Verzweiflung, keine Liebe mehr.

Guten Tag,
mein problem ist das mein Partner (32) und ich (25) kaum noch was gemeinsam haben.
Wir hatten nie viel Sex, aber jetzt begrenzt es sich auf 1 mal alle 2 Monate und das auch dann nur um die 2 Minuten kurz Druck bei Ihm abzulassen.
Keine Romantik, nie ein nettes Kompliment
Wenn ich Ihn anspreche kommt nur, das es nicht seine Schuld währe
Ich möchte mi´ch eigendlich nicht trennen da ich Ihn liebe, aber ich bin mehr als unglücklich...

1

Dann musst du wohl deine Einstellung ändern oder alles so lassen wie es ist.

2

Tut mir leid für dich. Sex gehört nun mal zu einer voll funktionierenden Beziehung dazu. Du bist noch so jung.. ZU jung um so für den Rest deines Lebens weiterzuleben. Der Sex wird mit den Jahren ja nicht mehr, und wenn es nach so kurzer Zeit schon so ist, und dein Partner nicht gewillt ist wenigstens drüber zu sprechen, nur zu sagen, dass es nicht deine Schuld ist, (dann anscheinend wohl deine?! Warum eigentlich?) dann sehe ich da ehrlich gesagt schwarz. Warum genau liebst du ihn denn? Denkst du, dass er dich auch noch oder so liebt wie du ihn liebst? Vielleicht seid ihr beide auch nur noch aus Gewohnheit miteinander zsm.

Jedenfalls würde ich darüber reden, dass ihr beide an euch arbeiten müsst, ansonsten musst du leider gehen. Dann liegt es in seiner Hand, etwas zu ändern. Und wenn er nichts ändert und nicht kämpft, ist es ihm wohl nicht so wichtig, dann weißt du auch woran du bist...