Sexleben eingeschlafen😕

Hallo

Ich weiß nicht so recht was ich mir hier erhoffe aber ich muss das mal von der Seele schreiben.

Das Sexleben von mir und meinen Mann ist eingeschlafen. Aber irgendwie auch nicht.

Wir sind knapp 8 Jahre zusammen davon bald 6 verheiratet. Bei uns ging alles etwas schneller, wir haben auch drei Kids im Alter von 6,4, und 9 Monaten.

Am Anfang war unser Sexleben super, die ersten Monaten haben wir jeden Tag mehrmals tÀglich Sex gehabt. Als ich schwanger wurde, hat es schlagartig aufgehört. Wir hatten vielleicht 5 mal Sex in der Schwangerschaft. Hab ich damals aber okay gefunden, er hat die Vorstellung mit Baby im Bauch nicht wirklich erotisch gefunden.

Nach der Geburt war alles etwas schwierig. Wirklich viel Sex hatten wir danach nicht mehr. Als wir uns fĂŒr ein zweites Kind entschieden haben, wurde es etwas mehr. In der Schwangerschaft ist es dann wieder total abgeschwĂ€cht. Auch hier allerhöchstes 4 mal. Nach der Schwangerschaft wurde es immer weniger. Ich hab nach der Schwangerschaft auch etwas zugenommen. Wog in meiner schlechtesten Zeit auf 1,70m ĂŒber 90 Kilo. Mein Mann hat mir auch zu verstehen gegeben, dass ich zu viel wiege; er wĂŒrde sowieso nur auf dĂŒnne Frauen stehen. 🙄

Ich hab dann ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum ĂŒber 25 Kilo abgenommen und wog wieder das Gewicht das ich hatte als wir uns kennenlernten. Ich habe gehofft, dass es wieder etwas besser werden wĂŒrden. Aber nicht wirklich. Letztes Jahr kam dann Nummer drei. Und auch da das selbe Spiel, kein Sex in der Schwangerschaft. Und nach der Schwangerschaft (die ist 9 Monate her) gerade mal 4 mal. 😕

Wenn ich nicht die Initiative ergreifen wĂŒrde, hĂ€tten wir wohl auch nie Sex. Das ist so dermaßen frustrierend. Ich fĂŒhle mich als Frau einfach total unattraktiv. Wenn ich es anspreche, sagt er das fĂŒr ihn alles so passt wie es ist. Es kommen dann auch so aussagen, dass er eh auch möchte, er sagt nur immer in den unpassendsten Momenten, dass er jetzt möchte, also in Situationen in denen es wirklich nicht geht. Wenn die Kinder wach sind z.b. oder nur dann wenn es schnell gehen wĂŒrde, dann hat er plötzlich Lust. Aber von selbst kommt er sonst nie auf mich zu.

Letztens stand ich nackt vor ihn, Kinder haben geschlafen. Perfekte Gelegenheit. Er wollte nicht. Einfach keine Lust. Am nÀchsten Tag hab ich ihn dann darauf angesprochen weil ich echt sehr frustriert war und er meinte nur, beim
NĂ€chsten mal lĂ€sst er es ĂŒber sich ergehen damit ich nicht mit ihm deswegen streite. Gestern hatten wir wieder auf meine Initiative Sex, Kids haben geschlafen, als ich zu ihm kam, meinte er, ob wir jetzt wirklich schon starten wollen, er will jetzt nicht (Problem, gerade der kleine schlĂ€ft nur ganz kurz ohne mich).

Ich weiß nicht mehr weiter. Er sieht kein Problem. ErzĂ€hle ich es Freundinnen, meinen sie auch alle, dass das komisch ist. Ihre MĂ€nner wollen immer. Von meinen kommt nix. Ich fĂŒhle mich einfach nicht begehrt. Gewichtstechnisch bin ich auch noch nicht in Form aber bei weiten nicht so schlimm wie nach Schwangerschaft Nummer 2. (1,70m und 74 Kilo aktuell). Mein Mann selbst ist auch kein Adonis, aber fĂŒr mich selbst immer noch sehr attraktiv.

Weiß jemand Rat ? Ich will nicht den Rest meines Lebens auf den Sex verzichten oder mich mit 5 mal im Jahre zufrieden geben 😕

Liebe GrĂŒĂŸe

1

Hallo
Es tut mir leid, wie es dir gerade mit dieser Situation geht. Anscheinend geht es schon lÀnger do, seit Jahren, angefangen nach ein paar Monaten leidenschaftler Anfangszeit, ist das richtig?
Glaubst du, hat dein Mann eine schwache Libido? Weißt du, ob er oft masturbiert?
Ich war 8 Jahre mit einem Mann zusammen, der wenig sex wollte und nicht masturbiert hat, auch schon vor unserer beziehung nicht.
Dann musst du das nicht auf dich beziehen, dass er keinen sex will. Es Àndert zwar dein problem nicht, aber vielleicht deine Einstellung dazu bzw wie du darauf reagierst.

Er sagt klar, dass er dich sexuell nicht attraktiv findet, weil du ihm nicht dĂŒnn genug bist?
Aber als du schlanker warst, wollte er auch nicht mehr sex, hab ich das richtig verstanden?

FĂŒr mich ist die Sache so: du hast mehrere Möglichkeiten.

1. Akzeptieren,dass du mit wenig sex auskommen musst. Dich selbst befriedigen.

2. Die Beziehung öffnen und sexuelle befriedigung und bestĂ€tigung außerhalb suchen.

3. Trennen und einen Partner suchen, von dem du dich sexuell begehrt fĂŒhlst.

Die Möglichkeit, dass er sich Àndert, scheint nicht da zu sein, weil du anscheinend schon seit Jahren versucht, es zu verÀndern.

