Liebesleben nach Vasektomie

Hallo,

Mein Mann hat in 2 Wochen eine Vasektomie, dies ist von uns beiden so gewünscht.

Jetzt frage ich mich, hat bei euch Männern und Frauen dieser Eingriff etwas am Liebesleben verändert?

Hattet ihr mehr oder weniger Lust, Spaß?
War es evt aufregender, öfters, spontaner ?

Momentan läuft das Sexleben gerade echt gut und gefühlt könnten wir beide gerade glaub immer .
Jetzt bin ich sehr gespannt wie es nach den Eingriff sein wird.

Und ja ich weiß das wir erstmal weiter verhüten müssen!

Anmelden und Abstimmen
1

Guten morgen!

Es hat sich lange Zeit viel verändert. Mein Partner hatte lange (irgendwas um die 4 Monate) Schmerzen. Sex war nicht möglich und ich musste höllisch aufpassen, auch beim anfassen bestimmte Stellen nicht zu berühren. Ansonsten ist seine Errektion zusammen gebrochen. Das hatte er vorher nie.

Dann kam emotional bei ihm der Punkt, an dem er es zeitweise sogar bereute, keine weiteren Kinder zeugen zu können. Auch das war nicht förderlich für unser Liebesleben.

Inzwischen liegt der Eingriff ein ganzes Stück zurück und es ist alles wie früher. Er hat auch keine Schmerzen mehr und alles, was sich anders anfühlte ist wieder normal.

Ein "kleiner Eingriff" mit 3 Tagen tk-erbsen im Schritt und dann ist alles wieder schön war es bei ihm absolut nicht.

Das wolltest du nun nicht lesen, tut mir leid. Aber so war es bei uns.

Liebe Grüße
Hopsi

6

Danke für deine Antwort.

Ja unbedingt lesen möchte man sowas nicht, aber zum Schluss ist ja jetzt doch alles gut geworden bei euch

2

Bei mir keine Probleme, kühlen mußte ich nur einen Tag, dann ging es "normal" weiter, mit Schonung natürlich. Die Vorgaben des Arztes beachten.

Nachdem alles wieder ok war und beide Proben negativ wurde es wesentlich entspannter. Wir wollten Beide keine weiteren Kinder, hormonelle Verhütung war ein Problem geworden, Kondome etc. mögen wir nicht unbedingt und die Angst, dass was daneben geht hatte uns gehemmt. Daher, die Lust war vorher auch da, aber das Hemmnis fällt weg und dadurch ist man "spontaner" einfach mal zu machen.

Handbetrieb ging schon nach 4 oder 5 Tagen, länger konnte ich nicht warten, war zu gespannt ob etwas anders ist. Aber alles beim Alten geblieben, und das heute nach 1,5 Jahren immer noch.

7

Danke für deine Antwort

Ja ich glaube ich könnte als Mann auch nicht warten und wollte testen 😀

Auf das mehr spontane hoffe ich auch. Und nach Jahren mit Kondomen , freue ich mich auf das "neue" Erlebnis

3

Klar die erste Zeit nach der OP hatte mein Mann noch Schmerzen so 10 Tage ca. Als alles abgeheilt war hatten wir den besten Sex unseres Lebens.

Mein Mann war viel freier weil er sich nicht mehr ständig den Kopf machen musste und Angst vor einer erneuten Schwangerschaft im Hinterkopf hatte.
Und auch ich hatte viel mehr Lust auf ihn weil ich nicht mehr Hormonell Verhüten musste...

Die Vasektomie ist nun fast 12 Jahre her und wir haben es nie bereut....
Nur im Laufe der Jahre hat die Häufigkeit abgenommen bedingt durch unsere Lebensumstände...

4

Mehr Lust...... ja, so war der Plan. Leider ist nach der VAsektomie meines Mannes eine Unterleibs-OP bei mir gewesen mit ziemlich doofer Diagnose. Dies zusammen mit meinem Kopfkino führten dazu, dass wir eher weniger Sex hatten. Aber das war halt einfach unserer Situation geschuldet.

ich genieße heute (nachdem sich wieder alles etwas normalisiert hat) den Sex mit meinem Mann enorm. Wir haben richtig guten Sex, besser als vor 20 Jahren. Und das ist schon auch dem Umstand geschuldet, dass das Gedöns mit den Kondomen wegfällt.

