Kind nachts trocken bekommen-wie macht ihr das?

Hallo zusammen,
unser Sohn (fast 4J-tagsüber seit 9 Monaten sauber und trocken) möchte jetzt nacht auch keine Pampers mehr.
Fand ich schon mal ganz toll, dass das von ihm aus kam.
Wie gehe ich denn nun am besten vor?
Er geht abends um halb 8 ins Bett und vorher natürlich auf toilette.Bisher hat er aber nachts immer ins Bett gemacht.(Wir machen das allerdings auch erst seit 3 Nächten)
Jetzt sagen die einen, ich soll ihn wecken wenn wir ins Bett gehen und noch mal mit ihm aufs Töpfchen oder ins Bad auf Toilette (auch wenn er dann sehr wahrscheinlich richtig wach wird)gehemn, andere sagen schlafen lassen das käme irgendwann von selb er, dass er merkt wenn er muss und wach wird.

Was meint ihr??

LG
Melina

1

hallo! wir sind grad in der gleichen phase!

angelina ist tagsüber trocken seit sie 2 jahre und 3 monate ist. da das damals ganz von selbst und ganz überraschend kam, hab ich gedacht, ich mach das nachts auch so, dass ich einfach auf sie höre, wenn sie soweit ist. bisher hat sie immer nachts noch in die windeln gepieselt also hab ich gedacht, sie wär noch nicht so weit! dann hab ich die windeln einmal beim einkaufen vergessen und da musste sie dann ohne ins bett gehen! hat auch super geklappt - nicht eingepieselt! ich hab ihr dann allerdings wieder windeln rangemacht, weil wir in urlaub gefahren sind und ich nicht wollte, dass sie in ein fremdes bett pieselt, wir hatten dort auch keine waschmaschine usw. wär also ziemlich doof gewesen!

letzte woche sind mir die windeln dann wieder ausgegangen, hab mir allerdings auch kein bein ausgerissen, weil ich ja wusste, dass es funktioniert!
also beim mittagsschlaf ist sie 100% trocken, nachts pieselt sie jede zweite nacht ein (eigenartigerweise).

mein mann meinte jetzt, ich solle ihr doch wieder windeln ranmachen, um mir die rennerei, duschen, waschen, bett neu beziehen... mitten in der nacht zu ersparen aber ich denke, ich entmutige sie doch damit nur!? sie ist immer so stolz, wenn's ohne einpieseln klappt, wenn ich ihr jetzt wieder eine windel ranmache, dann nehme ich ihr doch ein stück selbstvertrauen oder?

ich hatte im übrigen gestern abend auch mal die "wecken-nummer" probiert, weil sie im bett nochmal ganz viel wasser getrunken hatte aber sie wurde gar nicht richtig wach, konnte sich kaum auf'm klo halten, hat nicht gepieselt und am ende geweint! war also ne nullnummer - ich würd's nicht nochmal machen!

was jetzt für deinen kleinen das beste ist, weiß ich leider auch nicht - soweit nur meine erfahrungen!

lg bianca

2

Hallo Melina,

meine Tochter geht abends vor dem Schlafen nochmal auf die Toilette und wenn ich dann so gegen elf ins Bett gehe, setz ich sie nochmal auf die Toilette. Sie wird dabei gar nicht richtig wach. Das geht ruck zuck, ich klappe vorher schon den Toilettendeckel hoch, mach im Bad auch kein Licht an, dann hol ich sie schnell, Hose runter, setz sie drauf, festhalten nicht vergessen, weil sie sonst runterrutschen würde, dann pullert sie auch immer und ich leg sie wieder ins Bett, wo sie auch sofort weiterschläft.

Wenn ich (in ganz seltenen Fällen) auch gleich mit um acht ins Bett geh, kann ich davon ausgehen, dass sie ins Bett macht.

lg Sandy

3

Hallo Melina,
ich bin heute in der gleichen Situation. Mein Sohn - auch fast 4, seit fast 1 Jahr tagsueber trocken - schlaeft heute zum ersten Mal ohne Windel. Ich werde ihn wecken, wenn wir ins Bett gehen und dann hoffen und sehen ... #schwitz#kratz
LG Petra mit Sageel (heute ohne Windel im Bett)

4

Hi,
einfach die Windel mal weglassen. Wenn was passiert....es gibt Schlimmeres!
NIE UND NIMMER würd ich ein schlafendes Kind auf´s Klo zerren, stell dir vor, mit dir macht man das! #schock

5

Ein "schlafendes Kind" auf das Klo zu setzen ist sicher nicht die beste Methode.
Und dann vielleicht noch aus Tiefschlafphase holen.
Nein.

Ich denke auch, OHNE Windel probieren, immer wieder...

Und im Zweifelsfall mal mit dem Kinderarzt sprechen

6

bekommt er vor dem schlafen gehen noch irgend wie viel zu trinken?

