Meine Frau wird immer mehr

    • (1) 18.07.18 - 16:05

      Hallo, ich bin seit 19 Jahren Verheiratet und liebe meine Frau aber jetzt wird es mir zu viel. Sie achtet nicht auf ihre Figur ihre Leidenschaft ist Essen. Ist es schlimm wenn ich sie nicht mehr, wie sie es sagt sexy oder erotisch finde. Für mich ist es einfach zu viel, mich stören nicht ein paar Kilo zu viel auf den Rippen aber fraulich sollte es doch sein. Lg

      • (2) 18.07.18 - 16:12

        "Ist es schlimm wenn ich sie nicht mehr, wie sie es sagt sexy oder erotisch finde."

        Was ist das für eine Frage? Wenn ich nun sage "Ja, das ist schlimm", könntest du doch eh nichts an deinem empfinden ändern.

        Ich finde das ist etwas, das kann man nicht kontrollieren. Ich würde da offen mit meinem Partner reden, allerdings möglichst versuchen ihn nicht unnötig zu verletzen. Irgendwann ist es ja auch keine Frage des Geschmacks mehr, sondern wird auch zu einem gesundheitlichen Problem.

        (3) 18.07.18 - 16:18

        Wie viel hat sie denn zu genommen?
        Wenn ein Partner über die Jahre etwas zu nimmt, finde ich es nicht schlimm. Wenn es aber einen gewissen Punkt überschreitet und eventuell auch noch gesundheitlich bedenklich wird, dann fände ich es auch nicht schön.
        Auch wenn es vielleicht oberflächlich ist, aber ich kann verstehen, dass du sie nicht mehr anziehend findest. Natürlich nur, wenn sie erheblich an Gewicht zu gelegt hat. Ich hoffe hier ist nicht von 5 Kilo die Rede... Man verliebt sich halt zwangsweise eben nicht nur in den Charakter eines Menschen, sondern auch den Körper.
        Hast du sie mal auf den Grund angesprochen? Erhöhter Apetit kann ja neben psychischen auch organische Ursachen haben.

          • (5) 18.07.18 - 16:30

            Wie gesagt dann kann ich dich verstehen. Für mich an deiner Stelle wäre wichtig, ob es einen medizinischen Grund gibt oder es ihr einfach nur egal geworden ist.

            (6) 18.07.18 - 18:40

            Weißt du wie viel sie aktuell wiegt und wie groß ist sie? 20 kg mehr können aber auch sehr weiblich sein, wenn sie vorher nur 50 kg hatte und dementsprechend groß ist.

            Ich habe im Laufe der Zeit auch mehr als 20 kg zugenommen und mein Mann findet mich immer noch sehr weiblich.

        • Ich denke viele werden jetzt sagen oh Gott, was bist du denn für einer, das sind doch nur körperliche Attribute oder lass sie doch es ist ihr Körper, geh doch wenn es dir nicht passt etc.

          ABER: ich finde es sei dir gestattet, deiner Frau zu sagen, was du empfindest. Ihr auch, wenn das für viele Frauen ein schwieriges Thema ist zu sagen, dass du dich freuen würdest, wenn sie wieder etwas mehr auf sich achtet, schließlich willst du sie ja noch lange bei dir haben. (Abgesehen von der körperlichen Anziehungskraft)

          Was sie daraus macht ist ja wieder eine andere Geschichte.

          Sicherlich musst du dabei sehr feinfühlig vorgehen aber ich hätte lieber, dass mein Mann mir sagt: schatz wir müssen was tun anstatt das er mir sagt: sorry aber ich hole mir den Sex schon eine weile woanders.
          (Überspitzt gesagt)

          Man kann das Thema ja mal vorsichtig abklopfen und vielleicht stört es sie ja selbst. Wenn sie dann etwas ändern will, dann unterstütze sie, feier erfolge mit ihr aber pass auch auf, dass es nicht ins andere extrem geht aus verletzter Eitelkeit (habe ich jetzt häufiger erlebt bei Frauen mittleren alters, das aus 5Kilo zu viel auf einmal 10kilo zu wenig wurde.)

    (10) 18.07.18 - 21:43

    Ich kann dich verstehen.
    Mein Mann wird auch immer dicker und tut nichts.
    Habe die Tage dazu auch was geschrieben.
    Er hat 99kg bei 175 cm. 20 kg immer auf und ab in den letzten Jahren.
    Es sieht einfach unmöglich aus. Es ist überall Cellulite und Speck. Brüste hat er auch.
    Ich bin ein Glückspilz und immer gleich schlank.
    Er muss auch kein Adonis sein aber 90 kg würden reichen.

    (11) 18.07.18 - 22:44

    Ich kann dich sehr gut verstehen. Ich habe gerade am Anfang der Beziehung zu meinem Mann sehr stark zugenommen. Krankheitsbedingt. Ich habe mich dann selbst sehr unwohl gefühlt, unerotisch, hässlich. Ich hatte Glück das mein Mann mich trotzdem liebt und ich anscheinend für ihn noch sehr anziehend bin so wie es jetzt ist.
    Ich würde es ihr direkt sagen das es für dich ein Problem ist. Ob sie sich so wohl fühlt oder ob es eine Begründung gibt. Nicht das Essen für sie ein Ersatz oder Trost geworden ist.
    Jenachdem was es bei ihr isst müsst ihr beide nach einer Lösung schauen.
    Hat sie schon einmal in der jetzigen kleidergröße etwas hübsches für dich angezogen?

