Mein Mann ist fremdgegangen

Hallo zusammen.

Wie soll ich anfangen? Mein Mann und ich haben uns als Affaire kennengelernt. Er war verheiratet, ich auch. Darauf bin ich nicht stolz und würde es selbst auch nie wieder so machen.
Wir sind seit 15 Jahren zusammen. Er hat mich vor 3 Jahren bei einem Klassentreffen betrogen. Ich weiß es, durch eine Zufall. Ehrlicherweise habe ich es mir damals schon gedacht, da er erst morgens gegen 6 Uhr vom besagten Treffen wieder zurück kam. Er hat mir Brief und Siegel geschworen, dass er mit seiner Exfreundin aus Schulzeiten nur getanzt hat. Wie gesagt... ich wollte ihm das Vertrauen schenken, obwohl mein Instinkt was anderes befürchtet hat. Es hat geklappt. Die letzten 3 Jahre lief es gut zwischen uns. Dachte ich... bis ich vorgestern erfahren habe, dass er mit ihr rumgemacht hat an dem Tag des Treffens. Er weiß nicht dass ich das weiß. Wir haben eine gemeinsame Tochter, die nach den Ferien auf die weiterführende Schule kommt. Ich möchte ihr nicht den Boden unter den Füßen wegziehen. Aber ich merke, dass das Vertrauen komplett weg ist. Im Herbst fährt er mal wieder mit seinem Tennisteam in einen Party Robinson Club Ü18 . Ich weiß jetzt schon, dass die Tage die Hölle für mich werden.
Was soll ich tun?

1

Warum ist er der Ex fremd gegangen mit dir? Viele haben da keine Hemmschwelle, wer es einmal getan hat, macht es wieder.
Weißt du sicher, dass er nicht zwischendurch auch einen Ausrutscher hatte? Du kannst ihn ja am besten einschätzen und weißt was er für ein Typ Mensch ist.

2

Sicher weiß ich es nicht.
Er ist seiner Ex Frau mit mir fremdgegangen. Ihre Beziehung war damals eher sowas wie ein Geschwisterleben.
Wir haben meiner Meinung nach immer offen über alles gesprochen. Das scheint aber leider ja nicht der Fall gewesen zu sein.
Sein bester Freund, der Patenonkel unserer Tochter deckt seine Lüge. Wie damals bei uns.

3

Da wäre für mich der Ofen leider aus. Damit könnte ich nicht weiter leben.
Jetzt musst du für dich die Prioritäten setzen.

weiteren Kommentar laden
4

Genau aus der Befürchtung heraus, dass ich einmal die Betrogene sein werde, würde ich mich niemals bewusst auf jemand vergebenes einlassen.
Du kannst es akzeptieren, weißt ja selber das der Trieb siegt. Oder du machst eben Schluss. Warum soll sich sowas Grundlegendes ändern?
Ihr könntet auch eure Beziehung öffnen oder ist das dann zu uninteressant, wenn es erlaubt ist?

7

Was soll ich sagen? Bis vor ein paar Tagen war mein Plan mit meinem Mann alt zu werden. Noch ist meine Priorität meine Tochter. Ich will ihr nicht den Boden unter den Füßen wegziehen, jetzt wo die neue Schule ansteht. Sie bekommt bei ihrer bestem Freundin aktuell sehr gut mit, was Trennung bedeutet. Ich weiß nicht, ob ich das packe, aber vielleicht sollte ich warten, bis sie alt genug ist und dann an mich denken.
Eine offene Beziehung kommt eigentlich nicht in Frage für mich.

