Er will keinen Sex mehr

Hallo zusammen,

Ich wende mich mit einem für mich unangenehmen Thema an euch.

Mein Partner schläft nicht mehr mit mir. Wir sind 2 Jahre zusammen und anfangs hatten wir wirklich viel Sex. Ich brauche das und er eigentlich auch, hat mir immer Stories erzählt, was er für ein Aufreißer war und sich über den wenigen Sex in seiner vorherigen Beziehung beschwert.
Das geht aber leider schon über 1 Jahr so, mit zwischenzeitlichen Ausnahmen. Unzählige Gespräche habe ich bereits initiiert. Es heißt nur immer, es liegt nicht an mir, nicht an meinem Körper, er weiß nicht, wieso es so ist. Egal ob es beim Streit angesprochen wurde, unter Tränen oder einfach im Gespräch.
Ich habe Lust auf andere Männer bekommen und ihm das auch irgendwann so gesagt. Dass ich gern mit einem anderen schlafen möchte, weil ich total verzweifelt bin, da ich ein sehr sexueller Mensch bin und wir es maximal 1x die Woche, eher alle 2 machen.
Außerdem bin ich aber auch sehr eitel, was das Thema angeht. Klar komme ich dann auch an, werde aber auch öfter abgewiesen. Aber ich wünsche mir auch, dass der Partner das Vorspiel startet und nicht ich.
Mal abgesehen davon ist unser Vorspiel zu 99% gar nicht vorhanden und er steckt ihn manchmal nachts einfach trocken rein, um bloß keine Bemühungen aufzuwenden und sich nur mal eben 'leer zu pumpen'
Das ist für mich auch schrecklich und habe ich natürlich auch bereits angesprochen. Dann kommt es ne Zeit lang nicht mehr vor und dann wieder. Knutschen und den Körper liebkosen gibt es bei uns sowieso nicht. Vor allem hat er mir von Anfang an gesagt, dass er es voll eklig findet, die Frau oral zu befriedigen. Dass sich dies nun aufs komplette Vorspiel beziehen zu scheint, habe ich nicht erwartet.

Eine Trennung kommt für mich nicht in Frage. Einen anderen Mann für diesen Zwexk zu nehmen gestattet er mir nicht. Da wir eigentlich auch in Kinderplanung sind. Das Thema hätte ihn wohl zeitweise nach 1 Jahr ohne Glück auch gestresst, mittlerweile sind wir aber über Den Punkt hinaus laut seiner Aussage!

Was soll ich tun???

1

Da eine Trennung für dich nicht in Frage kommt, bleibt dir nur, es auszuhalten.

Wofür hält man so etwas aus?

Alles Gute für dich 🙂

2

Wenn du dich nicht trennen möchtest, dann wirst du damit leben müssen.

Ihn kannst du nicht ändern, das kann nur er selber. Und er möchte sich nicht ändern. Klarer gehts doch gar nicht.

3

Ehrlich gesagt würde ich dir empfehlen, die Kinderplanung erstmal zu pausieren und zu klären, ob ihr wirklich noch zusammen passt, oder ob die Bedürfnisse nicht doch zu weit auseinander gehen. Einen Mittelweg sehe ich bei euch gerade nicht, d.h. einer von euch wird immer unglücklich sein mit der Situation. Das solltet ihr euch gründlich überlegen, bevor ihr euch durch ein Kind aneinander bindet.

4

'und er steckt ihn manchmal nachts einfach trocken rein'

Dass bis jetzt niemand auf diesen Satzteil eingegangen ist 😵. Das tut ja beim Lesen weh. Er dringt ungefragt ein?

Liebe TE, unbedingt KiWu pausieren und gründlich überlegen, wie du dir dein Leben vorstellst. Setzt kein Kind in eine Beziehung, bei der die Basis (noch) nicht stimmt.

16

Ja, ungefragt. Meist schlafe ich und werde davon dann wach, tut natürlich auch die ersten Züge weh. Ist aber schon lange nicht passiert, war ne Zeit lang ziemlich häufig...

5

Hallo, also ich finde das furchtbar was du schreibst. Er findet es ecklig eine Frau oral zu befriedigen? Also er findet deine Vagina ecklig? Also dann würd ich sagen gut also ich finde es auch ecklig deinen Penis in den Mund zu nehmen. Das geht ja mal gar nicht! Ich würde nie meinen Partner als ecklig bezeichnen. Ich kann mir das nicht vorstellen. Und ohne Zärtlichkeiten leben,... phu das gehört doch zu guten Sex dazu bzw zu einer guten Partnerschaft. Einfach trocken eindringen? Also da kommt ja mal gar keine Lust auf. Der Mann hat wenig Ahnung von inniger Sexualität. Hört sich echt schlimm an. Ich würde so nicht leben wollen.

17

Hab ihm auch schon gesagt, dass ich es bei ihm dann auch nicht mache. Er meinte dann, er würde es ja ab und zu machen, aber ich lasse es nicht zu. Und das stimmt auch. Wie soll ich das genießen, wenn ich weiß, dass es eklig für ihn ist? Dann kann man's auch lassen.

