schneller Erfolg für mehr Motivation

Hallo,

ich bräuchte Tipps von euch wie ich ziemlich schnell ein paar Kilos verlieren kann um dann meine Ernährung langfristig umzustellen. Es müssten einfach dringend paar Kilos runter damit ich es schaffe dran zu bleiben.

Bin 50 und im Moment gehe ich auf wie ein Hefekuchen. Es ist fürchterlich. Falsches Essen, zu wenig Bewegung, Menstruation bleibt aus. Ich kann mich nicht mehr sehen.

Mein Ziel wäre es längerfristig 12 Kilo abzunehmen. Damit ich einfach den Einstieg schaffe sollten in der ersten Woche schon zwei Kilos oder so purzeln......

Jemand da, der Rat weiß?

Danke fürs Lesen.

Viele Grüße

1

Ich verstehe das Problem nicht. Es werden über längere Zeit die Kilos angefuttert und dann sollen sie aber in möglichst nullkommanix wieder weg. Ist man gesund, dann kommen die Kilos wegen einem Kalorienüberschuss...also mehr gefuttert als verbraucht. Für 12 Kilo Fett braucht man so ca....12x7000kcal zuviel. das dauert also ne Weile. stellt man die Gleichung um, dann wird klar, man braucht ein Defizit von ca. 14.000 kcal um in einer Woche tatsächlich 2 Kilo Fett zu verlieren. Ich möchte mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber das halte ich für ausgeschlossen. In einer Woche ein Defizit von 14.000 kcal zu fahren...eigentlich unmöglich.

Zeigt die Waage nach einer Woche 1-2 Kilo weniger an, dann hat man zumeist vornehmlich Wasser verloren. evtl - je nach Ernährungsform - sind die Glykogenspeicher leerer, dann wiegt man halt auch mal weniger...aber man hat keine 2 kilo Fett verloren.

Das wird also ein langer Prozess der ganz zweifelsfrei eine Ernährungsumstellung von der ersten Minute an mit sich bringt. Alles andere ist eigentlich Humbug. Eigentlich ist es doch so schwer nicht. Man schaut sich erstmal an bzw. lässt sich ausrechnen, wo der Grundumsatz liegt. Dann steigert man seinen NEAT - steigert also ganz bewusst seine Aktivitäten am Tag. Man braucht noch nicht mal unbedingt sofort Sport, allein die bewusste Steigerung der Bewegung im Alltag wirkt da oft schon Wunder. Spaziergänge, Wege zu Fuß erledigen, Hausputz, Kinder, Garten...da findet sich was. Der Kopf ist natürlich die treibende Kraft. Der muss schon auf "ich will" programmiert sein.

Ich würde immer empfehlen, die Mahlzeiten zu tracken. Erst dann bekommt man ein wirkliches Gefühl dafür, was Nahrungsmittel eigentlich wert sind in Kcal. Die meisten Menschen essen einfach zuviel, da wird dem Dressing am Salat einfach nicht die nötige Beachtung geschenkt, das Stückchen Kuchen ist ja gar nicht so groß, ohne Butter schmeckt es nicht...etc. pp.. Ich selber benutze Yazio hin und wieder. Kann ich empfehlen. Da ist so ziemlich jedes Lebensmittel in der Datenbank und man kann die App mit einem Fitnesstracker verbinden...man kann einstellen welches Ziel man hat (Abnahme, Muskelaufbau etc.), daran werden dann die Bedarfe ermittelt, es gibt dort kleinere Ernährungsprogramme....ist wirklich ok.

Also einfache Rechnung: Bewegung rauf, Kalorien runter, Defizit erzeugen. Darüber hinaus ist 50 kein so einfaches Alter...da kann mich sich ggf. auch mal mit der Frauenärztin verständigen bzw. sich informieren zu "Mittelchen", welche die Wechseljahresbeschwerden besser erträglich machen. Da kenn ich mich aber (noch) nicht aus :-)

Aller Anfang ist schwer. Der Kopf und eine gewisse Disziplin sind das A und O. Vielleicht ist das einfach mal die erste Baustelle. Alles Gute

3

Hallo,

ich danke für die ausführliche Erklärung und die Zeit, die du dir genommen hast.
Du hast natürlich recht. Die Disziplin machts .....

Viele Grüße

2

Das kommt ganz auf deinen Körper an. Auf deinen Stoffwechsel usw.

Wenn du schnell abnehmen willst hilft nur komplettes runterhungern. Oder dieses intervallfasten (aber da ist nicht garantiert dass du so schnell so viel abnimmst). Die beiden Sachen sind aber schnell mit jojo Effekten verbunden.

Wenn du gesund abnehmen willst dann Ernährungsumstellung und mehr bewegung

4

Hallo,

danke auch dir für deinen Input.

Viele Grüße

5

Ich kann Dir Metabolic Coaching sehr empfehlen, mach das auch grad.

6

Mir hat die App Yazio (kostenlos) sehr geholfen. Immer wenn ein Tag grün war, hat es mich motiviert.

7

Dank euch für die Tipps....
Viele Grüße

8

Weight watchers!

Hab 22 kg in 3 Monaten abgenommen und gleichzeitig meine Ernährung umgestellt damit.

9

Huhu, ich habe im letzten Jahr alles mögliche versucht. Intervallfasten, Kalorien zählen, Low Carb etc. Nichts hat mir wirklich geholfen.
Ich habe mich vor 3 Wochen bei Weight Watchers angemeldet und es tut mir sooo gut. Ich habe 4 kg bereits runter. 8kg müssen noch und dann geht es ans halten.