Seit 2 Jahren sexlos und der Verzweiflung nahe

    • (1) 21.06.18 - 20:57

      Hallo
      Ich bin Mitte 30 und seit kurz über 3 Jahren in zweiter Ehe verheiratet. Meine Frau wurde schwanger und es dauerte nicht lange, bis sich bei ihr Lustlosigkeit einstellte. Vor der Schwangerschaft hatten wir ein wirklich tolles Sexleben!
      Nach der Geburt unserer Tochter war es mit der Lust bei meiner Frau weiterhin vorbei. Ich hatte die Hoffnung, dass sich das irgendwann wieder regeln und sie wieder auf den Geschmack kommen wird. Tja, was soll ich sagen...es sind mittlerweile über 2 Jahre ins Land gegangen und ich muss sagen, dass mein Verständnis für diese Situation langsam weicht. Spreche ich das Thema an, wird immer die Müdigkeit als Grund vorgeschoben. Außerdem stillt sie noch. Evtl spielt das ja auch eine Rolle. Außerdem heißt es dann, ich solle keinen Druck aufbauen. Sage ich aber nichts, ändert sich auch nichts, da die Situation für sie so ok ist.
      Ich helfe im Haushalt, unterstütze sie mit der Kleinen und sorge dafür, dass sie auch mal Freiräume hat, um sich mit Freundinnen zu treffen. Mir fällt langsam nichts mehr ein, was ich noch tun kann. Habt ihr evtl. einen Rat?

      der verzweifelte Sebastian

      • (2) 21.06.18 - 21:23

        Ich finde (w) finde unser Sexleben schon sehr sehr Mau. Einmal die Woche läuft definitiv was, ist mir aber zu wenig.

        Zwei Jahre ohne ginge gar nicht. Wahnsinn was du für eine Geduld hast!!!

        Ich würde ihr die Pistole auf die Brust setzen...& sie als allererstes damit zum Frauenarzt schicken. Und/oder einen Babysitter organisieren und mir was gemütliches für zu Hause einfallen lassen.

        Hallo!

        Stillen kann ein Grund für Lustlosigkeit sein. Vielleicht könnt ihr darüber reden, wie lange das noch gehen soll und gehen kann.

        Keinen Sex mehr haben ist ein Teufelskreis, der durchbrochen werden sollte.
        Es wird ein Hormon ausgeschüttet, das auch bei der Mutter Kind Bindung eine große Rolle spielt. Leider reicht das vielen Müttern dann und die Zweisamkeit mit dem Partner wird vernachlässigt.

        „Klingt harmlos, ist aber ein starker Klebstoff. Oxytocin wird beim Sex ausgeschüttet und sorgt für den Wunsch nach Zärtlichkeit, Geborgenheit sowie körperlicher und geistiger Nähe. Mutter und Baby binden sich damit aneinander. Und Paare bleiben deshalb zusammen. Grundsätzlich gilt nämlich: Häufiger Sex (mit demselben Partner!) fördert das Gefühl des Verliebtseins. Deshalb aufgepasst liebe Singles: Was sich am Morgen danach wie die Liebe des Lebens anfühlt, ist eine hormonelle Realitätsverschiebung. Macht aber nichts, manchmal wird ja auch mehr draus!“

      • (5) 22.06.18 - 11:05

        gibt es sonst Zärtlichkeiten bei euch? Ein Kuss zum Abschied oder zur Begrüßung, eine Umarmung?

        • Ja, die gibt es. Sie sucht dann auch schon häufig meine Nähe, aber auf Sex hat sie einfach keine Lust.
          Abgesehen davon führen wir auch eine schöne Ehe auf Augenhöhe, aber das wird zum immer größeren Problem.

          • Vielleicht lässt sie sich ja auf Slow-Sex ein. Sie macht gar nicht, kann sich (weil müde) entspannen und Du machst, langsam zärtlich, slow halt

            Viel Glück,
            Sportskanone

      (8) 22.06.18 - 22:32

      Lieber Sebastian,

      Zwei Jahre ohne Sex ist wirklich sind lange Zeit. Ich hatte zwar auch eine Keine-Lust-Phase und kann dir gerne meine Erfahrungen hierzu mitteilen. Mein Mann hatte mit der Situation genauso zu kämpfen, aber ich konnte mich einfach nicht dazu aufraffen, ich hatte einfach keine Lust, obwohl ich ihn sehr anziehend fand, es lag nicht daran, dass er mich nicht mehr angemacht hat, sondern weil ich mit mir selber nicht zufrieden war. Vielleicht könntest du mit ihr darüber reden, wie es ihr geht und einfach das Gefühl geben (auch wenn du es schon machst :-)), dass du für sie da bist.

      Mein Mann hat mir angeboten mich abends zu massieren, mir einfach was gutes zu tun, ohne das Thema Sex zu erwähnen...ich habe es sehr genossen und war sehr entspannt, er hat es auch sofort gemerkt und hat daraus sozusagen eine intime Massage gemacht mit Happy End für mich! Versuche auf diesem Weg deine Frau zu verführen. Wir machen mittlerweile jede Woche so ein Verwöhnprogramm, ein Mal für ihn und ein Mal für mich, es ist auch ein Geben und Nehmen. Ich wünsche dir viel Glück und alles Gute!

