Handhabung Liebesleben

Hallo Ihr Lieben,
mein Mann und ich sind seid 11 Jahren zusammen und haben 2 Kinder. Wir sind sehr glücklich und genieße die Zeit mit ihm.
Aber natürlich auch bei uns hat sich das Liebesleben etwas verändert, was ich auch nicht so tragisch finde. Trotzdem interessiert mich wie es bei euch ist bzw. Ob das nur bei uns so ist.
Mittlerweile haben wir nur noch wenig Sex, bedeutet einmal im Monat aber oft machen wir es anders. Dass ich ihn blase oder runterhole (mache natürlich lieber mit der Hand, aber hin und wieder auch mit dem Mund) was ich auch nicht dramatisch finde. Aber wenn ich woanders höre, ist es meist eher so, dass eher dann Sex ist, als mit Hand oder Mund. Bei uns ist es ja genau anders rum.
Würde mich freuen, wenn ihr berichtet, ob es bei euch auch häufiger ist, es ihm mit Hand oder Mund zu machen, bzw wenn ja, wie?
Vielen Dank an Euch

1

Sex hat man doch nicht nur, wenn der Mann in die Frau eindringt 🤷🏼‍♀️
Sex ist viel mehr und es gibt viele Paare, die zB lieber Petting machen.
Daher würde ich mir da keine Sorgen machen 😉
Macht das, was euch gefällt.

Was ich mich allerdings frage: Wie ist es für dich? Du schreibst, dass du deinem Mann mit Hand bzw Mund befriedigt. Er dich auch oder läuft das eher nur noch einseitig ab? 🤔

2

"Dramatisch" finde ich überhaupt nichts. Das ist ja alles Sex, oder?
Allerdings fehlt mir ohne Penetration was, das will ich schon so ein paar Mal die Woche. Oral ist viel seltener, dafür bin ich oft zu ungeduldig#hicks.

3

Ich finde das Thema sehr interessant. Wir sind auch gute 10 Jahre zusammen aber haben nur 1 Kind. Die Häufigkeit vonnrichtigem Sex hat sich auf ca 3 Mal im Zyklus eingependelt. Dazwischen kümmert sie sich so um mich, da ich dann doch öfter Lust habe. Dabei ist die Hand wesentlich öfter Mittel der Wahl als der Mund. Ich würde mich natürlich auch um sie kümmern aber sie hat einfach keine Lust. Oft massiere ich ihr die Füße, weil ihr das oft mehr gibt... :(

Auch ich würde aber behaupten, dass unsere Beziehung in allen anderen Punkten super läuft.

Wie ist Qualität des GV sonst so? Bei uns ist leider oft nach Schema f... Leider ist sie hier nicht sehr experimentierfreudig und Dinge die wir vor 5 Jahren noch regelmäßig gemacht haben sind heute blöd.
Vor einem Monat hatten wir dann aber eine erfreuliche Ausnahme... Voller Leidenschaft und Variation so wie in den ersten Jahren der Beziehung. Sie meinte daraufhin, dass sie zum ersten Mal seit Jahren den Kopf abschalten könnte. Für mich war das noch nie ein Problem.

Seitdem sehe ich hier den Schlüssel für mehr Qualität und hoffentlich einer höheren Quantität. Weiß jemand wo der Schalter hierfür ist?

VG

7

Also ich kann nur für mich sprechen, aber mir fällt es leichter, wenn ich nicht noch den ganzen Haushalt zu tun habe, aller papierkram erledigt ist und die Kinder auch mal vom Partner versorgt waren, so dass ich einfach nur Freizeit genießen kann... Frisch gemachtes Bett und so Kram ist auch mal schön so als Wertschätzung, dass er sich Mühe gibt... Oder gemeinsam baden bei einem Glas Wein oder so. Bei uns funktioniert es auch gut so im Halbschlaf im morgen grauen.
Wobei hier immer gilt, alles kann, nichts muss. Wenn es dann nicht dazu kommt, auch kein Drama.

8

Da verstehe ich dich, dass es oft am Abend einfach zu viel ist und man müde ist.
Aber morgens? 😂 da bin ich glaub nicht sonderlich aktiv. Aber wenn dann bei euch Sex?

weitere Kommentare laden
4

Oral und mit der Hand ist bei uns nur das Vorspiel. Vom blasen bekomme ich sehr starke Lust, ich könnte dann nicht auf meine eigene befriedigung verzichten.
Wir haben 2 - 3 mal pro Woche sex, für mich ist es etwas zu wenig, aber mein Mann will leider nicht öfter.

5

Darf ich fragen wie lange ihr zusammen seid? Das was du beschreibst war bei uns auch so in den ersten zwei Jahren...

9

Wir sind seit etwas über 3 Jahren zusammen.
Ich hatte in einer langen vorherigen Beziehung auch das Problem, dass ich mehr sex wollte als mein damaliger Partner. Der wollte höchstens 1 mal pro Woche, manchmal war es nur einmal im Monat.
Meine libido ist recht stark und ich mache es mir ehrlich gesagt auch noch vielleicht 2 mal pro Woche selbst, auch wenn wir 3 mal sex hatten. Das geht bei mir auch nicht im laufe einer Beziehung weg.
Klar, die extreme Anziehung und die Verliebtheit lässt nach. Aber mein sexuelles Bedürfnis nicht unbedingt und ich will meinem Mann körperlich sehr nahe sein, weil das meine sprache der Liebe ist.

6

Wir sind 10 Jahre zusammen, haben 4 Kinder im Haushalt, ein gemeinsames. Seit November haben wir wieder öfter Sex, d.h. mind. einmal die Woche. Das ging von meinem Mann aus, sonst wollte er immer nur alle 2 Wochen. Ich muss dazu sagen, dass wir noch einen Kinderwunsch haben.
Mein Mann verwöhnt mich immer oral, dann ist er dran. Ihm ist es sehr wichtig, dass ich zuerst komme.

13

Sind ungefähr die gleiche Zeit zusammen und haben so viel Sex wie vorher...also ca. alle 2 Tage.

14

Achso: haben auch 2 Kinder.

15

Die Sexpraktiken variieren. Hauptsächlich Sex. Ab und an oral oder per Hand.

16

Wir sind Mitte 40, fast 25 Jahre ein Paar, 4 Kinder.
Im Schnitt würde ich sagen, haben wir 1-2x pro Woche Sex. Mal öfter, mal seltener.
Dabei in allen Variationen, oral, per Hand, größtenteils jedoch Penetration. Aber IMMER so das keiner von uns beiden zu kurz kommt. 😉
Wir haben aber glaube ich beide eine ähnliche Libido und Bedürfnis nach Sex und nach dem Partner.

VG