Ich kann nur fĂŒr mich sprechen. FĂŒr mich ist sex sehr wichtig. Ich möchte nicht mehr in einer Beziehung leben, in der das sexuelle auf der Strecke bleibt, da ich keine offene Beziehung leben möchte und daher sex nur innerhalb meiner beziehung ausleben kann. FĂŒr mich ist sex eine Ressource und ich möchte nicht darauf verzichten.

Du musst fĂŒr dich selbst entscheiden, wie du dein Leben gestalten möchtest. Du kannst andere Menschen nicht verĂ€ndern, aber du kannst den Rahmen gegebenenfalls verĂ€ndern oder die Situation verlassen.

2

Tut mir echt leid... :( Ich weiß wie sich das anfĂŒhlt nur, dass es hier anders herum ist. Obwohl ich mich als attraktiv bezeichne und dank Sport einen muskellösen Körper hat, gibt es seitens meiner Frau Null Reaktion. Manchmal habe ich das GefĂŒhl, dass sie a sexuell ist.

Ich hoffe einfach (fĂŒr uns beide), dass es eine Phase ist die irgendwann vorbei geht. Leider geht die Phase bei mir schon ein paar Jahre. :(

Es ist echt traurig wenn die Beziehung eigentlich super ist bis auf das Thema Sex.

Bei uns ist es aber nicht nur die mangelnde QuantitĂ€t (ca 2 Mal im Monat) sondern auch die QualitĂ€t. Meine Frau legt sich einfach auf den RĂŒcken und will absolut nichts neues ausprobieren. Selbst lecken will sie nicht... (Gibt es echt Frauen die das nicht mögen)

4

Wie kann man das nur aushalten...

Den Schmerz liest man aus jedem Wort von dir.

Ist die Liebe wirklich so groß, dass man auf so etwas elementares verzichten kann?

Das muss doch unglaublich schmerzhaft fĂŒr dich sein und nein, es ist nicht "NUR" Sex....

3

Hallo an dich,

es tut mir sehr leid, wie es lÀuft bei euch.

Ich kann deinen Frust so gut verstehen, vor allem, da ich finde, dass es zunehmend persönlich wird bei euch.

Dein Mann sagt, " er lĂ€sst es dann halt ĂŒber sich ergehen", das hat mich schon beim Lesen echt verletzt. Über mich ergehen lasse ich einen Zahnarzttermin oder Ă€hnliches, aber doch nicht Sex mit meinem Partner?!

Dass dein Gewicht ein Problem war, ok, kann man sensibel ansprechen finde ich, wobei du es ja schon selber wusstest oder weißt.
Ich finde eigentlich, wenn man sich wirklich mag und gut findet, begehrt man sich auch mit einem etwas anderen Aussehen.

Wenn ich sowas lese, dann denke ich mir immer, es ist der Anfang vom Ende. Die Kurve zu kriegen ist jetzt schon schwierig, da emotionale Distanz und Verletzungen entstanden sind.

Die NÀhe geht immer mehr flöten und das ist das GefÀhrliche.
Man wird respektloser im Alltag, abfÀlliger, das ist ein schleichender Prozess.

Ich hab mal die Aussage einer Sexual/Paartherapeutin gelesen: "Wenn ich erfahre, wie lange die Paare vor ihrer Trennung keinen Sex mehr hatten, zieht es mir die Schuhe aus und es ist alles klar".

Es geht ja nicht nur um den Sex an sich, sondern das drum herum.
Begehrt fĂŒhlen, geliebt, anerkannt, geschĂ€tzt ... Das ist ja so viel mehr als nur ein Orgasmus, finde ich.

Wenn man das GefĂŒhl fĂŒreinander verliert, ist es schwer, wieder die alte NĂ€he zu finden. Immer um Sex zu betteln, darauf hĂ€tte ich auch keine Lust. Man kommt sich ja vor wie Ware auf dem Markt, die angepriesen werden muss, damit man sie sieht.

Es ist schwer, dir mit 3 Kindern zur Trennung zu raten, aber ehrlich gesagt, sehe ich fĂŒr dein dauerhaftes GlĂŒck nur diese Lösung - wenn alle GesprĂ€che nicht fruchten.

Du wirst dich immer mehr zurĂŒck gewiesen und ungeliebt fĂŒhlen, das macht was mit deiner Psyche, glaube mir.

Rede mit ihm noch einmal in aller Deutlichkeit und dann ĂŒberlege dir, welche Schritte du gehen kannst.

Du darfst schon auch an dich denken und eine lieblose Partnerschaft gehört nicht zu den Dingen, die dem Herzen gut tun.

Alles Liebe #winke

5

Puh schwierig einzuschĂ€tzen. Die ersten Monate viel Sex zu haben ist ja eigentlich „normal“ und dann kristallisiert sich ein Muster fĂŒr das individuelle PĂ€rchen heraus.
Aufgrund von schneller SS habt ihr aber kein solches Muster entwickelt und seid von 100 auf 0 gekommen.

Ich wĂŒrde mich an deiner Stelle um mich selbst kĂŒmmern, Sport machen, deinen Hobbies nachgehen, ihm die Kinder mal aufs Auge drĂŒcken und Vorallem nicht die Initiative ergreifen. lass ihn zu dir kommen!
Bei einigen MĂ€nnern verliert etwas das man immer haben kann den Reiz.