      (9) 23.06.18 - 00:17

      Lieber Sebastian, wir können uns die Hand geben.

      Ich habe auch lange überlegt, was man tun kann und auch viel ausprobiert. Reden, mal Abstand halten, mal etwas Druck aufbauen, wieder reden, ach so viel. Ich habe mir versucht extern Hilfe zu holen und erfahren, dass es im Bekanntenkreis ähnliche Fälle gibt und einer meiner Bekannten hat mir dann die Lösung präsentiert. Er holt sich den Sex woanders.

      Da draußen gibt es so viele allein stehende Frauen, die gar keinen festen Partner haben wollen, aber Sex. Beim 1. Mal hat man noch ein schlechtes Gewissen, aber irgend wann verwirft man die Moral und man freut sich, wieder Mann sein zu dürfen. Dennoch, glaube ich, dass ich ein gute Familienvater bin. Ich versorge alle, es geht allen gut und tue mir auch etwas Gutes, nur extern.

      • Tja, was soll ich sagen?! Natürlich habe ich daran auch schon gedacht, aber ich glaube nicht, dass ich meiner Frau dann noch in die Augen schauen könnte. Gelegenheiten gäbe es durchaus. Ich will es aber mit ihr hinbekommen, weil sie ein wirklich toller Mensch ist!
        Komischerweise sagt sie, dass sie es sich auch wünschen würde, aber einfach keine Lust verspürt. Der Frauenarzt sagte dazu, dass man das wieder üben muss und die Lust dann vom machen kommt.
        Nur bekomme ich sie halt nicht zum Üben.

        • (11) 23.06.18 - 22:30

          Tja. Bei mir sind's jetzt über 3 Jahre komplett ohne Sex und 8 Jahre davor mit insgesamt 6 bis 7 Mal.... Weiss auch nicht mehr weiter. IHR fehlt es ja nicht. Hat halt keine Lust.....
          Aber 100% Treue wird erwartet. Weiss nur nicht wie lange ich das noch durch halte.

          (12) 24.06.18 - 00:12

          Deine Frau kann Dir ja auch in die Augen schauen, obwohl sie Dir Sex verweigert.

          Aber Deine Gedanken sind normal. Du steckst (noch) in gängigen Moralvorstellungen fest. Das habe ich auch lange, bis mir die Augen geöffnet wurden. Nicht nur Du würdest Deine Frau betrügen, sondern Deine Frau betrügt Dich schon lange Zeit. Sie betrügt Dich um die Dir zustehende Liebe, Nähe, Leidenschaft, Sex, der Dir sogar nach dem Gesetz (BGB) zusteht. Aber, was hilft das Gesetz, wenn der Partner nicht will?

          Ich habe auch sehr lange gehofft, dass sich das wieder ändert und habe zu lange gewartet, einen anderen Weg zu gehen.

          • (13) 24.06.18 - 05:08

            Dieses "sie ist ein toller Mensch"...ist in diesem Zusammenhang für mich immer schwer nachvollziehbar. Sie mag ja sogar ein toller Mensch sein, aber sie ist keine gute Partnerin.
            Welcher gute und liebevolle Partnerin ignoriert jahrelang konsequent die Bedürfnisse des Partners, anstatt endlich aktiv zu werden und dem anderen dadurch zu zeigen, dass man ihn ernst nimmt? Man kann verschiedene Ärzte konsultieren, dies und das auch auf pflanzlicher Basis ausprobieren.
            Und warum kann man nicht Zärtlichkeiten schenken? Auch ohne Lust auf Sex, kann man doch seinen Partner streicheln, massieren und verwöhnen. Man kann dabei selbst ja passiv bleiben. Warum zeigt man seinem Mann nicht auf solche einfache Weise seine Liebe, seine Achtung und Wertschätzung? Es ist mit keinem Aufwand verbunden und entspannt die Situation ungemein. Ich verstehe es nicht. Es ist superschade, wenn man durch solch beharrliche Ignoranz seine Ehe gefährdet.

            Grüße

            • (14) 24.06.18 - 15:55

              Ich kann das "sie ist ein toller Mensch" schon gut nachvollziehen. Ich gehe bei meiner Frau sogar noch weiter. Sie ist einer der sympathischten und nettesten Frauen, die ich je kennen gelernt habe. Überall ist sie beliebt, ist eine super Mama, aber hat dabei ihren Partner (mich) vergessen.

              Was hilft mir aber ihr generell tolles Wesen, wenn sie keine Nähe will und Sex erst recht nicht? Schon sie mal in den Arm zu nehmen, ist bei mir mit Angst verbunden, wieder abgewiesen zu werden, geschweige denn, dass sie mich in den Arm nimmt.

              Ich habe es irgend wann aufzugeben, es zu verstehen und meinen Ausweg gefunden....

