Mann möchte nach der Geburt keinen GV mehr

    • (1) 01.09.19 - 17:49
      Ungewiss 2019

      Hallo liebe Urbia Community,
      ich weiß gar nicht was ich mir erhoffe....mein Mann hat mir gerade gesagt, dass er keinen GV mehr will, weil er bei der Geburt dass große Loch in der Vagina gesehen hat und sich einige Gespräche über meine Brüste drehen (Milchstau, Schmerzen durch zubeißen). Er sagt es ist halt so und es kommen ja auch wieder andere Zeiten, wenn ich abstille. Das dauert aber ja mindestens noch bis zum 1 Lebensjahr meiner Tochter:-(bin gerade einfach nur traurig dass er scheinbar gar kein Verlangen mehr nach mir hat. Vielen Dank schon jetzt für euere Antworten!

      • (2) 01.09.19 - 18:11

        Nunja, es ist wie es ist. Du wirst stillen (müssen). Das Kind hast du aus der Vagina pressen müssen, insofern...
        dass es erotischeres gibt als Milchstau und Co kann ich durchaus auch verstehen bzw finde ich auch ;)

        Es kommen bessere Zeiten wenn du abgestillt hast sagt er? Das ist aber echt nicht absehbar. Finde es schwierig, wenngleich ich seine Ehrlichkeit an dieser Stelle loben möchte.
        Ich würde das Thema Sex noch nicht ganz aufgeben. Ich denke schon, dass wenn du dich ins Zeug legst, du ihn verführen oder um den Finger wickeln kannst. Wenn er sieht, dass seine Frau verdammt heiß ist und nicht nur die Dame mit Milchstau.
        Könnte natürlich eine gewisse Zeit dauern aber das finde ich legitim.

        Übrigens geht es vielen Frauen auch so! Also dass sie nach der Geburt ewig keinen Sex wollen aus anderen verschiedenen Gründen.
        Da sollte man dann auch mit den Männern das Nachsehen haben.

        Generell finde ich, es ist das A und O beim Thema Sex im Gespräch zu bleiben. Also dranbleiben, verführen, heiß machen... das wird schon. Lass dich nicht entmutigen!

      Ohje also ich wäre da echt mehr als verletzt. Immerhin ist das euer Baby.
      Das du in dem Moment nicht aussahst wie die heisseste im porno Streifen ist doch klar.
      Männer sind in solchen Sachen sehr komisch mein mann hat mir mal gesagt er hat früher gedacht das frauen keinen Stuhlgang haben, der Gedanke hat ihn abgeturnt 🤦‍♀️
      Sorry Männer wir sind keine Puppen sondern menschliche Wesen die auf Toilette gehen und tolle Wunder vollbringen wie ein Baby auf die welt zu bringen.
      Ich würde das nicht akzeptieren und wäre wirklich sehr sehr sauer und würde mich so hübsch macchen und das jeden Tag damit er sieht was er verpasst

      • Meine Güte, mit was für gestörten, dumm-pubertär en Männern sich manche Frauen doch abgeben.

        Und du erzählst auch noch so belanglos nebenbei über diesen Mist, als sei es eine lustige Anekdote und ncht etwas völlig dummes und erbärmliches, was dein Mann da von sich gibt.

        Schlimm, dass du das offenbar als normal ansiehst, dieses widerwärtige Frauenbild deines Mannes. Dazu passt auch dein tumber Porno-Spruch.

        Mein Mann hat mir erzählt, dass er früher dachte, Frauen pupsen nicht. Ich glaube er hat das tatsächlich ernst gemeint 🙃

    (9) 01.09.19 - 21:08

    Also ich bin Frau und Mutter von drei Kindern. Ich hatte glücklicherweise mehr als zügig wieder Sex. Aber dass meistens die Frau im ersten Jahr keine Lust hat, und der Mann dann Verständnis haben soll, wird hier ja tagein tagaus gepredigt. Also hab Verständnis. Es werden andere Zeiten kommen.

    Ich finde tatsächlich Gespräche über stillende Brüste auch eher extrem abturnend. Egal wie natürlich es ist. Der Klogang ist auch natürlich, aber nicht sonderlich prickelnd für mich (für andere schon).

    Wie wäre es denn, wenn du nicht permanent über deine Brüste sprichst? Sie sind für deinen Mann sexuell stimulierend, für dich und dein Baby Mittel zum
    Zweck.

