Bitte helfen! Meine Freundin hat auch 2J. nach der Geburt keine Lust

    • (1) 11.01.11 - 20:25

      Hallo zusammen!

      Ich bin ziemlich ratlos. Unser Sohn ist jetzt fast 3 Jahre alt und seit seiner Geburt wurde der Sex immer weniger. Egal, was ich tue, meine Freundin hat einfach keine Lust auf mich. Ca. alle 2 Wochen läuft, manchmal auch noch seltener mal was, aber das ist mir viel zu wenig. Wir kannten uns zwar erst ca. 1 Jahr vor der Geburt, aber in dieser Zeit lief es fantastisch. Wir hatten praktisch täglich Sex, wenn wir uns sahen, oft auch mehrmals am Tag, aber nun ist im wahrsten Sinne des Wortes "tote Hose". Damals war unsere Beziehung das wovon ich immer geträumt habe.
      Ich erkenne sie diesbzgl. nicht mehr wieder. Sie mag mich nicht berühren und ich darf sie nicht berühren. Kuscheln und Händchenhalten: Ja, aber mehr bitte nicht. Erst dachte ich, daß es daran lag, daß unser Sohn oft krank war und wir dementsprechend schlecht schliefen (das dachte auch eine Beratung, die wir mal besucht haben), aber mittlerweile haben wir einen relativ streßfreien, fast schon langweiligen Alltag. Wenn ich sie darauf anspreche, dann meint sie, daß sie gut drauf verzichten kann und ich sollte das auch tun. Ist doch nur eine Nebensache. Ich kann aber darauf nicht dauerhaft verzichten! Und ich finde, daß es keine unwichtige Nebensache ist.
      Sie längere Zeit in Ruhe lassen, hat auch nichts gebracht. Städtereisen, Wellness-WE zu zweit oder auch nur mal ein WE ohne Kind allein zu Haus: Auch Fehlanzeige.
      Achja, eine Untersuchung beim Frauenarzt und eine Untersuchung ihrer Hormone hat auch keine Auffälligkeiten ergeben. Die Pille nimmt sie auch nicht. Wozu auch? Mit einer 20er-Packung Kondome kommen wir locker ein Jahr aus.
      Ich würde ungern wg. dieser Kleinigkeit (wie sie es nennt) unsere Beziehung und damit unsere Familie aufgeben, aber so langsam sehe ich keine Alternative mehr, weil ich auf Sex auf Dauer nicht verzichten möchte.

      Weiß irgendjemand noch einen Rat? Dafür wäre ich wirklich sehr dankbar! Ich bin völlig ratlos und sehe im Moment eine Trennung als einzigen Ausweg.

      Vielen Dank im voraus!

      • Hallo

        >>Ich kann aber darauf nicht dauerhaft verzichten! Und ich finde, daß es keine unwichtige Nebensache ist. <<

        >>Ich bin völlig ratlos und sehe im Moment eine Trennung als einzigen Ausweg. <<

        Hast du ihr beides schon mal direkt gesagt?

        #winke

        • Ja, das habe ich. Daraufhin hat sie mich als oberflächlich bezeichnet und mir vorgeworfen, daß es wichtigere Dinge gibt.

          Vor ca. einem Jahr standen wir schon mal fast an der gleichen Stelle und ich war kurz davor Schluß zu machen. Damals haben wir uns nach langer Diskussion vorgenommen, daß wir uns beide mehr Mühe geben und mehr Zeit füreinander nehmen (z.B. Wellness-WE). Das hat aber alles nichts geändert. Auch gemeinsamer Familienurlaub brachte nichts außer noch mehr Frust bei mir, den ich täglich runterschlucke. In der Firma ist auch schon aufgefallen, daß es mir nicht so gut geht, auch wenn ich versuche, das zu verbergen.

          • Sie bezeichnet dich und deine Bedürfnisse als Oberflächlich #schock

            Hat sie dir erklären können worin ihre Unlust begründet liegt oder hat sie dich abgespeist in dem sie sagt...is halt so,nach dem Motto Vogel friss oder stirb?

            Ist letzteres der Fall könnte ich mir durchaus vorstellen das ihr recht wenig am Fortbestand eurer Beziehung liegt.


            Ihr hattet eine Paartherapie?

            • Nö, eine Erklärung für ihre Unlust hat sie auch nicht. Sie sagt aber immer wieder, daß sie gern mit mir zusammenbleiben möchte.

              • Dann solltest du ihr klar machen das es für dich keine Oberflächlichkeit ist was das Thema Sex betrifft.

                Es geht dir ja nicht darum 5 mal am Tag zu rammeln wie ein Karnickel,es geht dir letzendlich um ein erfülltes Sexualleben

                Wenn es ihr wichtig ist das eure Beziehung aufrechterhalten bleibt dann sollte sie sich mit dir zusammen in eine Paartherapie begeben.Ichhalte es nämlich nicht für ganz unmöglich das sie die Rolle als Mutter UND Frau irgendwie überfordert,sie denkt wahrscheinlich das sie beidem nicht gerecht werden kann (begründet auf euren schwierigen Start in der Säuglingsphase) und hat für sich die Priorität "Kind" an erste Stelle gesetzt.

