Es funktioniert nicht mit uns...

Ich weiß gar nicht so recht wo ich anfangen soll. Mein Partner bevorzugt diese eine Stellung (er ganz dicht an mir hinter mir vaginales Eindringen) eigentlich okay, aber das Problem ist das jedes mal es in der Stellung irgendwie nicht klappt. Er meinte daraufhin das wir es in der Reiterstellung machen sollten und hat mir gesagt was ich beim nächsten mal machen soll. Das habe ich dann getan, ich bin sonst eher zurück haltend, kann aber nicht sagen warum.

Das hab ich dann versucht...Sein Glied war steif sonst wäre das ja nicht gegangen #schein

Ich habe sofort bemerkt das es ihm nicht gefallen hat und war ziemlich verunsichert, er meinte dann auch ich solle runter gehen, er hätte schon einen Orgasmus gehabt... Ich bin sicher das es nicht stimmt, und auch das er es gar nicht wirklich wollte. Ich fühle mich seit dem schlecht weil ich das Gefühl habe etwas erzwungen zu haben. Ich meine Sex sollte sich anders anfühlen und nicht so als ob der Partner wie ein toter Fisch unter einem liegt.

Hinzu kommt das die gesamte Stimmung sehr seltsam war und ich das Gefühl hatte das irgendwas nicht stimmt. Ich habe da lange drüber nachgedacht woran es liegen könnte. Ich bin mir nicht sicher aber ich habe da eine Vermutung. Ich bin vor vier Jahren in seine Stadt gezogen für ihn, und eigentlich könnten wir heute viel weiter sein, sind wir aber nicht was an ihm liegt. Ich habe das Thema zusammen ziehen an dem Abend direkt zu Beginn angesprochen und vermute das es daran liegt. Er sagte mir das wir zum 1.4. zusammen ziehen könnten aber ich bin sicher das da auch wieder nix draus wird.

Ich fühle mich von ihm wirklich hingehalten und bin inzwischen wirklich am überlegen ob ich besser nie her gezogen wäre. Es sind einfach zu viele Dinge die mich verletzen.

Beispiel: Ich wusste nicht so recht wie ich ihm ein wichtiges Anliegen beruflicher Natur erklären sollte(ich plane mich selbstständig zu machen und wollte ihn da in einem Punkt um Unterstützung bitten, nichts finanzielles!) Ich habe ihm zu Weihnachten dann einen Brief geschrieben und es da rein geschrieben den Brief hat er mit seinem Geschenk (einen Gutschein) bekommen. Er wollte den Brief zu Hause lesen und weiß von dem Gutschein. Den Brief mit samt Gutschein hat er dann liegen lassen und ist dann Abends ohne nach Hause gefahren.

Mittlerweile habe ich überlegt das ich seine Hilfe nicht mehr in Anspruch nehmen möchte und denke immer mehr darüber nach wieviel Sinn steckt noch in der Beziehung, eine Beziehung in der ich immer Druck ausüben muss damit es überhaupt zu irgendwas kommt möchte ich dann auch nicht führen dann hätte ich mich vor 10 Jahren nicht scheiden lassen brauchen. Ich habe das Gefühl das ihm die Beziehung nicht so wichtig ist wie mir, genau genommen kann man auch nicht wirklich von einer Beziehung sprechen. Es ist nix ganzes und nix halbes. Es gibt mir nur wirklich schwer zu denken das ich das Gefühl habe ihn beim Sex zu irgendwas gezwungen zu haben oder zumindest nicht gemerkt habe das er gar nicht wirklich wollte. Ich weiß noch nicht mal wie ich mich verhalten soll ihm gegenüber. Irgendwie ist es auch egal was er sagt und macht es wäre für mich vermutlich dann sowieso falsch. Eigentlich ist es nicht meine Art so zu sein.

1

Hey!