8

Kinder bekommen aber sehr wohl mit, wenn ein Elternteil leidet und eventuell eines Tages nicht mehr der Anker sein kann.
Du musst wirklich wissen, wie gut du mit seinem Fremdgehen zurecht kommst - ob du darüber hinwegsehen, es ignorieren kannst.
Gerade wenn eine Freundin dasselbe mitmacht, hätten sie etwas das verbindet und könnten sich da gegenseitig Halt geben.
Wir sind seit 2 Jahren getrennt und für uns war es die beste Entscheidung - lebe mit meinen 3 Kindern alleine.

weiteren Kommentar laden
6

Hallo,

Hier könnte ich leider auch nicht mehr vertrauen.
Er fährt in einen Ü18-Urlaub, was er wohl schon öfter tat, und du machst dir keine Sorgen?!

Entweder akzeptiere und kläre es mit ihm, vereinbart etwas wenn es für beide ok ist, oder trenn dich.

9

Du kannst nie sicher sein. Er liebt dich, möchte nicht, dass du es erfährst. Ich nehme an, es war ihm nicht wichtig. Hier im Forum wird oft sofort zur Trennung aufgerufen. Ich freue mich für diese Frauen, dass sie zu 100 Prozent sicher sind. Das Leben ist lang, niemand ist perfekt. Al

10

Danke . Es fällt mir momentan schwer daran zu glauben. Aber ich würde es mir sehr wünschen. Mein Selbstvertrauen hat irgendwie ziemlich gelitten in den letzten Stunden.

16

Das ist verständlich.
Ich würde es auf jeden Fall mit ihm thematisieren, so habt ihr die Chance zu schauen, wieso das passiert ist und wie ihr weitermachen wollt.
Auch wirst du dann ein Gefühl dafür bekommen, ob es ein einmaliger Fehltritt war (und er dich einfach nicht verletzen wollte) oder, ob das wieder passieren könnte. Dann kannst du entscheiden, womit du leben kannst und möchtest.
Auch über unterschiedliche Regeln kann man reden. Meine beste Freundin z.b. hat ihrem Mann z.b. gesagt, dass sie es bei einem einmaligen Fehltritt nicht wissen möchte und nur, wenn Gefühle im Spiel sind. Kann man auch vereinbaren.
Aber generell zu sagen, er hat ja schon einmal betrogen und wird das nun immer tun, finde ich persönlich sehr einfach gestrickter Gedankengang.

11

Erstmal möchte ich Dir sagen, wie leid mir das für Dich tut und was Du jetzt durchmachst.

Aber......er hat damals seine Frau mit Dir betrogen und jetzt Dich!
Auch wenn es hart ist und viel dran hängt, nicht zuletzt Eure Tochter, aber was gibt es da zu überlegen?

Hier scheint der Spruch "wer einmal betrügt, betrügt auch ein 2. Mal" (oder auch mehr) ja leider zu stimmen.

Mal abgesehen davon, dass ich persönlich keine ruhige Minute mehr hätte und ihm nicht mehr vertrauen könnte.

Hört sich so flapsig, was es natürlich nicht ist, aber man muss auch realistisch sein.
Du musst für Dich entscheiden, ob Du damit leben kannst.

Alles Gute für Dich !

12

Es war doch von vornherein klar dass der Mann keine hohen moralischen Standards hat. Jeder hat die Möglichkeit mit dem Partner zu reden BEVOR es zum Betrug kommt. Und wenn man seine Triebe so gar nicht im Griff hat, dass man ständig als hilfloses Opfer der Triebe Sex mit anderen haben muss dann kann man Therapie gegen die Impulskontrollstörung machen.
So ist das Leben.

13

Karma ist a bitch… ich möchte dir echt nicht zu nah kommen, aber sind Menschen die fremdgehen m. E. unehrliche Menschen ohne Empathie. Das was er dir über seine letzte Beziehung erzählt hat ist nur seine Sichtweise. Du weißt nicht wie die betrogene Partnerin dazu steht. Zudem würde ich dir raten mal Empathie zu deinem Ex aufzubauen und zu überlegen, wieso du ihn betrogen hast. Kann gut sein, dass du das „Fremdgehen“ hinter dir gelassen hast, aber dein Mann nicht. Hey… jetzt mal ehrlich… er ist dir bei der Erstbesten Gelegenheit fremdgegangen und das ist nun mal ein Charakter. Ich bin mir sicher, dass er es wieder machen wird, da er auch wohl sehr gut lügen kann.

