das bei dir auch so.

weiteren Kommentar laden
17

Buh, dein Gewicht wäre a schon ein Traum.
Meine Ärztin sagte mir mal unter 1.200 Kalorien darfst du nicht kommen. Den so programmierst du den Körper auf speichern.
Ca 1.500 Kalorien sollten es sein um gesund abzunehmen.
Wenn du wieder mit Sport anfängst, baust du vermutlich erst mal Muskeln auf nimmst erstmals zu. Aber nur mit Muskeln kannst du abnehmen.
Bin kein Experte, das sind jetzt nur meine Erfahrungen.
Ich hab 2019 kontenuierlich über Monate abgenommen. Insgesamt fast 10 kg.
Gestartet mit 93kg. Teilweise trotz Schwangerschaft. Nach der stillen Geburt war ich auf 83 kg. Das wäre für mich schon wohlfühlen.
Danach hab ich leider wieder zugenommen.
Und seitdem schaffe ich es nicht mehr was runter zu bekommen.
Meine Sportkurse finden seit über einem Jahr nicht mehr statt und versuch halt auch nur mehr Bewegung in den Alltag zu bringen.
Leider lässt sich hier ohne Auto nichts erledigen, ausser mit Kind zum Spielplatz.
Mit 7. 000 Schritte täglich hab ich noch nicht mal das Haus verlassen.
Als ich so gut abgenommen habe hatte ich 3 Sportkurse pro Woche.
Vermute mal, dast du zu wenig isst, da dein Körper ja Bewegung gewohnt ist, wirst du zudem auch noch was drauf packen müssen an Aktivitäten.

20

Wow, 10 Kilo, Respekt! 💪🏻 Danke fürs Teilen von dieser Geschichte!
Ich weiß, dass ich kein Übergewicht habe und ich bin im Großen und Ganzen auch im Reinen mit mir. Aber so richtig wohl fühle ich mich eben nicht... Das ist wirklich eine sehr individuelle Frage, mit welchem Gewicht/welcher Muskelmasse/welcher Anzahl an Tattoos/Anzahl an jährlichen Botoxspritzen oder was auch immer man sich wohlfühlt 🤷🏻‍♀️.
Das mit dem Sport ist schon so ein Punkt. Ich hoffe auch, dass ich nach Corona diesbezüglich etwas mehr Gas geben kann. Joggen ist einfach nicht mein Ding. Bin auch eher der Kurs-Typ (live, nicht im Stream). 🙈