6

Du bist in Kinderplanung mit einem Mann, der Dir trocken sein Teil reinschiebt, um sich leerzupumpen, Deinen Körper eklig findet und zudem noch so lieblos ist, dass es ihn die Bohne nicht interessiert, wie es Dir geht?
Muss man nicht verstehen, echt nicht. Demnächst schlägt die Liebe in Hass und Abneigung um (wenn nicht schon längst passiert) und in diese Atmosphäre wird dann womöglich noch ein unschuldiges Kind hineingeboren - nur schrecklich und von mir in keinster Weise nachvollziehbar.
Warum bleibst Du bei ihm? Nur weil Du unbedingt ein Kind willst? Von so einem fröhlich-herzlich-liebevollen Partner? (Ironie aus)
Dein Leben, Deine Entscheidung.
LG Moni

18

Hallo,

Das mag schrecklich klingen. Aber es gibt leider so viele Gründe.
1. Habe ich mich in unserer Beziehung verschuldet. Allein kann ich diese Kosten nicht tragen (Autokredit, Möbelkredit) bin hier immer für alles finanziell selbst aufgekommen und habe alle Möbel etc angeschafft, sodass ich nun auf leeren Taschen sitze.

2. Habe ich bereits ein Kind aus vorheriger Beziehung und ich will meinem Kind nicht die Vater Figur nehmen.

3. Wollte ich mich bereits trennen und wurde dann von meiner eigenen Familie zusammen gestaucht. Die schämen sich eh für mich, da nicht verheiratet und jung Mutter geworden damals. Komme aus einem christlichen aber nicht religiösen Haushalt, hat also nichts mit dem Glauben zu tun.
Und ohne Unterstützung kann ich nicht gehen

7

Puh, also Kinderplanung mit einem Partner, der offenbar generell keine Lust auf Sex hat, der auch für Dich erfüllend ist - das kann ich nicht nachvollziehen.

Geschmäcker sind verschieden, und nicht jeder Mann mag gern oral verwöhnen, aber Du wirst ja als Druckabbaustation benutzt - das klingt lieblos und abwertend Dir gegenüber. Es fällt mir schwer mir vorzustellen, dass es sonst in Eurer Beziehung gut läuft und alles passt.

Sei Dir etwas wert, ansonsten gilt auch hier "love it, change it or leave it"

LG

8

<< Eine Trennung kommt für mich nicht in Frage. >>

Warum? Das wäre mit Abstand das Beste, was du tun kannst.

<< Einen anderen Mann für diesen Zwexk zu nehmen gestattet er mir nicht. >>

Erlaubt er dir einen Vibrator zu nehmen? Wärest du damit zufrieden?

<< Da wir eigentlich auch in Kinderplanung sind. >>

Das ist in dieser Situation verantwortungslos. Willst du das einem unschuldigen Kind zumuten?

<< Das Thema hätte ihn wohl zeitweise nach 1 Jahr ohne Glück auch gestresst, mittlerweile sind wir aber über Den Punkt hinaus laut seiner Aussage! >>

Ich verstehe nicht, was er damit meint.

<< Was soll ich tun??? >>

Gut verhüten, damit deine Situation nicht noch schlimmer wird.

Aufschreiben, wie du dir dein Leben gestalten willst und mit der jetzigen Situation vergleichen.

Nimm zur Kenntnis, dass euer Konflikt nicht mit einem Kompromiß lösbar ist. Du hast eine Niete gezogen und willst es (noch?) nicht wahr haben.

9

Hallo, erstmal tut es mir sehr leid das zu lesen.

Bist du schon etwas älter und möchtest unbedingt ein Kind? Dann kann ich es sogar verstehen, wenn Du bleiben würdest.

Allerdings kann er dir nicht vorschreiben,ob du einen anderen Kerl dein Honigtöpfchen schlabbern lässt. Es gibt Männer die das eklig finden und dann ist das einfach so, allerdings gibt es noch tausend andere Sache!

Unser Sexleben ist auch völlig schräg gegangen, seit der Kinderwunsch angefangen hat.
Will er denn überhaupt ein Kind?

Ich habe die Erfahrung gemacht, das zu viel reden auch nichts bringt. Ich wollte auch immer deutlich mehr Sex als er. Aber hätte sich mir die Gelegenheit geboten, wäre ich " fremd gegangen". Habe es offen abgesprochen und es ändert sich meist für zwei Wochen was und dann schläft alles wieder ein. Wir harmonisieren sonst total gut und ich liebe ihn total. Aber wenn am Ende des Tages beide frustriert sind ist keinem geholfen. Und Sex ist wichtig, ja, aber stellt auch keine gutgehende Ehe in Frage.

Allerdings klares No Go, fürs trocken dippen!!! Da zieht sich beim lesen ja schon alles zusammen.