Beim Sex als Frau immer den Anfang machen müssen...

    • (1) 11.04.19 - 01:26
      1520

      Okay ich muss mich dann auch mal an euch wenden.
      Bei meinem Partner und mir herrscht sexuell irgendwie totales unverständnis. Wir beide sind sehr jung. 22 und 23 Jahre alt und sind bereits 5 Jahre zusammen. Anfangs hat es perfekt gepasst und sexuell uns mehrmals die Woche ausgetobt.
      Momentan bin ich in der 25. Woche ungeplant schwanger, wir beide freuen uns aber mittlerweile auf den kleinen.

      Nur ist es so, das war es auch schon vor der Schwangerschaft bestimmt ein halbes Jahr!, dass ich als Frau sexuell immer den Anfang machen muss. Immer kam der Sex von mir aus. Ich muss zugeben, ich bin auch sehr ausdauernd, 3x die Woche oder mehr wollte ich bestimmt. Habe meinen Partner nie damit unter Druck gesetzt und habe sein Nein auch akzeptiert. Aber das hat sich dann irgendwann so gehäuft, dass es mich einfach nurnoch frustiert hat wenn ich angefangen habe und abgelehnt wurde.
      Seit der Schwangerschaft ist es noch schlimmer. Und dazu kommt dass ich mich jetzt auch zunehmend unwohler fühle und einige Stellungen einfach nicht mehr gehen.
      Ich achte immer darauf neues einzubringen, ihn zu überraschen und was gutes zu tun. Aber wenn ich dann möchte hat er keine lust und wenn ich nichts machen würde, würde auch nie Eigeninitiative ergriffen werden von ihm.

      Meine Bedürfnisse werden völlig ausser acht gelassen. Sexuell gesehen! Was den Rest im Alltag betrifft bemüht er sich aber ist dennoch meistens völlig unaufmerksam und das geht wirklich total gegen den Strich...
      Was habt ihr für Tipps? Ich fühle mich einfach nurnoch abgelehnt so gar nicht beachtet..

      • (2) 11.04.19 - 01:41

        Zumal ich habe ihn schon mehrmals darauf angesprochen woran es denn liegt. Ob ich irgendwas tun könnte oder ob es sogar am mir liegt. Dann meint er immer nur, dass er einfach in "letzter zeit" weniger lust hat. Diese "letzte zeit" geht aber eben schon über ein halbes Jahr... und er weiss wie mich das fertig macht und verunsichert.
        Dieses Feuer und die Leidenschaft ist scheinbar von seiner Seite komplett weg.

        Und ich mag dann auch langsam nicht mehr ewig die ersten Schritte machen, neue Dessous kaufen wenn das eh nur einmal "gewürdigt" wird und danach wieder alles so ist wie vorher.. ich verstehe das wirklich nicht. Und mich fragt er sexuell nicht was er denn mal für mich tun könnte..

        (3) 11.04.19 - 01:56

        Huhu, so geht es mir auch. Sind seit 11 Monaten zusammen und seit ca 6 hat er von sich aus einfach keine Lust. Immer muss ich anfangen. Aber zu 80% weißt er mich ab. Ich hab ihn auch schon hundert MdL gefragt woran es liegt, er sagt nur es sei alles ok. Ich brauche mir keine Sorgen machen etc. Aber 4 mal sex im Monat ist einfach viel zu wenig. Ich kanns nicht verstehen. Ich bin gerne bereit neues zu probieren, habe auch dessous, auf die er auch anspringt, aber ich fühle mich überhaupt nicht mehr begehrt von ihm. Ich habe nicht das Gefühl das er mich anziehend findet. Sonst ist alles prima, wir harmonieren super in Alltag etc. Lieben uns auch, das bezweifel ich auch nicht, aber das muss doch einen Grund haben. Zumal wir auch seit 7 Monaten an der baby Planung dran sind. Oh man, ich weiß nicht was ich noch tun soll. Eben fing er an, ich wollte aber heute nicht oral, was ich sonst immer mache. Heute war mir einfach nicht danach, na jedenfalls motzt er rum das ich ja gar nicht wollen würde und dreht sich um und schläft. Sowas verletzendes😭 ich bin so sauer.

        • (4) 11.04.19 - 06:59

          Huhu. Seit 11 monaten seit ihr zusammen, seit 7 Monaten plant ihr ein Baby und seit 6 Monaten will er nicht mehr. Hab ich so richtig verstanden? Wenn ja ist meine Vermutung, das es ihm alles zu schnell geht und er so zurück rudert.
          Denn insgesamt ist es ja keine lange Beziehung und der Zeitraum von Beziehungsbeginn bis zum Start der babyplanung ist ja noch deutlich kürzer.
          Vielleicht solltet Ihr darüber mal ganz ehrlich und offen sprechen dann kann ich mir vorstellen wird alles wieder entspannt.
          Lg

