Mann hat keine Lust auf Zärtlichkeit und Sex

Hallo Ihr lieben ūüĎč ich m√∂chte gerne mal mein Befinden los werden und eure Meinung dazu h√∂ren. Denn wenn man selbst in der Situation ist nimmt man vielleicht einiges anders auf als Au√üenstehende die einen anderen Blinkwinkel auf eine Situation habe.
Und zwar folgendes. Ich bin mitte 30 und bin meinen Partner 4Jahre zusammen und ein Jahr davon verheiratet. Wir haben zwei Kinder und ich liebe mein Mann auch √ľber alles ABER ich bin jetzt an einem Punkt wo ich mir sage das ich nicht um jeden Preis diese Ehe |Familie aufrecht erhalten m√∂chte. Leider geh√∂rt mein Mann nicht zu der Kategorie besonders Lust auf Intimit√§t und Sex zu haben und das macht mich seit l√§ngerem sehr unzufrieden und stimmt mich frustriert. Einmal im Monat ist schon viel und selbst dabei bin ich die aktive sprich die ankommt und auch die "arbeitet :) und er ist der passive. Das hei√üt selbst nach dem Sex bin in befriedigt und f√ľhle mich schlecht. Auch allgemein Z√§rtlichkeiten und liebevoll sein ist nicht sein Ding. Nur am Anfang unserer Beziehung war er so und ich habe ihn von Anfang an gesagt was mir in einer Beziehung wichtig ist und ich brauche, w√ľnsche und er hat mir in allen Punkten zugestimmt. Nur jetzt ist doch alles anders. Und liege ihm permant in den Ohren und spreche meine fehlenden Bed√ľrfnisse an und sage ihm das mich das sehr ungl√ľcklich macht. Nur er meint das er schon immer so ist, da√ü er mit der Zeit Lust am Sex verliert und das nicht so brauch. Nur ich ticke da ganz anders. Ich finde selbst nach 10Jahren oder 20Jahren sollte man dem Partner offen mit Gef√ľhlen und Zuneigung zeigen das man ihn|sie liebt. Denn das ist doch das was ich mit meinem Partner teile. Denn mittlerweile Zweifel ich ja an mir als Frau noch attraktiv zu sein und begehrenwert. Auch wenn er mir diesen mit Worten beim Gespr√§ch best√§tigt. Nur Worte erf√ľllen nicht meine Bed√ľrfnisse. Auch wenn wir in kurzer Zeit zwei Kinder bekommen haben bin ich ja trotzdem noch Mensch und Frau die auch begehrt werden m√∂chte und das von meinem Mann. Es ist ja auch nicht das ich mich gehen lasse weil ich jetzt momentan in Elternzeit bin. Ich habe mein Ursprungsgewicht wieder (habe jeweils in der SS fast 30 kg zugenommen) und mach mich auch immer fertig so das er mir nicht vorwerfen k√∂nnte das ich mich gehen lasse. Er geht einfach nicht auf meine Bed√ľrfnisse ein und ich wei√ü nun leider nicht mehr weiter. Ich wei√ü nur eins das ich nicht mein restliches Leben mit so einer Situation zufrieden geben m√∂chte. Auch wenn wir Kinder haben finde ich das ich mich selbst nicht verlieren darf und meine W√ľnsche auch einen hohen Stellenwert haben sollte. Denn bin ich gl√ľcklich und zufrieden bin.... Sind es meine Kinder auch....
Ich hab ihn jetzt selbst schon gesagt das wenn es so weiter geht wir √ľber eine offene Ehe nachdenken sollten was er auf keinen Fall m√∂chte und ich im Endeffekt ja auch nicht. Nur hab ich damit die Hoffnung das er merkt das es so nicht weiter geht und schon 5 vor 12 ist.

Was meint ihr... Sehe ich das zu extrem oder ist mein empfinden normal?
Sorry f√ľr den langen Text

1

Mein Rat nach vielen Jahren Ehe ohne Sex, weil er nicht wollte...nimm die Beine in die Hand und renn, renn schnell weg. Der ändert sich nicht. Ich hab die Jahre zwischen 21 und Anfang

2

Sorry zu schnell abgeschickt...

Mein Rat nach vielen Jahren Ehe ohne Sex, weil er nicht wollte...nimm die Beine in die Hand und renn, renn schnell weg. Der √§ndert sich nicht. Ich hab die Jahre zwischen 21 und Anfang 40 regelrecht an einen Mann verschenkt, der nie wollte. Und ich bin definitiv sehr h√ľbsch, schlank und gepflegt !

