Kind hat uns beim Sex gehört.

    • (1) 23.08.19 - 21:59
      123456.

      Hallo, ich brauche einen Tipp. Meine Tochter ist gerade bei meinem ex Mann und jetzt schreibt mir seine Freundin, dass meine Tochter (7) meinen Freund und mich beim Sex hört. Sie hat es mit eigenen Worten erzählt und weiß nicht was ich für Geräusche mache. Sie sagte nur das es frühs und abends ist.

      Ich bin etwas traurig das sie mich nicht selbst gefragt hat, sonst fragt sie auch alles mögliche und unmögliche.

      Naja, der Freundin bin ich dankbar fürs bescheid sagen.

      Jetzt überlege ich, wie ich nach dem we, dass Gespräch mit meiner Tochter suche. Ob sie Angst vor den Geräuschen hat oder wie auch immer.

      Ach und wir haben eine kleine Wohnung, aber alle Türen sind zu und ich schreie ja auch nicht oder so... bin überfordert damit.

      Wenn ihr einen Tipp oder eine ähnliche Situation kennt, dann haut in die tasten. Danke schon mal. LG

      • (2) 23.08.19 - 22:23

        Wie alt ist denn deine Tochter?

        (3) 23.08.19 - 22:26

        Upps... habs grad gesehen... 7... sorry... ich denke das Gespräch suchen mit deiner Tochter wäre ganz gut... Sex werdet ihr ja bestimmt wiedermal haben auch wenn die Tochter zu Hause ist... wenn die Wohnung eher klein ist wird es auch schwierig mit ausweichen.

        (4) 24.08.19 - 14:38

        Ich war auch ungefähr in dem Alter, als ich meine Eltern dabei gehört hab. Die Geräusche konnte ich nicht zuordnen, aber ich wusste irgendwie instinktiv, dass das etwas mit "Liebe zwischen Erwachsenen" zu tun hat und hätte meine Eltern nie drauf angesprochen. Wär mir viel zu unangenehm gewesen. Und ihnen vermutlich auch...
        Denke, bei deiner Tochter wirds ähnlich sein. Rede doch mal ganz vorsichtig mit ihr und evtl ist es jetzt Zeit für eine sehr kinderfreundliche(!) Aufklärung... Viel Glück 🍀

      (6) 24.08.19 - 14:59

      Mir ging es auch mal so, als Kind. Ich fand das absolut beklemmend. Natürlich habe ich meine Eltern nicht gefragt. Irgendwann, Jahre später, wurde mir klar, was das war.

      Seit ich selbst Kinder habe, achte ich peinlich genau darauf, dass die nichts mitbekommen.

    • (7) 24.08.19 - 16:09

      Ist sie noch nicht aufgeklärt?

      • (8) 24.08.19 - 17:38

        Ich bin auch aufgeklärt, möchte meine Eltern aber nicht dabei hören! 🤣😂

        • (9) 24.08.19 - 18:34

          Ich habe unseren Kindern gesagt, dass wir Sex haben und uns dabei nicht jedes Geräusch verkneifen wollen und können.
          Wir haben das Zimmer nebenan, da hört man eh alles.
          Ist doch nix Schlimmes.
          Später haben die Kinder auch Sex nebenan und ich muss dann zuhören.
          Stört mich null....und die Kinder müssen damit halt leben, ich verzichte ja nicht drauf nur weil ich Kinder habe.

          • (10) 24.08.19 - 19:36

            Ich bin in dieser Hinsicht vielleicht prüde, aber meine Tochter würde ich beim Sex nicht hören wollen 😮 ja, mein Mann und ich achten auch darauf, leise zu sein wenn wir intim miteinander sind, lauter können wir an Tagen sein, wo wir alleine im Haus sind 🙄 ich fand es sehr unangenehm meine Mutter damals zu hören.

            An die TE:ich würde demnächst einfach darauf achten leiser zu sein und deine Tochter erstmal nicht darauf anzusprechen, es hatte wohl einen Grund weshalb sie das bei ihrem Vater erzählte und nicht dir. Ich könnte mir vorstellen, dass sie dadurch sehr peinlich berührt ist und im schlimmsten Fall das Vertrauen zum Vater verliert, da man ja offensichtlich die Dinge die sie erzählt, nach außen trägt.

      (11) 25.08.19 - 15:43

      Warum mit 7?

      Das ist nen Kind und da ist Sex so unwichtig wie von der Erde bis zum Mond.

      Meine Töchter wurden nicht von mir aufgeklärt, ich halte das diskret. Und Sex lernt jeder und als Kind gehört Sex nicht ins Vokabular.

      Ich bin weder prüde noch sonst was, aber meine Kids wissen auch vieles ohne dass wir uns hingesetzt haben und Bücher gezeigt haben.

      • (12) 26.08.19 - 18:29

        Sorry, für mich ist dies aber eine extrem naive Ansicht. Genau aus diesem Grund gibt es ungewollte Schwangerschaften und Geschlechtskrankheiten. Aufklärung sollte in unseren Jahrhundert nicht mehr so "prüde" gehandhabt werden. Wem es schwer fällt, kann Aufklärung auch über, fürs Alter passende, Literatur gestalten (Mein erstes Aufklärungsbuch von Loewe (ab 5 Jahre) -> ist von Pädagogen empfohlen - da geht es nicht nur um Sex).

