Verheiratet, aber fremd-verliebt

Bislang war ich moral Apostel.. Nun ist es selbst passiert. Ich hab Mann, Kinder, haus alles was ich will, aber der Alltag zog ein­čśş. Mein mann hatte mich immer wieder betrogen. Aber lange Gespr├Ąche und verzeihen brachten uns mittlerweile 20 ehejahre, mittlerweile ist ehr zu 100%treu, und ich dachte ich bin vollkommen gl├╝cklich. Seit ca. Einem Jahr haben wir nun einen gemeinsamen Bekannten kennengelernt. Aus anf├Ąnglicher Freundschaft und bl├Âdelei wurde pl├Âtzlich mehr. Begehren und verlangen, ein Gef├╝hl was ich bislang schon lange nicht mehr kannte!!

Zwischenzeitlich hat sich mehr entwickelt, wir treffen uns regelm├Ą├čig, f├╝r gemeinsame Zeit zum plaudern und Sex.. Ich liebe meinen Mann und will die Ehe nicht aufgeben, dennoch hab ich null schlechtes Gewissen, da Ich aktuell diese Zeit sehr genie├če.. Kann dies jemand nachvollziehen?

4

nein, kann ich nicht.
Jemanden lieben, ihn aber gleichzeitig betr├╝gen geht nicht. Und betr├╝gen ist die allerunterste Schublade.
Viel Freude weiterhin

1

Ja, kann ich.

Sonnige Gr├╝├če

2

Eigentlich m├╝sste ich doch total das schlechte Gewissen haben, aber im Gegenteil, ich genie├če es, einfach mal wieder "Frau" sein, nicht Mutter putzfrau, Ehefrau uuu.

3

Vielleicht erfindest du dich gerade neu ­čÖé

5

Dann hat die Betr├╝gerei deines Mannes doch tiefe Wunden bei dir hinterlassen. Du liebst ihn nicht mehr 100 %.

6

Wunden klar, mit Sicherheit das vergisst man nicht so einfach. Dennoch habe ich es akzeptiert.. Grade dreht sich alles wie im Karussell... Ich liebe den anderen nicht, es ist das genie├če "etwas wert zu sein" raus aus dem Alltag, gemeinsamer Spa├č und das Gef├╝hl f├╝r jemanden wichtig zu sein..

7

Kann ich voll verstehen. Genie├če die Zeit.

8

Hallo,

kann ich voll verstehen, habe ich auch grade durch. Allerdings ist mein Mann die 20 Jahre immer treu gewesen, wie ich jetzt wei├č, denn ich habe die Aff├Ąre gestanden und beendet. Weil ich meinen Mann liebe und die Beziehung retten will.
Ich pers├Ânlich k├Ânnte mir vorstellen, eine offene Beziehung zu f├╝hren...also die Aff├Ąre weiter zu leben, mit "Wissen" meines Mannes, das kommt aber f├╝r ihn nicht in Frage.
Bei dir kam mir sofort in den Sinn: Dein Mann "neigt" auch zur Fremdenliebe - also vielleicht w├Ąre es ja eine Option, die Beziehung generell zu ├Âffnen? Wenn beide zusammen bleiben wollen und die Liebe gro├č ist, das Thema Sex und Fremdliebe aber auch locker gesehen wird....dann w├Ąre es einen Versuch wert. Zumindest k├Ânntest du mit ihm dar├╝ber reden und mal nachfragen. W├╝rde nicht direkt die Aff├Ąre gestehen, wenn du mit dem Doppelleben klar kommst. Das war leider mein Problem. Das Parallele und die L├╝gerei haben mich zerm├╝rbt und das kann ich auf Dauer nicht, auch wenn es eine wundersch├Âne Zeit war und ich schon traurig bin, dass diese Leichtigkeit weg ist jetzt...aber ich bin gl├╝cklich mit meinem Mann aktuell, und was die Zukunft bringt, wird man sehen. Das Thema offene Beziehung ist weiterhin interessant f├╝r mich, wer wei├č, was passiert, wenn er auch mal jemanden trifft bei dem er es sich vorstellen k├Ânnte.
Alles Gute f├╝r dich!

9

Genie├č es ganz einfach... Das ist ein absolutes Geschenk. Sag es deinem Mann auch nicht! Wieso will uns die Gesellschaft immer vorschreiben wie ein Eheleben auszusehen hat. Menschen ver├Ąndern sich und das ist auch gut so.
Man muss auch nicht immer alles offen legen und therapieren/besprechen... Es ist so wie es ist. Mein Mann liebt mich und ich ihn, allerdings m├Âchte er deutlich weniger Sex als ich. Haben wir nun eine bessere Ehe, weil ich eine Seite an mir unterdr├╝cke... Nat├╝rlich nicht, w├╝rde es sich ergeben h├Ątte ich hemmungslosen und tollen Sex. Und w├╝rde weiterhin eine tolle Ehe f├╝hren. Wir leben im Jahr 2020 und sind unabh├Ąngige Frauen!!