    • (12) 18.07.18 - 23:17

      Ich bin 157 und wiege 74 kg.
      Ist das für euch Männer auch schon ekelhaft?
      Ist ne ernste Frage!
      Mein Mann stört es auch und er sagt es oft. Andererseits is es dann im Bett wieder doch toll soviele Rundungen zu haben.
      Ich hab zwei Kinder bekommen und hab einfach keine Disziplin mich an einer Diät zu halten.
      Ich hab kein bock.
      Aber wenn ich dann wieder sowas lese macht es mich nachdenklich....

      • (13) 19.07.18 - 09:05

        Ich finde es kommt auch immer darauf an wie die Kilos am Körper verteilt sind. Es gibt ja Frauen, die dünne Beine haben, aber der Oberkörper ist total dick und umgekehrt. Oder es ist alles gleich viel verteilt. Und das finde ich persönlich am Vorteilhafsten.

        Und es gibt Männer die macht das nichts aus, wenn ihre Frau zunimmt in den Jahren, weil der Charakter, das Wesen der Frau bleibt ja. Und die Männer muss man festhalten. Meiner ist so einer.

        (14) 19.07.18 - 19:26

        Mir als Frau wäre das zu viel.
        Mein Mann ist 175cm und wiegt mittlerweile 99 kg.
        Vor zehn Jahren waren es 75 kg. Da war er sportlich. Nicht mega muskulös aber schon sehr sehr attraktiv.
        Ich bin 155 und wie 49 kg. Schon immer. Seit ich 16 Jahre alt bin.
        Er hat hat mittlerweile mehr Busen als ich und auch mehr Cellulite und dehnstreifen. An den Armen dem Po und den Oberschenkel. Und einen harten dicken Bauch. Er trägt XXL und wenn er sitzt klemmt sich sein Shirt zwischen Bauch und Brust ein.

        ... Ich liebe ihn. Ich schlafe auch sehr gerne mit ihm!!!
        Aber seinen Körper finde ich nicht schön oder anziehend .
        Er selbst aber auch nicht. Er ist damit unzufrieden.

        • (15) 19.07.18 - 20:32

          Ich bin der Meinung, dass Frau und Mann auch in etwa gleich sein müssen. Ich stelle mir gerade einen kleine zierliche Frau und einen großen kräftigen Mann beim Sex vor. Ich hätte echt angst, dass er mich erdrücken würde. Oder umgekehrt, ein schlanker Mann mit einer viel dickeren Frau.

          Ich bin so froh, dass mein Mann und ich da auch perfekt zusammen passen.

          • Letztes beim Sex hab ich in etwa das gedacht.
            Da lag er auf mir und sein Bauch hing über mir.
            Da ging nix mehr zwischen... Nur Körper...
            Wenn ich ihn umarme komm ich kaum noch rum..

            Ist mir fast peinlich das zu schreiben aber er findet es ja auch doof.

      (17) 23.07.18 - 10:17

      Kommt drauf an wie es verteilt ist,ich bin 168 cm mit 75 kg und finde meinen Bauch zum kotzen,leider kommt der nach 3 Schwangerschaften nicht mehr weg😕schön wäre es wenn der richtung Po wandern würde denn davon hab ich null😂

      (18) 24.07.18 - 23:46

      ***Ich bin 157 und wiege 74 kg.
      Ist das für euch Männer auch schon ekelhaft?***

      Nein, ekelhaft ist das nicht. Manchen Frauen stehen ein paar kg mehr sogar. Ich persönlich habe kein festes "Beuteschema" und könnte mir Frauen von S bis XL an meiner Seite vorstellen. Ganz magere Frauen mag ich nicht, genauso wenig Frauen, die im Winter warm halten und im Sommer Schatten spenden.

      Die TE kann ich schon verstehen. Sicherlich verändern wir uns über die Jahre, aber hier geht es nicht um 2, 3 kg sondern um 15-20 kg. Da hat man fast einen anderen Mensch vor sich.

      (19) 25.07.18 - 18:39

      Das kommt glaube ich sehr auf den Mann an. Ich bin 174cm groß und habe wahrscheinlich die 140kg aus gesundheitlichen und faulheitstechnischen Gründen bereits überschritten, aber meinen Mann stört es nicht obwohl er nicht der Typ ist, der auf so viel Fett steht. Er mag halt mich, der dazugehörige Körper ist Nebensache. Also er findet mich nocht ekelhaft und nicht weniger attraktiv als mit damals 80 muskulösen Kilos.