Das klingt nach einer sehr lieblosen Beziehung. Wie er mit deinen Geschenken umgeht, einen Zusammenzug hinauszögert.. dich vertröstet.

Wenn die Stimmung so wirklich ist, wie du es beschreibst, dann solltest du aus eigenem Interesse nicht zu ihm ziehen. Die eigene Wohnung würde ich nur aufgeben, wenn die Beziehung stabil ist.
Anders: Dein Ziel sollte sein, eine erfüllte, liebevolle Beziehung zu führen und nicht mit ihm unter einem Dach zu wohnen. Nur, weil du mit ihm zusammen wohnst, ist die Beziehung nicht plötzlich liebevoll oder besser. Dann hast du den toten Fisch im gemeinsamen Bett.

Daher- du bereust es schon, in die neue Stadt gezogen zu sein. Dann würde ich da nicht die eigene Wohnung aufgeben.
Kannst du wieder zurück und dich dort selbständig machen? Bevor du den Schritt der Selbständigkeit gehst, solltest du nochmal über den Wohnort nachdenken.

Ist er nochmal auf deinen Brief eingegangen?


Liebe Grüße
Schoko

2

Hallo Schoko,
Danke für deine Antwort. Es war ursprünglich so gedacht dass er bei mir mit einziehen würde. Ich weiß nicht warum es so gelaufen ist. Vielleicht fühlt er sich unter Druck gesetzt von mir, weil ich gesagt hab wenn wir jetzt nicht endlich Nägel mit Köpfen machen, ich wieder weg ziehe. Ja meine Pläne für die Selbstständigkeit sind meines Erachtens nach eine Marktlücke, deshalb möchte ich nicht sagen was genau der Plan ist. Aber ich weiß das ich es überall machen könnte und insbesondere im Rhein/Ruhrgebiet oder auch Rhein/Main Gebiet oder auch Berlin sehr erfolgreich werden kann. Leider bin ich mir noch nicht so schlüssig wo ich wohnen möchte. Das ich seine Stadt verlassen werde ist im Prinzip beschlossen... ich bin nächstes Jahr mit meiner Weiterbildung fertig dann werde ich gehen. Ich muss ihm das nur noch sagen. Ich hoffe das ich das sachlich und ruhig hinbekomme. Ich habe das blöde Gefühl das es im Streit endet und er es nicht ernst nimmt.

3

Ihr seid seit vier Jahren ein Paar und diese Probleme tauchen erst jetzt auf?
Oder waren sie vorher schon da? Das erschliesst sich mir nicht so ganz.

LG, katzz

4

Nein das ist echt kompliziert. Ich bin damals weil ich mich in ihn verliebt habe in seine Stadt gezogen. Es war damals klar das er hier nicht weg gehen wird.

Es hat dann nach dem ich hier her gezogen bin aber trotzdem noch fast 2 Jahre gedauert bis wir zusammen gekommen sind. Es lag nicht an mir ich, wir könnten viel weiter sein. Er zeiht aber alles künstlich in die Länge. Mein Umfeld vermutet das er eine andere hat, das kann ich aber ausschließen. Nichts desto trotz hat er mich mehr als lange genug hingehalten und damit genug kaputt gemacht.

Ich habe auch ein Kind was nicht von ihm ist und das macht es schwierig. Nächstes Jahr hat mein Sohn eine weitere Etappe Schule hinter sich dann werde ich weg ziehen. Es ist nur blöd das Kind immer mittendrin raus zu reißen, sonst wäre ich vermutlich längst weg.

Es ist schwer es zu beenden wenn man den anderen noch liebt, aber ich muss auch der Realität ins Auge sehen und das akzeptieren.

5

Du hast Dir ja nun wirklich genug anegtan in dieser Beziehung, ich denke auch, dass eine Trennung der einzig sinnvolle Weg ist.
Da draußen laufen schon einige tolle Männer herum, davon wirst Du sicher einen finden!

LG, katzz