              • Hallo Männer,
                Jetzt mal im Ernst!
                Klärt eure Frauen doch vorher auf das ihr Sex mit anderen haben wollt/werdet.
                Wie kann man so nice auf Sex sein, aber keine Eier in der Hose haben klipp und klar zu sagen was man will, und welches die Konsequenzen sind wenn sich nichts ändert.

                Ich kann euch ja verstehen.
                2,3 Jahre ohne sex würde es bei mir niemals geben.
                Aber bitte gebt doch euren Frauen eine Chance dazu euer Vorhaben mit zu bestimmen.
                Es gibt für Frauen nichts schlimmeres in einer Beziehung als betrug, untreue, und lügen.
                Da setzt man jemanden halt die Pistole auf die Brust und äußert sich wie stark das Bedürfnis zu regelmäßigem Sex ist.
                Desweiteren kann man ja Vorschläge stellen.
                Wenn nichts klappt dann sagt ihnen doch wenigstens vorher bescheid.
                Pfui!

                Schönen Tag noch

    Lieber Sebastian,

    da heißt es nur "durchhalten"...

    Nicht ohne Grund zerbrechen die meisten Ehen in den ersten drei Lebensjahren des jüngsten Kindes.

    Auch eine Frau muss sich erst in die neue Rolle als Mutter und Geliebte einfinden. In den ersten Jahren nach der Geburt braucht ein Kind noch sehr viel Körperkontakt und der Bedarf nach körperlicher Nähe ist genau dadurch auch bei der Mutter gedeckt. Insbesondere wenn sie stillt, ist dieser Kontakt besonders intensiv.

    Du hast jetzt zwei Möglichkeiten:

    1. Du wählst die einfache Variante und suchst Dir Dein Vergnügen außerhalb Deiner Familie.

    2. Du lässt als verantwortungsvoller Vater und Ehemann Deiner Frau die Zeit, die sie braucht um auch wieder mit Freude als Geliebte für Dich zur Verfügung zu stehen. Ihr solltet das Gespräch miteinander suchen. Sei ehrlich zu ihr. Mit 2 Jahren kann ein Kind durchaus abgestillt werden und damit wird auch die sexuelle Lust Deiner Frau wieder steigen. Setze Sie nicht unter Druck, zeige aber auch deutlich, dass Du auch Interesse als Frau und nicht nur als Mutter an ihr hast.

    Der Weg wieder zurück zum Liebespaar wenn man Eltern ist, braucht ein bisschen Zeit, Verständnis und auch ganz gezielte "Liebesauszeiten als Paar".

    Wieviel Zeit verbringt ihr als Paar miteinander?

    Wir haben damals eine Paarzeit mit "Sexverabredung" eingeführt. D.h. immer wenn unser Kind bei Oma und Opa war hatten wir eine Verabredung zum Sex miteinander. War nicht besonders spontan hat uns aber als Paar gut getan...Ich verspreche Dir, im Laufe der Jahre wird´s dann auch wieder spontaner ;-)

    Ich drücke die Daumen, dass Ihr beiden Euren Weg finden werdet, denn dass was Ihr jetzt erlebt, geht allen Paaren in den ersten Jahren mehr oder weniger ausgeprägt genauso.

    Liebe Grüße
    Grizzy

    (17) 24.06.18 - 20:21

    Es wird damit zutun haben das sie noch stillt. Dadurch wird Oxytocin ausgeschüttet. Wenn sie abgestillt hat, wird sie hormonell gesehen auch wieder offener sein für Sex. Stillen wird nicht umsonst nachgesagt, dass es auch zur Verhütung genutzt werden kann ;)

    (18) 24.06.18 - 20:58

    War bei mir ähnlich!! Sie soll abstillen.Dann kommt die Lust wieder.😊

    • (19) 27.06.18 - 21:12
      Sexlos leben...

      Und was soll man machen bei Frauen die weder stillen noch Kinder haben, sondern sonst einfach 0 Lust und die nichts vermissen weil es ihnen keinen Spass macht? Bis zur Hochzeit gutes Sex Leben gehabt, seit der Hochzeit quasi Feierabend. Ich komme auf nen Schnitt von 1 x Sex alle 3,2 Jahre. Tendenz sinkend. Das letzte Mal ist jetzt bald 3,5 Jahre her. Gespräche bringen leider nix...


      PS: Sich Sex einfach ausserhalb suchen ist übrigends schwerer als hier drin so mancher meint...

      (20) 25.07.18 - 15:40

      Hier will ich die Entscheidung ihr überlassen. Das wird sonst bestimmt irgendwann ein Streitpunkt und mir zum Vorwurf gemacht.
      Ich hoffe sehr, dass es damit zusammenhängt! Ich bin ernsthaft kurz davor aufzugeben und suche schon nach Alternativen.
      Sie meint es sich vorstellen zu können, wie ich mich fühle. Wenn das so wäre, würde sie es nicht tun, bzw versuchen etwas zu ändern.
      Ich bin zu jung, um den Rest meines Lebens ohne Sex zu verbringen.

Top Diskussionen anzeigen