Thema lecken

    • (1) 18.09.19 - 06:52
      Inaktiv

      Guten Morgen,

      Meine Frage ist ernst gemeint, also falls jemand denkt ich sei ein Fake oder mal wieder nur einen dummen Spruch zur Verfügung hat, der kann sich die Zeilen sparen.

      Ich bin weiblich, 31 und seit knapp 4 Monate single.
      Das Sexleben mit meinem letzten Partner war ganz gut, hätte aber besser sein können. Der sex war toll jedoch gab es nie ein Vorspiel bzw oralsex. Wenn ich ihm allerdings mal einen blasen wollte war das sehr willkommen. Lecken war kein Thema....egal.

      Am Wochenende hatte ich einen ONS. Wir sind nach dem Essen zu mir gegangen und naja, eins kam zum anderen. Ich hatte damit nicht gerechnet, war somit untenrum auch nicht frisch gemacht und was soll ich sagen, er leckte wie ein Weltmeister. Der sex danach war auch gut. mir war es unangenehm nicht frisch geduscht zu sein. Er sagte danach ich schmeckte so richtig nach frau und er würde es gern wieder tun, stundenlang.

      Sollte eine Frau immer frisch geduscht sein vorher oder sollte es eher ein paar Stunden her sein? Ist vielleicht auch Geschmackssache. Eine Frau hat ja auch Ausfluss und ist halt immer etwas feucht untenrum, was ja auch irgendwann riecht.
      Ich hab mich jedenfalls etwas unwohl gefühlt.

      Lg

      • Hallo, mach es so wie es sich für dich richtig anfühlt. Bei einem flüchtigen Kontakt könnte ich es mir auch eher nur frisch gewaschen vorstellen, während ich mich bei meinem Mann auch fallen lassen kann, wenn die letzte Wäsche ein paar Stunden zurück liegt.
        Wenn Du dich etwas unwohl gefühlt hast, dann hast du dir schon selbst die Antwort gegeben.

        Liebe Grüße

        Ich glaube, kaum ein Mann würde sich über so etwas Gedanken machen. ONS, sie praktiziert Fellatio und er hinterher "uuuhh, ich war ja untenrum nicht frisch"...

        Zumal ONS, man sieht den- diejenige vermutlich nicht wieder.

        Muss ein Frauending sein, dass mit dieser Hygienefixierung.

        • (4) 18.09.19 - 07:58

          Nee, das ist kein reines Frauending, ich, Mann, hatte auch schon die Neigung, nicht ungeduscht nackt ins Bett zu steigen.

          Eher ist es vielleicht eine Frage der Sozialisation: Je mehr man sich Gedanken allgemein über Hygiene macht, je mehr man alles "unten rum" grundsätzlich ein bisschen pfui findet und vielleicht schon Kindern beibringt, sich erst den Kopf abzutrocken und dann erst den Hintern und niemals umgekehrt!, desto kommt das einem dann auch beim Sex in die Quere, weil ja es ja ein Widerspruch ist, dass man plötzlich Dinge geil findet, die sonst doch pfui sind.

          Dabei schmecke ich umgekehrt selbst viel lieber eine Frau als Seife...#zitter

          • Aber es begegnet einem bei Frauen doch weitaus häufiger.

            Bei normaler Hygiene, morgens (und im Sommer zusätzlich abends) duschen, 2 - 3 mal Zähneputzen, den üblichen Zutaten wie Deo und Eau de Toilette, mache ich mir als Mann keine Gedanken, ob eine Frau mich nun bei einem ONS schmackhaft findet oder nicht. Sie will oder sie will nicht, ihre Sache. Aber sich hinterher insofern Gedanken machen, ob man nicht nun doch vielleicht nicht ganz reinlich war und dass man es in einem Forum niederschreiben muss, halte ich ganz persönlich, für viel zu viel Gedanken.

            Und was soll das für eine seltsame Sozialisierung sein? Wenn man sich in jeder Situation erst einmal Gedanken um die eigene Hygiene macht? Wenn man ansonsten ein "normal" hygienischer Mensch ist?

            Doch, ich denke, dafür sind Frauen einfach verstärkt Kandidaten. Vielleicht hat das anatomische Ursachen. Bei Frauen ist alles irgendwie verborgener, vielleicht schwerer zu reinigen (?), ich weiß es nicht.

