Partner geht oft raus, wenn ich schlafen gehe

Hallo,

Ich und mein Freund (31 und 33) sind fast 4 Jahre zusammen und wohnen zusammen. Er muss ziemlich viel arbeiten, zusätzlich zu seinem Vollzeitjob jede Freitag Nacht bis morgens, manchmal sogar mittags. Und ca. Alle 3 Wochen auch Samstag Nacht. Dadurch dass er nachts arbeitet, ist er am nächsten Tag natürlich dann sehr müde und muss erstmal schlafen. Dadurch können wir in meinen Augen nicht so viel Zeit miteinander verbringen, bzw. was unternehmen. Klar, machen wir dann auch mal bei schönen Wetter samstags oder sonntags tagsüber was bzw. Mit Freunden. Nun hat er auch noch Hobbies, wo er mal Pokerturniere spielt und mal ganzes Wochenende keine Zeit hat. Zusätzlich hat er sehr viele Freunde und möchte niemanden vernachlässigen. Da bleibt nicht so viel Zeit für die Partnerschaft. In seinen Augen ist es aber ok wie es ist, er findet wir machen nicht zu viel und nicht wenig miteinander..

Nun hatten wir den Fall, dass wir letzten Samstag was mit Freunden unternommen haben, als wir zuhause waren und ich schlafen gegangen bin, ist er noch raus zu einem Kumpel Kaffee trinken für ca. 2 h. Nun habe diesen Samstag, nachdem wir was unternommen haben erwartet, dass er mal nicht mehr rausgeht, wenn ich schlafen gehe. Auch wenn es nur 2 h sind und er einen Kumpel auf ein Tee besucht. Immer wenn er angerufen wird und gefragt wird, ob er vorbeikommt, stimmt er zu. Ich möchte in einer Partnerschaft auch mal, dass der Partner mal mit mir zuhause bleibt, dass man auch mal zusammen schlafen geht. Zumal er ja letzten Samstag dann noch beim gleichen Kumpel war und den Samstag davor gearbeitet hat ( da war ich aber auch unterwegs). Er argumentiert aber so, ist ja egal was er macht, wenn ich sowieso schlafe, da er noch nicht so früh schlafen kann ( 23/24 Uhr). Also ob er 3 h Fernschaut oder rausgeht, ist in seinen Augen egal.. er ist ja nicht saugen oder feiern, sondern bei einem Kumpel.. ich verlange ja nicht, dass er gar nicht mehr rausgeht, aber ich finde es gehört sich einfach nicht, immer wenn der Partner schlafen geht, kann der andere raus.. ob es nur kurz ist, spielt da in meinen Augen keine Rolle..

Was denkt ihr so darüber? Ist meine Meinung übertrieben?

1

Will das Verhalten deines Freundes nicht beurteilen. Aber mein Eindruck ist, dass ihr grundsätzlich verschiedene Vorstellungen vom Zusammenleben als Paar habt. Was aber andererseits merkwürdig ist, dass es dir erst nach vier Jahren auffällt?

3

Ja das stimmt schon, dass wir immer wieder unterschiedliche Ansichten über das Zusammenleben haben und es immer wieder Streit gibt.. das ist mir schon früher aufgefallen, nicht erst jetzt.. normalerweise finden wir dann aber ein Kompromiss..

2

Mein Mann geht ständig raus wenn ich penn gehe' find ich aber völlig ok ich hab meine Ruhe beim pennen und er seinen Spass. Besser so als wenn du tagsüber alleine sitzt und er sich dann verabredet :)
Ich mein wozu soll er sich langweilen oder mir beim schlafen zu gucken? 😅

4

Wenn du Schlafen gehst, dann ist doch der Tag für dich beendet. Ich frage mich also wirklich, warum er denn dann zu Hause bleiben "muß". Soll er dir beim Schlafen zuschauen? Sinnlos auf die Glotze starren? Wäsche bügeln?

Ich kann deinen Gedanken gar nicht nachvollziehen. Ich finde das Timing eigentlich super, wenn ich schlafen gehe, dann ist "Feierabend"....bedeutet also im Umkehrschluß ja auch, das er keiner "gemeinsamen" Zeit eine Abfuhr erteilt. Und im Grunde klingst du dich ja aus und beendest den Tag.

Also ja, ich denke wirklich du übertreibst und bist da gedanklich schief gewickelt. Und ja, er hat recht, wenn du schläfst ist es doch egal was er macht.
Sollte dieses "Schlafengehen" allerdings für dich ein Synonym für sexuelle Aktivitäten sein und du willst gar nicht wirklich schlafen, dann solltest du das auch so ansprechen, denn hellsehen kann er nun wirklich nicht.