Trotzdem kann ich Empathie zu deiner Gefühlslage aufbauen, weil es einfach ein schlechtes Gefühl ist. Zumal ihr ein Kind habt. Vertrauen ist das A und O, aber jetzt mal ehrlich… ein Kind kann nur glücklich sein, wenn die Eltern glücklich sind. Das bist du nicht!

Wünsche dir / euch alles Gute 🍀

14

Danke für die offenen Worte. Zum Thema Karma und Empathie: meinen Ex Mann habe ich betrogen nachdem ich rausbekommen habe,dass er mich betrogen hat. Damit war das Thema durch. Ich hab mich währenddessen damals berechtigt dazu gefühlt im Nachhinein fand ich es mies.

15

Es tut mir wirklich sehr leid. Trotzdem könnte ich zB nicht fremdgehen, auch wenn mir fremdgegangen wird, weil ich mich auf das Niveau nicht herablassen würde…

Erkennst du vielleicht ein Schema bei den Männern oder bei dir? Einfach mal zu Reflexion, nicht, dass du „Fehler“ bei dir suchen sollst sondern versuchst von oben einen Überblick über beide Beziehungen zu bekommen und das Problem zu erkennen.

By the way… die Männer können auch das Problem sein und nicht DU! 😅

weitere Kommentare laden
22

Hallo,

ich frage mich immer, was jemand an Treue erwartet, wenn man sich selbst als Affaire nebenher kennengelernt hat. Dann ist doch wohl schon klar, dass derjenige es mit der Treue nicht so genau nimmt. Vielleicht sehe ich das ja auch falsch, aber mir leuchten diese Erwartungen dann einfach nicht ein.

23

Das sehe ich nicht so. Bei einer Affäre geht es fast nie nur um Sex, sondern Gefühle. Und da läuft halt nicht immer alles perfekt wie es sollte.
Ich finde das immer sehr wertend und frage mich dann, ob alle, die das Schreiben, im Leben auch so Heilige sind, die nie etwas falsch machen oder jemanden verletzt haben.

24

Das mit den Gefühlen verstehe ich ja auch, aber nicht, warum ich von Treue bei jemanden ausgehe, der doch vorher auch nicht treu war. Seine Frau vorher wird er doch auch irgendwann mal geliebt haben und trotzdem ging er fremd.
Und ich persönlich werte nicht, könnte mir sogar inzwischen eine offene Beziehung vorstellen, mein Partner gehört mir nicht.
Und ich bin bestimmt keine Heilige und behaupte das auch nicht.

weitere Kommentare laden
27

Ganz ehrlich was hast du erwartet?
Ihr seit ja laut deiner Aussage beide bereits in EHEN fremdgegangen.
Wenn diese Schwelle einmal überschritten ist ist das kein Tabu mehr.
Was genau willst du nun hier hören?
Du wusstest das du mit einem fremdgeher verheiratet bist weil ihr so zusammengekommen seit. Ganz nach dem Motto wer einmal lügt den glaubt man nicht.

Sprich ihn drauf an. Fertig.
Du kannst es nicht mehr ändern

Ich persönlich kann bei sowas nicht mitreden.
Ich würde nicht fremdgehen und dann schon gar nicht jemanden heiraten der fremdgeht.

Du wusstest das ihr beide nicht in der Lage seit treu zu bleiben, also sollte sowas für dich kein trennungsgrund sein 🤷🏽‍♀️

29

Sie ist sich doch treu geblieben, hat sich verliebt und hat den Mann verlassen, der sie tatsächlich betrogen hat. Da war doch schon vorher der Abschied. Das ist doch keine Untreue..

31

Danke für dein Verständnis.

weitere Kommentare laden