Nur so nebenbei: Die Vasektomie selbst hat mein Mann sehr gut überstanden. Ich musste ihn direkt dazu zwingen, dass er sich 1 Tag ruhig hält. So glaub ich, war die Ansage des Arztes. Er ist da rausspaziert, als käme er vom Zahnarzt. Null Schmerzen, null Probleme. Wobei ich hier niemandem in Abrede stellen mag, dass es durchaus so sein kann. Ich kann nur von meinem Mann berichten und dem ging es tatsächlich richtig gut

5

Bei meinem , jetzt Ex - Mann , war alles wie vorher .
Keine Probleme - nur ein blauer Fleck !

Ich war so froh nicht mehr verhüten zu müssen !

Ich kenne einige andere Männer bei denen auch alles recht easy verlief.

Das es mal negativer verläuft - kommt sehr selten vor !
Bei der Häufigkeit des Eingriffs!

LG und alles Gute

8

Ich habe mich vor anderthalb, fast zwei Jahren unters Messer gelegt und bin nicht so zufrieden.
Unsere Kinderplanung ist definitiv abgeschlossen, der Eingriff selbst war schnell erledigt, aber zu mehr Sex ist es allerdings nicht gekommen, eher im Gegenteil.
Meine Lust ist zwar da, aber die meiner Frau nicht. So haben wir vielleicht zweimal im Monat Sex.
Die Narben des Eingriffs schmerzen noch immer und Bereiche meiner Eichel fühlen sich wie taub an, wodurch ich länger durchhalten kann als vor dem Eingriff. Auch die Menge des Ejakulats (merklich weniger), dessen Konsistenz (flüssiger) und der Druck (viel geringer), mit dem es nach draußen befördert wird, haben sich verändert.
Ich hatte mit mehr erhofft.

9

An meiner Lust wird es nicht liegen, denn ich denke wenn dann mal alle Proben negativ sind und ich keine Angst mehr haben muss das was passiert und man keine Kondome erst noch holen muss es wirklich öfters mal spontan passieren wird.

Das mit dem Ejakulat finde ich sehr interessant

10

Bei einer Vasektomie hätte dein Mann z.B. ein erhöhtes Prostatakrebsrisiko und andere mögliche Risiken, die sich natürlich auch auf das Lustempfinden auswirken können. Körperliche, hormonelle und psychische Störungen können auftreten. Bei dem Einen gehts gut, bei dem Anderen nicht.

13

Bitte nicht so einen Quatsch verbreiten !hormonell wird da nix verändert ! Alles bleibt so wie es ist ,der samenleiter wird unterbrochen und der Samen wird vom körper abgebaut ,das war’s .hormonell ist da keine Veränderung !wieso gibt man soetwas unqualifiziertes von sich ?! Und dann ist das mit dem prostatarisiko bis heute nicht belegt ! Und wenn ist es sowas von minimal !wenn da „Störungen „ kommen ,dann maximal weil sich der Mann psychisch „entmannt „ fühlt ,aber ganz sicher nicht medizinisch ;-)

11

Ich hab es vor 3 Jahren getan, damit meine Frau keine Hormone mehr nehmen muss.

Bei mir hat sich nix verändert, aber sie hat jetzt viel mehr Lust als früher!

12

Du musst gar nicht viel länger zusätzlich verhüten ..wir hatten vor 4 Wochen die vasektomie und dürfen bereits jetzt schon Gasgeben..nach drei Wochen muss man Probe abgeben und dann wird geschaut ob noch Schwimmer im Ejakulat sind ,bei uns war alles „tot“ 😅 man sollte wohl 30 samenergüsse haben und das „Rohr“ gut spülen . ,schafft man aber auch in 3 Wochen .wirklich verändern kann sich da nix ,weder zum Guten noch zum schlechten .hormonell wird nix verändert .. es könnte höchstens sein dass man entspannter wird ,weil man nicht mehr schwanger werden kann ;-)

14

Danke für deine Antwort.
Bei uns ist es jetzt knapp 4 Wochen her.
Der Arzt in der Klinik in der wir waren kontrolliert laut Plan mach 3, 6 und 9 Monaten. Nicht Wochen.
Ich sags wie es ist, die empfohlen 25-30x hätten wir in 4 Wochen nicht mal ansatzweise... Wir sind momentan bei 5 😀 außer mein Mann würde alleine öfters nachhelfen, was er aber glaub ich nicht tut...
Von daher sind selbst die 3 Monate für uns schon sportlich...

Bei meinem Mann hat es übrigens gefühlt schon jetzt die Lust gesteigert, ich freue mich aber auch total wenn die Probe negativ ist 😀
Reicht es wenn die erste negativ ist oder sollte man besser alle abwarten?