5

Hallo,

"es gehört sich nicht" ist kein besonders gutes Argument. Eine Partnerschaft ist ja nicht nach irgendwelchen äußeren Regeln ausgerichtet, vielmehr gilt es die eigenen Bedürfnisse und die des Partners irgendwie in Einklang zu bringen. Die Frage wäre für mich: Welches Bedürfnis liegt deiner Abneigung gegen sein Weggehen zugrunde? Wünschst du dir in diesem Moment Sex, Kuscheln, Nähe, oder ein Gefühl der Sicherheit, dass er zu dir gehört? Und ist dieses Bedürfnis nur auf diese Situation bezogen oder bezieht es sich allgemein auf eure Beziehung? Das ist m.E. etwas, worüber du dir klarer werden solltest und das du dann mit ihm besprechen solltest. Es gibt sicher Möglichkeiten, dass er dir deine Bedürfnisse erfüllt und trotzdem weggeht, während du schläfst (das finde ich auch ein nachvollziehbares Bedürfnis, wenn er aufgrund seiner Arbeitszeiten noch nicht müde ist). Die Beziehung in Frage stellen würde ich dann, wenn er grundsätzlich nicht bereit ist auf deine Bedürfnisse einzugehen.

LG

6

Dein Satz "es gehört sich nicht" fiel mir als erstes auf. Nur weil sich irgendwas nicht gehört, muss niemand danach (nicht) Handeln.
Hinter deiner Forderung steckt ein Bedürfnis. Und ich schätze, dieses Bedürfnis drückst du nicht aus sondern stellst Forderungen und machst sogar evtl Vorwürfe, was ich anhand seiner Reaktion vermute.

Sobald du sehen kannst, was dein Bedürfnis hinter "das gehört sich nicht" ist, kannst du versuchen, dich deinen Partner zu öffnen und dich mitteilen.
Ist es fehlende liebe? Zuneigung? Aufmerksamkeit?

Vorwürfe ändern einen Menschen nicht. Ihm ist es egal, was sich gehört, denn mit ihm oder dir persönlich hat sowas nichts zu tun
Doch Die ehrliche Kommunikation über unsere Bedürfnisse können viel ändern.

7

Mein Mann geht auch gern später schlafen als ich. Da ich ihn gerne bei mir habe beim einschlafen bringt er mich dann hin und wieder ins Bett und kuschelt mich, wenn ich dann schlafe geht er wieder.

Ich finde das sehr liebevoll von ihm. Andere finden es vielleicht kindisch aber das ist mir egal ^^

8

"aber ich finde es gehört sich einfach nicht,"

Das ist für mich keine Argumentation.

Was sich gehört und was nicht, lass ich mir nicht von der Gesellschaft oder der Erziehung diktieren.
Es gibt gesetzliche Regeln.
Das, was ich nicht dulde (Gewalt in jeder Form)
Das, was ich mir wünsche
Das, was ich mit einem Partner bespreche und die Bedürfnisse beider wichtig sind.

Was andere meinen, ob es sich gehört oder nicht, spielt keine Rolle.
Deswegen, weil ich mich bereits in dem Bereich bewege, in dem ich niemandem durch mein Verhalten Schaden zu füge.

"Er argumentiert aber so, ist ja egal was er macht, wenn ich sowieso schlafe, da er noch nicht so früh schlafen kann ( 23/24 Uhr). Also ob er 3 h Fernschaut oder rausgeht, ist in seinen Augen egal.."

Das war auch mein Gedanke.
Da wäre es für mich sogar fast einfacher, wenn ein Partner noch rausgehen würde. Spazieren oder zu Freunden. Jemand der noch länger in der Wohnung wach ist, fern sieht, umher läuft, klappert, sich was zu essen macht (kann durchaus ein Bedürfnis sein) .... kann mich das mehr wach halten oder unruhiger machen, als
einmal leise raus und einmal leise rein.

sagen würde ich dann was, wenn
- ich selbst noch wach bin und gerne gemeinsam mit Partner noch was zu Hause machen würde
- er mit Alkoholfahne zurück käme
- er laut / laut polternd raus gehen oder laut / laut polternd wieder rein käme. WIE er mich hochschreckt wäre mir egal. Mich aufwecken weil er eh wach ist, da kann ich wütend werden! Passiert es aus Versehen, weil die Tür blöd ins Schloss fällt, dann ist ok. Ärgerlich, aber kann passieren.



"Immer wenn er angerufen wird und gefragt wird, ob er vorbeikommt, stimmt er zu."

Da würde ich mir mehr Gedanken machen.
Kann er generell NIE nein sagen bei anderen
Besteht Burn Out Gefahr - auch wegen der vielen Schichten?

Sagt er auch dann NIE nein, wenn ihr eigentlich verabredet seid (wach)?

Beim erst genannten würde ich mir mehr Sorgen machen um seine Gesundheit.
Im zweiten Fall darüber, ob die Beziehung eine Chance hat. Wohl gemerkt, bei Verabredungen wach.

9

Hallo
Ich kann dich völlig verstehen und finde es auch nicht schön, was du da erzählst. Als ob man ein Baby wäre, das endlich schlafen geht uns man jetzt zum spassigen Teil des Tages kommt. Ausserdem schreibst du, er ist ständig weg, zur Arbeit, mit Freunden, nachts. Für mich wäre das nichts. Wenn es anderen passt und sie finden, du übertreibst, dann ok, ihr Ding. Aber schön finde ich das nicht und kann dich verstehen.
Alles Gute