                Sie kommt da alleine nicht raus,wird dir wahrscheinlich immer wider vorwerfen das du nur ein "notgeiler Bock" bist dem es ja nur um das eine geht......ist natürlich nicht wahr du verlangst ja letztendlich nichts unmenschliches ;-)

                Meinst du sie würde eurer Beziehung zu liebe einen Paartherapeuten aufsuchen?

                • Grundsätzlich ja. Wir waren ja auch schon mal bei "Pro Familia". Allerdings hat sie vor einiger Zeit auch mal klargestellt, daß sie keine Lust hat zu weiteren Ärzten, Therapien etc. zu gehen. Ich glaube nicht, daß ich sie dazubringen kann bzw. daß das etwas bringt.

                  • Kann ich nachvollziehen wenn diese Gespräche nichts gebracht haben.Ich würde dann auch erst mal blocken bzw resignieren.

                    Versuchs,wehrt sie sich weiterhin vehement musst du für dich eine Entscheidung treffen.Entweder du akzeptierst das bisschen Sex das du hast (ich könnte das nicht) oder aber du gehst.Sex ist nebensächlich,stimmt,die schönste Nebensache der Welt und das sollte sich deine Freundin eventuell wieder ins Gedächtnis rufen.

                    Ich hab weiter unten gelesen sie will ein 2tes Kind #schock Sie weiß aber schon das man dazu Sex haben MUSS #schein.Da würde sie sich also quasi "überwinden".......

                    Ich weiß nicht...ich find die Einstellung die deine Freundin da hat etwas bedenklich...

          (9) 11.01.11 - 20:55

          mh - weißt du, was mir durch den Kopf schießt, wenn ich das lese:
          Deine Freundin wollte ein Kind von dir - jetzt hat sie was sie wollte - auf einmal wird Sex zur Nebensache - und auf einmal es gibt Wichtigeres (was denn ihrer Meinung nach?)

          Mh ihr solltet mal überlegen, was euch verbindet - was ihr aneinander schätzt - und wie eure Einstellung zum Sex ist...

          Vielleicht hilft euch das weiter - auf jeden Fall denke ich, dass so eine unterschiedliche Ansicht in Bezug auf Sex nicht dazu beiträgt, dass die Beziehung lange hält.

          Du musst für dich klären, wie wichtig ist Sexualität in deinem Leben? Möchtest du so weiterleben? - Und dann die Konsequenzen ziehen...

          Deine Freundin sollte das übrigens auch mal tun...

          Grüße
          frechfrag

          • Interessant. Ein Freund von mir hat auch schon mal die These aufgeworfen, ob sie unbedingt ein Kind haben wollte.

            Merkwürdig finde ich auch, daß sie am liebsten noch ein Kind haben möchte. Aber ich habe daran im Moment kein Interesse, weil ich fürchte, daß dann absolut gar nichts mehr läuft. Außerdem kommen wir dann immer in diese seltsame Diskussion: Sie wirft mir vor, daß ich Sex nur des Spaßes wegen will und ich wundere mich darüber, daß sie ein 2. Kind, aber keinen Sex haben will. Das ist irgendwie skurril, finde ich.

            • (11) 11.01.11 - 21:12

              ich frag weiter frech:


              Was schätzt du an deiner Freundin?

              Und noch ne Frage - bist du ne "gute Party"?



              • An meiner Freundin schätze ich, daß sie attraktiv ist und daß wir viele gemeinsame Interessen haben. Ja, und natürlich, daß sie die Mutter meines Sohnes ist :-)

                Ich halte mich nicht für übermäßig attraktiv, aber bisher hat sich noch keine Frau bei mir beschwert. Eher im Gegenteil. Oder was meinst Du genau?

                • (13) 11.01.11 - 21:51

                  mh - das ist mir ja viel zu unspezifisch - gemeinsame Interessen...

                  wenn ich über meinen Partner schreiben würde, dann stünde da z.B. wir haben einen ähnlichen Humor, er unterstützt mich, meine Pläne zu verwirklichen, ich weiß, dass ich ihm Halt gebe, ich kann mit ihm gut reden, er mag mich auch unausgeschlafen ;-)...

                  sowas halt - aber ehrlich gesagt, deine genannten Eigenschaften - finde ich jetzt nicht so grundlegend, dass sie eine Partnerschaft aufrechterhalten können... - da fehlt mir die Substanz...

                  Und meine zweite Frage - mh, hatte mich vertippt - ich meinte natürlich, ob du eine "gute Partie" bist - also, ob du vielleicht in das "Beuteschema" deiner Freundin gepasst hast: mh, die Kohle stimmt, das Aussehen stimmt, viele gemeinsame Interessen :-p - ich will ein Kind... - ich werd das Gefühl nach deinen Schilderungen nicht los...

                  naja, wie dem auch sei - du hast gefragt, ob hier Frauen sind die mehr Sex wollen, als deine Freundin - gut, was nützt dir das?

                  Du musst doch ein Leben führen, mit dem du auch zufrieden sein kannst - und wenn mehr Sex dazu gehört, dann ist das so - dann musst du überlegen (und ich finde, du hast schon eine ganze Menge angestellt), wie du das alles unter einen Hut bekommst - auf die Dauer gegen sich leben führt nur zur Verbitterung und den Gedanken, man könne was verpasst haben - das ist nicht gut!

                  grüße
                  frechfrag

              >>>bist du ne "gute Party"? <<<

              #rofl #rofl#rofl#rofl you made my day


              Dat heißt Partie #schein

Top Diskussionen anzeigen