Blasenentzündung nach Sex

    • (1) 14.04.19 - 22:28
      nichtschon wieder

      Hallo alle miteinander,

      ich habe seit kurzem einen neuen Freund. Wir hatten 3x Sex und nach den letzten 2x bekam ich jedes Mal eine Blasenentzündung...kurz nach unserem Treffen. Ich habe also kurz hintereinander Antibiotikum bekommen. Es ist für mich sehr belastend. Ich hatte vor ca. 10 Jahren die letzte Blasenentzündung, damals war aber nicht der Sex Schuld. Wir hatten keinen Analsex. Das Einzige, was für mich neu ist ---- er stimuliert meinen G-Punkt, bis ich spritze. Also alles nichts Außergewöhnliches. Ich nehme seit Wochen Cranberry - Kapseln, doch auch diese konnten eine erneute Entzündung nicht vermeiden. Ich hoffe sehr, dass ihr Tipps habt, wie man diesem Gräuel vorbeugen kann. Sonst stellt sich bei mir die absolute Sexunlust ein und das kanns ja auch nicht sein...

      LG
      Herrje :-(

      • Evtl trägt er Bakterien mit sich rum, er wird nicht behandelt und schwupps, hast Du es wieder, da er nix genommen hat. Ping Pong Effekt.

        • (3) 14.04.19 - 22:51
          nicht schon wieder

          Ich dachte immer, das kommt in den seltesten Fällen vom Mann. Habe im Netz gelesen, dass das viele Frauen haben am Anfang einer neuen Partnerschaft.....es sind meine eigenen Bakterien.....kann es auch sein, dass er Bakterien mit sich rum trägt, obwohl er keine Beschwerden hat?

      Hi,
      Also ich hatte ganz lange dasselbe Problem. Dauernd nach dem Sex hatte ich eine Blasenentzündung.
      Mir hat mein Frauenarzt dann gesagt, egal wie unromantisch und doof ich muss danach sofort auf Toilette gehen und pinkeln. Dadurch werden die Bakterien rausgespült und das reicht in den meisten Fällen.
      Ich geh also direkt danach ins Bad. Nachdem er gekommen ist, geb ich n Kuss, steh auf, geh pinkeln und Leg mich dann wieder zurück. 😁
      Gehst du danach auf Toilette ?

      • (5) 16.04.19 - 22:54
        nicht schon wieder

        Hallo und danke für deine Antwort. Ja, ich gehe aufs WC, aber nicht SOFORT unmittelbar danach...das muss ich wohl ändern...
        LG

    (6) 15.04.19 - 00:19

    Ja dann lasst das mal mit dem G-Punkt, da ist nämlich auch der Harnröhrenausgang, und wenn da mit Finger oder Penis stimuliert wird, wandern die Bakterien, die JEDER an Händen und Geschlecht hat, die Harnröhre hoch und zack, Blasenentzündung.

    Das mit dem Pinkeln direkt nach dem Sex schrieb ja auch schon jemand.

    Vorbeugend könnt Ihr auch Kokosöl beim Sex als Gleitmittel verwenden, das ist antibakteriell.

  • Huhu.

    Also bei mir war es mal, dass sich ein Hautkeim meines Ex-Partners in meine Blase eingenistet hat und somit bekam ich immer wieder eine Entzündung. Geholfen hat mir damals ein spezifisches Antibiotikum und natürlich die normale Prophylaxe danach.
    Bei meinem jetzigen Mann hatte ich das erste halbe Jahr auch Probleme, aber dann hat es sich von alleine gelegt.

    Lg :)

    (8) 15.04.19 - 01:38

    Ich weiß, es ist unromantisch, aber: beide vorher mit Seife Hände waschen und beide mit Wasser Intimbereich waschen. Du auch danach direkt pinkeln und Intimbereich mit Wasser waschen und gut abtrocknen.

    Wie ein Voredner/eine Vorrednerin vorschlug, bestimmte Sachen beim Sex wegzulassen, finde ich allerdings noch "unromantischer".

    (9) 15.04.19 - 11:28

    Hallo,

    Nach dem Sex aufs Klo und Angocin hat mir geholfen.... Davon gleich 3x4 beim ersten Anzeichen einer BE einnehmen - nach dem Sex 1x4 vorbeugend. Ist pflanzlich aber hilft echt

    Grüssle

    Mir hat hier tatsächlich nur eine Impfung gegen Blasenentzündung geholfen.
    Ich hatte das auch 1 Jahr lang mit meinem neuen Partner....ganz schlimm und nicht mehr auszuhalten :-( Seit der Impfung im letzten Jahr hatte ich gar keine Blasenentzündung mehr. Informiere dich doch mal bei deinem Hausarzt.

    lg
    unisa

    Ich hatte das selbe Problem mit einem (wirklich sauberen) langjährigen Partner. Der noch dazu beschnitten war. Bis heute bin ich anfällig für Blasenentzündungen.

    Was geholfen hat- direkt (!) aufstehen und aufs Klo. Danach einen halben Liter Wasser trinken damit weiter durchgespült wird und du zur Not in der Nacht nochmal gehen musst.

    Eine Impfung (Schluckimpfung über mehrere Wochen mit 1 Tablette täglich ) macht nur Sinn wenn die Bakterien E. Colis sind. Das kann man testen lassen.

    Hygiene, also gut waschen etc war bei uns nicht wirkungsvoll.

    Ein Tip noch- ich brauche seit Jahren keine Antibiotika mehr bei Blasenentzündung. Mir hilft im Ernstfall Cranberry Saft. Und zwar der reine, pure Muttersaft. Gibt es im Drogeriemarkt, 750 ml zu ca 7€. Ich habe immer 2-3 Flaschen auf Vorrat und trinke den sofort sobald ich Anzeichen merke. Der Saft ist furchtbar sauer, hilft aber immer. Trink davon 3 Tage lang je 1 Flasche am Tag (ich mische 50/50 mit Wasser)- Symptome sind nach einem Tag weg, die Entzündung nach 2-3.

    (12) 16.04.19 - 22:55

    Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten! Eine Frage hab ich noch: hilft D-Mannose als Vorbeugung? Kennt sich da wer von euch aus?

    LG

    • Ich habe es auch damit versucht - bei mir hat es leider gar nicht geholfen. Aber ein Versuch ist es sicherlich wert.

      Viel Erfolg!

      Ich kenne D-Mannose und habe großartige Erfahrungen damit gemacht. Ich bin Vitalstoffberaterin und habe es meiner Freundin empfohlen die auch ständig Blasenentzündungen nach dem Sex hatte. Sie hat es 2 Monate vorbeugend genommen und jetzt schon über ein Jahr keine Blasenentzündung mehr bekommen. D-Mannose ist ein natürlicher Zucker der verhindert dass sich die Bakterien festsetzen können. Ich kann es nur weiterempfehlen!

      • (15) 20.04.19 - 23:05
        nicht schon wieder

        Vielen Dank für deine Antwort!
        Ich habe eine Frage: kann es auch vom Squirten kommen? Ich habe die Blasenentzündung nämlich auch bekommen, nachdem wir mit Kondom Sex hatten.....#schmoll
        Also kanns schwer von ihm kommen.....

        LG

Top Diskussionen anzeigen