        • Nach so kurzer Zeit schon keine Lust mehr? Kann das sein, dass er noch kein Kind will? Ihr habt schon nach 4 Monaten Kennens ein Kind geplant? Wieso DAS denn? Bist Du schon 45 und es eilt? Willst Du in ein paar Monaten.schreiben, dass Du schwanger und alleine bist?
          Lass ihm doch Zeit.....der fühlt sich wahrscheinlich unter Druck gesetzt ohne Ende.
          Ich kann ihn verstehen. Sag ihm, dass die Babyplanung ausgesetzt ist - vielleicht wird er dann wieder lockerer.
          LG Moni

            • Glaubs mir, ich hatte auch schon Männer, die in speziellen Stunden blindverliebt schon bald äusserten, sie wollten ein Kind von mir....da hätte ich sicher schon 5 Kinder von 5 Männern gehabt..... Aber das hab ich nie für bare Münze genommen, bin da Gottseidank Realist.
              Ich gehe davon aus, dass bei ihm nun auch eine gewisse Überlegung eingesetzt hat und er eben nicht mehr will, dies aber nicht äußern kann/will. Den Versuch wäre es ja wert, ihm zu sagen, dass ihr noch wartet. Dann siehst Du schnell, ob er wieder mehr Spaß am Sex hat.
              LG

              • Ich habe ihm schon gesagt das wir warten können damit, dann ist er beleidigt und fragt ob ich überhaupt ein Kind mit ihm möchte.
                Aber naja 🤷‍♀️
                Aber letztendlich hat ja eine andere Dame hier eine Frage gestellt und wartet auf Antworten. Wollte damit eig nur zeigen, daß ich auch ratlos bin auf ihre Frage und keinen tip weiß 😀

            Ihm zuliebe trägst du ein kind aus?weil er sonst beleidigt ist?🧐

          (11) 11.04.19 - 17:47

          "Dieser Wunsch nach einem Kind kam von ihm aus, nicht von mir."

          Ja und??? Nach vier Monaten Beziehung??? Und dann kann man nicht NEIN sagen?
          Es geht hier doch um einen Mensch den man in die Welt setzt und nicht um eine Anschaffung?

          So alt, das ihr das versteht, seit ihr doch?!

          Sachlich und wohlwollend ist manchmal sehr schwierig... #augen

          • (12) 11.04.19 - 17:49

            Sorry!!! Ich dachte du bist die TE!

            Tut mir leid!!!

            (13) 11.04.19 - 17:53

            Ich versteh gar nicht weshalb man mich hier so blöd anmacht weil wir ein Kind wollen... Es ging um die Frage von der Dame die den thread eröffnet hat und nicht um meinen Post. Ich wollte von keinem einen Tipp oder sonstige Kommentare, ich habe ihr lediglich meine Erfahrungen mitgeteilt. Geschrieben wie es bei uns ist. Wenn wir ein Kind wollen, dann ist das unsere Sache und niemand hat mich dann für meine Entscheidung blöd anzumachen.

            • (14) 11.04.19 - 23:45

              Weil es halt absehbar ist, dass das nicht lang gutgeht, besser wird das normalerweise nicht, wenn das Sexleben jetzt schon nicht stimmt und er dich so verletzend abweist.
              Und ein Kind macht eine Trennung nicht einfacher.

(15) 11.04.19 - 10:39

"Ich achte immer darauf neues einzubringen, ihn zu überraschen und was gutes zu tun."

Vielleicht ist gerade deine offensive Art, die man objektiv als sehr positiv sehen kann, genau der falsche Weg, ihn wieder zu mehr Initiative zu bewegen.

Etwas, was so selbstverständlich zu haben ist, verliert in gewisser Hinsicht auch seinen Reiz. Und nach 5 Jahren Beziehung kann sich auch schon eine Routine eingeschlichen haben, die auch nicht eben der Lust zuträglich ist.

Es kann auch sein, dass er sich durch deine Libido überfordert fühlt. Da könnte es zumindest sein, dass er sich unter Druck gesetzt fühlt.

Wenn du dich diesbezüglich etwas rarer machst und dich zurückziehst und auf deine Erstinitiative verzichtest, wird ihm das vielleicht ein Signal sein, auch mal wieder etwas mehr Engagement und Enthusiasmus zu zeigen. Und um das zu steigern, könntest du ihn sogar, wenn er denn mal wieder den ersten Versuch macht, ihn auch mal abblitzen lassen. Das weckt möglicherweise zusätzlichen Ehrgeiz.

Nur mal so als alternative Vorgehensweise. Wobei dir das eventuell nicht leicht fällt eben weil du selbst so oft Lust hast. Und es klingt nach "Spielchen" machen. Das ist es auch. Aber eventuell bringt es dich deinem Ziel näher.

Letztlich: "Drängeln" ist da immer der für mich falsche Weg. Auch wenn es schwer fällt, die Finger still zu halten.