        Vg

(13) 24.08.19 - 20:34

Ist es ganz toll, dass deine Tochter eine vertraute gefunden hat mit der sie diese schwierige Situation besprechen kann!

Ich denke jedes Kind wird es irgendwann mal mitbekommen haben, dass die Eltern Sex haben. Ich leider nicht. Ich denke, dass daraus diverse Probleme entstanden sind.

Nein, ich würde es nicht ansprechen an deiner Stelle.

Aber ich würde mal vollkommen unabhängig davon über Sex reden und wie schön das ist und dass man sich dann fallen lassen kann und manchmal sich etwas komisch anhört… Ohne direkten Bezug auf Sie!

  • (14) 24.08.19 - 20:57

    Ich danke euch allen für die Antworten. Ich werde sie nicht darauf ansprechen, zumindest nicht direkt. Ich hatte noch etwas mit der Freundin von meinem ex geschrieben. Sie hat gemeint, dass es der kleinen nicht unangehm war oder sie angst hatte. Sie wollte es anscheinend nur loswerden. Ich habe ein aufklärungsbuch bestellt und nächste Woche gehe ich die Sache an. LG an alle

    • So würde ich es auch machen. Viele von uns haben als Kind etwas von den Eltern gesehen oder gehört. Uns hat es allen sicher nicht geschadet. Das mit dem Buch find ich prima. Sie hat jemanden zum Reden gefunden, da würde ich jetzt auch nicht auf dem was sie gehört hat herumreiten.

      LG

Das erklärt nun einiges! #schein

(17) 26.08.19 - 18:56

"Ich denke jedes Kind wird es irgendwann mal mitbekommen haben, dass die Eltern Sex haben. Ich leider nicht. Ich denke, dass daraus diverse Probleme entstanden sind."

Du LEIDER?! nicht? Aha.

Sorry, aber dich kann man nicht erst nehmen. Ekelhaft, sich zu wünschen, die Eltern beim Sex gehört zu haben! Einfach nur ekelhaft!

  • (18) 26.08.19 - 19:03

    Ja, es ist ganz sicher für jene Menschen gut los Kind zu erfahren, dass die Eltern leidenschaftlich sind und Isaac leidenschaftlich lieben, dass Sex ok ist ..—- völlig unabhängig von mir , aber das ist definitiv etwas ganz elementares in der Entwicklung der eigene sexualität!

(19) 25.08.19 - 15:39

Ich würde ganz gewiss nicht mit ihr offen reden. Sie ist 7. Ein Kind.

Ich habe auch Kinder und tobe ganz gewiss nicht laut rum. Und ich als Kind wollte auch nicht drüber reden oder gar was hören.

Sex hat jeder, aber es geht keinen was an. Die eigenen Kinder schon gar nicht.

Ich hätte es als Kind gehasst, würde mir jemand Sex erklären wollen.

Also etwas diskreter bitte.

(20) 26.08.19 - 20:14

Wie haben das Buch durch. Ich habe zwischendurch gefragt ob sie weiß wie Babys gemacht werden... Erst nein und dann kam ein Bild wo mann und Frau nackt gekuschelt haben, da kam es raus geplatzt. Ahhhh doch, ich weiß wie das geht. Der Mann steckt den pullermann in die Schnecke 🤷🏻‍♀ sie wusste schon Bescheid. 😅 Sie hat es aus dem hort, wo Mädels zusammen mit Barbies gespielt haben. Ich habe sie jetzt richtig aufgeklärt und fragen beantwortet. Und habe auch gesagt das liebe nur Erwachsene machen und sich Kinder nichts gegenseitig irgendwo rein stecken. Ich hab noch viel mehr erzählt, sie hat gespannt zugehört und viel gefragt. Kinder sehen das alles glaube gar nicht so als unangehm an, wie wir Erwachsene. LG an alle

(21) 09.09.19 - 15:15

Mir ist das auch mal passiert, bin sogar mit ca 7-8 einmal spätnachts „reingeplatzt“ ohne dass sie es gemerkt hätten.
Aber ich wusste das, wie die eine vorrednerin, auch instinktiv, dass es a) nichts für mich ist und b) vermutlich das zwischen Erwachsenen ist.
Also ich glaube man kann es in dem Alter zumindest grob einordnen.
Ich fand es im ersten Moment auch total verstörend und habe mich sofort unbemerkt verkrümelt und versucht das zu vergessen.
Ich hätte es deutlich schlimmer gefunden, bemerkt zu werden und drüber reden zu müssen.
Abdererseits scheint ja ein redebedarf da zu sein.
Vielleicht ist sie deshalb extra nicht zu dir gekommen, weil da die natürliche Scham im Weg stand und dennoch das Bedürfnis da war, Bescheid zu wissen.
Wenn das Verhältnis stimmt, würde ich mal mit dem Ex und seiner Freundin beratschlagen, wie sie die kleine im Gespräch empfunden haben und was sie denken, das sie jetzt von dir brauchen könnte.

Top Diskussionen anzeigen