wann OnlineDate zu Hause treffen ...?

Hallo zusammen.

Ich habe eine Frage an die erfahrenen OnlineDatingMenschen unter euch.

Nach wie vielen Treffen, Telefonaten oder nach welchem Zeitraum habt ihr euer OnlineDate zu Hause (bei ihm oder bei euch) getroffen?

Ich mein, wenn ich jemanden in der Kneipe kennenlerne und ihn zum ONS mitnehme, kenn ich ihn ja auch nicht wirklich ... ?

Ist es naiv, jemanden, bei dem ich ein gutes Gefühl habe, der mir sympathisch erscheint, von dem ich aber nicht allzu viel kenne bzw über ihn weiss, zu mir mit nach Hause einzuladen, einfach weil ich auch nicht ewig nur reden will?

Da interessieren mich einfach wirklich mal die Erfahrungen ...

Danke :-)

3

Niemals beim ersten Date. Aber beim 2. Date wäre für mich zu Hause bei ihm oder mir völlig ok, wenn beim 1. Date alles gepasst hat. Ich müsste dann allerdings schon die Rahmendaten des Menschen wissen müssen. Wie heißt er, wann ist er geboren, wo arbeitet er, Familienstand usw.

Und, ich würde jemanden informieren (beste Freundin), wann er bei mir ist und darum bitten, dass sie mich im Zweifel darauf befreit. Also ein Zeichen von mir und sie ruft an und "braucht mich unbedingt"....

LG#klee #klee

1

Ohne genügend Hintergrundwissen NIE direkt nach Hause einladen.
An neutralem Ort treffen und erstmal kennenlernen.

ONS auch nicht bei Dir zu Hause. Es ist einfacher zu gehen als ggf. den Typ bei Dir zuhause rauszukriegen.

2

Ich mein ja auch nicht DIREKT sondern nach welcher Zeit/Anzahl Treffen ... "es" passiert ist, aus der Erfahrung heraus.

Ab wann kann man auf sein Bauchgefühl hören ... Wer hat wann auf sein Bauchgefühl gehört ...?

LG.

4

Warum nicht erstmal außerhalb der Privatgemächer?

Oder soll es direkt zur Sache gehen? Dann ginge auch ein Hotel.

5

Nein, es soll nicht direkt zur Sache gehen. Aber wenn wenn man sich sympathisch ist, dann muss man ja auch nicht ewig warten ... ?

Ich mache es einfach von MEINEM Bauchgefühl abhängig ;-)

Trotzdem Danke, auch für den Tip mit dem Hotel ... das ist nur allerdings ne Kostenfrage und "schützt" mich im schlimmsten Fall auch nicht.

LG.

6

Montags auf Tinder kennengelernt, Freitags das erste Date bei ihm.

Seitdem ein Herz und eine Seele. ❤️

Den ersten Sex hatten wir "erst" beim 3. Date, auch bei ihm.

Bearbeitet von clautsches
7

Während des Lockdown vor 2 Jahren jemanden online kennengelernt, 3 Wochen geschrieben und 1x telefoniert, gutes Gefühl - Treffen mit geplanter Übernachtung bei mir, da er von weiter her kam und man sich woanders nicht treffen konnte. Als Sicherheit hatte ich einer Freundin Bescheid gegeben, die ich kurz benachrichtigte, dass alles i.O. ist nachdem ich feststellte, dass er kein verkappter Axtmörder war 😉 Bauchgefühl ist glaube ich ein guter Gradmesser und ein kleines Sicherheitsnetz schadet trotzdem nicht.

Bearbeitet von Gruenehummel
8

Hallo,

ich (schon Ü50 ;-)) mache da keinen großen Unterschied zwischen Online-Dates und Menschen, die ich live kennengelernt habe. Und ich schiebe den ersten Sex auch nicht ewig auf, weil es mir wichtig ist, ob es in dieser Hinsicht passt. Ich ziehe es allerdings vor, wenn das erste intime Treffen bei ihm stattfindet. Denn wenn es total schief läuft, ist es einfacher wegzugehen als ihn loszuwerden. Und in dem Fall ist es auch besser, wenn er meine Adresse nicht kennt. Ich hab durchaus schon Männer erlebt, die nicht wirklich akzeptieren wollten, dass es nicht passt.

LG

9

Ich hab in meinen früheren Jahren auch viel online und sann offline gedatet.
Also: Treffen niemals bei mir zuhause bevor ich mir sicher war, dass er ok ist und ich ihn auch wiedersehen möchte.

Ich bin da etwas vorgeschädigt und extrem vorsichtig bis hin zu leicht paranoid.
Keiner der Männer hat von mir meinen Nachnamen, Arbeitsstätte oder Adresse bekommen, erst wenn ich mir etwas ernsteres vorstellen konnte. So kann man leichter abtauchen.

Ich habe beim Treffen (mindestens beim ersten und das zwingend in der Öffentlichkeit) auch immer mindestens einer Freundin Bescheid gesagt, die Foto, Name, weitere Infos von meinem Date vorab bekommen hat und die mich während des Dates kontaktierte und mit der ich Codewörter ausgemacht habe für
- alles ok, ist nett
- alles ok da wird noch mehr heute Nacht draus
- Hilfe, hol mich hier unter einem Vorwand raus
-,oh Gott, der Typ ist nicht ganz dicht, komme mit Polizei und zwar sofort

So ungefähr. Letztes habe ich zum Glück nie gebraucht. Erstes Date mit mehr über Nacht hatte ich dann lieber bei mir, ich hatte niemanden, den ich rausschmeißen musste aber immer gerne mein sauberes Bett, sichere Kondome und mein sauberes Bad am Start.

Better safe than sorry.
Viel Spaß!

10

Ich hatte mein letztes Date, das ich online kennengelernt hatte vor über 20 Jahren….🙈
Ich weiß gar nicht mehr wie das war…

Meinen letzten Freund (6 Jahre Beziehung) kannte ich aus Jugendzeiten (aber hatten da auch nur mal 1 Date) und hatte mich mit ihm nach 1 Woche schreiben/telefonieren getroffen zum Tanzen. Also ich bin mit ihm mitgefahren von ihm daheim aus, wusste aber ja viele Eckdaten von ihm….
Ich hatte aber, glaube ich, niemandem Bescheid gesagt.🫣

Da müsste ich nun wohl auch vorsichtiger sein als Mama und Ü40….

Ich würde sagen:
1. Date auf neutralem Boden und dann weitersehen…
Sex nicht vorm 3. Date, so würde ich es machen😬

11

Ich war auf der App Lovoo angemeldet.

Dadurch, dass Sommer war, konnten wir uns draußen treffen. Die ersten drei Dates waren draußen. Beim vierten Treffen war ich bei ihm zuhause. Beim fünften Treffen wurde gekuschelt, geküsst und der erste Sex, weil ich dann auch über Nacht geblieben bin. Seitdem sind wir fest zusammen.

Ich hatte aber schon nach unserem ersten Treffen ein super Gefühl, dass das was werden könnte. Ich hatte schon bisschen Erfahrung was Onlinedatimg angeht.

Ich finde es super so. Auch, dass wir nicht sofort intim wurden. Hat sich gelohnt. Auch, dass ich mir mit ihm keine Intimbilder ausgetauscht habe. Da waren alle anderen Männer vorher anders drauf!

Vor dem ersten Treffen hatten wir intensiv miteinander geschrieben.

Bearbeitet von vilhelmina