5

Mich zu trennen w√§re wirklich der letzte Weg den ich w√§hlen m√∂chte. Denn ich liebe ihn ja. Wiederum sage ich mir nat√ľrlich auch, wenn er mich lieben w√ľrde dann w√§re es ihm auch wichtig meine Bed√ľrfnisse erst zu nehmen und auf mich zu zugehen. Ich muss noch dazu sagen das ich meine vorherige Beziehung /Ehe nach 15 Jahren beendet habe da ich da auch genug gekuscht habe und mich mit vielen Sachen zufrieden gegeben habe und ich habe auch nur dieses eine Leben. Wenn es doch nur mal einfacher werden w√ľrde und nicht immer nur ein Kampf

8

Tja, weil ich ihn liebe, deshalb hab ich das auch all die Jahre ausgehalten, geredet, geredet, toleriert, manchmal gebettelt...es war ihm egal. Er ist wie er ist und fertig.. er war immer mein Seelenverwandter..irgendwann ist meine Liebe weggewesen. Ich hab seit 2 Jahren einen Liebhaber. Da er aber trotz allem der beste Papa der Welt ist, w√ľrde ich mich nicht trennen, solange mein Kind noch Klein ist.

weiteren Kommentar laden
3

Passend dazu fand ich dieser Tage diesen PodCast √ľber den "Beziehungskiller Kind":

https://www.swr3.de/aktuell/Beziehungskiller-Kind/-/id=4382120/did=4696274/w7u55o/index.html

Eine simple Aussage daraus: Ohne Sex nimmt die Stabilität von Beziehungen deutlich ab. Insofern mag der eine Partner so sein und der andere anders, aber wenn es im Bett systematisch nicht passt, kann es schwierig werden. Insofern ist es genau richtig, dann Anfängen zu wehren und beizeiten zu schauen, wie man da gemeinsam eine bessere Lösung finden kann.

6

Ich finde trotz Kinder sollte man nicht aufh√∂ren Paar zu sein. Das ist mir ganz wichtig. Und wenn man die Zeit nutzt wenn die Kinder Mittagsschlaf machen. Und Du sagst es... Es m√ľssen BEIDE einen Weg finden das es besser wird und vorallem auch das Interesse daf√ľr haben das es dem Partner gut geht.
Danke f√ľr deine Meinung.

4

Hat er denn Lust auf Sex oder ist der Mann einfach "kaputt"?

Du wirfst die Flinte da recht schnell ins Korn.
Bei dem Thema hilft nur reden reden reden ... Du drohst ihm dagegen mit "offener Ehe" und stellst dich in die Opferrolle.

Hat es vielleicht einen Grund, warum er und es so ist wie es ist?

Es ist ja schön, dass Du dein Ursprungsgewicht wieder hast und dich vor den Spiegel stellst, aber das ist nicht alles ... vielleicht ist ihm das völlig wurscht, aber es fehlt ihm was anderes ... weiß Du was? Nein, dann frag ihn....

7

Danke f√ľr deine Meinung und offenen Worte.
Ich werfe keineswegs die Flinte schnell ins Korn. Und ich bin auch die jenige die immer wieder das Gespr√§ch sucht und das schon √ľber laaaaanngggeennn Zeitraum. Nur es gibt aus seiner Sicht keinen Grund und es ist von seiner Seite ja auch alles in Ordnung. Mehr wie fragen kann ich ja nicht. Er sagt auch das er einfach kaputt ist.

Nur daran kann ich das nicht ändern.
Und das mit meinem Gewicht und Co. Habe ich geäußert da es leider oft ein Vorurteil ist das man sich gehen lässt wenn man Mama geworden ist.

9

Ich kann dich soooooo gut verstehen, bei uns ist es dasselbe. Vor der Ehe war der Sex h√§ufig und gut, direkt danach wurde es immer weniger. Wir sind seit 8 Jahren zusammen, seit 2014 verheiratet. 2016 hatten wir 2x Sex oder 1xūü§Ē? Naja ich wurde schwanger, dann hatten wir 2017 keinen Sex und dieses Jahr im Mai 1x. Dieses eine mal f√ľhlte sich so komisch an. Ich wusste gar nicht mehr wie ich ihn ber√ľhren sollte und es f√ľhlte sich so fremd und unpassend an. Ich hab quasi mit 23 Jahren meine Sexualit√§t aufgegeben als ich geheiratet hab und bereue es total. Wenn der Partner nicht mit einem schlafen will, f√ľhlt man sich total unattraktiv und irgendwie auch nicht geliebt. Es wird nicht besser. Am Anfang war es bei und von mehrmals t√§glich auf 1x/Tag, dann alle paar Tage, 1x die Woche, 1x im Monat und jetzt sind wir bei alle 2 Jahre 1x. Demn√§chst kommt dann bestimmt alle 10 Jahre ūü§¶‚Äć‚ôÄÔłŹ
Ich finde sowas muss man nicht tolerieren und sp√§ter wird man es nur bereuen, wenn einem selbst Sex wichtig ist. Kaum 1 Mann w√ľrde so viel R√ľcksicht auf eine Frau nehmen, ohne nebenbei noch was am laufen zu haben. Willst du f√ľr immer so Leben? Also ich will es nicht, deswegen und aus einigen anderen Gr√ľnden, werde ich mich trennen. Sex ist f√ľr mich unheimlich wichtig und wenn es so selten ist sollte es toll sein, aber mein Mann ist einfach nicht der, den ich im Bett will. Da ist es aufregender das Klo zu putzen....