            • (6) 18.09.19 - 08:20

              Nenn die Sozialisierung seltsam, aber mach mal ne Umfrage, wie viele Leute ein Handtuch noch fürs Gesicht benutzen, nachdem sie sich damit schon den Hintern abgetrocknet haben - ich tippe ein Großteil würde das nicht tun und gerade neulich erzählte mir der Sohn, dass man das nicht machen soll, hätte Mama gesagt.

              • Das ist auch okay, ein Handtuch für's Gesicht extra zu haben oder erst das Gesicht und dann den Rest zu trocknen. Das machen wohl die meisten Menschen oder bekommen es zumindest beigebracht.

                Nur, das hat ja nichts mit der TE zu tun oder? Da finde ich alleine schon das nachhaltige Sich-Gedanken-machen (vorausgesetzt sie praktiziert ansonsten normale Hygiene) etwas sehr verkopft.

                Hinzu kommt ja noch, dass ihr ONS-Partner nach eigener Aussage nichts zu bemängeln hatte.

                • (8) 18.09.19 - 08:57

                  Ich sehe da schon einen Zusammenhang: Was könnte hygienischer sein als ein frischgeduschter Hintern? Es ist einfach nur Haut. Aber schon das reicht nicht aus, unbewusst sträubt sich etwas. Und wenn man sich dabei schon Gedanken macht, dann entsprechend mehr, wenn man nicht frischgeduscht ist. Ich denken schon, dass das Teil des Unwohlseins trotz normaler Hygiene ist.

        Neeneenee, bei uns ist es der Mann, der, wenn ich ihn spontan überfalle, noch mal eben unter die Dusche hüpft, weil er meint, er sei sonst nicht zumutbar.

        Da halfen bisher auch nicht die Engelszungen, mit denen ich ihn versuchte zu überzeugen, dass er immer gut schmeckt.

        An die TE: Ich bin der Meinung, dass ein Mensch, der täglich duscht und jetzt nicht gerade 5 Stunden Sport bei 40 Grad gemacht hat in Polyester-Kluft immer zumutbar ist und schmeckt.
        Es gibt sicherlich Menschen, die man generell nicht riechen und schmecken kann, aber das ist eine andere Geschichte und es hat sich bewährt, darauf zu hören. Dann passt meist was nicht.

        • "Neeneenee, bei uns ist es der Mann, der, wenn ich ihn spontan überfalle, noch mal eben unter die Dusche hüpft, weil er meint, er sei sonst nicht zumutbar."

          Drum sagte ich ja: Mehrheitlich Frauen. Nicht nur Frauen. Aber eben sehr viele. Und weniger Männer. Weniger Männer als Frauen. Sagen wir 90 zu 10? Oder 80 zu 20?

          Es gibt ganz ganz gewiss Männer, die sich immer ganz peinlich reinlich machen, die Achseln und die Beine rasieren bevor auch nur irgendetwas läuft. Es soll sogar Männer geben, die ziehen sich Damenwäsche dabei an. Dein Mann jetzt aber nicht, okay.....oder???

          Es gibt regelrechte Hygienefanatiker, das geht schon in Richtung Neurose. Die würden auch nie eine öffentliche Toilette aufsuchen auch wenn Männer i.d.R dort stehen bleiben können. Auch Gemeinschaftsduschen sind tabu.
          Im Grunde würden sich diese Menschen wohl am liebsten selbst in einer keimfreien Plastikhülle einschweissen lassen.....

          Wayne kümmert's?

          Hauptsache, es schmeckt.....

          • Ich wäre mir da bei der Gewichtung nicht so sicher.

            Vielleicht habe ich aber auch einfach ein Händchen für Hygienefanatiker.

            • Ich bezog meine Antwort insgesamt eigentlich auf die für mich typisch weibliche Eigenschaft, sich im Nachhinein noch Gedanken zu machen, weniger darauf wie oft sich wer wann und wo wäscht.

              Frauen, finde ich neigen dazu, sich permanent Gedanken zu machen auch um Dinge, die es eigentlich nicht hergeben.

              Ganz ehrlich, wie viele Männer kennst du, die sich nach einem ONS noch gefragt haben (noch dazu, wenn sie positive Meldungen zurückbekommen haben), ob sie schrittfrisch waren?

    (14) 18.09.19 - 09:17

    << Er sagte danach ich schmeckte so richtig nach frau und er würde es gern wieder tun, stundenlang. >>

    Mache von seinem Angebot Gebrauch und denke nicht zu viel darüber nach.

