An alle Erzieher/innen: Berliner Eingewöhnungsmodell?

Hallo ihr Fachfrauen,-männer,

meine 2,5jährige Tochter macht gerade die o.g. Eingewöhnung im KIGA:
Erste Woche war ich komplett dabei, zweite habe ich dann angefangen rauszugehen (jeden Tag mehr, von anfangs 1/2 Stunde - 2 Stunden). Das ging gut bis Donnerstag, da trafen sich alle Kindergartengruppen zum Singen (für Adventsfeier) und meine Kleine fing an zu heulen, so dass die Erzieherin mich holte. Ich sollte sie trösten und dann wieder gehen, was natürlich nicht klappte. Je mehr sie versuchten, sie von mir wegzuziehen, desto mehr klammerte sie. Irgendwann schrie sie nur noch: "Heimgehen!" und wir mussten wirklich gehen, weil sie so durcheinander war.
Am nächsten Tag (Freitag) wollte sie auch von sich aus wieder hin, aber die Erzieherin wollte gleich wieder eine Trennung, was nicht klappte, so dass ich bestand, da zu bleiben.
Ich dachte jetzt, dass ich nochmals zwei Tage voll dabei bin und dann noch mal eine Trennung gemacht wird (so lese ich es zumindest im Internet bei diesem Modell). Aber nein, die Erzieherin wollte gleich wieder trennen, was natürlich fehlschlug.
Dadurch wird es natürlich immer schlimmer für meine Kleine.
Sie klammert immer mehr, obwohl sie die Woche davor schon so weit war.
Ich denke nochmals zwei Tage dabei, dann wärs wieder ok (hätte sie Vertrauen wieder!).
Wie seht ihr das als Fachfrauen/-männer?
Grüße
Kerschi

1

Hab den letzten Satz nochmals verbessert, soll so heissen:
Ich denke ICH nochmals zwei Tage dabei, dann wärs wieder ok.

2

Hallo,
ich denke (bin aber keine Erzieherin), man kann nicht vom Berliner Eingewöhnungsmodell reden.
Ich habe viele Freunde aus Berlin , wohne selbst da und jede Kita macht es anders.
In unseren dauert eine Eingewöhnung 3-4 Wochen, je nach dem, wie das Kind sich macht.
Ich kenne es aber so, dass man ungerne Rücktritte macht.
Es ist klar, dass es neu für ein Kind ist, ohne Mama zu sein, aber ich denke, dass jedes Kind da durch musst.
Ich habe meine Tochter auch weinend dagelassen und sollte gehen.
Es war schwer, aber nur so kommen die Kinder weiter.

Eo.

3

Hallo,

ich bin Erzieherin und mache auch die Eingewöhnung nach dem Berliner Modell.
Was ich übrigens super finde. Ich finde auch toll, dass du als Mutter dich darüber informierst.
Offentsichtlich hast du sogar mehr Ahnung als die Erzieherin in der Kiga.
Der Fehler war schon, dass du bei dem Adventssinge geholt wudest.
Wo warst du da? In er Kita? Hat deine Kleine gesehen wo du hergekommen bist.
Deine Kleinre hat bestimmt geweint, weil es was Ungewohntest war. Bis dort hin ht sie ja nur in der Gruppe gespielt. Kinder brauchen halt ganz feste Regeln.
Besser wäregewesen, wenn du sie genommen hättest und wärst nach Hause gegangen. Weil die Kleine soll ja lernen, dass sie alleine in der Kita ist. Wenn ihre Mama kommt, dann gehe ich gleich mit ihr nach Hause..

Nach dem Berliner Model müsstest du eigentlich wieder dre Tag dabei bleiben unddann am 4Tag für höchstens 30Minuten gehen. Und dann für Tag für Tag länger weg bleiben. Bis deine Kleine dann eingewöhnt ist und ohne weinen dort bleibt..

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen.

lg,
luna-marie82