weitere Kommentare laden
12

Zuerst einmal m√∂chte ich dir sagen, dass du das ganze auf gar keinen Fall zu extrem siehst und dein Empfinden total normal ist. Ich bin auch jemand der viel Sex braucht und wenn mir mein Mann das nicht mehr geben w√ľrde, w√ľrde es auf die Dauer nicht mehr klappen. Du hast ja sowieso schon alles versucht, ihn zur Rede gestellt. Aber anscheinend ist ihm das egal. Deine Bed√ľrfnisse sollten ihm genauso wichtig sein, wie du seine respektierst.
Bei mir ist es momentan ein anderes Problem: Ich denke den ganzen Tag (heimlich) an Sex mit einem Bekannten von uns nach, der auch noch der Cousin ist von meinem Mann.
Dementsprechend bin ich total scharf wenn er von der Arbeit nach Hause kommt, und das wird ihm jetzt sch√∂n langsam zu viel. Mir passt es da schon oft nicht, wenn ich "betteln" muss. Was w√§re dann erst wenn ich mal einen Monat darauf verzichten m√ľsste? Unvorstellbar.
Wenn er es nicht kappiert oder sich ändert, geh aus und schnapp dir einen tollen Mann.

13

Danke f√ľr deine Meinung und dein Blinkwinkel. Ich habe ja auch schon oft mit Freundinnen dar√ľber gesprochen und die sehen das ja auch wie ich. Nur leider √§ndert es ja nichts an den Handeln bzw. Nicht Handeln meines Mannes. Beim letzten Gespr√§ch meinte er ja auch das er versteht das ich dann so meine Gedanken habe bez√ľglich Zweifel an mir, an unsere Beziehung und Co. Bei mir sind aber die Gef√ľhle zu gro√ü f√ľr diesen Mann um alles hin zu werfen. Auch wenn ich vom Verstand her wei√ü das das nicht gut geht und ich ja auch nicht mehr die sein m√∂chte die immer zur√ľck steckt und hin nimmt. Da geh ich ja auf Dauer kaputt. Vorallem es geht ja schon √ľber 2Jahre so hin und her.... Daf√ľr ist mir mein Leben dann auch zu schade. Und ich habe ja mittlerweile auch meine Phantasien mit anderen M√§nnern.

Wie kommt es aber bei dir dazu das du sexuelle Gedanken an diesen anderen Mann hast. Erf√ľllt dein Mann nicht deine Bed√ľrfnisse und Phantasien obwohl ihr f√ľr dich ausreichend Sex habt?

16

Du bist anscheinend auch noch eine junge Frau, so wie ich. Und wie du schon geschrieben hast, du wirst daran irgendwie kaputt gehen. Du musst dir immer denken "liebt er mich so wie ich ihn liebe, wenn er nicht mal versucht mir entgegen zu kommen"? Er kann dir auch so sch√∂ne Minuten (Stunden) bereiten, auch wenn ihr nicht miteinander schlafen w√ľrdet. Es gibt ja so tolle Dinge die man machen kann.
Zu meinem Problem: Ich wei√ü nicht was mit mir los ist. Ich liebe meinen Mann √ľber alles und wie bereits gesagt, haben wir sehr viel Sex. Dennoch bringe ich zur Zeit seinen Cousin nicht mehr aus meinen Kopf. Das hat √ľberhaupt nichts mit Verliebtsein zu tun, sondern nur rein sexuell. Ich schau mir sein Foto an und mach es mir dann selbst, und das in der Arbeit! Wenn mein Mann und ich miteinander schlafen, stelle ich mir ihn dabei vor wie er mich gerade von hinten nimmt. Das turnt mich unglaublich an. Momentan ist das sein Cousin, vor ein paar Monaten war es noch ein Kumpel von uns bei dem es mir so ging. Es sind immer M√§nner, die ich kenne und mit denen ich mich auch so sehr gut verstehe. Woran das liegt, versuche ich gerade rauszufinden. Entweder ich bin nymphoman oder irgendwas stimmt einfach nicht mit mir. Es ist ein bl√∂des Gef√ľhl wenn ein Mann alles f√ľr jemanden tut, und trotzdem betr√ľgst du ihn im Gedanken mit einem anderen :-(

weitere Kommentare laden
22

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.