    << Sollte eine Frau immer frisch geduscht sein vorher >>

    Mag sein, dass man es in einem Kurs für gutes Benehmen so lernt. Der alte Knigge lebt leider nicht mehr. Eine andere anerkannte Instanz für gutes Benehmen, der Elmayer in Wien, hat seinen Kursteilnehmern in der Tanzschule auch gute Konversation und gutes Benehmen beigebracht. Zu deinem Thema hat damals niemand Fragen gestellt.

    Die Ansprüche an deine Hygiene solltest du nach deinem Liebhaber richten. Da gibt es unterschiedliche Vorlieben. Sie reichen von wenigen Minuten bis zu vier Wochen.

    Was dir hier bei urbia vorgeschlagen wird, sollte für dich nicht relevant sein.

    Die Männer mit denen ich in der Vergangenheit Kontakt hatte, liebtes aus auch nahezu allesamt wenn Frau untenrum nicht gerade frisch aus der Dusche gehüpft ist. Sie fanden dieses "nach Frau riechen" sehr antörnend. Die Sache mit dem Ausfluss, war weitgehend sehr willkommen und gewünscht und voralem die Tatsache das es immer schön Feucht im Schritt war.
    Ich bin mittlerweile im Kopf soweit und kann mach dem Trieb ganz entspannt hingeben, wenn sich ein Mann mir und meiner Lustzone nähert.
    Kopf aus und einfach genießen!

(18) 18.09.19 - 11:13

Niemals ungewaschen.

Alles andere lehnen wir beide ab.

(19) 18.09.19 - 11:35

Moin!

Wenn es ihm nicht die Zunge weggebrannt hat, er dich gut schmecken konnte und er es wieder tun würde: Wo ist dein Problem?

Frauen, die Frauen sind, danach riechen, schmecken, sich so anfühlen und so verhalten: Was gibts Geileres? Nix.

Mit Gruß
vom Klos

  • Wenn es ihm nicht die Zunge weggebrannt hat

    Danke, ich hab gerade so schallend lachen müssen, dass mein Nachbar zum offenen Fenster reinrief, ob er mitlachen darf #rofl.....naja ich erklärte es ihm lieber nicht#cool

    Ehrlich, meinem Mann reichte unsere tägliche Hygiene auch vollkommen aus, frisch desinfiziert hätte er nicht verlangt, er sah es wie Du. ;-)
    LG Moni

(21) 18.09.19 - 12:30

Nach einem langen, verschwitzten Tag gehe ich (Mann) auch lieber frisch geduscht ins Bett. Oder die letzte Dusche sollte noch nicht allzu lange her sein. So fühle ich mich einfach wohler.

Aber grad kürzlich war ich in der selben Situation. Ich wollte grad abtauchen, da meinte sie noch ("ich bin nicht frisch geduscht"). Naja, was solls. Wenn es wirklich ungewaschen gewesen wäre, hätte man das schon gerochen ;-) Nein, es schmeckte wunderbar nach Frau und ich konnte nicht genug davon kriegen. Sie war danach auch Happy :-)

(22) 18.09.19 - 20:53

Ja, definitiv!

"Er sagte danach ich schmeckte so richtig nach frau und er würde es gern wieder tun, stundenlang."

Da hast du doch eigentlich schon deine Antwort ;-) ihm hat alles gefallen so wie es war also mach' dir nicht so einen Kopf und freu dich auf das nächste Mal ;-)

(24) 19.09.19 - 11:20

Hallo!

Das hängt ganz mit den Empfindlichkeiten des Partners zusammen und mit dem Reiz
den du ausstrahlst.
Wenn es richtig knistert und der Partner richtig dabei ist, gehts richtig los mit
abschlecken.Es ist also ein Kopfpoblem.
Ausserdem spielt noch Zeitgeist mit rein......alles clean , alles ohne Haare und alles
parfümiert..ist alles sooo sauber langweilig,
Lasst schwitzend die Säfte fliessen, sag ich da mal etwas frivol.

(25) 19.09.19 - 21:04

Wie du schon schreibst, das muss jeder für sich entscheiden.

Ich zum Beispiel hätte den Oralverkehr unterbunden, wenn ich mich nicht frisch machen kann. Habe aber auch eine leichte Blasenschwäche und will das keinem Mann zumuten.
Im Club wasche ich mich nach jedem Toilettengang mit einem kleinen Handtuch oder zumindest Feuchttüchern.
Ich erwarte das auch vom Mann, sonst Blase ich nicht. Wer einmal einen stinken Penis vor sich hatte wird da vorsichtiger 🤮😉

Top Diskussionen anzeigen