10

Hahahaha schon lange nicht mehr so einen Bl├Âdsinn gelesen. Wenn du rumv├Âgeln willst, aber eine Beziehung gleichzeitig m├Âchtest, sollte dein Partner mitentscheiden d├╝rfen ob er das auch will! Alles andere ist egoistisch und in meinen Augen zeigt das einfach einen abartigen Charakter!

12

Und das hat nichts mit Unabh├Ąngigkeit zu tun! So ein Bl├Âdsinn!!!

11

Dann liebst du ihn auch nicht. Setzt alles auf eine Karte f├╝r sex. Und ich finde man kann es auch nicht so sehen ÔÇ×ach er ist ja auch fremdgegangenÔÇť, nicht dass du das denkst, aber w├╝rden andere evtl denken in deiner Situation. Du hast beschlossen bei ihm zu bleiben trotz dessen. Aber das macht es eben nicht besser alles. Es ist trotzdem schlimm. Du genie├čt es jetzt vielleicht noch, aber nur weil du ihm verziehen hast, hei├čt es nicht, dass er dir das auch verzeihen w├╝rde. Dann ist das Genie├čen schnell vorbei. Ich finde wenn man jemanden liebt, macht man sowas nicht. Fertig. Ich k├Ânnte meinem Mann nie wieder unter die Augen treten.

13

Ja ich kenne das. Ich habe nich ebenfalls verliebt und auch getroffen allerdings ohne Sex. Soweit ging es (noch) nicht weil wir beide verheiratet und mit Kindern vern├╝nftig genug waren, es zu lassen.
Mein Mann fand es heraus. Es gab viele, viele Diskussionen, Vorw├╝rfe...
Ich musste den Kontakt abbrechen. Ziehe es seit 2 Monaten durch aber sterbe innerlich vor Liebeskummer und frage mich t├Ąglich, wie es IHM (also meiner fast-Aff├Ąre) geht. Wir hatten viele Jahre Kontakt. Ist eine komplizierte Geschichte!
Immer wieder hoffe ich, ihn irgendwo zuf├Ąllig zu treffen. Meine Gedanken drehen sich nur um ihn.
Ich werde verr├╝ckt weil ich nicht wei├č, wie es ihm geht. St├Ąndig kommen mir die Tr├Ąnen weil irgendein Lied kommt was mich erinnert an ihn und ich muss mich zusammenrei├čen. Ich frage mich st├Ąndig warum das alles so sein muss. Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie jemanden so vermisst.
Gleichzeitig funktioniere ich f├╝r meine Familie, l├Ąchle f├╝r meinen Mann und rei├če mich zusammen.
Es f├╝hlt sich alles andere als richtig an aber f├╝r alle anderen ist es das vermutlich.
Insofern: ich verstehe dich zu 100 Prozent und beneide dich darum, dass du es aktuell genie├čen kannst. Andererseits ist es gef├Ąhrlich was du da tust. Aber ich wei├č, wie es ist, wenn man einfach gegen die Gef├╝hle nichts tun kann...

15

Als ich gerade deinen Beitrag gelesen habe, dachte ich einfach nur, dass du mir aus der Seele sprichst. Mir geht es sehr ├Ąhnlich wie dir....auch "nur" eine Fast-Aff├Ąre und auch bei mir drehen sich alle Gedanken nur um ihn... ich vermisse ihn ganz schrecklich und auch wenn ich ihn zwar ab und zu sehe, dann meistens nur (noch) mit den Kindern und kurz darauf fehlt er mir schon wieder. Ich h├Ątte auch nie gedacht, dass ich aus einer eigentlich gl├╝cklichen Ehe heraus mal so starke Gef├╝hle f├╝r einen anderen Mann entwickeln k├Ânnte...
Ich w├╝nsche dir alles Liebe und hoffe, dass es dir bald besser geht!

14

Nein, kann ich nicht verstehen.
Allerdings kann ich auch nicht verstehen, wie man verzeihen kann, wenn man 'immer wieder' betrogen wurde.

Betr├╝gt mein Mann mich 1x, ist er mein Ehemann GEWESEN.

Wenn man einen Menschen aufrichtig liebt, dann geht man nicht fremd.

F├╝r mich ist schon fremdgehen, wenn nur der Gedanke schon da ist "mhm, sieht der/die hei├č aus, mit dem/der w├╝rd ich gern mal ****** "

Sorry, nein.

Und es z├Ąhlt in meinen Augen auch nicht, "der hat mich betrogen, dann betr├╝g ich den auch".

Meine Meinung: bei euch ist viel kaputt, trennt euch, dann k├Ânnt ihr hemmungslos rumv*****.

Alles Gute