    Mag sein, dass nun ein shitstorm über mich kommt, aber das ist meine Meinung. Und ich kann den Mann verstehen.

    Ich erinner mich an ein Treffen im Restaurant der Spielgruppe meiner ältesten Tochter. Einmal und nie wieder! Die Kinder waren knapp ein Jahr alt, nicht dabei, und die Muttis sprachen nur über ihre Brüste.

    Guten Morgen, wollte er denn freiwillig bei der Geburt dabei sein oder musstest du ihn überreden? Ich finde es grundsätzlich schwierig, wenn der eigene Mann bei der Geburt dabei ist. Egal, wie groß das Vertrauen und die Liebe ist, nicht jeder Mann kann den hilflosen Anblick ertragen beziehungsweise weiß, was auf ihn zukommt. Erfahrene Hebammen lassen den Mann auch zum Geburtsende hin am Kopfende stehen, damit sie nicht die vollen Blick haben. Dazu ist es noch ein Tabuthema, wenn ein Mann so empfindet, aber irgendwie doch auch nachvollziehbar. Aus dem Grunde nützt es euch gar nicht, wenn du jetzt verletzt oder vorwurfsvoll sein solltest. Sei froh, dass er darüber spricht und nicht wie viele andere Männer darüber schweigt und einfach nur sich zurückzieht. Wichtig ist, dass er weiß, dass sich das alles wieder zurückbildet. Dafür gibt es ja entsprechende Gymnastik. Und ganz wichtig ist auch, dass es nicht unter den Teppich gekehrt wird. Er sollte wissen und annehmen, dass es noch einige Zeit dauert, bist du wieder ohne schwangerschaftsbedingte körperliche Veränderungen sein wirst. Man kann ja Zärtlichkeiten austauschen, ohne gleich sexuell aktiv zu werden. Und wenn dein Körper sich wieder zurückgebildet hat und du ihn in sexy Unterwäsche verführst, wird seine Lust ganz bestimmt wiederkommen! Alles Gute euch

    • (11) 02.09.19 - 13:00

      Hi. Ich kann dir da voll und ganz nur recht geben.
      Viele Männer überschätzen sich selbst was das verkraften einer Geburt angeht. Die meisten Stellen es sich so nicht einmal vor, und sind dann total überfordert.

      Mir persönlich wäre es selbst total unangenehm gewesen wenn mein Mann einen Blick nach unten machen würde. Auch wenn ich selbst weiss was für ein Wunder eine Frau verbringt und das nun mal nicht per Fingerschnippen getan ist, würde ich mich selbst bei einer Geburt untenrum nicht sehen wollen.

      Und wie du schon schreibst, sehr wichtig ist es dem Mann klar zu machen, dass sich das alles wieder mit der Zeit und Gymnastik zurück bildet.
      Einige Männer sind heutzutage immer noch der Meinung das untenrum danach alles gedehnt bleibt.

Ganz ehrlich...

Ich hätte ihm darauf hin gesagt dass ich so sowieso keinen Sex will, da ich sein großes Loch im Kopf gesehen hab 😂🙊
Männer sind manchmal echt nicht ganz dicht.

Toll, dass er sagt woran es liegt..
Aber zum Kinderkriegen gehören zwei.
Ich finde immer, man sollte Kompromisse eingehen. Wärest du diejenige,die sagt, sie wolle keinen Sex, wäre das natürlich wieder total schlimm.🙄
So gar keinen Sex, ein Jahr lang... ich würde mich definitiv persönlich angegriffen fühlen..
Dass der Körper sich durch eine Schwangerschaft verändert, war ihm wohl von vornherein klar.
Wenn man jemanden liebt, begehrt man ihn doch auch. Natürlich gibt es schlechte Zeit auch mal, ... vielleicht hat er sich ja auch nur äußerst unglücklich ausgedrückt. 🤷‍♀️

Ich wünsche dir alles Gute und hoffe,ihr meistert auch die schlechte Zeit 😊

Hättest du denn schon Lust auf ihn oder geht es eher um die Theorie?

Den Frauen wird ganz selbstverständlich zugesprochen, nach der Geburt keine Lust zu haben, weil sie schließlich den ganzen Tag das Baby beknuddeln u. ihren Körper mal für sich brauchen u. kein Nähebedürfnis haben, die Brüste zu empfindlich sind oder sonstwas dagegen spricht. Die Männer haben das i. d. R. so zu akzeptieren, weil Frau ja das Wunder zur Welt gebracht hat oder auch sein Kind unter dem Herzen getragen hat oder ähnlich romantisch verklärter Kram.