Ich würde ihn nicht wecken, weil genau das bei uns passiert wäre. Chiara wäre dann hell wach. Sie wollte von alleine irgend wann mal Nachts keine Windel. Die ersten male war das dann noch das sie reingemacht hat. Aber dann hat das auch von alleine aufgehört.

Hab du und deine Waschmachine ;-) noch etwas Geduld.

11

hey,
babsi, bist du das??
Lange nix mehr voneinander gehört!!
was machen denn eure 2??
Haben seit 9 Mon auch ein 2., ein Mädchen!!
Meld dich doch mal
LG
Sarah

7

Bei uns hat es mit Bestechung geklappt#schein. Wir haben im April die Windel weggelassen und das Bett war eigentlich jede Nacht gemacht. Dann haben wir gesagt wenn das Bett früh trocken ist bekommt er ein Eis, seid dem war das Bett eigentlich immer ( ich glaube bis auf 2 Ausnahmen ) trocken, allerdings ist sein eiskonsum erheblich gestiegen:-p.

LG visilo+Lukas (16.11.04)

PS: ich halte nichts davon Kinder nachts nochmal auf´s Klo zu setzen, bei uns gibt es 2 Stunden vor dem Schlafengehen nur noch wenig zu trinken das hat auch geholfen.

8

Hi!
Bei meinem Großen (jetzt 6 J.) war es so:
-mit 3 J. tagsüber trocken
-mit 3 1/2 J. auch nachts Windel weg
(Matratzenschoner gekauft und unters Laken gelegt)
-das "nachts wecken" brachte nix...meist war das Bett schon naß als wir ins Bett gingen und er wurde eh nicht wach
-falls das Bett nachts naß wurde habe ich einfach dicke Handtücher drüber gelegt und das Bett morgens frisch gewaschen und bezogen; meinen Sohn hab ich natürlich nachts umgezogen
-haben abends 2 Stunden vor dem schlafen trinken reduziert und er ist vorm schlafen auf die Toilette gegangen
-mal klappte es Wochen gut und dann wieder Rückschläge und das Bett war ständig naß...
-sind mit 5 J. zum Urologen (organisch alles ok...bekam die Klingelhose; davon wurde er aber auch nicht wach...das einzige gute daran war "ich" bin dadurch wach geworden und konnte schnell mit ihm nachts zur Toilette und das Bett blieb trocken...haben sie dann wieder weggelassen, denn er sollte ja dadurch wach werden und nicht ich)
-nun ist er 6 J. geworden und nachts ist das Bett meistens trocken; manchmal passiert es wohl auch noch, daß er mal nachts einnäßt, das hat aber meist eine Ursache (Streit oder Krankheit)
LG

9

guten eva ist seit knapp 3 monaten nachts auch trocken,also fast genau zum 3.geburtstag.wir haben einfach ausgemacht wir lassen die windel weg und es ging gleich gut.naja ab und zu geht halt mal was daneben aber mein gott.sie trinkt sogar vor dem schlafen noch ne menge wasser aber soe hält echt durch bis früh um acht,was mich auch schon wundert..aber ich denke ab 3 jahren kann das ein kind schon steuern wann es auf toilette muss,auch nachts.
nachts aufwecken würde ich nicht machen.dann lieber bettwäsche waschen wenn was daneben geht..also wie gesgat ich habe garnichts unternommen,es kam einfach so ohne was dafür zu machen.. doch eins hab ich gemacht und da war sie immer stolz...hab halt immer gesagt wenn das bett früh trocken war,dass das prima ist und sie ja auch schon ein großes mädchen ist.und da war bzw ist sie total stolz...

10

hallo,
mein Sohn ist im September 3,5 und ist jetzt nachts trocken.
Wir gehen abends vor dem Schlafen noch einmal auf die toillette und dann ist gut.Mein Sohn trinkt viel, daran liegt es nicht, ich denke, entweder die Kleinen merken es, oder es ist nioch zu früh.
Auf die Idee, mein Kind nachts zu wecken, käme ich nicht.Beim Schlafen sind die doch am süßesten!
Ich habe es immer so gemacht.Wenn er 3 Nächte trocken war, durfte er es ohne Windel versuchen.Und wenn er es unbedingt wollte, dann sowieso.Wenn sein Bett nass war, hat er mit mir weitergeschlafen und ich habe es morgens neu bezogen, sonst wäre mir das zu umständlich.
Niklas Freundin wollte schon mit unter 3 Jahren keine Windel mehr, und hat dann auch nie ins Bett gemacht!auch sie wird nicht nachts geweckt.Und Niklas schläft so von 19.30-7.30 und muss dann gar nicht sooo nötig.
Liebe Grüße
Monika und Niklas (*14.03.2005)