2 Fragen zur Polypen-OP

Hallo!

Mein Sohn (drei Jahre) bekommt Mitte August die Polypen entfernt und einen Schnitt ins Trommelfell :-( Ein paar Tage vorher ist das Vorgespräch für die OP. Es gibt aber zwei Sachen, die mich jetzt schon mal interessieren würden.

1. An welchen Tagen nach der OP musste Euer Kind zu den Nachuntersuchungen?
2. Wie lange durfte Euer Kind nicht in den Kindergarten gehen?

Ich weiß, dass es sicher individuell verschieden ist und ich werde beim Vorgespräch auch danach fragen. Aber um mich wegen anderer Termine schon mal ein kleines bißchen darauf einstellen zu können, würde es mich interessieren, wie es bei Euch war. Die Sekretärin im KH konnte mir dazu keine Auskunft geben.

LG Sivia

1

Huhu Sivia,

Jerry hatte seine Op im Mai, er wurde Dienstag operiert und musste Freitag zur Nachsorge. Insgesamt ging er 3 Wochen nicht in den Kita, lag aber daran dass der Kita 1 Woche weg war, er eine Woche wegen Op nicht im Kita war und 1 Woche vorher sich bißchen von einen Schnupfen erholen sollte (sonst wäre Op verschoben worden).

Er hätte aber nach der Op Woche normal zum Kita gehen können, musste nur aufpassen und durfte 14 Tage kein Sport machen.

Beim Trommelfellschnitt musste glaub ich wegen Duschen und Baden nachfragen.

Lg Jule

2

Hallo Jule!

Danke für Deine Antwort!
Ich hoffe, dass André dann fit ist. Denn wenn der OP-Termin verschoben werden muss, kommt´s sehr nah an die Geburt von unserem zweiten Baby dran...

LG Silvia

3

Huhu,

ja das ist dann wirklich blöd.

Wie gesagt Jerry hatte leichten Schnupfen vorher, dann liessen wir ihn aus dem Kita raus und nach der Op war er zwar müde, aber am nächsten Tag war er fit wie normal.

Lg Jule

weitere Kommentare laden
6

HI
Leon hat die Polypen entfernt bekommen und gleichzeitig wurden Paukenröhrchen gesetzt. Der Chefarzt sprach davon, dass wir so nach drei vier Tagen zur Nachuntersuchung sollen und unser HNO sagte was von dem darauf folgenende Tag.
Ansonsten hat Leon eine Woche im KiGa ausgesetzt

LG
Alexa

7

Hallo!

Danke für Deine Antwort!
Dann weiß ich schon mal ungefähr, wann die Nachuntersuchung sein wird.

LG Silvia

8

Leonie hat vor 1 Monat auch die Polypen rausbekommen und Paukenröhrchen rein. Sie war danach 1 Woche nicht im Kindergarten. Die Nachuntersuchung war am nächsten Tag ganz normal beim HNO - und war alles super! Nur bei ihr war das mit den Polypen ganz schlimm, sie hat im KH sich ganz doll übergeben müssen - war fast alles nur Blut, dann als wir endlich nach 8 Std. heim durften fing sie dann im Auto an sich zu übergeben und das ging dann stündlich weiter den ganzen Tag & Abend noch! War einfach schrecklich meine Maus so leiden zu sehen!

9

Hallo!

Oh je... das klingt nicht gut :-( Ich kann mir gut vorstellen, dass das Erlebnis für Dich heftig war!
Hoffentlich ist das bei André dann anders #schwitz

LG Silvia

10

Bist Du echt sicher, dass diese OP sein muss????

Mein Sohn schnarcht auch, je nachdem wie er liegt, er hat auch mal sog. Paukenergüsse (Wasser hinterm Trommelfell).

Aber mein Kinderarzt und mein NEUER HNO-Arzt haben mir beide in dem Alter (3 Jahre) von dieser OP abgeraten.

Gegen die Paukenergüsse gibt es Medikamente und Polypen verwachsen sich oftmals im Schulalter. Solange sollte man nach Ansicht meiner Ärzte warten.

11

Hallo!

Danke für Deine Antwort!
Das große Problem ist, dass mein Sohn sprachlich sehr weit zurück ist. Die Ärzte in der Pädaudiologie meinten, dass der Paukenerguss und ggf. auch die Polypen das Problem noch vergrößern. Aus dem Grund hat es auch der "normale" HNO-Arzt befürwortet.
Wir haben auch gezweifelt. Aber nachdem uns von mehreren Seiten gesagt wurde, dass es wegen der Sprachentwicklung und Andrés sehr häufigen Erkältungen (wahrscheinlich durch die Mundatmung) sinnvoll wäre, haben wir zugestimmt.
Mir wäre es lieber ohne OP. Aber Andrés Trommelfell hat auf einer Seite hat beim Test in der Pädaudiologie keinerlei Schwingungen gezeigt (durch den Erguss), daher hört André nicht gut. Da sich trotz ausgiebiger Diagnostik und Sprachtherapie die Sprache nicht so entwickelt wie erhofft, haben wir uns für die OP entschieden :-(

LG Silvia

12

Ich merke, Du hast dich intensiv mit den Thema auseinander gesetzt, dann ist es okay.

Aber es gibt leider so viele Mütter, die sofort ja und amen sagen, nur weil 1 Arzt es rät.

Ich drücke die Daumen, das nach der Op eine merkbare Besserung eintritt und er richtig hören kann, um richtig zu sprechen.