(20) 19.07.18 - 22:23
IntuitivesEssen

Hey,
Deine Frau ist sich nicht egal geworden. Sie hat nur aufgehört auf ihren Körper zu hören.
Du sagst ihre Leidenschaft ist essen.
Das ist nicht schlimm, jeder Mensch sollte essen lieben. Aber es geht um das Essen Ansich und nicht um sinnloses Vollstopfen das ist der springende Punkt.
Ich habe selbst zwei Kinder und pi mal Daumen noch etwa 10 kg mehr drauf als vor den Schwangerschaften.
Ich habe diäten ohne Ende gemacht, mich gequält, mich kasteit und wurde im Endeffekt immer unglücklicher und immer schneller "rückfällig".
Ich bin dann auf das Buch "Intuitiv Abnehmen zurück zum natürlichen Essverhalten" gestoßen und das hat mir so sehr geholfen.
Ich lerne endlich wieder Spaß am Essen zu haben, zu essen was mein Körper verlangt und worauf ich Lust habe.
Ich weiß endlich wieder was richtiger Hunger und was satt sein bedeutet.
Ich kann dir nur Nahe legen dich über intuitives Essen zu informieren und es mit ihr zusammen zu probieren.
Es ist keine Wunderdiät aber dauerhaft gesehen führt es zu einem gesunden Essverhalten und dem persönlichen Normal Gewicht.

Du solltest in jedem Fall mit ihr darüber sprechen.
Sie wird es mit Sicherheit erstmal nicht gerne hören aber was hat sie davon wenn du dich bald nach was anderem umschaut aus lauter Unzufriedenheit?
Ich würde auch wollen, dass mein Mann es mir sagt.

(21) 20.07.18 - 21:09

Hallo Gerald!

Ich muß ehrlich schreiben: Ich kann das immer nicht verstehen!

Mein Mann und ich, wir haben uns relativ am Anfang unserer Beziehung dahingehend ausgesprochen!
Er möchte keine dicke Frau und ich möchte keinen dicken Mann, und wir arbeiten an uns, schaun auf uns.
Sicher, sollte krankheitsbedingt mal was sein, dann ist das so.
Aber einfach so, immer dicker/unattraktiver werden, das geht doch nicht!
Rede , wenn möglich, einfühlsam mit ihr!
MfG Kelly

Ich esse auch unglaublich gerne und liebe auch gutes Essen ebenso wie junkfood, allerdings werde ich nicht dick.

Mein Partner und ich haben schon lange geklärt, dass wir keine dicken Partner wollen und wir uns eben auch schlank kennen gelernt haben. Es mag wirklich oberflächlich sein, aber das Auge isst definitiv mit.
Er hat zwar gut 10kg zugelegt seit wir uns kennen, ist aber nicht dick, vieles sind einfach Muskeln.

Würde einer von uns sagen, dass der andere einem zu dick geworden ist sollte man sich überlegen ob man stur bleibt und immer runder- aber ohne den Partner oder ob man an seinem Gewicht arbeitet, weil man sich und dem Partner wieder gefallen möchte.

Ich finde es sehr bedenklich immer wieder zu hören der Partner habe das zu akzeptieren und man wird im Laufe der Zeit nunmal dicker (so ein Blödsinn und faule Ausrede). Ich habe ein Beuteschema und werde das nicht ändern nur weil er so ein toller Mensch ist

(23) 24.07.18 - 23:33

Ich kenne das auch zu gut.
Meine Frau hat über die Jahre, die wir uns kennen, 30 kg+++ zugenommen.
Du bist als Mann da ziemlich hilflos, daher ist das Thema sehr schwierig. Sie hat sich damit selbst nicht wohl gefühlt, hatte keine Lust mehr auf Nähe und über Jahre hatten wir so gut wie keinen Sex. Daher bin ich auch mal hier gelandet, um mir Hilfe zu suchen. Eigentlich wg. dem fehlenden Sex. Irgend wann habe ich dann kapiert, warum sie keine Nähe und Sex mehr wollte. Sie fühlte sich selbst nicht mehr wohl in ihrer Haut und das drückte auf ihre Stimmung und sicherlich auch auf meine.
So einen richtigen Tipp habe ich nicht für Dich, außer dass Du das Thema nur behutsam angehen kannst. Ich war da häufig nicht so besonders empathisch, was die Sache nicht gerade verbessert hat.
Was Dir Hoffnung machen soll. Meine Frau war mit allem unzufrieden und immer erschöpft und fuhr dann zur Kur. Dort hat man sie auf den Kopf gestellt und ihr auch gesagt, dass sie mit ihrem Übergewicht x-% weniger Lebenserwartung hat. Das hat ihr zu denken gegeben und sie hat auch nach der Kur angefangen auf ihre Ernährung zu achten und sich mehr zu bewegen. Inzwischen hat sie von ihren 30 kg+++, mindestens 15 kg verloren, was sich auch auf alles Schöne im leben positiv auswirkt :-).

(24) 05.08.18 - 08:53

Hi,

also ich hätte auch keinen Bock auch einen Dicken Mann.
Manche einer merkt ja selbst nicht, das er immer dicker und träger wird.
Vielleicht hilft ein Ernährungsberatung?!
LG Anne

Top Diskussionen anzeigen