Pari Boy - wie oft bzw. mit was inhaliert ihr?

Hallo zusammen,
nachdem unsere Tochter (1. Kiga Winter) seit nahezu 5 Wochen erkältet ist, Husten eigentlich dauerhaft, Schnupfen mal mehr oder weniger und wir bereits 2 Flaschen Hustensaft intus haben, verschrieb uns unser KiA einen Pari Boy mit NaCl 9%. Ihre Lungen sind frei und er meinte es wäre der Kiga-Husten - nichts ungewöhnliches zur Zeit. Organisch konnte er weiter nichts finden und so inhalieren wir jetzt. Eine Besserung trat schon nach 3 Tagen ein: sie hustet nachts gar nicht mehr! #huepf Wir machen es jetzt 3 x pro Tag. Wie oft inhalieren eure Kinder? Nehmt ihr sonst noch Bronchien erweiternde Zusätze oder auch nur NaCl?
Danke für eure Antworten,
Pari Boy Neuling Ceebee

1

Du inhalierst nur mit Kochsalz und das hilft.

Sei Froh,

wir brauchen da schon Sanasthmax (Kortison) und ein Lungenerweterungsmittel.

Wir sollen wenn der husten weg ist und man keine Atemgeräusche mehr hört, das sabutamol reduzieren, dann absetzten und dann noch 14 Tage lang Abernds mit Kortison ihnalieren.

Also ne sehr langwierige Sache.

Wenn der Doc nichts anderes sagt, versuch doch erst Mittags, dann morgens wegzulasssen.

Nicole

2

Hallo,

wir inhalieren auch mit Kochsalzlösung über den Winter hindurch, 3 mal täglich. Zusätzlich bekommt unser Sohn noch 2 mal täglich über den Vortex Inhalierhilfe Flutide inhaliert und noch dazu, bei Bedarf wenn er Pfeift und die Bronchien dicht sind, Salbutamol. Das sollte dir allerdings dann dein Kinderarzt aufschreiben. Sei froh wenn es mit Kochsalzlösung weg geht alles andere ist echt nicht schön.

Lg
Tanja

3

Hallo

das kannst du eigentlich selber entscheiden oder das tun was der arzt sagt.. je doller der husten desto öfter inhaliern.
wir haben momentan zusätzlich noch subtamol da der husten bei uns bis zum erbrechen geht.. .und damit ging es jetzt endlich aufwärts nach drei wochen.. wir inhalieren damit 1 - 2 mal täglich...

lg

4

Hallo Ceebee,

so hat es bei uns damals angefangen.
da war meine Tochter ca. 11 Monate alt.

Jetzt inhalieert sie täglich morgends und abends mit einer inhalierhilfe cortison und zu Zeit auch Salbutamol, da sie mal wieder kaum Luft bekommt.

Bei meinem Sohn (6 Monate) siehts leider genauso aus.

Es fing vor 9 wochen harmlos an und nun ist es schon eine chronische spastische Bronchitis.
Er bekommt auch schon Cortison.

Ich würde erstmal weiter mit kochsalz inhalieren, es aber langsam ausschleichen lassen.

Du kannst jederzeit, wenn es wieder schlimmer wird mit dem Husten, wieder mit Inhalieren anfangen.
Meine Kinder husten ferzeit bis zum Erbrechen und bekommen relativ wenig Luft dabei, daher müssen sie mit Salbutamol inhalieren.

LG Sindy

5

Hi!

Ist doch prima, wenn bei dir Kochsalz ausreicht. Reicht bei meinem Großen auch.

Die Kleine dagegen bekommt jede Erkältung die Jonas anschleppt als Brochitis.

Mit ihr inhaliere ich im Akutfall alle 3 Stunden mit 2 ml Kochsalz und 10 Tropfen Sultanol. Zusätzlich bekommt sie dann 3xtäglich noch ein Kortison Spray.

Meist können wir ab dem 2.Tag dann die Inhalierabstände auf 4-5 Stunden ausdehnen und wenn wir bei nur noch 3x täglich angelangt sind wir dann langsam das Sultanol reduziert und das Kortisonspray muss dann "nur" noch 2x täglich gegeben werden.

Meist inhalieren wir 1,5-2 Wochen lang bis die Bronchitis dann komplett ausgestanden ist.

Das Kortisonspray bekommt Mila über 3 Monate hinweg mit dem Ziel die Häufigkeit der Bronchitiden zu verringern.

LG
Heike

6

Hallo, sei froh wenn du nur Kochsalzlösung verwenden brauchst. Denn Kortison ist für die Kleinen schon ein mega Hammer.

Unsere große Tochter (4 Jahre) hatte auch ständig Bronchitiden, z.T. mit spastischer Verkrampfung der Atemwege, so dass ganz schlecht Luft bekamm. Das begann als in die Kita kam. Mit 2 Jahren begann die Therapie mit dem Pariboy. Damals mussten wir 3x tgl mit Kochsalz + Sanasthmax + Salbutamol inhalieren. War ne ganz schöne Prozedur. Bei Akutfällen bis 5xtgl. Nach ungefähr einem Jahr wurde die Behandlung auf Spray umgestellt, was sie morgens und abend inhalieren musste. Mittlerweile wurden alle Medikamente abgesetzt und trotz Erkältungszeit, hat sie lediglich mal nen Schnupfen und manchmal auch Husten. Aber seit ca. 1 1/2 Jahren hatten wir keine spastische Bronchitis mehr. TOI, TOI, TOI.

Ich bin froh, dass sie keine bleibenden Schäden, etwa Asthma davon getragen hat. In nem halben Jahr ist Abschlußkonrolle dann wird nochmal nen Allergietest gemacht.

Meine kleine Tochter (6 Monate) bekam jetzt auch ne Erkältung, da hab ich doch glatt mal den Pariboy hervorgekramt und gleich mit Kochsalz inhalieren lassen, so gut wie sie es sich gefallen ließ.

LG Bianca