Kein Orgasmus mehr (SS)

Hey ihr Lieben

ich bezweifle, dass es für mein Problem eine Lösung gibt, aber es wäre vielleicht hilfreich von euren Erfahrungen zu hören!

Ich bin nun in der 34. SSW und seit der 24. Woche bekomme ich einfach keinen Orgasmus mehr. Es ist egal, ob ich selbst Hand anlege, oder mein Freund was macht. Es fühlt sich anders an als vorher und ich komme quasi einfach nicht voran. Die Lust ist da. Langsam ist das ganze natürlich sehr frustrierend, denn man ist auch mittlerweile beim GV eingeschränkt und mein Freund ist dementsprechend auch (verständlicherweise) viel vorsichtiger und nicht mehr so recht daran interessiert, aus Sorge es könne kontraproduktiv sein. Aber da ich nicht kommen kann ist es für mich auf Dauer sehr frustrierend auf andere Dinge auszuweichen, auch wenn- bzw. gerade weil - ich die letzten paar Wochen Zweisamkeit noch genießen möchte.

Ich bin überzeugt, dass das Ganze hormonell bedingt ist, aber ich werd noch wahnsinnig, wenn ich daran denke, dass die ganze Intimität bald sowieso eine Weile flach fallen wird. Versteht mich nicht falsch, natürlich freuen wir uns auf unseren Krümel, aber wir waren schon immer miteinander sehr sexorientiert und mich belastet es sehr, dass es bei mir nicht mehr klappt. Mein Freund versucht mir gut zuzureden, dass sich das bestimmt wieder legt, sobald unsere Kleine da ist und wir dann noch genug Zeit in unserem Leben haben, um das nachzuholen. Aber der hat ja auch keine Probleme mit dem Kommen und die Reparaturarbeiten und Wartungszeit zwischen den Beinen nach der Geburt hab letzendlich ich! *lach* Spaß beiseite. Er hat ja recht- trotzdem weiss ich nicht wohin mit meinem Frust und den Gedanken, dass uns die Zeit wegrennt und es fühlt sich an als dürfte ich keinen Spaß mehr in der Form haben und nach der Geburt wäre eh alles kaputt untenrum. Sehr überspitzt, ich weiss, aber erzählt das mal meinem Kopf.

Kennt das jemand von euch, dass er nicht mehr Kommen konnte in der SS? Hat sich das wieder gelegt?

Liebe Grüße

1

Ich habe das teilweise auch. Jedenfalls kann ich beim GV nicht mehr kommen, weil mein Bauch mich/uns mittlerweile stört und es bei den "bauchfreundlichen" Stellungen einfach nicht klappt.

Wir haben darüber geredet. Ist halt viel weniger als vorher, aber wir wissen ja warum und ich bin mir sehr sicher, danach wird es wieder wie vorher. War bei meiner Tochter auch so. ;)

4

Danke für das Mitteilen deiner Erfahrung!

Rein vaginal funktioniert es bei mir generell nicht- und klitoral eben garnicht mehr.
Das mit den Stellungen kann ich nachvollziehen 😂 Der Bauch ist ab einem bestimmten Zeitpunkt im Weg und von den bauchfreundlichen Stellungen können wir uns mittlerweile gerade mal mit 1-2 anfreunden😂

2

Ich verstehe deine Ängste. Wir hatten die meiste Zeit über keinen Sex in der Schwangerschaft aus gesundheitlichen Gründen. Und deshalb haben wir uns auch keine Gedanken darum gemacht, dass wir noch schnell vor der Geburt Zweisamkeit genießen müssten oder so.

Nach der Geburt gab es - wie schreibst du so nett - einige Wartungs- und Reperaturarbeiten. Die Naht hat lange gezwickt, ich bin trotz großer Erregung nicht feucht genug geworden, mein Bauch und die Brüste waren viel weicher und haben sich auch so angefasst, die Verhütung war noch nicht ganz klar. Dennoch haben wir seitdem viel, viel besseren Sex. Ich denke, dass das Geburtserlebnis uns partnerschaftlich auf eine andere Ebene gebracht hat. Da ist viel mehr Vertrautheit, viel mehr Offenheit und dadurch auch mehr Hemmungslosigkeit. Wir kennen uns besser, können besser kommunizieren. Und auch, wenn wir nun mit mittlerweile zwei Kindern weniger zeitlichen Raum für Zweisamkeit haben, ist der Sex viel erfüllender und schöner als vorher.

5

Lieben Dank für deine Antwort!

Ich sage auch eigentlich können wir froh sein dass wir die Zeit über sex haben dürfen und das auch bis vor kurzem sehr regelmäßig hatten- das hat zumindest mein Frustlevel niedriger gehalten.

Mittlerweile ist der Bauch einfach zu sehr im Weg, die SS-Wehwehchen zu präsent und mein Freund macht sich mehr Sorgen um mein Wohl als an Sex zu denken. Was ja eigentlich für ihn spricht😅 Wir sind generell sehr offen miteinander und kommunizieren auch viel.

Das klingt wirklich sehr gut bei dir und deinem Partner. Es freut mich, dass es auch Paare gibt die dem Ganzen so viel positives abgewinnen können! Ich bin wirklich gespannt wie sich alles bei uns entwickelt.

3

Wenn du sehr besorgt darüber bist, kannst du auch mal deinen Gyn nach Rat fragen oder eine Hebamme.