(18) 11.04.19 - 12:44

Vielen Dank für die ausführliche Antwort.
Das was du beschreibst passt ziemlich gut und werde versuchen das mal umzusetzen.
Und ja es ist schwierig für mich, da ich eben einfach viel öfters lust habe und wenn das Kind erstmal da ist wird das nicht mehr so häufig vorkommen.
Ich finde es einfach nur schade, dass seinerseits nichts kommt. Ich war schon immer die offensivere Person die gerne was gemacht hat und zusätzlich frustriert es nur noch mehr wenn der Partner sich nichts daraus macht.
Wenn ich dann wirklich mal nichts mache oder ihn abblitzen lasse kommt immer die Frage ob denn alles okay sei. Merken Männer wirklich nicht, auch wenn man sie vorher offen mit dem Thema konfrontiert, was eigentlich Sache ist?

Ich denke mir dann immer, ist es nicht kompliment genug für ihn oder ansporn dass ich ihm gerne was gutes tue oder bewirke ich das komplette Gegenteil? Wie jetzt ja erwähnt...

  • "Wenn ich dann wirklich mal nichts mache oder ihn abblitzen lasse kommt immer die Frage ob denn alles okay sei."

    ...was dir ja wiederum zeigt, dass seine Antennen noch sehr gut funktionieren und er nicht komplett taub ist auf diesem Kanal.
    Er merkt diese Abweichung von der Norm und denkt sich möglicherweise, "Oha, habe ich was falsch gemacht?"

    Ich weiß, es ist ärgerlich, wenn es dieses spürbare Gefälle der Libido zwischen zwei Partner gibt.

    Vielleicht kannst Du ihn ja auch ein bisschen aufziehen:

    "Also, an Deiner Stelle würde ich jetzt nochmal richtig zu langen. Wenn das Baby erst da ist, wirst du seeeeeehr lange auf Handbetrieb laufen müssen! Kauf Dir schon mal Creme gegen Hornhaut an den Händen!"
    oder
    "Na, schon wieder keinen anständigen Ständer vorzuweisen, Kleiner? Ich glaube, ich muss mir mal ein paar kräftige Naturburschen suchen, die Deinen Job erledigen."

    Es soll tatsächlich Fälle gegeben haben, wo das funktioniert. :-)

    • (20) 11.04.19 - 14:55

      Das witzige daran ist ja wirklich, dass ich das schon gesagt habe. 😅😂 Das mit dem Handbetrieb.
      Sobald das Kind da ist wird das nicht mehr gehen und werde in erster Zeit definitiv nicht mehr an Sex denken. Nicht mehr soviel jedenfalls.
      Warum nutzt er die verdammte gelegenheit nicht und nutzt das nochmal richtig aus?
      Zumal wir dann erstmal doppelt verhüten werden weil ich keine lust habe danach direkt wieder schwanger zu werden. Das wird einfach komplett anders.
      Aber ich denke er wird sich noch umschauen wenn es dann soweit ist und er nurnoch abfuhren bekommt von mir.. das ist ätzend und irgendwann auch richtig verletzend.

      Sowieso schon schade dass das in meinem Alter ein Thema werden muss.

      • (21) 11.04.19 - 15:55

        "Aber ich denke er wird sich noch umschauen wenn es dann soweit ist und er nurnoch abfuhren bekommt von mir.."

        Fragt sich dann wonach er sich umschauen wird 🤔

        • Na na. Wer wird denn hier schwangere Frauen unnötig verunsichern wollen?#nanana

          (23) 11.04.19 - 16:03

          Ich hätte mich ja auch schon längst umschauen können sooft wie man abgelehnt wird aber auf sowas könnte ich mich nie einlassen. Entweder man bleibt treu oder man lässt es bleiben und macht Schluss..
          Zumal ich gebe mir wirklich total Mühe und dieses "kalte Schulter" zeigen ist total
          schwierig. Und ich finde es persönlich dann auch absolut unangebracht sich als Mann direkt umzuschauen weil man eben mal kein Sex bekommt. Wie oben erwähnt ich hätte es bisher auch tun können, werde ich aber nicht.

(24) 13.04.19 - 14:13

Oje, das kann auch komplett nach hinten losgehen. Mein Ex hat die Phase in der ich ihn überhaupt nicht mehr auf Sex angesprochen habe, leider in keiner Weise als Möglichkeit gesehen, mal mit eigenen Wünschen rüber zu kommen. Das ging über ein Jahr so.

Geändert hat sich das ziemlich plötzlich und unerfreulich. Er wurde insbesondere unter Alkoholeinfluss sehr fordernd bis brutal. Ob und was ich wollte, hat ihn nicht interessiert. Versuche, darüber zu reden, hat er abgeblockt.

Keine Ahnung was das sollte. Ich wollte bloß damit sagen, dass der häufig gegebene Rat, sich sexuell zurückzunehmen nicht unbedingt zum Erfolg führt.

Tut mir leid, dass ich keine Lösung anbieten kann.

Top Diskussionen anzeigen