Er hätte es m. E. netter verpacken können. Das war schon recht platt ausgedrückt und klingt ziemlich abwertend. Aber an seiner Empfindung ändert das erstmal nichts.
Ich würde darauf setzen, dass auch Mann die Vorgänge bei der Geburt schnell vrgisdt, wie Frauen auch und sich kein Bild in seinem Kopf festgebrannt hat.
Vor allem, wenn du normale Kleidung trägst und sich das meiste zurückgebildet hat. Schöne Unterwäsche oder was du vorher getragen hast, werden sicher helfen, dich wieder als sexy Frau zu sehen und nicht nur als Mutter.
Über schmerzende Brüste o. ä. muss du ja auch nicht häufig mit ihm sprechen. Manchmal ist das unter stillenden Müttern so nervig wie ältere Leute, die hauptsächlich über Krankheiten und Wehwehchen reden.

(14) 02.09.19 - 19:11

Ganz ehrlich mir fällt da ausser Kopfschütteln nichts mehr ein .
Jeder Mann mit Verstand im Kopf kann sowas doch trennen . Ja mei,was hat er denn gedacht wie es ausschaut wenn ein Kind geboren wird ?
Und ja , es drehen sich nunmal einige Gespräche um Brüste und Milchstau und Stillen .
Und ja ,eine Frau ist halt nicht nach einer Geburt in schnellster Zeit wieder komplett wie früher vom Körperbau .

  • (15) 03.09.19 - 04:12

    Guten Morgen, ja, er hat das zu trennen… Ist ja schließlich ein Mann und soll sich nicht so anstellen! Eine Frau darf ihre Schwangerschaft bis ins kleinste Detail verarbeiten, aber der Mann… Nee, der hat stark zu sein und soll sich freuen und stolz auf seine Frau soll er auch sein, dass sie so tolles geleistet hat! Sei mir bitte nicht böse, hast du schon mal etwas über ein Geburtstrauma beim Mann gelesen? Ja, es gibt es tatsächlich! Als mein erstes Kind geboren wurde, gab es noch keine Filme über geboten, die ins Detail gehen. Damals hatte ich eine Videokassette (falls jemand die noch kennt) und dort wurde eine vaginale Geburt gezeigt. Ehrlich gesagt war ich entsetzt, wie „das Loch“ sich dehnen muss! Und ja, die Vagina ist in diesem Sinne tatsächlich ein Loch. Das soll nicht wertend sein. Vielleicht hätte er es sensibler aussprechen sollen, aber wir waren alle nicht dabei. Deshalb sollte das in einer Partnerschaft kein Streit Thema werden, sondern die Möglichkeit, Dinge gemeinsam aufzuarbeiten, damit es danach wieder schön wird! Liebe Grüße

(16) 02.09.19 - 20:05

Hey,
ich kann dir zwar nicht helfen, aber ich kann nachempfinden, wie du dich fühlst. Zwar ist das nicht der Grund bei uns für keinen GV, weil mein Mann bereits vor der Geburt diese Ängste geäußert hat und dann bei der Geburt an meinem Kopf stand und von der Austreibung nichts gesehen hat (entbunden im Vierfüßlerstand), aber dennoch hatten wir seit der Geburt und sogar deutlich längere Zeit davon keinen GV mehr. Ich glaube zuletzt im November letzten Jahres. Anfang Mai ist unsere Kleine zur Welt gekommen. Er ist ein Kopfmensch und sagt, er hat aktuell einfach keine Lust - nicht mal auf sich selbst.
Wenn ich versuche ihn heiß zu machen, werde ich abgewiesen. Wenn ich ihn darauf anspreche, werde ich abgewiesen. Ich muss mich gar nicht bemühen, weil er sowieso nicht möchte. Ich fühle mich wie du dich. Traurig, dass beim Mann kein Verlangen nach Zweisamkeit besteht.

LG

Und genau aus diesem Grund sollten Männer den Kreißsaal meiden.

Oder sich vorher damit beschäftigen, was da auf sie drauf zukommt.

(19) 03.09.19 - 21:01

Männer einfach nicht mitnehmen. Das kann traumatisierend auf die Männer wirken. Deiner gibt es wenigstens zu.

Top Diskussionen anzeigen